#1  
Alt 05.09.2016, 11:12
dirkjo dirkjo ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2010
Ort: Nahe Hamburg
Beiträge: 1.605
Standard Familienwappen der Familie Wanjura

Hallo,

ich habe die beiden Fotos zum Wappen der Familie Wanjura erhalten. Kann mir jemand sagen, ob das Wappen echt ist? Wenn ja, wann wurde es von wem eingetragen? Was bedeutet der Mann, der einen Reifen über ein Horn stülpt?

Vielen Dank
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Wanjura, Wappen 1.jpg (263,1 KB, 19x aufgerufen)
Dateityp: jpg Wanjura, Wappen 2.jpg (255,2 KB, 20x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße
Dirk
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.09.2016, 13:11
Benutzerbild von Duppauer
Duppauer Duppauer ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 83
Standard

Hallo Dirk,

der sehr ausführliche Generalindex des Münchner Herold der viele große Wappenweke beinnhaltet führt keinen Namen Wanjura.

Es wär hilfreich noch mehr über die Familie zu erfahren, z.B. wo stammt Sie her, wo war sie ansässig, was gibt es an sonstigen Familiendaten, oder -geschichten, welche Berufe wurden ausgeübt, gibt es andere Schreibweisen des Namens usw.

LG
Duppauer
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.09.2016, 13:37
dirkjo dirkjo ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.01.2010
Ort: Nahe Hamburg
Beiträge: 1.605
Standard

Hallo,

die Wanjuras stammen aus Oberschlesien. Der früheste mir bekannte Ahn wurde gegen 1775 in Cosel bzw. Oppeln geboren.

Viele Wanjuras waren offensichtlich selbständig und hatten ein Geschäft. Es gibt eine Reihe von Bäckern, aber auch Gastwirte, Schreiber, Eisenwarenhändler. Mehr weiß ich leider nicht.
__________________
Viele Grüße
Dirk
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.09.2016, 15:05
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.780
Standard

Zu dieser Anfrage bemerkt Herr v. Roy :

Zu beachten wäre, daß die polnische Schreibweise des in Rede stehenden Familiennamens „Wąsiura“ (vereinfacht auch „Wansiura“) lautet. Ein Wappen der Familien Wanjura bzw. Wąsiura fand ich weder bei uns noch in Polen.

In Prudnik, in der schlesischen Wojewodschaft O p p e l n , vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Prudnik , ist die Familie Wąsiura noch heute beheimatet, vgl. http://www.moikrewni.pl/mapa/kompletny/w%25C4%2585siura.html

MfG
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.09.2016, 17:09
Benutzerbild von Hracholusky
Hracholusky Hracholusky ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2016
Beiträge: 96
Standard

Hallo,

es handelt sich hier um das Wappen der böhmischen Familie Vančura z Řehnic
welche den Namen von der Feste Řehnic (Krnsko) bei Mladá Boleslav (Jung-Bunzlau) herleiten.


Es handelt sich dabei um ein altes Vladykengeschlecht welches später in den böhmischen Herrenstand erhoben wurde und 1834 im Mannesstamm erloschen ist.
__________________
Mit Grüßen Gerd

Wer die großen historischen Symbole verloren hat, vor dem gähnt das Nichts. (Carl Gustav Jung)

Geändert von Hracholusky (05.09.2016 um 17:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.09.2016, 17:54
Benutzerbild von Duppauer
Duppauer Duppauer ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 83
Standard

Sehr schön gemacht Gerd, danke für die Aufklärung.
Über die Sinndeutung des Wappens kann man nur schwer etwas sagen, wenn der Wappenstifter dazu nichts festgelegt hat, oder im Adels-/Wappenbrief dazu nichts beschrieben wird, beruht alles nur auf Spekulation

Es liegt ja hier ein phonetisch ähnlich klingender Name vor Wanjura/Vančura.
Ob hier die Familie Wanjura einen Wappenschwindler aufgesessen ist, der der Familie ein Wappen einer ähnlich klingenden Adelsfamilie aufgeschwatzt hat oder nicht, bedarf ausführlicher Ahnenforschung!
Aber Gerd schreibt ja schon das die Familie 1834 im Mannesstamm erloschen ist.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.09.2016, 18:24
Benutzerbild von Duppauer
Duppauer Duppauer ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 83
Standard

Siehe dazu auch im Siebmacher Böhmen, Seite 42,Tafel 33

http://gdz.sub.uni-goettingen.de/dms...ysid=PHYS_0068

http://gdz.sub.uni-goettingen.de/dms...ysid=PHYS_0141

https://translate.google.de/translat...ic&prev=search
Google Übersetzung!

LG
Duppauer

Geändert von Duppauer (05.09.2016 um 18:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.09.2016, 18:34
Benutzerbild von Hracholusky
Hracholusky Hracholusky ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2016
Beiträge: 96
Standard

Danke lieber Duppauer

Für Interessenten ist hier noch die Stammfolge der Familie:

http://patricus.info/Rodokmeny/Vancura.txt

Die Buchstaben werden hier teilweise etwas anders dargestellt:
Č - È
Ě - Ì
Ď - Ȉ
Ň - Ò
Ř - Ø
Ů - Ù
__________________
Mit Grüßen Gerd

Wer die großen historischen Symbole verloren hat, vor dem gähnt das Nichts. (Carl Gustav Jung)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.09.2016, 19:21
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.780
Standard

Herr v. Roy bemerkt hierzu :

Das vorstehend abgebildete Wappen (vielen Dank für das Bild!) gehörte dem „uralten böhmischen Rittergeschlecht“ WANCZURA VON RZEHNITZ, das lt. Diplom vom 5. April 1 7 4 6 in den böhmischen alten Freiherrenstand erhoben wurde. Kneschke's „Adelslexikon“ (Bd. IX, Leipzig 1870, S. 471) zufolge ist das Geschlecht - und mit ihm sein Wappen !! - im Jahre 1827 erloschen.

MfG
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:05 Uhr.