Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 03.02.2019, 13:23
Benutzerbild von Flominator
Flominator Flominator ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2018
Ort: Hochschwarzwald
Beiträge: 246
Standard Kavallerist in Karlsruhe im badischen Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 40

Hallo zusammen,

von Erzählungen meiner Oma weiß ich, dass mein Urgroßvater (* 1886) in Karlsruhe vor dem ersten Weltkrieg bei einer "militärischen Einheit mit Pferden" ( Kavallerie? Dragoner?) diente. Dort entstand vermutlich das Foto im Anhang mit einer Notiz, die ich nicht lesen kann.

Laut einem Dokument zu einer Ordensverleihung von 1918 war er Mitglied der 1. Kompanie des Reserve-Infanterie-Regiments No. 40. Dort steht, er sei seit August 1914 "an der Front und im Felde", was sich laut GenWiki mit der Aufstellung des RIR 40 deckt. Er soll im Elsaß und in Rumänien gewesen sein. Das würde zum 115. Infanterie-Division passen, zu der das RIR 40 ab April 1915 gehört hat.

Wie kommt ein "Berittener" zur Infanterie?
Gibt das Foto irgendwelche sachdienlichen Hinweise zur Einheit oder Truppengattung?
Wo könnte man mehr über seine Zeit in Karlsruhe herausfinden?

Danke und Gruß,

Flo
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg stallwache_0044_1.jpg (240,4 KB, 31x aufgerufen)
__________________
Dauersuche: FN Steurenthaler und Meszecsov sowie jegliche Verweise auf den Ort Hinterzarten

Geändert von Flominator (03.02.2019 um 13:36 Uhr) Grund: linkfix
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.02.2019, 13:57
Henry Jones Henry Jones ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2008
Ort: Krs. Göppingen / Ba-Wü
Beiträge: 1.111
Standard

Hallo Flo,

hier noch der Kriegsstsammrollen Eintrag zu Ludwig Steurenthaler bei der 1./ RIR Nr. 40

http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=4-802808-15

Müsste man noch im einzelnen aufdrösseln und ggf. noch die anderen Stammrollen eruieren.

Gruß Alex
__________________
Mitglied im Verein zur Klärung von Schicksalen Vermisster & Gefallener (VKSVG e.V.)
www.vermisst-gefallen.net (Homepage)
www.vksvg.de (Forum)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.02.2019, 14:25
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 555
Standard

Hallo Flo,

laut Kriegsstammrolle des RIR 40 war er 1908-11 bei der 1. Eskadron des Leib-Dragoner-Regiments Nr. 20 in Karlsruhe. 1914 war er dann bei der 2. Landwehr Eskadron XIV. AK, also zunächst noch Kavallerie, 1916 kam er dann zum RIR 40. Die Kavallerie wurde im Stellungskrieg nicht benötigt. Die Friedensstammrollen scheinen nicht online zu sein, aber zumindest im Landesarchiv BW vorhanden.

Zum Bild: "1/20." steht auf dem Schild, passt also zur 1. Eskadron des DR 20.

Gruß
Basil

Ergänzung:

2. Landwehr-Eskadron XIV. Armeekorps (Link zum Landesarchiv BW)

19.08.1914 2. Schlacht bei Mülhausen (Lümschweiler)
19.09.1914-27.02.1915 Stellungskampf im Oberelsass (Armee-Abteilung Gaede)
06., 07. und 13.10.1914 Gefechte bei Bisel-Moos
27.12.1914-27.02.1915 Kämpfe am Hartmannsweiler Kopf
28.02.1915-15.08.1916 bis zur Auflösung dienstlicher Aufenthalt im Kriegsgebiet (Grenzschutz Oberelsass an der Schweizer Grenze)
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön



Geändert von Basil (03.02.2019 um 14:44 Uhr) Grund: Ergänzung zur 2. Landwehr-Eskadron
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.02.2019, 14:56
Benutzerbild von Flominator
Flominator Flominator ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.05.2018
Ort: Hochschwarzwald
Beiträge: 246
Standard

Diese Mittagspause hat sich gelohnt. Ihr seid ja der Hammer! Vielen Dank.

Ihr hättet nicht zufällig Lust, noch die Nummern 10 bis 15 und die "Zusätze zu den Personalnotizen" zu transkribieren? Ich könnte mir vorstellen, dass sich das deutlich einfacher machen lässt, wen man halbwegs weiß, was dort an Begriffen zu erwarten ist.

