Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 03.11.2019, 16:19
Dominik Dominik ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2011
Beiträge: 965
Standard geheimschrift..wahrscheinlich ist es sütterling

Quelle bzw. Art des Textes:
Jahr, aus dem der Text stammt:
Ort und Gegend der Text-Herkunft:
Namen um die es sich handeln sollte:


liebe lesebrillen,

das ist so ein fall wo ich nichts lesen kann..das verschwimmt in eminer warnehmnungen zu einer einzigen masse und ist wie ein viseulles störgeräusch für mich

falls es jemand lesen kann würde ich mich sehr freuen

liebe grüße

dominik
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSCI0146.jpg (240,7 KB, 99x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.11.2019, 16:24
Luhada Luhada ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2019
Ort: Darmstadt
Beiträge: 80
Standard

vorstehend achtzehn Druckworte gestrichen

In Vertretung Herford

- so in etwa.
__________________
LG von mir

Geändert von Luhada (03.11.2019 um 16:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.11.2019, 16:24
Davido Davido ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2015
Beiträge: 236
Standard

Zitat:
Zitat von Dominik Beitrag anzeigen
falls es jemand lesen kann würde ich mich sehr freuen
Kein Sütterlin, nur ganz normale deutsche Schreibschrift, sogar besonders sorgfältig geschrieben:

"Vorstehend achtzehn Druckworte gestrichen"

"In Vertretung: Herford"

Davido
__________________
Forschungsinteressen vor allem in Pommerellen (Kreise Schlochau, Konitz, Bütow), in Posen-Westpreußen (Kreise Czarnikau, Deutsch Krone) und in Berlin.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.11.2019, 16:25
Pitka Pitka ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 830
Standard

das heißt: vorstehend achtzehn Druckworte gestrichen
__________________
Suche alles zu folgenden FN:
WERNER aus Mertensdorf/Kr. Friedland, Allenstein und Marwalde (Ostpreussen), HINZ / HINTZE und KUHR aus Krojanke/Kr. Flatow (Posen/Westpreussen), WERNER, HINZ und SEIDEL aus Gilgenburg/Kr.Osterode (Ostpreussen), ELIS und FESTER aus Siegen bzw. dem Kr. Wetzlar (Hessen), ZILLEN aus Venekoten bzw. In den Venekoten, Gem. Elmpt (jetzt: Niederkrüchten) Kr. Erkelenz (NRW), SAENGER aus Süß und Machtlos (Hessen) u. aus Essen (NRW), PHILIPP aus Wolfsdorf/Niederung Kr. Elbing
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.11.2019, 16:28
Dominik Dominik ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.06.2011
Beiträge: 965
Standard

das hätte ich im leben niemals heraus bekommen ...lieben dank euch dreien!

liebe grüße

dominik
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.11.2019, 16:58
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.910
Standard

Hallo Davido,

Zitat:
Zitat von Davido Beitrag anzeigen
Kein Sütterlin, nur ganz normale deutsche Schreibschrift, sogar besonders sorgfältig geschrieben:
na also wenn das kein Sütterlin ist!

Was verstehst Du unter deutscher Schreibschrift?
Da gab/gibt es viele, Offenbacher, Kurrent, Sütterlin, lateinische Schulausgangsschrift (nutzen heute wohl die meisten) oder die vereinfachte Ausgangsschrift (wurde vor ein paar Jahren an vielen Schulen eingeführt)........

Sütterlin (eine spezielle Form der Kurrentschrift) ist übrigens das, was gemeinhin als alte deutsche Schreibschrift bezeichnet wird.

Schön geschrieben ja!
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.11.2019, 17:46
Dominik Dominik ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.06.2011
Beiträge: 965
Standard

Zitat:
Zitat von Xtine Beitrag anzeigen
Hallo Davido,



na also wenn das kein Sütterlin ist!

Was verstehst Du unter deutscher Schreibschrift?
Da gab/gibt es viele, Offenbacher, Kurrent, Sütterlin, lateinische Schulausgangsschrift (nutzen heute wohl die meisten) oder die vereinfachte Ausgangsschrift (wurde vor ein paar Jahren an vielen Schulen eingeführt)........

Sütterlin (eine spezielle Form der Kurrentschrift) ist übrigens das, was gemeinhin als alte deutsche Schreibschrift bezeichnet wird.

Schön geschrieben ja!
ist also doch sütterlin? klasse...danke dir für die infos!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.11.2019, 23:27
Davido Davido ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2015
Beiträge: 236
Standard

Zitat:
Zitat von Dominik Beitrag anzeigen
ist also doch sütterlin? klasse...danke dir für die infos!
Ist wie gesagt kein Sütterlin; du kannst das ganz schnell ausrechnen (und Xtine auch), indem du auf das Datum deiner Urkunde schaust. Sütterlin wurde 1911 entwickelt und ab 1915 in den Schulen gelehrt; wenn das Dokument also aus den 1930ern oder später ist (unwahrscheinlich, da die meist schon mit Schreibmaschine getippt wurden), könnte es Sütterlin sein, ansonsten ist das leider rein rechnerisch ausgeschlossen

Davido
__________________
Forschungsinteressen vor allem in Pommerellen (Kreise Schlochau, Konitz, Bütow), in Posen-Westpreußen (Kreise Czarnikau, Deutsch Krone) und in Berlin.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.11.2019, 01:50
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.910
Standard

Hallo Davido,

Du weißt doch garnicht von wann das Dokument ist.

Sütterlin wurde ausserdem bis 1941 geschrieben und somit in den 1930er Jahren auch.. Und hier sind es eindeutig keine lateinischen c, e, oder h. Sieh Dir die Schrifttafeln in meinem Link an, das ist schönes Sütterlin.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 04.11.2019, 08:17
Davido Davido ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2015
Beiträge: 236
Standard

Zitat:
Zitat von Xtine Beitrag anzeigen
Du weißt doch garnicht von wann das Dokument ist.
Aber du doch auch nicht? Das vorgedruckte Formular sieht jedenfalls nicht wie aus den 1930ern oder später aus.

Zitat:
Zitat von Xtine Beitrag anzeigen
Sütterlin wurde ausserdem bis 1941 geschrieben und somit in den 1930er Jahren auch.. Und hier sind es eindeutig keine lateinischen c, e, oder h. Sieh Dir die Schrifttafeln in meinem Link an, das ist schönes Sütterlin.
Xtine, es scheint, dass wir aneinander vorbeireden. Ich hatte nur darauf hingewiesen, dass die Bezeichnung "Sütterlin" für jede "alte deutsche Schrift" ein weit verbreiteter Irrtum ist. Das hättest du in dem von dir verlinkten Wikipedia-Artikel auch selbst nachlesen können. Niemand (!) hat vor 1911 "Sütterlin" geschrieben, denn da gab es das noch gar nicht, und auch in den 1920ern haben nur Kinder "Sütterlin" geschrieben, weil es nur in der Schule gelehrt wurde.

Davido
__________________
Forschungsinteressen vor allem in Pommerellen (Kreise Schlochau, Konitz, Bütow), in Posen-Westpreußen (Kreise Czarnikau, Deutsch Krone) und in Berlin.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:06 Uhr.