#1  
Alt 28.09.2018, 06:25
Holger Frenzel Holger Frenzel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2018
Beiträge: 100
Standard TRIER - Devotionalien

Hallo, ich bin auf der Suche nach einem Laden, der wohl Anfang der 70er Jahre in Trier existierte (und vielleicht immer noch existiert?) und in dem jemand mit dem Namen "Forster" arbeitete. Wäre toll, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte.
DANKE!


Holger
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.09.2018, 08:14
Jogy Jogy ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2010
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 1.684
Standard

Hallo Holger,
die einzigen "Lädchen" die u.a. auch Devotionalien verkauften, sind m.W. die "Gädemchen" in Trier. Eins davon gehört der Familie Optik Raltschischt, die ihr Geschäft genau gegenüber haben. Über die Gädemchen kannst Du hier:
https://www.volksfreund.de/region/tr...ss_aid-5690194
nachlesen. Es ist möglich, dass ein Angestellter der Fa. Forster hieß. Frag einfach mal bei Raltschisch.
Gruß Jogy

Geändert von Jogy (28.09.2018 um 08:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.09.2018, 09:02
Holger Frenzel Holger Frenzel ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.01.2018
Beiträge: 100
Standard

Hallo Jogy,

vielen Dank für deinen Hinweis. Ich habe von dem Optiker mittlerweile die Antwort bekommen, dass er leider nichts mit den Läden zu tun hat.


Gruß
Holger
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.09.2018, 11:45
Jogy Jogy ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2010
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 1.684
Standard

... na ja, in dem Artikel, den ich Dir gelinkt hatte, steht als weiterer Eigentümer ein Raltschitsch genannt. Ich war davon ausgegangen, der Optiker genau auf der anderen Straßenseite damit zu tun habe. Es scheint nicht so zu sein. Dann musst Du weitersuchen.
Gruß Jogy
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.09.2018, 18:36
GillianC GillianC ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2015
Ort: Trier
Beiträge: 5
Standard

Hallo Holger,

die Devotionalienhandlung befand sich in der Fleischstraße 66 und gehörte Franz-Josef und Regina Stoffels. Vor 8 Jahren hat das Lädchen seine Pforten geschlossen und der Nachbar Ubri Calchera hat seine Eisdiele mit den Räumen erweitert.

Gruß GillianC
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.10.2018, 06:54
Holger Frenzel Holger Frenzel ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.01.2018
Beiträge: 100
Standard

Ich abe mittlerweile den Hinweis aus Trier bekommen, dass es wohl in der Rindertanzstraße einen solchen Laden gegeben hat, der von den "Forster-Tanten" betrieben wurde. Ich verfolge jetzt mal diese Spur....
Danke für Eure Unterstützung.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.10.2018, 01:47
Holger Frenzel Holger Frenzel ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.01.2018
Beiträge: 100
Standard

Folgende Nachricht hat mich aus Trier erreicht: "...ich kannte so ein geschäft in der rindertanzstr. wo sich auch damals das stadttheater befand!! dann in der fleischstr. neben lambert..name forster könnte stimmen..als kind erinnere ich mich dass man auch "herrhottseck" sagte!! wir durften dort immer "fleissbildchen" abholen!"


Die beiden Damen, die das Geschäft betrieben hießen wohl Elsbeth und Franziska FORSTER.



Kann vielleicht jemand etwas mit dieser Info anfangen?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.10.2018, 08:16
Wilhelm Wilhelm ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 06.12.2012
Ort: 32105 Bad Salzuflen
Beiträge: 45
Standard

Hallo,

im Trierer Einwohnerbuch von 1959/60 ist unter Forster folgendes zu finden:

Forster, Elsbeth, Kunstgewerbehaus, Rindertanzstrasse, Bischof-Korum-Haus,

es müsste Rintertanzstrasse 6 sein, denn unter dem Strassenverzeichnis ist unter
der Hausnr. 6 als Eigentümer die
Jünglingskonkgrekation Maria Himmelfahrt e.v. genannt und als weitere Bewohner
Birresborner, Mineralbrunnen KG
Forster, Elsbeth Kunstgewerbe
Meyer, Jos. Wachswaren
und
Theater der Stadt Trier

Vll hilft das weiter.
LG Wilhelm
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.10.2018, 08:57
Jogy Jogy ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2010
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 1.684
Standard

Hallo Holger,
aus der Nachkriegszeit habe ich leider kein Adressbuch, aber in dem von 1920 sind folgende Forster enthalten:
Alois, Kaufmann, Simeonstr. 41
Bernhard, Bauschreiber, Simeonstr. 41
Fritz, Kaufmann, Simeonstr. 41
Josef jun., Kaufmann, Simeonstr. 41
Josef sen., Kaufmann, Simeonstr. 41
Nikolaus, Telegraphist, Judenstr. 4
Peter, Steindrucker, St. Barbaraufer 44a
Ich gehe davon aus, dass das Haus Simeonstr. 41 das Stammhaus der Forster war. Es liegt in unmittelbarer Nähe zur Rindertanzstraße. Der Josef sen. ist wohl der älteste, er wohnte 1910 mit dem Alois noch in der Pfützenstraße, 1914 in der Saarstraße 39. Sie werden wohl Brüder sein.
In meinen Trierer Unterlagen findet sich:
FORSTER, Heinrich (rk)
Geboren vor 1840 Beruf: Kaufmann.
Verbindung: Kirchl.Heirat vor 1859
METTLACH, Barbara (rk)
Geboren vor 1841 Gestorben vor 1859 in Trier.
Verbindung: Kirchl.Heirat am 13.12.1859 in Wittlich.
SCHRÖDER, Anna Johanna (rk) Eltern: S., Gottfried u. GRAACH, Magdalena Geboren am 26.09.1824 in Wittlich. Paten: Anna Johanna Burkard geborene Graach aus Trier.

Gruß Jogy
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 04.10.2018, 09:13
Wilhelm Wilhelm ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 06.12.2012
Ort: 32105 Bad Salzuflen
Beiträge: 45
Standard Forster, Trier

Hallo,

im Einwohnerbuch von 1968 ist die Elisabeth als Kunstgewerblerin in der
Simeonstrasse 41 a und die Franziska gemeldet.

LG Wilhelm
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
devotionalien , forster , trier

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:31 Uhr.