Danke und Gruß,

Flo
__________________
Dauersuche: FN Steurenthaler und Meszecsov sowie jegliche Verweise auf den Ort Hinterzarten
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.02.2019, 22:26
Delilah Delilah ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2011
Ort: Edermünde
Beiträge: 220
Standard

Hallo Flo, ich lese es so:

Spalte 10

a) Vor der Mobilmachung

2.10.08 - 24.9.11 1. Eskadron Dragoner Regiment 20
23.9.10 zum Gefreiten (befördert)

b)
5.8.14 zum Landwehr-Eskadron des 14. Armee-Korps
15.8.16 zur Ersatz-Abteilung des 14. Armee-Korps Rastadt (Rastatt)
15.9.16 Ersatz-Bataillon Reserve-Infanterie-Regiment 40
9.11.15 ins Feld 3.1.17 zur 1. Kompanie Reserve-Infanterie-Regiment 40
8.1.17 linke Hand G.G. (Granat- oder Gewehr-Geschoss) verwundet bei Olancasea
17.2.17 vom K.u.K. Feldspital 611 zk. (zurück)

Spalte 11

R.V. vl. (verliehen) 21.12.17

Spalte 12

27.12.14 - 27.2.15 Operationen am Hartmannsweilerkopf

Spalte 13

11.10. - 21.11.17 M.W. (Minenwerfer?) n (nach?) Stoßtrupp
Ausbildungskompanie Paswreni (?) 115. Infanterie-Division

6.10.18 zum M.G. (Maschinengewehr) Kurs Villerupt

12.11.18

Spalte 14

1. Strafbuch Nr. 43
8. Tg. (Tag?)mit... arnst. (?)

Führung
gut

Strafen:
keine

Spalte 15

Gasmaske Nr. 3

beurlaubt 11. - 24.9.18

Ich erkenne die Stammrolle als richtig an und erhebe keine Ansprüche
Bin über Anwendung von Versorgungsansprüche belehrt.

Ludwig Steurenthaler

Stockach 20.1.19 7. V. (7 Uhr vormittags?)

Schemhammer (?)

Leutnant und Kompanieführer

Zusätze zu den Personalnotizen

16.12.17 zur Sanitätskompagnie 115 Ruhr. (?)
21.12.17 zum Reserve-Feldlazarett 110 D. F. 100 (deutsches Feldlazarett 100?)
17.2.18 Kriegslazarett 58 E, Erholungsheim Caterinanseti
18.4.18 zur Kompanie zurück
11.6.18 auf dem Wege nach der Stellung bei Longpont unerlaubt von der Truppe entfernt.
12.6.18 freiwillig der Feldgendarmerie gestellt und in Haft genommen.
29.6.18 von Untersuchungshaft Chacrice (?) zur Kompanie zurück.
31.7.18 krank zur Sanitätskompanie 15 Grippe
3.9.18 vom Kriegslazarett 32 E zur Kompanie zurück
21.9.128 zur 5. Kompanie des Reserve-Infanterie-Regiments 111 versetzt
6.12.18 vom Bezirkskommando Donaueschingen an vorl. (?) behelfsm. (?) entlassen.
K.D.B. (Kriegsdienstbescheinigung?) liegt vor. Verwundung erfolgte von dem Feind.
K.D.B. am 31.7.18 wird angenommen.
Am 13.1.19 aus dem Heeresdienst (???) entlassen nach Hinterzarten, Bezirkskommando (?) Donaueschingen

Vielleicht konnte ich etwas weiterhelfen.

LG Delilah
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.02.2019, 08:24
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 555
Standard

Hallo,

Spalte 11, die Abkürzung lese ich so:

B.V.M.

für Badische Verdienstmedaille?

Gruß
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.02.2019, 21:30
Benutzerbild von Flominator
Flominator Flominator ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.05.2018
Ort: Hochschwarzwald
Beiträge: 246
Standard

Erst einmal ein ganz herzliches Dankeschön an Delilah für die Transkription. Das war mein Highlight eines ansonsten ziemlich lausigen und harten Wochenendes!

Zitat:
Zitat von Basil Beitrag anzeigen
B.V.M.

für Badische Verdienstmedaille?l
Das passt, da das hier erwähnte Dokument am 16. Dezember 1917 verfasst worden ist.

Auch dir vielen Dank für die begonnene Transkription, die ich erst nach meiner Bitte darum gesehen hatte.

Gruß,
Flo
__________________
Dauersuche: FN Steurenthaler und Meszecsov sowie jegliche Verweise auf den Ort Hinterzarten
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.02.2019, 13:14
Benutzerbild von Flominator
Flominator Flominator ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.05.2018
Ort: Hochschwarzwald
Beiträge: 246
Standard

Gerne hätte ich noch die beiden Kollegen aus http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=4-802808-15 als Zufallsfunde im GenWiki eingetragen, tue mich allerdings schwer, den Herkunftsort von August Walter zu bestimmen. Hat jemand von euch zufällig mehr Glück?

Danke und Gruß,
Flo
__________________
Dauersuche: FN Steurenthaler und Meszecsov sowie jegliche Verweise auf den Ort Hinterzarten
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.02.2019, 13:45
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 555
Standard

Hallo,

ich lese da Riehsdorf (oder so?), Stockach, Baden. Vielleicht ist Rißtorf gemeint.
Da der August Walter ein Badener war, fällt das wohl nicht unter Zufallsfund, denke ich.

Gruß
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:15 Uhr.