Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Auswanderung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 06.04.2016, 11:28
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 2.270
Reden Auswanderung nach AUSTRALIEN (unauffindbare Daten dort)

Liebe Mitforscher,

hat jemand von Euch Erfahrungen mit dem "Wiederfinden" von Daten zu ausgewanderten Personen in Victoria/Australien?

Der Bruder meines Ur-Großvaters ist definitiv ausgewandert und hat am 26.09.1863 in Melbourne geheiratet (Urkunden-Kopie liegt vor).
Er muss schon ein paar Jahre früher ausgewandert sein, denn es gibt ein paar "unclaimed letters" aus 1859 und 1860. Dazu findet man ein paar "rate-books", aus denen bis 1888 sein jeweiliger Wohnsitz hervorgeht, alles in Melbourne.

Inzwischen sind einige sehr aktive Archiv-Mitarbeiter in Australien "am Start", die aber leider auch alle recht ratlos sind, denn sie finden genau so wenig wie ich. - Keine Einbürgerung, vor allen Dingen keinen Sterbe-Eintrag

Dass er seinen Nachnamen geändert hat, kann man ausschließen, denn er hat die Heirats-Urkunde mit seinem "richtigen" Namen (Wilhelm Haasters) unterschrieben, lediglich in den rate-books steht hie und da "William", der Nachname ist geblieben.
Ich habe sogar für 1912 einen Eintrag (Adressbuch) für einen Wilhelm Haasters junior gefunden (ansonsten leider auch nichts) und gehe davon aus, dass es sich dabei um einen Sohn handeln wird (auch der wohnt 1912 in einem Vorort von Melbourne). Ansonsten auch dazu keinerlei weiteren Funde ...

Dass es in Australien offenbar keine "Census-Einträge" gibt, kann ich verstehen, aber .... Ist es "normal", dass dort ein Mensch "einfach so" verschwindet bzw. noch nicht mal sein Tod irgendwo dokumentiert ist?
Bislang gehe ich davon aus, beim Suchen irgendeinen "Fehler" zu machen; verschiedene, potentiell mögliche Schreibweisen des FN habe ich schon "durch", eine andere Fehlerquelle fällt mir nicht ein.

Hat jemand Erfahrung bzw. hat jemand ein ähnliches Problem?
Ich freue mich über jeden Hinweis und danke schon mal vorab ganz herzlich!
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.04.2016, 14:34
malu
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,
westlich von Wiesbaden gab es einen Rückkehrer aus Australien, der nur vom 05.08.1863 bis 1879 in Australien lebte.
Ist bei Deinem Onkel eine Remigration denkbar?

LG
Malu
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.04.2016, 20:16
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 6.720
Standard

Hallo,

an eine Rückwanderung hatte ich auch schon gedacht, da sich nach 1877 ja nichts mehr finden lässt.
Der William Hasters jr 1912 steht auf der Seite mit FN Masters, vermutlich ist das H ein Druckfehler.

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn-Renzel), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.04.2016, 21:32
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 2.270
Standard

Hallo, Malu und Kasstor!

Ja, an eine Rückwanderung hatte ich auch schon gedacht, habe ihn aber "hier" bislang auch nicht wiederfinden können.

Das "Problem" mit ihm ist auch, dass er ab 1858 in den Düsseldorfer Amtsblättern wegen Fahnenflucht gesucht wurde und eine Zeit lang eine saftige Strafe auf ihn in Preußen gewartet hat. Okay, er ist Jahrgang 1828, da werden sie ihn auch nicht endlos verfolgt haben ...
Einen direkten "See-Zugang" gab/gibt es nur in Preußen, ich nehme an, dass er sich von Wesel aus schnellstens zur Verwandtschaft nach NL abgesetzt hat und von dort aus dann nach Australien ausgewandert ist (eine PL für ihn ist ebenfalls unauffindbar).
In Wesel und Umgebung taucht er jedenfalls auch zur Standesamt-Zeit nicht wieder auf, also ist anzunehmen, dass er in Australien gestorben ist.
Unbegreiflich für mich, dass man auch dort keinen Sterbe-Eintrag finden kann - Vielleicht würde es Sinn machen, mal unter "Masters" zu suchen, das habe ich bislang noch nicht getan. "Eigentlich" kann sein Tod doch nur irgendwie "falsch dokumentiert" sein ....

DANK Euch beiden!!!
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.04.2016, 23:49
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.225
Standard

Hallo

Ich möchte die potentiellen Helfer darauf hinweisen, dass es zu diesem Fall bereits einen anderen Thread in diesem Forum gibt, aus dem man genauere Angaben entnehmen kann.

