Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 18.10.2020, 19:04
Ahnenhans Ahnenhans ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.10.2012
Ort: Bayern
Beiträge: 306
Standard Ansiedlung und Verehelichung des Johann Auer

Quelle bzw. Art des Textes: Staatsarchiv
Jahr, aus dem der Text stammt: 1833
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Haderstadl
Namen um die es sich handeln sollte: Auer und Strobl



Hallo liebe Helferinnen und Helfer,
ich brauche euere Hilfe bei der Überprüfung des Textes und Entzifferung einiger Wörter.



Seite 3

und die anderen 100 f. in jährlichen
10 f. fristen zu bezahlen kommen.

Was die Einwilligung der Hypothek
Gläubiger zu dieser Veräußerung
anbelangt, so erklärt Bräu noch
daß er mit der baar zu Erlangung
Kaufschilling ad.
250 f.
die im Hypothekenbriefe für Joseph
Leitl eingetragene Summe ad. 100 f.
bezahlen solle.
Der gleichfalls anwesende Anton
Mayerligg Handelsman von Kamm
und Curator (Vormund) der Kath. Schmid er-
klärt, daß er gegen dieses Kauf-
projekt, wenn die Bedingung, dass die
..pfer 100 f. an die Erben des Joseph
Leitl erteihlet werden, in Erfüllung
kommen, keine Einwendungen mache.
Unterzeichnet
Xxxxx

Die Austäglerin Anna Deininger
die gleichfalls wegen K…lichkeit
des Ehemannes erschienen ist
gibt .. daselben, unter obiger
Bescheinigung ihre Zustimmung zum




Seite 7

Aktum den 30 Jänner 1833

Heute erschienen Johann Auer 1/16 tl
Gütlerssohn von Schönferchen, und
mit ihm Katharina Strobel 1/8 tl
Gütlerstochter von Chammünster,
u. bitten, da sie sich entschlossen ha-
ben anzusiedeln u. zu verehelichen,
ihr Gesuch rechtlich zu würdi-
gen.
Wir haben von Michael Brünn
von Haderstadl mehrere Gund-
stücke käuflich an uns gebracht,
als:
1) den Leitnerbüchlacker circa 8 Tagw. groß
2) einen Weiher 1 ½ Tgw. groß u.
3) 2 Tagwerke Ackergrund .. .. falz um die Summe
von 350 f.
Den Weiher werden wir aus-
trocknen u. dann als Wiese be-
nützen.
Wenn auch diese Gründe nur um
die Summe von 350 f. erkauft
wurde, so liefern die Erträg-
nisse doch einen hinlänglich gesicher-
ten Nahrungsstam u. die Steuer-
verlangt bestimmt den
Betrag von 105 X, so daß un-
sere Verehelichung u. Ansiedlung
hierauf schon nach dem Gesetze
keinen Zweifel unterliegt.
Was unsere Vermögensver-
hältniße betrifft, so besitzen
wir, u. zwar jeder 200 f. Eltern-
gut, u. 100 f. Erspartes, so daß
durch diese Summe nicht nur der
Kaufschilling getilgt, sondern auch




Seite 8
die Bauführung gepflogen werden
kann.
Sollte aber wie nicht daßelbe
nicht hinreichen, so haben meine
Eltern u. der Vater meiner Braut die
Verbindlichkeit übernommen,
durch Herbeischaffung von Bau-
materialien u. anderer Un-
terstützung die Bauführung aus
zu erleichtern.
Das wir die allgemeinen ge-
setzlichen Vorschriften gleichhalbs
Genüge geleistet haben, mögen
die von uns producirten Zeug-
niße, als
1) der Abschied des Joh: Auer,
2) das Schulzeugniß
3) ein Zeugnis überdessen Auf-
führung, so wie
4) ein Zeugnis der Kath. Strobl
über Schulbesuch, Leumund und
Vermögen, überreichen.

