Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #31  
Alt 12.05.2021, 22:51
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 1.260
Standard

Zitat:
Zitat von Sebastian901 Beitrag anzeigen
Also die Geburtsurkunde habe ich bisher gar nicht.
Ich meine die Geburtsurkunden deiner Urgroßeltern, die du eingangs erwähnt hast. Du suchst deren Eltern. Von denen weißt du, aus der Geburtsurkunde der Kinder, nicht nur Namen, Beruf und Religion, sondern idR auch Adresse. Falls da mal nur ein Ortsname steht, ist der Ort meist so klein, dass sich die Familie auch so ermitteln lässt. Bei größeren Städten ist aber eigentlich immer auch eine Adresse angegeben. Bei Häuserlisten ist das eine wichtige Information, denn die sind ja nach Adresse geordnet. Bei Melderegistern reicht der Name zum Suchen, die sind ja alphabetisch geordnet. Auf beiden sollte die gesamte Familie aufgeführt sein, idR mit Geburtsdatum und Ort, also genau die Informationen, die du zu den Eltern suchst.

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 12.05.2021, 23:02
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 296
Standard

Zitat:
Zitat von AKocur Beitrag anzeigen
Hallo Sebastian,

ich war jetzt im Kopf eher bei Alsdorf und Mönchengladbach.
Für solche Listen ist das Standesamt nicht der richtige Ansprechpartner. Wenn sie (noch) existieren, dann liegen sie im Archiv. In meinem Fall habe ich Familien in westfälischen Dörfern erforscht und war dafür im Stadtarchiv der Stadt, zu der diese Dörfer heute eingemeindet sind.

In Pommern kenne ich mich leider nicht aus; meine polnischen VF kommen aus Großpolen, also kann ich da nichts mit Sicherheit sagen. Ich würde Unterlagen dieser Art aber ebenso wie bei uns auch in den örtlichen Archiven erwarten, so sie denn (noch) existieren.

LG,
Antje

Achso sorry, ich habe verschiedene Baustellen und war gerade bei meiner Urgroßmutter aus Pommern. Also auf der Geburtsurkunde steht meistens der Ort und die Straße.
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 12.05.2021, 23:05
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 296
Standard

Zitat:
Zitat von AKocur Beitrag anzeigen
Ich meine die Geburtsurkunden deiner Urgroßeltern, die du eingangs erwähnt hast. Du suchst deren Eltern. Von denen weißt du, aus der Geburtsurkunde der Kinder, nicht nur Namen, Beruf und Religion, sondern idR auch Adresse. Falls da mal nur ein Ortsname steht, ist der Ort meist so klein, dass sich die Familie auch so ermitteln lässt. Bei größeren Städten ist aber eigentlich immer auch eine Adresse angegeben. Bei Häuserlisten ist das eine wichtige Information, denn die sind ja nach Adresse geordnet. Bei Melderegistern reicht der Name zum Suchen, die sind ja alphabetisch geordnet. Auf beiden sollte die gesamte Familie aufgeführt sein, idR mit Geburtsdatum und Ort, also genau die Informationen, die du zu den Eltern suchst.

LG,
Antje

Du meinst, es wäre am besten, bezüglich der Eltern das Archiv der Stadt anzuschreiben, wo diese gewohnt haben.


liebe Grüße
Sebatian
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 12.05.2021, 23:36
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 1.260
Standard

Ja genau. Solche Informationen haben die Standesämter gar nicht vorliegen, zumal es ja eh nicht deren Hauptaufgabe ist, Familienforschung zu betreiben. Zugriff hätten sie aber eh nur auf ihre eigenen Register, solange die sich noch im Haus befinden, also entweder noch in Sperrfrist oder einfach noch nicht an das Archiv abgegeben.

Das örtliche Archiv, wenn's ein Stadtarchiv gibt, vermutlich das, hat da mehr Unterlagen, wie eben z.B. alte Melderegister. Was sie genau haben oder wer ansonsten solche Unterlagen haben könnte, können sie dir aber sicherlich mitteilen und wenn sie sie haben, solltest du Kopien davon bekommen können, natürlich gegen Gebühren (am besten vorher anfragen). Da auch die Suche nach Zeit berechnet wird, ist es hilfreich, so genau wie möglich zu sagen, was man sucht und welche Informationen bereits bekannt sind (soweit sie dieses Archiv betreffen - nichts Überflüssiges erwähnen, das könnte nur zu Verwirrung führen). Die Benutzungsregelungen für die Archive sind meist online zu finden, da stehen die Gebühren etc. meist drin.

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 12.05.2021, 23:47
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 296
Standard

Zitat:
Zitat von AKocur Beitrag anzeigen
Ja genau. Solche Informationen haben die Standesämter gar nicht vorliegen, zumal es ja eh nicht deren Hauptaufgabe ist, Familienforschung zu betreiben. Zugriff hätten sie aber eh nur auf ihre eigenen Register, solange die sich noch im Haus befinden, also entweder noch in Sperrfrist oder einfach noch nicht an das Archiv abgegeben.

