Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe > Lese- u. Übersetzungshilfe für fremdsprachige Texte
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 30.09.2022, 22:30
sRtz sRtz ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.01.2019
Beiträge: 528
Standard

Hallo , bin mir jetzt nicht mehr sicher -lese ich richtig ?
der Täufling ist : jo'(ann)es jacobus
der Vater : jo'(ann)es petrus niessen
die Mutter: agnes jennes - hier Vorname und Zweitname
die Taufpatin : jennes cathar.(ina) elisab.(abetha) niessen ????

Danke für die Hilfe hier noch mal zu meiner Frage .
Gruß
sRtz
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 30.09.2022, 22:38
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 7.039
Standard

Nein, zwei Paten: jo'(ann)es jacobus jennes + cathar.(ina) elisab.(abetha) niessen
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc
__________________

An der Familienforschung gefällt mir besonders, dass Urahne nicht radioaktiv sind.

Meine Tutorials: Polnisch: Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag ... Russisch:
Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag

Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 30.09.2022, 22:45
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 7.039
Standard

Zitat:
Zitat von Wallone Beitrag anzeigen
2) "juncti dicunt" finde ich sehr kurz. Ich hätte mindestens " dicunt esse juncti" erwartet.
Dann vielleicht nur: "ehelich/durch Ehe verbunden, sagen sie"
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc
__________________

An der Familienforschung gefällt mir besonders, dass Urahne nicht radioaktiv sind.

Meine Tutorials: Polnisch: Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag ... Russisch:
Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag

Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 30.09.2022, 23:18
sRtz sRtz ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.01.2019
Beiträge: 528
Standard

ah, dann ist die Mutter: agnes jennes - jennes der Geburtsname ?
Gruß
sRtz
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 01.10.2022, 01:18
jebaer jebaer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2022
Beiträge: 181
Standard

Genau. Als Paten wurden gerne (aber beileibe nicht immer) Geschwister der Eltern genommen.
Könnten(!) hier also sein: Bruder der Mutter und Schwester des Vaters. Müsste man aber verifizieren.
Damals war Patenschaft sehr viel mehr als eine "geistliche" Angelegenheit. Sie diente vor Allem auch der Absicherung der Kinder für den Fall, dass den Eltern etwas zustieß.


LG Jens
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 01.10.2022, 14:02
sRtz sRtz ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.01.2019
Beiträge: 528
Standard

Hallo Jens, danke - das macht Sinn in der damaligen Zeit : ...Absicherung der Kinder für den.....
Dankeschön
Gruß
sRtz
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 01.10.2022, 14:10
sRtz sRtz ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.01.2019
Beiträge: 528
Standard

Danke auch noch einmal an Astrodoc .
Gruß
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 04.10.2022, 16:05
Benutzerbild von Wallone
Wallone Wallone ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2011
Ort: Luxemburg
Beiträge: 2.269
Standard

Ich wende mich insbesondere an Astrodoc.

Ich komme auf die Formulierung "juncti dicunt" zurück, deren Bedeutung ich schließlich in einer lateinischen Grammatik gefunden habe.

Syntaxe latine de Alfred Ernout et François Thomas, Seite 145, oben :

La 3e personne du pluriel. Dans les formes dicunt, aiunt, ferunt, tradunt, narrant « on dit, on rapporte, on raconte » ; proprement « ils disent, ils rapportent », c.-à-d. « les gens, les historiens disent, racontent ».

Es sind also nicht die Eltern, die vorgeben, verheiratet zu sein, sondern eher die Leute im Allgemeinen. Es wird also einfach impliziert, dass ihre Heirat bekannt ist.
Man müsste dies also mit einer Formulierung wie "bekanntlich verheiratet" übersetzen. Ich überlasse es Dir, die richtige deutsche Formulierung zu finden.

Man sagt "die Übung macht den Meister". Das sind wir noch nicht, aber sicherlich auf dem richtigen Weg dorthin.
__________________
Viele Grüße.

Armand
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 04.10.2022, 18:15
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 7.039
Standard

Hallo Armand,

vielen Dank für deine Erklärung. Das passt so!

Die 3. Pers. Plural kann doch in vielen Sprachen auch passivisch übersetzt werden.

Also nehmen wir den Akteur (Eltern oder Gemeinde oder irgendjemand?) als Unbekannten aus der Gleichung heraus und übersetzen einfach als: "ehelich/durch Ehe verbunden, sagt man/wird gesagt"

D'accord?
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc
__________________

An der Familienforschung gefällt mir besonders, dass Urahne nicht radioaktiv sind.

Meine Tutorials: Polnisch: Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag ... Russisch:
Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag


Geändert von Astrodoc (04.10.2022 um 18:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 04.10.2022, 18:34
Benutzerbild von Wallone
Wallone Wallone ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2011
Ort: Luxemburg
Beiträge: 2.269
Standard

C'est parfait pour moi Astrodoc.

Bonne soirée!
__________________
Viele Grüße.

Armand
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
taufeintrag st.foillan

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:39 Uhr.