Hiednuch, u. inde.. wir auch
zugleich einen Plan über die zu
bewerkstelligende Bauführung
vorlegen, glauben wir, den Ge-
folgen in jeder Beziehung ge-
nübe geleistet zu haben und die
polizeiliche Bewilligung, da auch
die Gemeine eine Einwendung
hingegen nicht erheben wird, er-
warten zu dürfen.
Zugleich bemerke ich (Auer) noch nach-
träglich, daß ich das Maurer-
handwerk erlernt, u. dieses






Seite 10

P. Kamm vom 31. Jänner 1833

Communicet (Mitteilung). Abschrift der Realgemeinde u. Verwaltung Hader-
stadl mit dem Auftrage, …. die Gemeinde gegen die eingetrirta Ansied-
lung und Verehelichung des Johann Auer und der Katharina
Stobl Einwendung und zu erheben haben
Dieselben und so seihen.. .. .. gr.. beschluß anzub… als ward nach Umfluß
dieser Zeit ihre Zustimmung an… werde zugleich wird
derselben bemerkt, daß zu
von dem Gemeindevorsteher alle Gemeindegl… zu
sind, von den geladenen wenigstens zwei drittl.. ..
… … erfolgte Beschluß nur dann Z..lung
hat, wenn .. als die Hälfte von den erschienenen ..
der für oder gegen sind. Den Beschluß unterzeichneen
von .. Ausschußmitglieder, jedoch muß der Inhalt dann
… daß … gesetzlichen Verschriften Gänge
gelaßet werden.




Im voraus besten Dank für Eure Mühe
Viele Grüße
Ahnenhans
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Landgericht älterer Ordnung Cham 1087_0003.jpg (250,0 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: jpg Landgericht älterer Ordnung Cham 1087_0007.jpg (252,8 KB, 2x aufgerufen)
Dateityp: jpg Landgericht älterer Ordnung Cham 1087_0008.jpg (252,7 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: jpg Landgericht älterer Ordnung Cham 1087_0010.jpg (256,1 KB, 8x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.10.2020, 19:52
mawoi mawoi ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2014
Beiträge: 3.339
Standard

Seite 3

und die anderen 100 f. in jährlichen
10 f. fristen zu bezahlen kommen.

Was die Einwilligung der Hypothek
Gläubiger zu dieser Veräußerung
anbelangt, so erklärt Bräu noch
daß er mit dem baar zu Erlangung
Kaufschillings ad.
250 f.
die im Hypothekenbuche für Joseph
Leitl eingetragene Summe ad. 100 f.
bezahlen wolle.
Der gleichfalls anwesende Anton
Mayerligg Handelsman von Kamm
und Curator (Vormund) der Kath. Schmid er-
klärt, daß er gegen dieses Kauf-
projekt, wenn die Bedingung, dass die
..pfer 100 f. an die Erben des Joseph
Leitl entrichtet werden, in Erfüllung
kommen, keine Einwendungen mache.
Unterzeichnet
Xxxxx

Die Austräglerin Anna Deininger
die gleichfalls wegen Kränklichkeit
ihres Ehemannes erschienen ist
gibt .. desselben, unter obiger
Bedingung ihre Zustimmung zum


VG
mawoi
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.10.2020, 10:08
mawoi mawoi ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2014
Beiträge: 3.339
Standard

Seite 7

Aktum den 30 Jänner 1833

Heute erscheinen Johann Auer 1/16 tl
Gütlerssohn von Schönferchen, und
mit ihm Katharina Strobel 1/8 tl
Hauslerstochter von Chammünster,
u. bitten, da sie sich entschlossen ha-
ben anzusiedeln u. zu verehelichen,
ihr Gesuch rechtlich zu würdi-
gen.
Wir haben von Michael Brünn
von Haderstadl mehrere Gund-
stücke käuflich an uns gebracht,
als:
1) den Leitenbühlacker circa 8 Tagw. groß
2) einen Weiher 1 ½ Tgw. groß u.
3) 2 Tagwerke Ackergrund im Ascheholz um die Summe
von 350 f.
Den Weiher werden wir aus-
trocknen u. dann als Wiese be-
nützen.
Wenn auch diese Gründe nur um
die Summe von 350 f. erkauft
wurde, so liefern die Erträg-
nisse doch einen hinlänglich gesicher-
ten Nahrungsstand u. die Steuer-
Reichniß erlangt bestimmt den
Betrag von 105 X ?, so daß un-
sere Verehelichung u. Ansiedlung
hierauf schon nach dem Gesetze
keinen Zweifel unterliegt.
Was unsere Vermögensver-
hältniße betrifft, so besitzen
wir, u. zwar jedes 200 f. Eltern-
gut, u. 100 f. Erspartes, so daß
durch diese Summe nicht nur der
Kaufschilling getilgt, sondern auch


