#61  
Alt 12.05.2021, 19:41
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 296
Standard

Zitat:
Zitat von Balduin1297 Beitrag anzeigen
Hallo,
das sind sehr gute Neuigkeiten. Dann kannst du ja jetzt das russische Archiv aus Ufa kontaktieren, da du ja jetzt sein genaues Geburtsdatum hast.

Und es sehr interessant, dass seine Mutter wirklich eine Russlanddeutsche war. Das einzige, was mich wundert ist, dass er nicht russisch-orthodox getauft wurden ist, denn bei einer Mischehe musste der andere Ehepartner, der nicht russisch-orthodox war, der russisch-orthodoxen Konfession übertreten. Denn sein Vater war sicher russisch-orthodox. Es war sehr selten, dass jemand im Zarenreich aus der russisch-orthodoxen Kirche ausgetreten ist und in die evangelische Kirche eingetreten ist.

Die nächste evangelische Kirchgemeinde liegt in Jekaterinburg. Zu dieser Gemeinde gehörte auch Perm. Die evangelische Kirchgemeinde in Jekaterinburg gehörte zum Moskauer Konsistorium. Und von den Moskauer Zweitregister sind leider die Zweitregister (Duplikate) verschollen. Deshalb solltest du versuchen, in dem Staatsarchiv der Oblast Swerdlowsk fragen, ob dort die Erstregister der evangelischen Kirchenbücher von Jekaterinenburg archiviert wird. Meistens sind leider auch die Erstregister verschollen. Auch ich komme bei meiner eigenen Familie nicht weiter, da sie im Gouvernement Charkow gewohnt haben, welches auch zum Moskauer Konsistorium gehörte und wo sowohl die Erstregister als auch die Zweitregister verschollen sind.

Archiv: https://gaso-ural.ru/

Hallo Balduin,


kann es nicht sein, dass Max Baturin nicht trotzdem Russisch-Orthodox war (vielleicht auch weil er musste) und dann erst in Deutschland evangelisch wurde? Aber das würde ich doch sicher vom Standesamt Ufa erfahren. Vielleicht hieß er sogar wirklich Dmitri früher -wie kam mein Onkel sonst auf diesen Namen?


Also ich habe sogar auf Family Search eine Wilhelmine Schmidt gefunden, geboren 1866 und wohnhaft in Sanarow, Russland. Sie wanderte am 30. Oktober 1908 von Hamburg nach New York aus. Von der Nationalität war sie Deutsch-Russisch. Ihr Vater hieß anscheinend Friedrich und als weiterer Name ist Emma angegeben.


https://www.familysearch.org/ark:/61903/1:1:JX5L-HM7
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 12.05.2021, 19:59
Balduin1297 Balduin1297 ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 1.014
Standard

Hallo,
da der Name Schmidt ein sehr häufiger Name ist, finde ich es sehr unwahrscheinlich, dass sie die richtige Person ist. Sie war eine russische Untertanin und eine ethnische Deutsche. Ihre nächste Verwandte war ihre Tochter Emma Schmidt, die in Nowa Wies in Russisch-Polen lebte. Das heißt ihr Ehemann hieß Schmidt und nicht sie selbst und sie lebte in Polen und nicht in Russland. Das heißt, sie ist zu 100% die falsche Person.

Du solltest sowohl das Staatsarchiv von Baschkortostan wegen der russisch-orthodoxen Kirchenbüchern als auch das Staatsarchiv der Oblast Swerdlowsk wegen der evangelischen Kirchenbücher kontaktieren.
__________________
Dauersuche:

Oberverwalter August Gustav Julius Müller, * 26.9.1819 Bergen auf Rügen, + nach 1897 Charkow
Ottilie Charlotte v. Twardowsky genannt Hartmann, * 17.5.1825 Riga, + 19.3.1870 Bely Kolodez Gouvernement Charkow
Edelmann, Steuerbeamter Ludwig Johann v. Twardowsky genannt Hartmann, * 1790 Polen-Litauen, + 27.5.1848 Riga
Juliana Jacobina Zahn, * 30.1.1805 Preekuln Gouvernement Kurland, + 9.6.1835 Riga
Edelmann, kgl. poln. Offizier Teodor Twardowski h. Ogończyk
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 12.05.2021, 20:00
johnfet johnfet ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2021
Beiträge: 34
Standard

Добрый вечер всем! У Прадедушки могло быть двойное имя, и имя Макс могло преобразоваться как из Максима, так и из Максимилина. Шмидт распространённая фамилия в России. В социальных сетях есть и Батурины, и Шмидт, проживающие в Уфе. Отчество Шмидт Вильгельмины не указано?
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 12.05.2021, 20:07
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 296
Standard

Zitat:
Zitat von johnfet Beitrag anzeigen
Добрый вечер всем! У Прадедушки могло быть двойное имя, и имя Макс могло преобразоваться как из Максима, так и из Максимилина. Шмидт распространённая фамилия в России. В социальных сетях есть и Батурины, и Шмидт, проживающие в Уфе. Отчество Шмидт Вильгельмины не указано?

