Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Software und Technik > Genealogie-Programme
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 06.03.2014, 14:59
Benutzerbild von elwetritsche
elwetritsche elwetritsche ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2013
Ort: Guntersblum / Rheinhessen
Beiträge: 904
Standard

Hallo Friedrich!

Ich habe meinen Sohn interviewt.

Die von Jacq erwähnten spannenden Preisvorstellungen treffen es leider voll auf den Punkt.

Friedrich, war die Platte an, als sie runtergefallen ist?
Denn dann ist ziemlich sicher die Mechanik kaputt, wahrscheinlich sind auch die Heads auf den Data Layer gekracht (was das heißt weiß ich leider nicht = Computerfachchinesich).
Und wenn eine Festplatte kaputt ist muss sie in einem Reinraum unter Highend-Labor-Bedingungen dann in Kleinarbeit mit teurer Hardware rekonstruiert werden, das hat leider seinen Preis.

Einzige Lösung ist hier eine Fachfirma. Der Preis liegt je nach Größe der Festplatte, Art des Defektes und des nötigen Aufwandes zwischen 500 und 50.000 €.
Der Durchschnitt bei sowas für private Festplatten liegt irgendwo bei 1000 bis 1200 €, da es keine Verschlüsselung zu überwinden gilt und es Standardhardware ist.

Mein Sohn hat da zwar Kontakte zu einer schweizer Firma, die ihm "nur" 2,50 € statt ab 3 € pro MB berechnen würden, aber auch das dürfte wohl eher uninteressannt sein.

Neben den hier im Thread schon genannten Links, hier noch 2:
http://www.datenphoenix.de/ und http://www.datenrettung-aus-berlin.de/

Tut mir leid Friedrich, dass ich Dir leider keine bessere Auskunft geben kann.
__________________
Liebe Grüße
Elwe

Mit ihren Feld- (Rheinhessen), Wald- (Westerwald) und Wiesen- (Kreis Groß-Gerau) Ahnen.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 06.03.2014, 16:39
Benutzerbild von Silke Schieske
Silke Schieske Silke Schieske ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Arendsee/Altm.
Beiträge: 4.334
Standard

Hallo Friedrich,

Vorab, mein Gatte vaforisiert da Datenphönix. Wenn die dir nicht helfen können, kostet das auch nichts.

Zum anderen, lieber Friedrich, für die Zukunft- es gibt auch stoßfeste Festplatten. Die gehen bei einem Sturz nicht ganz so schnell zu Bruch.

LG Silke
__________________
Wir haben alle was gemeinsam.
Wir sind hier alle auf der Suche, können nicht hellsehen und müssen zwischendurch auch mal Essen und Schlafen.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 06.03.2014, 22:29
Benutzerbild von Karla
Karla Karla ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 1.019
Standard

Zitat:
Zitat von Friedrich Beitrag anzeigen
Werte PC-Experten,

wer hat Erfahrungen mit Datenrettern? Mir ist letztens meine Externe verunglückt (auf den Fußboden gefallen), und jetzt sind tausende Bilder nicht erreichbar.

Ich habe mal gegoogelt und auch einige Datenretter gefunden, aber falls jemand hier einen Erfahrungsbericht hat, nehme ich den gerne entgegen.

Für Infos dankt

Friedrich

Hallo Friedrich,


Meine werte Frau Mutter hat mir dein Anliegen gestern und Heute nochmal genauer geschildert und ich habe dazu ein paar Fragen die ich dir gern jetzt stellen würde!


1. Als die Festplatte runter gefallen ist, war das während sie lief oder als sie ausgeschaltet war?

2. Ganz gleich ob sie lief oder nicht ist entscheident was für Geräusche sie macht wenn sie sich noch einschalten lässt!

3. Intern (wenn sie sich im Notebook bzw. Desktop Gehäuse befindet) ist meist sehr schwierig da eine passende Lösung zu finden, hier wäre Extern (wenn die Fesplatte mittels eines USB IDE&SATA adapters an einen freien USB Port angeschlossen wird) sicherlich mehr möglich wäre. Eine Fern -Diagnose ist bei solch Probleme was Datenträger angeht immer unmöglich.



