Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 11.05.2021, 23:20
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 296
Standard

Zitat:
Zitat von Ursula Beitrag anzeigen
Hallo Sebastian,



Worum hast Du denn beim zuständigen Standesamt gebeten?

Ich würde nicht fragen, ob eine Verbindung besteht, sondern ich würde nach ganz konkreten Dokumenten fragen. Wenn Du obige Frage stellst, kann die Suche lange dauern und dementsprechend kosten. Wenn Du ein ganz bestimmtes Dokument oder auch mehrere, aber genau definierte, brauchst, wissen sie wo sie hinfassen müssen. Das geht dann schnell.

Liebe Grüße
Uschi



Hallo Ursula,
ich habe um Kopien vom Geburtsregister, von der Abstammungsurkunde, vom Sterberegister sowie den dazugehörigen Sammelakten/Beiakten meines Großvaters und meiner Großmutter gebeten. Außerdem um Informationen über meine Urgroßeltern (väterlicher- und mütterlicherseits), zu ihren vollständigen Namen, Geburtsorten, Geburtsdaten und Sterbeeinträge.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 11.05.2021, 23:38
Benutzerbild von Ursula
Ursula Ursula ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: BW
Beiträge: 1.177
Standard

Zitat:
Zitat von Sebastian901 Beitrag anzeigen
Hallo, ich habe die Geburtsurkunden von meinen Urgroßeltern mit den Namen deren Eltern. Mehr aber auch nicht. Kein Geburtsdatum und kein Sterbedatum geschweige denn Ort.
In dem Fall würde ich den Sterbeort der Ururgroßeltern am Geburtsort der Urgroßeltern vermuten und dort suchen. Je nach Jahr im KB oder beim Standesamt.

Ich grenze den Suchzeitraum immer so ein, dass ich großzügig annehme, die Person könnte 100 Jahre alt geworden sein bis 10 Monate vor der Geburt des letzten Kindes (bei Männern), oder bei Frauen bis zum Tag der Geburt des letzten Kindes.

Mit etwas Glück war der Pfarrer im KB gesprächig und hat im Sterbeeintrag auch vermerkt, wann der Gesuchte geboren wurde, oder zumindest eine Altersangabe aufgeschrieben. Wenn der Gesuchte ein "Auswärtiger" war, steht oft dabei, woher er kam.

Mit Ancestry habe ich keine Erfahrung, ich weiß nicht, was man dort sehen kann. Deshalb kann ich nicht sagen, ob ich dortige Angaben übernehmen würde, oder als wahrscheinlich annehmen würde.


LG
Uschi

Geändert von Ursula (11.05.2021 um 23:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 12.05.2021, 08:59
Su1963 Su1963 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2021
Ort: Österreich (nahe Wien)
Beiträge: 402
Standard

Zitat:
Zitat von Sebastian901 Beitrag anzeigen
...
Es gibt zwar Ancestry-Einträge mit Personen gleichen Namens die geographisch sehr gut passen könnten und oft auch die einzigen Personen mit diesem Namen sind. .... Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass es sich um die Person handeln könnte.
...



Hallo Sebastian,
in einem solchen Fall gehe ich so vor:
Ich erforsche die mögliche Person so als WÄRE sie die richtige und versuche möglichst viel über sie herauszufinden. Gibt es Kinder, Nichten oder Neffen, Wohnort, Berufe, Patenschaften etc. die eventuell Indizien sein können, ob es sich um die richtigen oder falschen handelt.


Auf diese Weise habe ich tatsächlich schon manchmal ausreichende Beweise gefunden, um begründet familiäre Beziehungen annehmen zu können. In den meisten Fälllen hatte ich zwar nach der Erforschung eines ganzen "Clans" nur den Beweis, dass es NICHT die richtigen sein können. Das ist dann zwar enttäuschend, aber man weiß wenigstens Bescheid und kann die vermeintliche Spur getrost abhaken un an andere Stelle weitermachen.


LG Susanna
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 12.05.2021, 18:46
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 296
Standard

Zitat:
Zitat von Su1963 Beitrag anzeigen
Hallo Sebastian,
in einem solchen Fall gehe ich so vor:
Ich erforsche die mögliche Person so als WÄRE sie die richtige und versuche möglichst viel über sie herauszufinden. Gibt es Kinder, Nichten oder Neffen, Wohnort, Berufe, Patenschaften etc. die eventuell Indizien sein können, ob es sich um die richtigen oder falschen handelt.


Auf diese Weise habe ich tatsächlich schon manchmal ausreichende Beweise gefunden, um begründet familiäre Beziehungen annehmen zu können. In den meisten Fälllen hatte ich zwar nach der Erforschung eines ganzen "Clans" nur den Beweis, dass es NICHT die richtigen sein können. Das ist dann zwar enttäuschend, aber man weiß wenigstens Bescheid und kann die vermeintliche Spur getrost abhaken un an andere Stelle weitermachen.


