Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Siebenbürgen, Banat Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 30.01.2015, 00:11
Hibald Hibald ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2012
Beiträge: 5
Standard Keglewitschhausen im Banat, rum. Cheglevici, ban. schw. Keglwitsch, ung. Keglevicsháza

Servus!


Es soll dem Ort Keglewitschhausen ein Raum sein.

Und gerne auch dem anhängenden Ort Bulgarische Siedlung (mindestens auf Grund genealogischer Verwandschaft). Bulgarische Siedlung/ Bulgarische Kolonie: ung. Bolgártelep, ban. bulgar. Telepa, rum. Colonia Bulgară, ban. schw. Bogadeleg


Ich suche über Keglewitschhausen, ich suche alle interessierten Leut,

ganz genau möchte ich aber wissen,
wer derjenige Einwanderer war, der den Namen Huhn nach Keglewitsch brachte, und von wo er ursprünglich kam.


Servus!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.05.2018, 10:58
csanad9 csanad9 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2018
Beiträge: 1
Standard

Zitat:
ganz genau möchte ich aber wissen,
wer derjenige Einwanderer war, der den Namen Huhn nach Keglewitsch brachte, und von wo er ursprünglich kam.
Hallo!

Der Vater meines Großvaters wurde in 1867 in Keglewitschhausen geboren und er hieß Josef Huhn. Nach meiner Kenntnis, seine Eltern stammten aus dem nahen gelegenen Deutsch-Tschanad.
Ich kenne auch andere Person wer hieß Margarete Huhn und lebte in Keglewitschhausen auch. Sie wurde in 1852 in Deutsch-Tschanad geboren. Ihre Eltern heirateten in 1850 in Deutsch-Tschanad. Ich weiß es nicht, ob sie Margarete und Josef waren Geschwistern, aber ich nehme es an, weil beide Eltern hatte gleichen Namen: Nikolaus Huhn und Margarete Aubermann
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.05.2018, 00:33
Benutzerbild von Flominator
Flominator Flominator ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2018
Ort: Hochschwarzwald
Beiträge: 169
Standard

Die "Quellen zur deutschen Siedlungsgeschichte in Südosteuropa" kennen auf S. 313, Zeile 38 einen Johann Huhn, Bauer von Glashütte bei Argenthal, Kr. Simmern, (Eintrag vom 20. Juni 1803) sowie einen Johann Huhn, Bauer aus Franken auf S. 123 Zeile 60 (Eintrag vom 20. Mai 1770). Ersterer ist nach Hatzfeld gezogen, beim zweiten steht nichts. Daneben gibt es noch mehrere Einträge zu Hun.

Kennt ihr beiden das Ortsfamilienbuch Tschanad? Dort könnte mehr über die Familie Huhn stehen ...

Geändert von Flominator (31.05.2018 um 00:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
banat , bolgártelep , bulgarische siedlung , cheglevici , huhn , johann , josef , keglewitsch , keglewitschhausen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:16 Uhr.