Allerdings habe ich gerade bemerkt, dass auch dort nicht alle wichtigen Angaben ergänzt worden sind, die aus den Original-Dokumenten hervorgehen, die mir Scheuck damals per Mail gesandt hatte.

http://forum.ahnenforschung.net/show...light=Haasters

Ich hatte damals auch schon in diversen Datenbanken in Australien gesucht, nach Passagierlisten und Friedhofseinträgen, aber auch im Online-Zeitungs-Archiv. Daraus ist am Ende eine Linkliste auf meiner Website entstanden.

http://iten-genealogie.jimdo.com/lin...re-australien/


@Scheuck, du hast damals folgendes erwähnt:

Es wäre "wichtig", zu wissen, ob er zurückgekommen ist oder nicht, denn ich habe da noch einen eineinhalb-jährigen Gefängnisaufenthalt aus dem Jahr 1878 "auf Lager". Dabei handelt es sich um einen Schiffer Wilhelm Haasters, den man im Regierungsbezirk Duisburg (?) wegen Majestätsbeleidigung eingebuchtet hat.

Wenn dieser Wilhelm mit deinem Gesuchten identisch wäre, dann wäre klar dass er nach Deutschland zurück gekommen ist und vermutlich auch für längere Zeit oder sogar für immer in Deutschland geblieben ist.

Hast du versucht weitere Spuren von diesem Wilhelm Haasters in Duisburg oder einer anderen Stadt in der Nähe zu finden, evtl. ist er ja in einem dieser Orte gestorben. Genauso gut könnte er aber auch in einem anderen Teil Deutschlands oder in den Niederlanden gestorben sein.

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste: http://iten-genealogie.jimdo.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.04.2016, 00:29
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 2.270
Standard

Zitat:
Zitat von Svenja Beitrag anzeigen
Hallo

.... Hast du versucht weitere Spuren von diesem Wilhelm Haasters in Duisburg oder einer anderen Stadt in der Nähe zu finden, evtl. ist er ja in einem dieser Orte gestorben. Genauso gut könnte er aber auch in einem anderen Teil Deutschlands oder in den Niederlanden gestorben sein.

Gruss
Svenja
Hallo, Svenja

JA, ich habe inzwischen alles abgegrast - Der Wilhelm mit der Majestätsbeleidigung ist in Duisburg gestorben, allerdings als "HaasterT" (falsche Angabe in der Sterbe-Urkunde). Das hat sich insofern geklärt, daher auch das "neue Thema".

Vom bzw. zum "Australier" gibt es die "unclaimed letters", den bekannten Heirats-Eintrag und die paar Angaben aus den rate-books, ansonsten definitiv nichts. Diesen Funden nach sieht es so aus, als habe er immer in Melbourne gelebt.
Die Dame aus dem entsprechenden Archiv ist ebenfalls ratlos, sie bestätigt mehr oder weniger, auch nicht mehr finden zu können als ich.
Ich hatte in der Zwischenzeit auch Kontakt zu zwei "Kirchenbuch-Experten" (ein Australier und ein Deutscher), beide haben angezweifelt, dass die Heirat Haasters-Bohn überhaupt jemals stattgefunden hat, obwohl ich ihnen den Eintrag in Kopie vorgelegt hatte und obwohl jener Eintrag eine ordnungsgemäße Register-Nummer hat . - Was kann man dazu noch sagen? Beide haben sich dann hinsichtlich einer weiteren Suche/Hilfe "dezent" zurückgezogen ...

Interessant wäre für mich, ob jemand schon mal ähnliche Erfahrungen bei der Suche in Australien gemacht hat. Mir geht es irgendwie "nicht in den Kopf", dass sich bei aller Mühe noch nicht mal ein Sterbe-Eintrag finden lässt! Ich glaube nicht daran, dass der "Aussie-Wilhelm" wieder nach Deutschland oder NL zurückgekommen ist.

Hätte noch sein können, dass sich bei ihm ein ähnlicher Fehler eingeschlichen hat wie beim vermeintlichen Sohn, also nicht Haasters/Hasters, sondern "Masters". Das habe ich inzwischen so weit wie möglich überprüft, von den "Masters"-Toten gibt es keinen William passenden Alters. - Der Kerl macht mich noch total huschig
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.04.2016, 10:46
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 2.270
Standard Australien

Ihr lieben Helfer,

um das Thema "abzurunden" bzw. zu beenden:
ich habe inzwischen sämtliche "Svenja-links" abgearbeitet, hatte Kontakt zu "Kirchenbuch-Experten" UND habe sämtliche Archive usw. in Australien angeschrieben.
In der Zwischenzeit ist jede mail diesbezüglich beantwortet, man hat sich offenbar große Mühe gegeben; allerdings ist das Ergebnis auch immer identisch. Jeder schreibt, er habe sich redlich bemüht, aber leider NICHTS gefunden

Was "lernen" wir daraus?
Wilhelm mag das Gold-Fieber gepackt haben, er mag nach 1880 mit Sack und Pack irgendwo in's Nirgendwo verschwunden sein und hat dort vielleicht (wahrscheinlich?) ein unbemerktes Ende gefunden.

