#31  
Alt 02.02.2019, 14:43
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 555
Standard

Hallo Kim,

habe mir das Bild angeschaut und denke auch, dass es ein FP ist. Also ist zumindest diese Uniform nicht die eines Offiziers, sondern eines Wehrmachtsbeamten. Das ist auch an dem 3-seitigen Vorstoß (Umrandung) der Kragenspiegel erkennbar. Bei einem Wehrmachtsoffizier haben die Kragenspiegel keinen Vorstoß. Es handelt sich also um einen Feldpostsekretär, der Rang entspricht dem eines Leutnants.

Die Waffenfarbe der Wehrmachtsbeamten war dunkelgrün, mit der Nebenfarbe zitronengelb für die Feldpost. Die Schulterstücke hatten eine Unterlage in dunkelgrün und dazu einen Vorstoß in zitronengelb. Zitronengelb waren auch der Litzenspiegel und der Vorstoß der Kragenspiegel.

Zum Vergleich mal ein Bild: Link
Die dunkelgrüne Unterlage und der zitronengelbe Vorstoß der Schulterstücke eines Feldpostinspektors ist gut erkennbar. Also von außen nach innen erst dunkelgrün, dann zitronengelb, dann das Schulterstück selbst.

Auf deinem Bild ist die helle (Waffen-)Nebenfarbe an den Kragenspiegeln (Vorstoß und Litzenspiegel) gut erkennbar, sie ist aber auch dunkler als die Litzen selbst. Bei den Schulterstücken würde die dunkelgrüne Unterlage den dunkeln Rand erklären.

Gruß
Basil

Ergänzung: hier noch ein Beispiel für Schulterstücke und Kragenspiegel der Feldpost
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön



Geändert von Basil (02.02.2019 um 14:54 Uhr) Grund: Ergänzung: weiterer Link
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 02.02.2019, 16:19
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.884
Standard

Hallo Kim,

ich habe mir dieses Thema jetzt noch mehrere Male durchgelesen.

Können Sie uns schreiben, wann genau Erich Bettin im Jahre 1902 in Linde im Kreis Flatow geboren ist.
https://de.wikipedia.org/wiki/Lipka_...Z%C5%82otowski)

Wenn ich es überlesen haben sollte, bitte ich um Entschuldigung.

Wenn Sie schreiben:
Er kam aus Pommern, also schätze ich dass er in russischer Gefangenschaft war, allerdings ist er noch vor 1950 wieder in Deutschland gewesen.
dann wissen Sie es ja anscheinend nicht genau, und dann kann ich verstehen, dass der DRK-Suchdienst keine Unterlagen über Ihren Urgroßvater hat.

Sie schreiben ja auch:
DRK und Millitärarchiv Freiburg haben keine Unterlagen über ihn,WAST wird wohl noch dauern.
Ich hatte mitte 2017 eine Anfrage an die WAST gestellt,letzten monat kam ein Brief indem stand "Ohne Geburtsdatum können wir nicht helfen" owbohl ich dieses natürlich geschrieben hatte. Also ist mein Antrag letzten monat nochmals rausgegangen. 2020 werde ich dort wohl mehr erfahren.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.

Geändert von Saure (02.02.2019 um 17:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 04.02.2019, 08:06
Benutzerbild von KoH
KoH KoH ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.10.2017
Ort: Itzehoe
Beiträge: 217
Standard

Hallo,


Wozu braucht man diese Information? Sein Geburtseintrag ist verbrannt,seine Heirat unauffindbar.
__________________
FN Bettin-Flatow,FN Lindemann-Dithmarschen,FN Heitmann-Lauenburg,FN Rickert-lauenburg
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 04.02.2019, 12:20
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.884
Standard

Hallo Kim,

vielen Dank für Ihre Antwort:
Wozu braucht man diese Information? Sein Geburtseintrag ist verbrannt,seine Heirat unauffindbar.

auf meine Frage:
Können Sie uns schreiben, wann genau Erich Bettin im Jahre 1902 in Linde im Kreis Flatow geboren ist.

Die Antwort auf Ihre Frage hat ihnen ja die WASt geschrieben:
Ich hatte mitte 2017 eine Anfrage an die WAST gestellt,letzten monat kam ein Brief indem stand "Ohne Geburtsdatum können wir nicht helfen" owbohl ich dieses natürlich geschrieben hatte.

Entschuldigen Sie bitte, dann muß ich mich aber doch fragen: Welches Geburtsdatum haben Sie der WASt geschrieben ?
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.

Geändert von Saure (04.02.2019 um 12:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:16 Uhr.