Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 14.03.2019, 08:48
Maria17 Maria17 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2018
Beiträge: 78
Standard FN Hable

Familienname: Hable
Zeit/Jahr der Nennung: heute
Ort/Region der Nennung: Oberösterreich


Hallo, kann mir jemand zur Bedeutung des FN Hable bzw. zu seiner Herkunft etwas sagen. Wir vermuteten immer Frankreich, aber jetzt habe ich ihn bis 1740 zurückverfolgt und bin in der Gegend von Deutsch Benschau Tschechien.

Danke!

Lg Maria
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.03.2019, 10:56
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 1.357
Standard

moin
Gut dass du nicht "Österreichdeutschland" sagst (war nämlich ab 1938 auch mal kurzfristig dem Dt. Reich angeschlossen - eher freiwillig - heim ins Reich)
Zur Frage:
2 Vorschläge hät ich anzubieten:
1) ausm tschechischen : o svatem Havle // um das Fest des hl. Gallus (16.Okt.) da kommt auch der Name Havel her.
2) ausm mittelhochdeutschen haber // der Hafer für einen der mit dem Getreide zu tun hat, Bauer, Händler etc.
Von diesem Wort stammen die Namen Haberl, Haberle und evtl die Kurzform Hable
__________________
"Back to the roots" heisst nicht daß man mit zunehmendem Alter immer kindischer werden muss !

Geändert von Huber Benedikt (14.03.2019 um 11:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.03.2019, 12:01
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 5.324
Standard

Hallo,

eine Variante aus Bahlow:
Häbler, (obd.) Hebeler, der mit Hefe handelt
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.03.2019, 14:20
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.030
Standard

Hallo,

vergleicht man die Verbreitungskarten für den FN Hable, fällt auf, daß dieser sowohl in Südwestböhmen als auch im benachbarten Oberösterreich nicht selten ist.
Hier kann wohl von gleicher Namensherkunft - in diesem Falle, wie bereits von Huber Benedikt erwähnt, eine Ableitung des tschech. Namens Havel (von Gallus) - ausgegangen werden.

Nach D. Moldánová, Naše Pŕíjmení:
Zitat:
Habel- z Havel- viz tam- se v> b; Habelka, Hable
Havel- 98. nejčetnější české příjmení 1197 Havvel; z OJ Gallus = obyvatel Galie

Habel-- von Havel- siehe dort- v> b; Habelka, Hable
Havel- 98. am häufigsten vorkommender tschechischer Familienname 1197 Havvel; aus dem Personennamen Gallus = Einwohner aus Gallien
IMG_4753.JPG IMG_4751.PNG hable abs cz.jpg
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.03.2019, 14:51
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 1.357
Standard

Gallus = Einwohner aus Gallien
@Laurin
meinst du - wie Maria vermutet(e)- einen Bezug zu Frankreich als Wurzel oder zum Heiligen
bzw. dessen Gedenk/Namenstag (was ich eher glaube)
https://de.wikipedia.org/wiki/Gallus_(Heiliger)
__________________
"Back to the roots" heisst nicht daß man mit zunehmendem Alter immer kindischer werden muss !

Geändert von Huber Benedikt (14.03.2019 um 14:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.03.2019, 15:01
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.030
Standard

Zitat:
Zitat von Huber Benedikt Beitrag anzeigen
Gallus = Einwohner aus Gallien
@Laurin
meinst du - wie Maria vermutet(e)- einen Bezug zu Frankreich als Wurzel oder zum Heiligen (was ich eher glaube)

Hier habe ich lediglich vorurteilsfrei aus dem Buch der tschech. Onomastik-Professorin Dobrava Moldánová zitiert.
Sie meint wohl "Herkunftsname - der aus Gallien Stammende" ohne direkten Bezug auf den Hl. Gallus.

In Verbreitungskarten für Frankreich kommt der FN Hable nur einmal vor und ist bei Noms de Famille überhaupt nicht - auch anders geschrieben - aufgeführt.
Insofern wäre ein zeitlich "naheliegender" (ich denke hier an die letzten 300 Jahre Namensgeschichte und nicht an mögliche etwa 900 Jahre) Bezug zu Frankreich wohl eher unwahrscheinlich.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.03.2019, 16:49
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 5.324
Standard

Bahlow mischt noch mal mit:

Habel, Habelt, (Schlesien, O. Laus.), tschech. Havel, poln. Gawel, meint den heil. Gallus, wie im Ortsnamen Havels-werd: Habelschwerdt /Glatz. Vgl. Habel, Sohn des Wachna (Böhme)1397 Glatz, Jacko Habel 1472 Glatz, P.Hawel 1381 Liegnitz.
„Pawel und Gawel“ galten sprichw. wie „Hinz und Kunz“.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.03.2019, 17:39
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.030
Standard

Auch Gottschald hat für Hable keine andere Etymologie:
Zitat:
Gallus, lat. “Gallier“, Heiliger, Gründer von St. Gallen ...
Tschech. Havel, Habel, Hable, Hallik
Wobei ich doch davon ausgehe, daß nicht alle Namensträger unbedingt auf den Hl. Gallus zurückgehen, sondern doch eher auf Gallien als Herkunftsangabe.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.03.2019, 18:22
Maria17 Maria17 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.03.2018
Beiträge: 78
Standard

Was ich noch gefunden habe ist ein Steffl Hable als erste Bewohner von Meinetschlag laut dem Buch von Anton Teichl über die Herrschaft Gratzen. Leider steht nirgends wann dieser Steffl Hable gelebt hat.

Danke für die vielen Einträge.

lg
Maria
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.03.2019, 18:58
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.030
Standard

Mit Meinetschlag in Böhmen (Kreis Krumau / heute Okres Český Krumlov) schließt sich ja der Kreis zur Namenssuche.
Es bleibt somit bei der tschech. Etymologie, basierend auf Gallus für den angefragten FN Hable.

Die heutigen Vorkommen zu Hable in Dtld. basieren entweder auf Migration nach dem 2. WK aus Böhmen oder in selteneren Fällen auf einer der anderen o.g. Etymologien (mittelhoch-)deutschen Ursprunges.
Die relative Verbreitung im Süden von Deutschland läßt aber eher auf Migration als auf einen angestammten Familiennamen deutschsprachiger Etymologie schließen:

IMG_4754.PNG
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:12 Uhr.