So schwer es mir auch fällt, so sehr es mich auch ärgert, das Ende der Australien-Fahnenstange ist erreicht!
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.04.2016, 14:43
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.225
Standard

Hallo

Für mich ist nur eines sicher, die gefundenen Dokumente decken nur eine gewisse Zeitspanne ab. Also kann man nur sicher sagen, dass er während dieser Zeit in dem Vorort von Melbourne gelebt hat.

Ob er danach an einem anderen Ort in Australien gelebt hat oder ob er nach Europa zurück gegangen ist oder an einen anderen Ort auf der Welt, ist nicht klar. Alle diese Szenarien könnten möglich sein, solange man nichts genaueres herausfindet.

Ich denke du hast bisher nur in Melbourne gesucht, oder hast du auch in den anderen Provinzen Australiens nach Sterbeeinträgen gesucht? Obwohl es zahlreiche Friedhof-Datenbanken gibt, sind dort wohl nicht alle Friedhöfe Australiens erfasst.

Im übrigen nützt es potentiellen Helfern nicht viel, wenn du erwähnst, dass Archivare oder Forscher in Australien bereits gesucht haben, ohne genauere Angaben in welchen Datensammlungen oder nach welchen Dokumenten sie schon gesucht haben.

Ich werde mir nochmal die Dokumente anschauen, die du mir mal gesandt hast. Ich meine mich zu erinnern, dass dort ein Herkunftsangabe war, die hilfreich sein könnte.

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste: http://iten-genealogie.jimdo.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.04.2016, 15:05
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 2.270
Standard

Hallo, Svenja!

Danke noch mal für Deine Mühe!

Ja, es ist auch für mich sicher, dass die wenigen Daten, die ich gefunden habe, nur einen gewissen Zeitraum abdecken. Ja, er scheint bis 1880 in Melbourner Vororten gelebt zu haben.

Dass er danach in einen anderen Ort in Australien gezogen ist, kann man mit Sicherheit ausschließen, denn er taucht "in ganz Australien" nach Auskunft aller Archive nicht auf. - Nicht nur ER taucht nicht mehr auf, die Louise Bohn auch nicht. Ich habe auch nach sämtlichen, vorstellbaren Namens-Variationen gesucht, die Archive haben das auch getan. Dass er seinen Namen geändert hat, kann man ausschließen, denn er hat die Heirats-Urkunde mit seinem "richtigen" Namen unterschrieben und wohnt auch (soweit einsehbar) jeweils unter seinem "richtigen" Namen.

Welche Art der "Dokumentation" man in Australien bis ca. 1910 betrieben hat, entzieht sich meiner Kenntnis; ich gehe aber davon aus, dass keine Ähnlichkeiten bestehen zu USA oder Deutschland (so sagen auch die Archiv-Mitarbeiter).

Er ist nach 1880 in NL an den "üblichen" Haasters-Orten nicht wieder aufgetaucht, er ist auch an solchen Orten in Deutschland nicht wieder aufgetaucht. - Natürlich mag es sein, dass es ihn irgendwo nach England, Italien oder sonst wo gezogen hat; ich rechne damit in einem Alter von mehr als 52 Jahren eigentlich nicht. - Sollte das so gewesen sein, sehe ich auch keine Chancen für einen Treffer irgendwo ...

Svenja, ich bitte nicht um weitere Hilfe, ich rechne auch nicht damit; ich sehe diesen Beitrag als Information an, um das Thema "abzurunden" und abzuschließen (wie ich auch geschrieben habe), eben aus dem Grund, damit sich nicht noch jemand "einen Wolf" sucht.
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.04.2016, 09:59
Benutzerbild von StefOsi
StefOsi StefOsi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2013
Ort: Dickes B
Beiträge: 3.739
Standard

Moin,

nur falls das irgendwie noch unbekannt war.
Ein William Hasters lebte laut City Directory von 1868-1871 in Victoria, Charles-Street, Prahan. Das sollte eigentlich deiner sein.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:56 Uhr.