Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #121  
Alt 30.09.2013, 10:24
Thomas77727 Thomas77727 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2013
Ort: Trier
Beiträge: 310
Standard Kuriosester Tod aller Zeiten

Guten Morgen

Eben habe ich Zufällig folgenden Zeitungsartikel entdeckt. Er befindet sich im Anhang.
Hat zwar nichts mit meiner Familie zu tun, aber fand ich trotzdem interessant

Es stammt aus dem Jahre 1886.

Verrückte Welt

Quelle ist ein Facebook-Eintrag einer Lisa Spegal in der Gruppe "Genealogy" auf Facebook. Vielen Dank dafür.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg genealogie.jpg (78,6 KB, 257x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #122  
Alt 30.09.2013, 14:39
Benutzerbild von elwetritsche
elwetritsche elwetritsche ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2013
Ort: Guntersblum / Rheinhessen
Beiträge: 901
Standard

Hallo Thomas!


Das liest sich wie die Großmutter aller Urbanen Legenden.
__________________
Liebe Grüße
Elwe

Mit ihren Feld- (Rheinhessen), Wald- (Westerwald) und Wiesen- (Kreis Groß-Gerau) Ahnen.
Mit Zitat antworten
  #123  
Alt 30.09.2013, 14:56
Thomas77727 Thomas77727 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2013
Ort: Trier
Beiträge: 310
Standard

Hallo

Wer weiß, ob das jemals so passiert ist!
Aber die Anzeige fand ich zu gut, um sie nicht zu teilen.

Schönen Gruß
Mit Zitat antworten
  #124  
Alt 08.10.2013, 22:50
Benutzerbild von Schettek-Fieback
Schettek-Fieback Schettek-Fieback ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2011
Ort: Frankfurt a. Main, Ahnen: Sachsen, Schlesien, Böhmen/Mähren <-
Beiträge: 362
Standard

Finde eure Beiträge SUPER interessant !

Ich kann folgendes nur zusammenfassen aber auf der Suche nach einer Sterbeanzeige über meine 3xUr-Großmutter habe ich in einer Brünner Zeitung vom August 1904 etwas in den "Weltnachrichten" gelesen:

Dass in Spanien ein Mann und eine Frau eine weitere Frau zu Hause erwarteten der Mann war ihr Ehemann und die Frau seine Schwiegermutter mit der er ein Verhältnis hat. Gemeinsam haben sie heimkehrende Tochter und Ehefrau bei lebendigem Leib im Ofen verbrannt. Die Bevölkerung war derart entrüstet über die Tat, dass die Wachthabenden Probleme hatten die Menge von Selbstjustiz abzuhalten

Vielleicht finde ich den original Artikel wieder,...

Eine Sterbeanzeige von meiner Großmutter hatte ich jedenfalls nicht gefunden, gab es aber allgemein in der Zeitung nicht ;-)
__________________
SACHSEN: Schubert, Z i m m e r, R e h n e r t (Dresden), Kunze, Uhlmann, Großmann, Zill, Eichhorn
BÖHMEN/MÄHREN: Schettek, Weber, Fischer, Hess(e), Křemen, N e r u d a, Schuster, Čeyka / Kowaržik, Axmann, H o r s k y, Ohnmacht, Wiche, Smekal, Wysondil
SCHLESIEN: T i t z m a n n, Ludwig, Kilian, S c h a u b e, Ziebehl, F i e b a c k, Fröhlich, Münch, Cuchy, Muras
Mit Zitat antworten
  #125  
Alt 09.10.2013, 12:39
wuppernixe wuppernixe ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2010
Ort: Wuppertal
Beiträge: 87
Standard

Hallo,
tolle Sachen habt Ihr ja da ausgegraben, wobei "ausgegraben" ja sehr passend ist.
Habe eine eigenartige Krankheit anzubieten. Ein Vorfahr meines Mannes ist
1801 an "Darmgicht" gestorben. Weiß jemand was das sein könnte?

Gruß Annemarie
Mit Zitat antworten
  #126  
Alt 09.10.2013, 13:04
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.268
Standard

Hallo Annemarie,

Darmgicht könnte "Koterbrechen" gewesen sein.
Also vermutlich ein Darmverschluß.
Früher wurden krampfartige Leiden mit "Gicht" bezeichnet.

Viele Grüße
Gudrun
Mit Zitat antworten
  #127  
Alt 09.10.2013, 13:20
Thomas77727 Thomas77727 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2013
Ort: Trier
Beiträge: 310
Standard

Auch ganz passend, hatte es schonmal eingestellt, weis aber nicht, wie ich es hierhin verschieben kann... Vielleich kann man den anderen Post dann löschen? Gehört auch irgendwie in das Thema

Quelle ist eine Gerichtsakte, Die Geschichte ist aber nicht im originalen Wortlaut

Titel: Ein gar graußlig Mord

Wir schreiben den Sommer des Jahres 1856

Aus dem "gar schändlich Ort" Sorga ziehen 3 Kinder zum Betteln gens Haunetal.
Es waren ihres Zeichens 2 Knaben, ein Mädchen.
Der 10 jährige Heinrich Wohlgemuth, der seine "fuslose" Schwester Barbara, 4 Jahre alt, auf dem Rücken trug, und der Nachbarsjunge Adam Heintz, 12 Jahre.