LG Susanna

Hallo Susanna,


vielen Dank. Was beinhaltet denn so eine Suche. Würdest du so weit gehen, dass du in solchen Fällen sogar Dokumente über diese Personen anfordern würdest, wenn es sich um einen ganz "heißen" Verdachtsfall handeln könnte und du ansonsten überhaupt nicht weiterkommst. Ich bin gerade nämlich in so einer Situation. Wenn das Stadtarchiv oder das Standesamt sogar bestätigen würde, dass die verdächtige Person vielleicht sogar im gleichen Dorf wie meine Großmutter geboren wurde, dann wäre ich mir so gut wie sicher, dass es sich um die richtige Person handelt.


liebe Grüße
Sebastian
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 12.05.2021, 19:55
Su1963 Su1963 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2021
Ort: Österreich (nahe Wien)
Beiträge: 402
Standard

Zitat:
Zitat von Sebastian901 Beitrag anzeigen
...
Was beinhaltet denn so eine Suche. Würdest du so weit gehen, dass du in solchen Fällen sogar Dokumente über diese Personen anfordern würdest, wenn es sich um einen ganz "heißen" Verdachtsfall handeln könnte und du ansonsten überhaupt nicht weiterkommst.

Ich bin bei meinen Gebieten recht verwöhnt mit kann meistens auf systematisch verfügbaren Kirchenbücher zurückgreifen. Ich habe aber dort wo Bücher doch mal fehlen auch schon Ämter angeschrieben - allerdings meist nur mit jeweils konkreten Fragen (z.B. nach eventuell verfügbaren Infos zu Geburtsjahr oder- ort) und ohne kostenpflichtige Dokumentanforderung.



Das hat sogar ohne entsprechende Sprachkenntnissen mit Ämtern in der Tschechischen Republik meist gut funktioniert - Google-Translate sei Dank
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 12.05.2021, 20:12
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 1.260
Standard

Hallo Sebastian,

in dem Zeitraum, in dem du suchst, haben mir Häuserlisten, die ich im örtlichen Archiv eingesehen habe, sehr weitergeholfen. Melderegister, falls sie noch existieren, sind ebenso sehr hilfreich. Frag am besten mal in den örtlichen Archiven nach, was sie da in Richtung Melderegister, Häuserlisten (Adresse hast du ja von der Geburtsurkunde), haben, dass dir weiterhelfen könnte.

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 12.05.2021, 20:14
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 296
Standard

Zitat:
Zitat von Su1963 Beitrag anzeigen
Ich bin bei meinen Gebieten recht verwöhnt mit kann meistens auf systematisch verfügbaren Kirchenbücher zurückgreifen. Ich habe aber dort wo Bücher doch mal fehlen auch schon Ämter angeschrieben - allerdings meist nur mit jeweils konkreten Fragen (z.B. nach eventuell verfügbaren Infos zu Geburtsjahr oder- ort) und ohne kostenpflichtige Dokumentanforderung.



Das hat sogar ohne entsprechende Sprachkenntnissen mit Ämtern in der Tschechischen Republik meist gut funktioniert - Google-Translate sei Dank

In meinem Fall muss ich glücklicherweise nicht in eine andere Sprache übersetzen. Fändest du es denn eine gute Idee, wenn ich ohne Kostenpflichtige Dokumentanforderung frage, wo die vermutete Person geboren wurde und ob es sogar eine Verbindung zu meiner Großmutter gibt?


liebe Grüße
Sebastian
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 12.05.2021, 21:59
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 296
Standard

Zitat:
Zitat von AKocur Beitrag anzeigen
Hallo Sebastian,

in dem Zeitraum, in dem du suchst, haben mir Häuserlisten, die ich im örtlichen Archiv eingesehen habe, sehr weitergeholfen. Melderegister, falls sie noch existieren, sind ebenso sehr hilfreich. Frag am besten mal in den örtlichen Archiven nach, was sie da in Richtung Melderegister, Häuserlisten (Adresse hast du ja von der Geburtsurkunde), haben, dass dir weiterhelfen könnte.

LG,
Antje

Hallo Antje,


wäre das Berlin im Falle von Pommern (Kreis Pyritz)? Ich habe mal das Standesamt in Polen vor einigen Monaten ageschrieben aber sie haben sich nicht gemeldet.
Ihr letzter Wohnort war wahrscheinlich Mönchengladbach.


liebe Grüße
Sebastian
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 12.05.2021, 22:28
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 296
Standard

Zitat:
Zitat von AKocur Beitrag anzeigen
Hallo Sebastian,

in dem Zeitraum, in dem du suchst, haben mir Häuserlisten, die ich im örtlichen Archiv eingesehen habe, sehr weitergeholfen. Melderegister, falls sie noch existieren, sind ebenso sehr hilfreich. Frag am besten mal in den örtlichen Archiven nach, was sie da in Richtung Melderegister, Häuserlisten (Adresse hast du ja von der Geburtsurkunde), haben, dass dir weiterhelfen könnte.

LG,
Antje

Also die Geburtsurkunde habe ich bisher gar nicht.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 12.05.2021, 22:37
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 1.260
Standard

Hallo Sebastian,

ich war jetzt im Kopf eher bei Alsdorf und Mönchengladbach.
Für solche Listen ist das Standesamt nicht der richtige Ansprechpartner. Wenn sie (noch) existieren, dann liegen sie im Archiv. In meinem Fall habe ich Familien in westfälischen Dörfern erforscht und war dafür im Stadtarchiv der Stadt, zu der diese Dörfer heute eingemeindet sind.

In Pommern kenne ich mich leider nicht aus; meine polnischen VF kommen aus Großpolen, also kann ich da nichts mit Sicherheit sagen. Ich würde Unterlagen dieser Art aber ebenso wie bei uns auch in den örtlichen Archiven erwarten, so sie denn (noch) existieren.

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:44 Uhr.