Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Interna > Rund um dieses Forum
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 14.09.2011, 14:51
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 9.849
Standard Humor und Ahnenforschung verträgt sich das?

Humor und Ahnenforschung: Verträgt sich das?



Ahnenforschung ist ein seriöses Hobby. Trotzdem sollte der Humor nicht zu kurz kommen.
In den folgenden Themen (eine Auswahl) könnt Ihr Euch gern mal umschauen, da gibt es das eine oder andere zum Schmunzeln, aber auch zum Mitmachen!

Humoris causa

Ausgefallene Vornamen

ungewöhnliche Kirchenbucheinträge

Kurioses






Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)

Geändert von Xtine (14.09.2011 um 17:57 Uhr)
  #12  
Alt 14.09.2011, 17:40
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 18.325
Standard Wie kann man die Dateigröße eines Scans gering halten?

Wie kann man die Dateigröße eines Scans gering halten?

  • Achten Sie beim Einscannen auf den passenden Farbmodus. Ein Text der ohnehin nur in schwarz/weiß vorliegt, bitte auch nur in schwarz/weiß scannen (und nicht unnötigerweise in Farbe). Ein Text der nur in Graustufen vorliegt, wird in der Regel auch nicht besser lesbar, wenn man diesen in Farbe einscannt.
    .
  • Wählen Sie das geeignetste Grafikformat. Im Internet haben sich drei Formate durchgesetzt, die auch von allen gängigen Browsern angezeigt werden. Es sind dies: jpg/jpeg, gif und png. Diese drei Formate stehen bei der Wahl zur Verfügung. Welches der Formate am besten geeignet ist, hängt ganz vom jeweiligen Bild ab und kann daher nicht pauschal beantwortet werden. Hier heißt es also ausprobieren!
    Nur in aller Kürze: jpg/jpeg kann mehrere Millionen verschiedene Farben speichern und erlaubt auch eine (verlustbehaftete) Kompression. Dieses Format ist daher gut für (farbige) Bilder/Fotos geeignet. Gif kann dagegen maximal nur 256 Farben (bzw. Graustufen) speichern und ist somit eher für (wenigfarbige) Grafiken/Skizzen geeignet. Png kombiniert einige Vorteile von gif und jpg/jpeg (ist aber daher nicht zwangsläufig immer die beste Wahl).
    .
  • Ändern sie die Größe des Bildes mit ihrem Grafikprogramm, oftmals reicht das bei gleicher Auflösung schon aus.
    .
  • Nutzen Sie die Komprimiermöglichkeit die es bei jpg/jpeg gibt. Manche Grafikprogramm erlauben es, den Komprimierfaktor beliebig einzustellen. Auch hier heißt es wieder experimentieren und einen guten Mittelweg finden: Je höher der gewählte Faktor umso schlechter wird die Bildqualität und umgekehrt. Wählen Sie eine möglichst hohe Kompression wobei die Qualität noch nicht zu sehr darunter leidet und der Text noch gut erkennbar ist.
    .
  • Verringern Sie die Farbzahl. Auch bei den anderen Grafikformaten kann man eine deutliche Reduzierung der Dateigröße erreichen, wenn man die Zahl der abgespeicherten Farben verringert (-> die so genannte Farbpalette). Je weniger Farben mitabgespeichert werden umso kleiner wird die Datei. Wenn das Dokument beispielsweise ohnehin nur aus "schwarz" und "weiß" besteht, dann ist es völlig überflüssig, das Bild in 256 oder gar Millionen von Farben abzuspeichern.
    .
  • Beschneiden Sie den Rand der Grafik. Überstehender Rand (auf dem nichts steht) ist bei der Lesehilfe unnütz, benötigt aber genauso Speicherplatz wie der eigentliche "Inhalt" des Bildes und muß ebenso übertragen werden. Das Zuschneiden eines Bildes läßt sich schon mit einfachsten Grafikprogrammen bewerkstelligen.
    .
  • Eine Bitte zu guter Letzt: Wenn die Dateigröße (in Byte) oder Anzeigegröße (Breite x Höhe in Pixel) eines Bildes hoch ausfällt, bitte die Bilder nur als Link ablegen und nicht (mittels img-Tag) im Forum anzeigen lassen! Bilder sollten aufgrund der Abmaße nie die Breite des Textfeldes sprengen, da sonst die tabellarische Darstellung des Forums aus den Fugen gerät.

  • Bei sehrgroßen Bildern kann man auch einen Bilderhoster nutzen, z.B. Bilderhoster.net oder abload.de


... und falls das alles nicht den gewünschten Effekt bringt, senden Sie die Bilder (bitte immer nur im Format jpg, gif oder png) als Dateianhang per E-Mail an benz.christian@gmx.de und teilen Sie mit, wo (in welchem Betrag) die Bilder eingefügt werden sollen. Das nötige Verkleinern und Hochladen wird dann von den Admins übernommen.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

  #13  
Alt 14.09.2011, 20:04
Benutzerbild von XJS
XJS XJS ist offline weiblich
Moderator
 
Registriert seit: 03.01.2009
Ort: Lübbecke
Beiträge: 3.228
Standard Welcher Titel ist sinnvoll für mein Thema

Welcher Titel ist sinnvoll für mein Thema?