Nein leider hat sowohl der Vater als auch die Mutter kein Patronym. Ihr Verbleib war Stand 1977 auch unbekannt.


liebe Grüße
Sebastian
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 12.05.2021, 20:17
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 296
Standard

Zitat:
Zitat von Balduin1297 Beitrag anzeigen
Hallo,
da der Name Schmidt ein sehr häufiger Name ist, finde ich es sehr unwahrscheinlich, dass sie die richtige Person ist. Sie war eine russische Untertanin und eine ethnische Deutsche. Ihre nächste Verwandte war ihre Tochter Emma Schmidt, die in Nowa Wies in Russisch-Polen lebte. Das heißt ihr Ehemann hieß Schmidt und nicht sie selbst und sie lebte in Polen und nicht in Russland. Das heißt, sie ist zu 100% die falsche Person.

Du solltest sowohl das Staatsarchiv von Baschkortostan wegen der russisch-orthodoxen Kirchenbüchern als auch das Staatsarchiv der Oblast Swerdlowsk wegen der evangelischen Kirchenbücher kontaktieren.

Danke, alles klar. Mit der richtigen Formulierung und Übersetzung wird man mir hier im Forum sicherlich behilflich sein.
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 13.05.2021, 12:07
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 296
Standard

Zitat:
Zitat von Balduin1297 Beitrag anzeigen
Hallo,
da der Name Schmidt ein sehr häufiger Name ist, finde ich es sehr unwahrscheinlich, dass sie die richtige Person ist. Sie war eine russische Untertanin und eine ethnische Deutsche. Ihre nächste Verwandte war ihre Tochter Emma Schmidt, die in Nowa Wies in Russisch-Polen lebte. Das heißt ihr Ehemann hieß Schmidt und nicht sie selbst und sie lebte in Polen und nicht in Russland. Das heißt, sie ist zu 100% die falsche Person.

Du solltest sowohl das Staatsarchiv von Baschkortostan wegen der russisch-orthodoxen Kirchenbüchern als auch das Staatsarchiv der Oblast Swerdlowsk wegen der evangelischen Kirchenbücher kontaktieren.

Hallo,


hast du denn schon mal nach Russland geschrieben zwecks Ahnenforschung? Wer genau dafür zuständig ist, weiß ich nicht. Kann ich auch auf Englisch schreiben oder zweisprachig? Unten sind ein paar Links die ich gefunden habe. Alles von der Homepage von Ufa.



archiv@ufacity.info


https://eng.ufacity.info/feedback/form/


cityadm@ufacity.info


https://eng.ufacity.info/district/archiv/

Geändert von Sebastian901 (13.05.2021 um 12:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 13.05.2021, 17:09
johnfet johnfet ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2021
Beiträge: 34
Standard

Здравствуйте, Sebastian!
Это сайты архива Башкирии:
https://archive.bashkortostan.ru
https://basharchive.ru
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 13.05.2021, 22:46
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 296
Standard

Zitat:
Zitat von johnfet Beitrag anzeigen
Здравствуйте, Sebastian!
Это сайты архива Башкирии:
https://archive.bashkortostan.ru
https://basharchive.ru

Здравствуйте John! Vielen Dank.
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 14.05.2021, 23:16
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 296
Standard

Hallo,


ich habe heute einen Auszug aus dem Sterberegister meines Urgroßvaters bekommen. Dort stand unter anderem:
"Der Verstorbene war geboren am 09. November 1983 neuen (in) Stils in Ufa (UdSSR)."


Das "in" in Klammern ist durchgestrichen. Ich verstehe nicht, was mit "neuen Stils" gemeint ist. Kann mir jemand auf die Sprünge helfen?


liebe Grüße Sebastian
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 15.05.2021, 05:47
johnfet johnfet ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2021
Beiträge: 34
Standard

Здравствуйте, Sebastian!
Объясню кратко: есть старый и новый стиль календаря.
По старому стилю календаря Россия жила до 1918 года, и перешла на новый стиль указом В. И. Ленина после 1918 года.

Так называемый Старый стиль – это календарь, введенный в действие еще римским императором Юлием Цезарем (юлианский календарь) . Новый стиль – это реформа юлианского календаря, предпринятая по инициативе Папы Римского Григория XIII (григорианский, или новый стиль) . Календарь – вещь астрономическая и астрологическая, в нем учитывается движение Солнца по знакам Зодиака. Юлианский календарь с точки зрения астрономии был не точным и допускал ошибку, которая с годами накапливалась, что в результате выливалось в серьезные отклонения календаря от истинного движения Солнца. Поэтому григорианская реформа была нужна.
Но Россия перешла на новый стиль в числе последних стран. Разница между старым и новым стилем в XX веке составляла уже плюс 13 дней! Соответственно, день, бывший по старому стилю 1 января, в новом календаре стал 14 января.
Поэтому день рождения Вашего Прадедушки по новому стилю 09 ноября 1893 года, по старому - 28 октября 1893 год. В запросе в Башкирский архив указывайте дату рождения - 28 октября 1893 год по старому стилю (09 ноября 1893 года по новому стилю).
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:14 Uhr.