Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenkunde
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 27.12.2019, 10:58
Zita Zita ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2013
Beiträge: 3.610
Standard FN Prasch

Familienname: Prasch
Zeit/Jahr der Nennung: 17. Jh. - heute
Ort/Region der Nennung: südliches Niederösterreich, Oststeiermark


Liebe Namenskundige,

mich würde interessieren, welche Herkunft der FN Prasch in dieser Gegend haben könnte. Das "a" wird auch im Dialekt als "a" ausgesprochen und nicht als "o", wie das bei vielen Worten in der Gegend der Fall ist.

https://namenskarten.lima-city.at/de...ame=prasch&k=a

Vielen Dank!
Zita
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.12.2019, 11:34
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 7.214
Standard

Hallo Zita,


einen Hinweis gibt Bahlow:
Prasch, in München oft, auch Praschl, der Prasser, mhd, bras = Schmaus.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.12.2019, 11:40
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.829
Standard

Hallo,

ob irgendwas aus dem Liechtensteiner Namenbuch passt? Zitat:
Prasch ƔIm liechtensteinischen Bürgerverzeichnis 1990 für V aufgeführt. Deutung

a) Aus lat. PROPOSITUS 'Probst, grundherrli-cher Verwalter der Abgaben eines gewissen Gebietes, Urbarprobst'. Vgl. Hornung 1989, 108; Finsterwalder 1984, 217. Ð Siehe auch Þ Prast. Typ: Soziale Gruppen

b) Nach Finsterwalder 1984, 217 ist Brasch im Bairischen des 16. Jhs. 'Leithund'. Also allenfalls Übername


Ansonsten noch Praschky /pražsky = von Prag
Prasche Ort in Oberkrain
Prasch fränkisch, schlesisch für Lärm, Geräusch

Gruß


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)

Geändert von Kasstor (27.12.2019 um 11:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.12.2019, 17:01
Zita Zita ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.12.2013
Beiträge: 3.610
Standard

Hallo August und Thomas,

vielen Dank für eure Hinweise, besonders die aus dem bairischen Sprachraum scheinen mir relevant zu sein.

Liebe Grüße
Zita
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.12.2019, 17:30
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.829
Standard

Hallo,

slowenisch prašen "brach liegend"
daraus die Namen Prašnik / Praschnig

Wenn man nun das nig/ nik weg lässt?


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27.12.2019, 19:40
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 7.214
Standard

Hallo Zita,

https://de.geneanet.org/genealogie/prasch/PRASCH

Hier ist eine Liste des FN Prasch.
Gelistet sind 82 Nennungen in Niederösterreich.
Auch gut dabei, Bad Orb.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27.12.2019, 19:50
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.271
Standard

Zitat:
Zitat von Kasstor Beitrag anzeigen
... slowenisch prašen "brach liegend"
daraus die Namen Prašnik / Praschnig.
Wenn man nun das nig/ nik weg lässt?
@Thomas:
Da könnte was "dran sein".

Aus Heinz Dieter POHL, Familiennamen slowenischer Herkunft in Kärnten (etwa 2006):
Zitat:
Im Süden Österreichs enden Wohnstatt- und Herkunftsnamen sehr oft auf -nig. Dieses war ein besonderes Charakteristikum der Slavia submersa Süd- und Südostösterreichs bzw. des Alpenslawischen, wo zahlreiche Hof- und Familiennamen (urspr. Lagenamen) auf -nig(g) (auch -nich, -nick, nigkh, -nik und -nikch) aus slow. -nik enden, die in den dem zusammenhängenden slowenischen Sprachraum vorgelagerten deutschsprachigen Gebieten Kärntens, Osttirols, des Salzburger Lungaus und der Steiermark weitaus häufiger sind als im slowenischen Kerngebiet; sie können als „nordslowenisch“, gleichzeitig als typisch kärntnerisch bezeichnet werden.
Du hast ja bereits einen Ort Prasche im Oberkrain erwähnt --> ggf. ist Prasch ein zugehörender Herkunftsname.
Bei der Verbreitung in Österreich (Kärnten etc.) würde auch ich auf slowenische und nicht auf deutsche (evtl. bayerische) Namensherkunft tippen.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 27.12.2019, 23:33
carinthiangirl carinthiangirl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2006
Beiträge: 1.597
Standard

Die Namen Prasch/Brasch haben nichts gemeinsam mit dem Namen Prašnik.

"Familiennamen in Kärnten und den benachbarten Regionen" sagt folgendes:

Prasch, Brasch, Praschl < Ambrosius;
Prašelj < Ambrož, Ambrosius;
siehe auch Ambrozy, Amrusch
auch < mittelhochdeutsch bras =Schmaus = der Schlemmer;
siehe auch Prass, Prasse

******

Wie bereits teilweise erwähnt:
Prašnik < slowenisch prašiti, deutsch brachen;
FN (Flurname) Prašišče, v Brašiščah (= Wiesen, travniki; Neusaß/Vesava, Köttmannsdorf/Kotmara Vas);
Prašnik = Brachmonat (Juni);
Prašnica = der Brachacker

Geändert von carinthiangirl (27.12.2019 um 23:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 27.12.2019, 23:49
carinthiangirl carinthiangirl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2006
Beiträge: 1.597
Standard

Prasche (Praše) im ehemaligen Gerichtsbezirk Krainburg (Kranj).
https://de.wikipedia.org/wiki/Gerichtsbezirk_Krainburg

Ortsteile der Stadtgemeinde Kranj:
...Praše, (Präsche)...
https://de.wikipedia.org/wiki/Kranj#..._Stadtgemeinde
https://en.wikipedia.org/wiki/Praše
https://www.google.at/maps/place/421...8gEwCnoECBAQBA
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 28.12.2019, 10:51
Zita Zita ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.12.2013
Beiträge: 3.610
Standard

Hallo, ihr Lieben,

vielen Dank für die Hinweise auf eine slawische/slowenische Herkunft. Aufgrund der Namensverbreitung kann ich mir die Herkunft vom Namen Ambros (darauf wäre ich nie gekommen) gut vorstellen, ich kenne aus den Kirchenbüchern in der Gegend auch noch andere (slawische) Patronyme. Mit meiner Familienforschung ist leider schon um 1800 Ende (Bücher verbrannt), daher werde ich wohl auch nicht nachvollziehen können, ob der FN vom genannten Ort abgeleitet wurde.

Liebe Grüße
Zita

Geändert von Zita (28.12.2019 um 10:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:05 Uhr.