Als sie nun ein paar Tage durch die Lande zogen, machten sich zunehmend Verdruss ob der Last des Schwesterchens und Neid breit, da "nur das Mädchen, welches gebrechlich ist, aber schwätzt wie eine alt Frau" Kuchen bekommen haben soll.

So kam es dazu, dass die "Mordbuben gar grauslig Werk taten" und sich auf der Haunebrücke bei Hermannspiegel folgendes zugetragen haben soll:

So sagte Heinz, der seine Schwester zuvor unter Zeugen bereit mehrmal "gar schlimm geschlagen soll": "Das Kind will ich bald los sein, mir ist mein Buckel schon ganz wund, ich werfe es jetzt in die Haune"
So nahm er seine Schwester Barbara, hob sie auf die Brückenbrüstung und warf sie in die reisenden Ströme der Haune und "soll dann noch mit einem Stocke nachgedrückt haben"

Barbara ertrank an einem Montag Morgen des Jahres 1856 in der Haune, ihre letzten Worte waren:" Ach Hennerchen, ach Hennerchen, so lass mich doch gehen".

...

Schönen Gruß
Mit Zitat antworten
  #128  
Alt 09.10.2013, 21:38
Brunoni Brunoni ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2012
Beiträge: 1.298
Standard

Hallo, im KB Pißdorf hat der Pfarrer die Besitzfolge der Häuser aufgeschrieben.
Nr. 22
Heinrich Schrödter auf dem adeligen Hausgrund +1768
Sein Sohn Johann Christoph Schrödter nahm das Haus an
und ward copuliert 1762 d. 5. Sept.
Dieser wurde im Alter Gänsehirte und Nachtwächter, und - (der alte Esel)
hängte sich.

Leider konnte ich den Sterbeeintrag noch nicht einsehen.
Ob der Pfarrer da wohl auch seinen trockenen Humor ausgelebt hat?

Viele Grüße
Bruni
Mit Zitat antworten
  #129  
Alt 09.10.2013, 21:46
alphabet alphabet ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.05.2012
Ort: München
Beiträge: 361
Standard

Zitat:
Zitat von Michel85 Beitrag anzeigen
Gerade am eingeben ins Programm, da fand ich folgende weit entfernt verwandte Ahnen:

Johannes Trippel & Anna Elisabetha Weyhert verloren in nur 10 Tagen 3 Kinder. Es ist nichts weiter im Familienbuch angegeben, also wohl plötzlicher Kindstod. Ich denke wenn es eine Krankheit gewesen wäre, wäre es bestimmt erwähnt worden. Höchstens es war eine damals unbekannte Krankheit welche als solches nicht erkannt wurde... Waren die drei ältesten Kinder von sechs zu dem Zeitpunkt. Wie man da wieder in ein normales Leben als Eltern zurückkommen will frage ich mich da...

Anna Catharina 31.07.1773 - 24.04.1790 ([] 25.04.)
Johann Georg 26.06.1768 - 26.04.1790 ([] 28.04.)
Maria Louisa 04.11.1776 - 02.05.1790 ([] 04.05.)

Also plötzlicher Kindstod mitten in der Pubertät, ist doch schon recht unwahrscheinlich...ich tippe eher auf eine ansteckende Krankheit, zu der halt keine Angaben im entsprechenden Kirchenbuch gemacht wurden.
Mit Zitat antworten
  #130  
Alt 09.10.2013, 22:21
Benutzerbild von dorsch
dorsch dorsch ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.12.2011
Beiträge: 291
Standard

Zitat:
Zitat von Michel85 Beitrag anzeigen
Gerade am eingeben ins Programm, da fand ich folgende weit entfernt verwandte Ahnen:

Johannes Trippel & Anna Elisabetha Weyhert verloren in nur 10 Tagen 3 Kinder.[...]

Anna Catharina 31.07.1773 - 24.04.1790 ([] 25.04.)
Johann Georg 26.06.1768 - 26.04.1790 ([] 28.04.)
Maria Louisa 04.11.1776 - 02.05.1790 ([] 04.05.)
Das klingt für mich nach Pocken/Blattern. Nach der Pest waren sie die schlimmste Geißel damals. In Rastede auf dem Friedhof steht ein alter Grabstein, der ein ähnliches Schicksal dokumentiert. Da steht die Krankheit aber sogar auf dem Grabstein (!) mit dabei. - Vielleicht fehlt der Eintrag, weil es gerade eine Epidemie gab und die Ursache offensichtlich schien? Hast du mal geguckt, ob auffallend viele Leute, insbes. Kinder, in der Zeit kurz nach einander gestorben sind?

Lieben Gruß
DorSch
__________________
„Krönung der Alten sind die Enkel und der Stolz der Kinder sind ihre Ahnen“ (Sprüche, Kap.17, Vers 6)

Suche nach FN Leidiger in Thüringen.

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
sterbefälle , todesursachen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:35 Uhr.