Werter Friedrich, für die zukunft kann ich dir eine sogenannte SSD Festplatte anz Herz legen. Eine SSD Fesplatte ist gegen sowas wie Sturzgefahr gemappnet und besitzt dazu noch mehr Sicherheitsinhalte die aber von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich ausfallen. Fakt hier ist, ich will damit dir keinen Kommentar zur NSA Affäre usw geben sondern dir lediglich dabei helfen das bestehende Problem zu lösen und auf zukünftige Probleme zwecks einer normalen HDD Fesplatte aufmerksam zu machen was diese eben für nachteile beinhalten. Bei einer SSD Fesplatte spielt hier sicher der Preis eine Große Rolle, was ist man bereit dazu auszugeben um die eigenen Daten (ob wichtig oder nicht) zu schützen und zu bewahren vor sowas wie einem Ausfall oder wie in deinem Fall Sturzschaden.



Sollten noch Fragen sein stehe ich gern zur verfügung und verbleibe hiermit


Mit freundlichem Gruß
karlas sohn
__________________
Viele Grüsse Erika
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 07.03.2014, 10:00
Malle4 Malle4 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2013
Beiträge: 28
Standard

Bedenke. Wenn die Platte einen Headcrash (http://de.wikipedia.org/wiki/Head-Crash) erlitten hat, dann ist jede weitere Sekunde welche du die Platte am Strom hast ein Risiko da der Lesearm wie bei einem Schallplattenspieler quer über die Oberfläche rumkratzen kann. (Normalerweise schwebt dieser kontaktlos darüber)
Kollege hatte genau das selbe Thema mit 1Tb Platte mit 800GB Daten ca 800€ für wiederherstellung bei ner engl.Firma bezahlt.

Zum Thema SSD:
Diese sind auch nicht sicherer.
Auch Elektronik kann durch Stürze schaden davontragen. Haarrisse, gebrochene Lötstellen usw. Aber grundsätzlich sind diese natürlich schon resistenter gegen Erschütterungen....
Allerdings sieht es bei Überspannungsschäden (Blitz, def.Netzteil....) wieder besser für die HDD (normale Festplatte) aus. Brennt hier nur die HDD Steuerelektronik durch, können die Platter durch eine Datenrettungsfirma immer noch ausgelesen werde. Eine SSD ist bei Überspannung meist komplett Schrott und die Daten auch.
Auch verkraften SSD wesentlich weniger Schreibzyklen als HDD und sterben auch mal gerne ohne erkennbaren Grund weg.

Kosten SSD:
Hier sind normale HDD gegenüber SSD bei grösseren Datenmengen auch noch im Vorteil.
zb. wir haben 200gb wichtige Daten.
-Möglichkeit1: eine 250 GB SSD kostet 150 €
-Möglichkeit2: eine 1000 GB HDD kostet 50 €

für 150€ bekommt man also 3 normale Festplatte mit jeweils 1000gb. Hat also noch ordentlich Reserve von 800gb statt nur 50.
oder man nimmt nur 2 und kommt so noch 50€ günstiger als bei einer SSD.

2 HDD sind sicherer als 1 SSD!

Wichtige Daten auf nur einem Medium zu sichern ist in jedem Fall fahrlässig. Und wenn was passiert...selbst Schuld...aber jeder zahlt mal Lehrgeld ;-)

Also immer auf mindestens 2 Datenträger sichern. Diese sollten auch nicht gleichzeitig im selben Rechner eingebaut sein.

Je nach Datenmenge sind auch Dienste wie Skydrive,Google Drive, Dropbox, T-Mediacenter zu empfehlen. Hier hat man auch automatische Synchronisation zwischen mehreren Geräten gleich dabei.

Geändert von Malle4 (07.03.2014 um 10:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 07.03.2014, 15:30
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.893
Standard

Moin zusammen,

mit dessen Genehmigung stelle ich hier mal ein, was ein Bekannter von mir, der sich damit ein wenig auskennt, zu der Platte sagt (er hatte sie unter der gebotenen Vorsicht mal unter die Lupe genommen):

Die Platte dreht nicht mehr. Damit kann man so keine Daten auslesen.
Den sich wiederholenden Pfeifton kann ich auch hören.
Da versucht wahrscheinlich die Platte den Motor zu starten. Der hat
wahrscheinlich aber einen Schlag und dreht einfach nicht mehr.


Runtergefallen ist sie übrigens wirklich (leider) während des Betriebes.
Also um den Datenretter komme ich wohl nicht herum. Und sicherheitshalber sind dann auch mehrere Platten/Datenträger fällig.

Allen, die hier ihre Ratschläge abgegeben haben, vielen Dank!