Das örtliche Archiv, wenn's ein Stadtarchiv gibt, vermutlich das, hat da mehr Unterlagen, wie eben z.B. alte Melderegister. Was sie genau haben oder wer ansonsten solche Unterlagen haben könnte, können sie dir aber sicherlich mitteilen und wenn sie sie haben, solltest du Kopien davon bekommen können, natürlich gegen Gebühren (am besten vorher anfragen). Da auch die Suche nach Zeit berechnet wird, ist es hilfreich, so genau wie möglich zu sagen, was man sucht und welche Informationen bereits bekannt sind (soweit sie dieses Archiv betreffen - nichts Überflüssiges erwähnen, das könnte nur zu Verwirrung führen). Die Benutzungsregelungen für die Archive sind meist online zu finden, da stehen die Gebühren etc. meist drin.

LG,
Antje

Danke! Dann könnte ich ja vllt auch Glück haben mit meiner Urgoßmutter. In Berlin gibt es ja Archive aus den ehemaligen Ostgebieten.


liebe Grüße
Sebastian
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 13.05.2021, 12:18
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 296
Standard

Zitat:
Zitat von AKocur Beitrag anzeigen
Ja genau. Solche Informationen haben die Standesämter gar nicht vorliegen, zumal es ja eh nicht deren Hauptaufgabe ist, Familienforschung zu betreiben. Zugriff hätten sie aber eh nur auf ihre eigenen Register, solange die sich noch im Haus befinden, also entweder noch in Sperrfrist oder einfach noch nicht an das Archiv abgegeben.

Das örtliche Archiv, wenn's ein Stadtarchiv gibt, vermutlich das, hat da mehr Unterlagen, wie eben z.B. alte Melderegister. Was sie genau haben oder wer ansonsten solche Unterlagen haben könnte, können sie dir aber sicherlich mitteilen und wenn sie sie haben, solltest du Kopien davon bekommen können, natürlich gegen Gebühren (am besten vorher anfragen). Da auch die Suche nach Zeit berechnet wird, ist es hilfreich, so genau wie möglich zu sagen, was man sucht und welche Informationen bereits bekannt sind (soweit sie dieses Archiv betreffen - nichts Überflüssiges erwähnen, das könnte nur zu Verwirrung führen). Die Benutzungsregelungen für die Archive sind meist online zu finden, da stehen die Gebühren etc. meist drin.

LG,
Antje

Hallo,


das "Problem" ist auch, dass väterlicherseits ganze drei Urgroßelternpaare also insgesamt 6 Personen alle in der selben Stadt gewohnt haben und ich nur ihre Namen kenne. Soll ich das Archiv für alle 6 Personen gleichzeitig anschreiben? Das würden wahrscheinlich ganz viel Arbeit, Dokumente und möglcherweise auch teuer werden (obwohl ich die letzten Dokumente vom Standesamt kostenlos bekommen habe). Würdet ihr wirklich alles auf einmal machen damit ihr eure "Ruhe" habt oder besser alles peu a peu?



liebe Grüße
Sebastian

Geändert von Sebastian901 (13.05.2021 um 12:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 13.05.2021, 17:09
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 1.260
Standard

Hallo Sebastian,

man muss das immer im Einzelfall abwägen. Es kommt ja auch drauf an, ob selbst im Archiv nachschauen drin ist.

Hier würde ich - wenn selbst ins Archiv nicht in Frage kommt - erstmal den Suchauftrag beschränken. Du kannst dafür bei jedem Archiv eine finanzielle Obergrenze angeben, bis zu der gesucht werden soll, dann weißt du vorher schon, wie teuer es im Höchstfall wird. Aber vor allem suchst du ja erstmal 3 Familien, von denen du bisher die Namen der Eltern und mind. eines Kindes kennst. Da die Geb.-Urkunde des Kindes jeweils vorliegt, sind für dieses Datum auch Beruf der Eltern, deren Religion und Adresse bekannt. Mit diesen Informationen sollte es kein allzugroßer Suchaufwand für das Archiv sein, dir die Melderegistereinträge dieser 3 Familien rauszusuchen. Wenn da die Geburtsdaten der Eltern angeben sind (das sollten sie), dann hast du den Familienzusammenhang mit Sicherheit nachgewiesen und kannst damit weitersuchen.
Ob es dann noch in deinen finanziell abgesteckten Suchrahmen passt, nach den Sterbeurkunden der Urgroßeltern zu suchen, oder ob du das später machen lässt, musst du schauen. Mit Glück steht auch ein Sterbedatum auf dem Melderegister, dann ist das Raussuchen der dazu passenden Urkunde auch kein besonders großer Suchaufwand. Sobald ein Datum bekannt ist, muss ja nur das passende Buch aus dem Regal geholt werden.