VG
mawoi
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.10.2020, 10:23
mawoi mawoi ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2014
Beiträge: 3.339
Standard

Seite 8
die Bauführung gepflogen werden
kann.
Sollte aber wie nicht daßelbe
nicht hinreichen, so haben meine
Eltern u. der Vater meiner Braut die
Verbindlichkeit übernommen,
durch Herbeischaffung von Bau-
materialien u. anderer Un-
terstützung die Bauführung uns
zu erleichtern.
Das wir den allgemeinen ge-
setzlichen Vorschriften gleichfalls
Genüge geleistet haben, mögen
die von uns producirten Zeug-
niße, als
1) der Abschied des Joh: Auer,
2) das Schulzeugniß
3) ein Zeugnis über dessen Auf-
führung, so wie
4) ein Zeugnis der Kath. Strobl
über Schulbesuch, Leumund und
Vermögen, beweisen.

Hierdurch, u. indem wir auch
zugleich einen Plan über die zu
bewerkstelligende Bauführung
vorlegen, glauben wir, den Ge-
setzen in jeder Beziehung Ge-
ge geleistet zu haben und die
polizeyliche Bewilligung, da auch
die Gemeine eine Einwendung
hiegegen nicht erheben wird, er-
warten zu dürfen.
Zugleich bemerke ich (Auer) noch nach-
träglich, daß ich das Maurer-
handwerk erlernt, u. dieses
VG
mawoi
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.10.2020, 10:51
mawoi mawoi ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2014
Beiträge: 3.339
Standard

ommunicet (Mitteilung). Abschrift der Realgemeinde - Verwaltung Hader-
stadl mit dem Auftrage, wenn die Gemeinde gegen die eingetrirta? Ansied-
lung und Verehelichung des Johann Auer und der Katharina
Strobl Einwendungen zu erheben haben term 14 Tagen
dieselben um so sicherer um einen Grundbuchbeschluß anzubringen als man nach Umfluß
dieser Zeit ihre Zustimmung annehmen werde. Zugleich wird
denselben bemerkt, daß zu einer Beschlußfassung dieser Art
von dem Gemeindevorsteher alle Gemeindeglider zu laden
sind, von den geladenen wenigstens zwei Dritttheile erscheinen
müssen und der hierauf erfolgte Beschluß nur dann Wirkung
hat, wenn mehr als die Hälfte von den erschienenen entwe-
der für oder gegen stimmt. Den Beschluß unterzeichnen
dann die Ausschußmitglieder, jedoch muß der Inhalt dann
enthalten, daß obigen gesetzlichen Verschriften Genüge
gelaßet werden.
VG
mawoi

Geändert von mawoi (19.10.2020 um 11:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 19.10.2020, 12:25
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 3.958
Standard

Hallo,
stadl mit dem Auftrage, wenn die Gemeinde gegen die impetrirta Ansied-
https://fwb-online.de/lemma/impetrieren.s.3v
http://www.woerterbuchnetz.de/cgi-bi...&lemid=LI00175
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.10.2020, 15:01
mawoi mawoi ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2014
Beiträge: 3.339
Standard

Oh, vielen Dank, Xylander! Wieder etwas gelernt.
VG
mawoi
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.10.2020, 18:04
Ahnenhans Ahnenhans ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.10.2012
Ort: Bayern
Beiträge: 306
Standard

Vielen Dank euch Beiden, besonders an mawoi.
Ihr habt mir sehr geholfen.
Viele Grüße
Ahnenhans
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:19 Uhr.