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 08.03.2014, 18:59
Benutzerbild von dirkpeters
dirkpeters dirkpeters ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2008
Ort: Ketzin, Havelland
Beiträge: 785
Standard

Hallo Friedrich,

das Problem hatte ich auch schon. Falls es eine 3,5-Zoll-Festplatte ist, kannst Du versuchen eine baugleiche (100% baugleich) bei Ebay oder sonst wo zu bekommen. Dann muss die gesamte Elektronik umgebaut werden. Meistens ist bei solchen Stürzen der Controller im Eimer. Das Problem ließe sich so lösen. Die Schwierigkeit besteht darin eine baugleiche zu bekommen.

Viele Grüße

Dirk
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 10.03.2014, 08:26
Daniel86 Daniel86 ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2010
Beiträge: 106
Standard

Ich drücke die Daumen, dass du Erfolg haben wirst! Ein Bekannter von mir hatte mal eine Platte mit DVD-Dateien zur Datenrettung bringen müssen. Die Dateien konnten wohl auch gerettet werden, aber nicht in der ursprünglichen Form. Wie man es öfter hört, konnten die ursprünglichen Dateinamen und Ordnerstrukturen nicht wiederhergestellt werden. Damit ging natürlich alles durcheinander, ein DVD-Ordner besteht ja aus vielen Dateien. Das Ergebnis ist für ihn quasi wertlos, wenn er nicht mal wochenlang Zeit hat zum puzzlen.

Mir ist leider Anfang Januar auch eine Festplatte kaputtgegangen. Ein Mal aus Platzgründen nicht in der Originalverpackung transportiert - schon war es passiert. Die Platte wurde dann zwar noch erkannt, aber ich konnte nicht mehr darauf zugreifen. Ein Kollege meines Vaters hat sich das Ding netterweise angesehen und es ist ihm über Tage hinweg gelungen, den Großteil der Daten wiederherzustellen. Seine Vermutung: "Im laufenden Betrieb hart aufgesetzt oder umgefallen?" Kann auch passiert sein - stoße beim Aufstehen schon mal gegen den Schreibtisch, auf dem nur eine lose Glasplatte liegt...
Zum Glück hatte ich auch noch eine Sicherungskopie von Juli, mit der ich nun abgleichen konnte. Was momentan leider noch verloren scheint, ist der komplette Dokumenten-Nachlass meiner Urgroßeltern und ein gescanntes Fotoalbum. Besonders schade, da von den zuletzt aufgespielten Ordnern nur dieser Daten enthält, an die ich so leicht nicht mehr herankomme, weil nicht im unmittelbaren Besitz meiner Familie.
Was lerne ich daraus: Häufiger Sicherungskopien machen! Für den Moment scheint es zwar viel Aufwand zu sein (auch finanziell), jede der externen Festplatten quasi doppelt zu kaufen und zu sichern (habe alleine zwei für TV-Aufnahmen), aber irgendwann wird man vielleicht froh darum sein...
__________________
Namensliste meiner Vorfahren in Niedersachsen, Hessen und Thüringen
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 24.03.2014, 14:28
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.893
Standard

Liebe Helfer,

jetzt muß ich mich doch einmal wieder melden, leider nicht mit guten Neuigkeiten. Die Platte ist geöffnet worden, und laut Auskunft der Firma ist der Datenträger so zerstört, daß keine Daten mehr ausgelesen werden können...

Für mich heißt das: Schätzungsweise 6000 oder mehr Bilddateien im A..., ein Großteil davon unwiederbringlich...

Trotzdem für Eure Hilfe und Anteilnahme vielen Dank!

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 24.03.2014, 15:12
Benutzerbild von elwetritsche
elwetritsche elwetritsche ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2013
Ort: Guntersblum / Rheinhessen
Beiträge: 904
Standard

Oh jeh, das tut mir so leid, Friedrich!
__________________
Liebe Grüße
Elwe

Mit ihren Feld- (Rheinhessen), Wald- (Westerwald) und Wiesen- (Kreis Groß-Gerau) Ahnen.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 24.03.2014, 16:25
Benutzerbild von Karla
Karla Karla ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 1.019
Standard

Mensch Friedrich das ist aber traurig !
Wenn ich mir nicht in kürze eine neue Festplatte kaufe, dann passiert mir vielleicht das selbe und meine ganzen Daten und Fotos sind weg .
__________________
Viele Grüsse Erika
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:16 Uhr.