Dass in NRW viele Sterberegister (meist bis Jg. 1938) online sind ist dir schon bekannt? Hier z.B. Alsdorf. Tipp: oft ist vorn oder hinten ein Index der Verstorbenen. Wenn der fehlt (idR wurde der dann in einem Extraheft geführt, das meist nicht online ist), muss man leider Seite für Seite durchgehen (ich stell mir in solchen Fällen dann immer die Doppelseitenansicht an, dann hat man wenigstens 2 Urkunden auf einmal).


Über kostenlose Dokumente vom Standesamt kann man sich übrigens sehr freuen. Üblich ist das nicht

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 13.05.2021, 21:37
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 296
Standard

Zitat:
Zitat von AKocur Beitrag anzeigen
Hallo Sebastian,

man muss das immer im Einzelfall abwägen. Es kommt ja auch drauf an, ob selbst im Archiv nachschauen drin ist.

Hier würde ich - wenn selbst ins Archiv nicht in Frage kommt - erstmal den Suchauftrag beschränken. Du kannst dafür bei jedem Archiv eine finanzielle Obergrenze angeben, bis zu der gesucht werden soll, dann weißt du vorher schon, wie teuer es im Höchstfall wird. Aber vor allem suchst du ja erstmal 3 Familien, von denen du bisher die Namen der Eltern und mind. eines Kindes kennst. Da die Geb.-Urkunde des Kindes jeweils vorliegt, sind für dieses Datum auch Beruf der Eltern, deren Religion und Adresse bekannt. Mit diesen Informationen sollte es kein allzugroßer Suchaufwand für das Archiv sein, dir die Melderegistereinträge dieser 3 Familien rauszusuchen. Wenn da die Geburtsdaten der Eltern angeben sind (das sollten sie), dann hast du den Familienzusammenhang mit Sicherheit nachgewiesen und kannst damit weitersuchen.
Ob es dann noch in deinen finanziell abgesteckten Suchrahmen passt, nach den Sterbeurkunden der Urgroßeltern zu suchen, oder ob du das später machen lässt, musst du schauen. Mit Glück steht auch ein Sterbedatum auf dem Melderegister, dann ist das Raussuchen der dazu passenden Urkunde auch kein besonders großer Suchaufwand. Sobald ein Datum bekannt ist, muss ja nur das passende Buch aus dem Regal geholt werden.

Dass in NRW viele Sterberegister (meist bis Jg. 1938) online sind ist dir schon bekannt? Hier z.B. Alsdorf. Tipp: oft ist vorn oder hinten ein Index der Verstorbenen. Wenn der fehlt (idR wurde der dann in einem Extraheft geführt, das meist nicht online ist), muss man leider Seite für Seite durchgehen (ich stell mir in solchen Fällen dann immer die Doppelseitenansicht an, dann hat man wenigstens 2 Urkunden auf einmal).


Über kostenlose Dokumente vom Standesamt kann man sich übrigens sehr freuen. Üblich ist das nicht

LG,
Antje

Viele Dank für das Archiv! Leider habe ich keinerlei Anhaltspunkt, wann meine Ururgroßeltern gestorben sein könnten. Gibt es auch ein Geburtsregister online? Ich habe schon gesucht, aber leider bisher ohne Erfolg.


liebe Grüße
Sebastian
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 13.05.2021, 23:02
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 1.260
Standard

Nein, leider sind weder Geburts- noch Heiratsregister online. Nur die Sterbenebenregister.

Alsdorf scheint ab Jg. 1908 hinten in den Büchern einen Index zu haben. Dann ist auch suchen ohne Datum relativ schnell und leicht machbar. Die FN deiner Vorfahren kennst du ja; einfach jede Urkunde einer Person mit diesen FN nachschlagen. So findet man auch gerne mal weitere Anverwandte. Ohne Index ist es natürlich schon eine Fleißarbeit wenn man ins Blaue hineinsucht, aber immerhin geht es ganz gemütlich von zu Hause aus und ohne zusätzliche Kosten.

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 13.05.2021, 23:16
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 296
Standard

Zitat:
Zitat von AKocur Beitrag anzeigen
Nein, leider sind weder Geburts- noch Heiratsregister online. Nur die Sterbenebenregister.

Alsdorf scheint ab Jg. 1908 hinten in den Büchern einen Index zu haben. Dann ist auch suchen ohne Datum relativ schnell und leicht machbar. Die FN deiner Vorfahren kennst du ja; einfach jede Urkunde einer Person mit diesen FN nachschlagen. So findet man auch gerne mal weitere Anverwandte. Ohne Index ist es natürlich schon eine Fleißarbeit wenn man ins Blaue hineinsucht, aber immerhin geht es ganz gemütlich von zu Hause aus und ohne zusätzliche Kosten.

LG,
Antje

Danke! Das ist ja lustig, ich habe im Jahrgang 1908 direkt einen passenden Nachnamen gefunden. Mal sehen was sich daraus ergibt.


liebe Grüße
Sebastian
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:28 Uhr.