#1  
Alt 02.08.2018, 00:30
davecapps davecapps ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2015
Beiträge: 944
Standard Compastoris

Jahr, aus dem der Begriff stammt: 1789
Region, aus der der Begriff stammt: Pellworm, NF



Hallo

in eine Taufeintragung steht, "Sohn der hieisgen compastoris"

was bedeutet compastoris.

Danke
Gruß
Dave
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.08.2018, 01:29
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 954
Standard

Hallo Dave,

Compastor ist lateinisch und bedeutet "Mithirt"

https://www.frag-caesar.de/lateinwoe...ersetzung.html

Ein Mithirt wiederum schein ein Bischof zu sein.

Zitat: "Jeder Bischoff ist ein Mithirt der Herrde Christi..."

liebe Grüße
Doro
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192

Geändert von DoroJapan (02.08.2018 um 01:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.08.2018, 04:03
Birkenfelde Birkenfelde ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2016
Ort: an der Amper
Beiträge: 119
Standard

Guten Morgen!


Doro übersetzt Compastor mit Mithirt, was richtig ist. Dann aber zieht sie ein Zitat hinzu, daß "jeder Bischof ein Mithirt" sei. Damit gerät sie nach meiner Meinung auf den falschen Weg, denn die kleine Insel Pellworm im Wattenmeer war im 18. Jahrhundert sicherlich mehrheitlich lutherischen Glaubens. Bischöfe, gleich welcher Couleur, haben dort, wenn überhaupt, nur gelegentlich mal vorbeigeschaut.


Nachdem Schleswig-Holstein preußische Provinz wurde, sind die Bischofsitze der evangelischen Kirche für Schleswig in der Stadt Schleswig und für Holstein in Kiel. So viele Bischöfe tummeln sich also gestern wie heute gar nicht in der Gegend rum. Dazu paßt, das der bekannte sogenannte Meldorfer Dom gar kein Dom sondern nur eine "einfache" aber beeindruckende Kirche ist, denn Dom leitet sich von Haus (domus) ab und ist gleichzusetzen mit Bischofskirche.


Wenn man "compastoris" goggelt, stößt man auf den weiteren Seiten auf ein Buch (bei Google Books) über die Organisation der schleswig-holsteinischen Kirche im 19. Jahrhundert. Dort liest man dann mehrmals diesen Begriff. Es scheint ein Kollegium aus mehreren (Ober-)Pastoren zu sein, das von einem Probst geleitet wird.


Letztendlich bleibt die gestellte Frage erstmal ungelöst, denn ich mag mir einfach nicht vorstellen, daß der erwähnte Täufling ausschließlich Sohn von Compastoris ist!


Kommt gut durch den Freitag.


Gruß
Emanuel
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.08.2018, 08:47
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1.032
Standard

Hallo,
ich würde Compastor schlicht und ergreifend wörtlich verstehen: Mit-Pastor, Mit-Pfarrer. D.h. die Gemeinde hatte 2 Pfarrer, wegen Größe der Gemeinde oder Alter des vorhandenen Pfarrers. Auch Adjunkt oder wenn die 2. Pfarrstelle eigenständig war: Vikar genannt.

http://www.zeno.org/Pierer-1857/A/Compastor
Zeno.org sagt "Beiprediger", was die Funktion wohl passend Beschreibt, die Übersetzung ist jedoch frei. Co-Pastor, bzw. Co-Pfarrer wäre dasselbe.


Grüße
Gisela


btw ..pastoris ist Genitiv
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.08.2018, 08:50
holsteinforscher holsteinforscher ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2013
Beiträge: 2.315
Standard

Moinsen zusammen,
Als Compastor bezeichnet man i.d.R. den II. Prediger einer Gemeinde.
Je nach Gemeindegröße konnte eine Kirche 2 bis 3 Compastoren haben.
Von der Amtsstellung steht i.d.R. ein Compastor unter d. Hauptpastor.
__________________
Die besten Grüsse von der Kieler-Förde
Roland...


Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.08.2018, 09:13
davecapps davecapps ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.10.2015
Beiträge: 944
Standard

Vielen Dank an alle für die ausführlichen Antworten


Gruß
Dave
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.08.2018, 14:22
davecapps davecapps ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.10.2015
Beiträge: 944
Standard

Zitat:
Zitat von holsteinforscher Beitrag anzeigen
Als Compastor bezeichnet man i.d.R. den II. Prediger einer Gemeinde.
Je nach Gemeindegröße konnte eine Kirche 2 bis 3 Compastoren haben.
Von der Amtsstellung steht i.d.R. ein Compastor unter d. Hauptpastor.

Hallo
hier die Bestätigung.


Gruß
Dave
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Compastor Pellworm.JPG (84,2 KB, 15x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:59 Uhr.