Der Titel eines Forenthemas ist vergleichbar mit einer Überschrift, daher spielt er eine wichtige Rolle. Bei der Vielzahl der Beiträge entscheiden die meisten Forennutzer anhand des Titels, ob sie einen Beitrag lesen. Daher sollte der Titel Ihres neuen Themas möglichst sorgfältig und vor allem auch aussagekräftig formuliert werden!

Dabei geht es nicht darum, durch Sonderzeichen, Großbuchstaben oder ähnliche Mittel besonders aufzufallen. Hier zählt gewissermaßen die "Qualität" Ihrer Überschrift, die möglichst präzise ausdrücken und erkennen lassen soll, worum es in Ihrem Beitrag geht. Verzichten Sie dabei auf nichts sagende Phrasen. Seien Sie nicht zu allgemein, machen Sie stattdessen speziellere Angaben.

Ein weiterer Grund für einen aussagekräftigen Titel ist die Forensuche. Wenn sie zum Beispiel etwas zu Müller in Hannover suchen, werden über die Volltextsuche eine Reihe von Beiträgen angezeigt, die vermutlich nur wenig interessant sind. Beschränkt man die Suche auf die Titel, findet man gezielt ihren Beitrag.

Ob Ihr Thema von anderen gelesen wird oder nicht, entscheidet in erster Linie ein ausführlicher und treffender Titel!
Fügen Sie wichtige Begriffe (z.B. Namen und Orte) auch im Titel ein!
Für die Forensuche ist ein ausführlicher Titel wichtig!
Die maximale Länge eines Thementitels beträgt 100 Zeichen. Nutzen Sie den verfügbaren Raum!


Beispiele für (sehr) schlecht gewählte Themen-Titel sind:
  • "Ahnenforschung"
  • "Brauche Hilfe"
  • "Lesehilfe"
  • "Ich wollte mal folgendes fragen"

Ein Titel an dem man kaum oder gar nicht erkennen kann, worum es im Thema geht, ist ein schlechter Titel.
Ein Titel wie z.B. "Lesehilfe" im Lesehilfe-Forum bietet absolut keine zusätzliche Information.
Ein Titel wie z.B. "Ahnenforschung" bietet ebenfalls keinerlei Details zu Ihrer Anfrage, denn in diesem Forum geht es praktisch in jedem(!) Thema unseres Forums um die Ahnenforschung. Darauf noch extra im Titel hinzuweisen ist vollkommen sinnlos. Seien Sie daher bitte spezieller und machen Sie detaillierte Angaben!


Beispiele für aussagekräftige Titel:
  • "Taufeintrag 1745, Meier aus Bremen, genannt Untermüller"
  • "Gebe Auskunft aus dem Buch XY"
  • "Suche Hilfe bei Forschung (Kataster) in Danzig, 17. Jahrhundert"
  • "Hans-Joachim Müller aus Hannover, verstorben 1823"

Bedenken Sie, dass ein aussagekräftiger Titel nicht nur den Leserinnen und Lesern Ihres Themas von Nutzen ist, sondern letztendlich auch Ihnen selbst. Es wäre schade, wenn jemand der Ihnen z.B. bezüglich Meier aus Bremen helfen hätte können, Ihr Thema nicht liest oder per Forensuche finden kann, weil Sie nur "Brauche Hilfe" als Titel angegeben haben.
__________________
Vom Standpunkt der Jugend aus gesehen
ist das Leben eine unendlich lange Zukunft.
Vom Standpunkt des Alters aus
eine sehr kurze Vergangenheit.
Arthur Schopenhauer, 1788 - 1860, dt. Philosoph

Geändert von Xtine (14.09.2011 um 20:12 Uhr)
  #14  
Alt 14.09.2011, 21:04
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 18.325
Standard Wozu dient der Fragebogen?

Wozu dient der Fragebogen?

Die Fragebögen in den einzelnen Unterforen geben den Helfern wertvolle Informationen und sollten daher nie aus dem Beitragstext gelöscht sondern stets ausgefüllt werden!

Wenn Sie ein neues Thema erstellen, für das wir einen Fragebogen vorgegeben haben, so finden Sie diesen im Eingabeeditor vor. Der Fragebogen wird von den BBCodes [fragebogen] und [/fragebogen] umschlossen, beide BBCodes dürfen dabei nicht entfernt werden, da der Fragebogen andernfalls nicht mehr korrekt angezeigt wird.

Je nach (Unter-)Forum kommen verschiedene Fragebögen zum Einsatz. Folgendes Beispiel ist für allgemeine Suchanfragen, z.B. in den Regionalforen.

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum:
Genauere Orts-/Gebietseingrenzung:
fernabfrage.ahnenforschung.net vor der Beitragserstellung genutzt: ja / nein
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive, Datenbanken):


Alles was Sie in diesem Fall tun sollten, sind die vorgegebenen Fragen bzw. Vorgaben nach dem Doppelpunkt zu ergänzen. In diesem Beispiel also Zeitraum und Ort der Ihre Suchanfrage betrifft und außerdem ob und welche Quellen Sie bereits selbst genutzt haben.

Warum das Ganze?
Zum einen kann ein potenzieller Helfer so auf einen Blick erkennen, ob er (z.B. aufgrund eigener Forschungsregion und Zeit) Hilfestellung leisten kann, ohne erst den ganzen Beitrag durchsuchen zu müssen. Zum anderen verhindert dies zu allgemeine Anfragen, die besonders von Anfängern häufiger gemacht werden. (Beispiel: "Suche alles zu Müller." Hier weiß niemand außer dem Beitragsersteller selbst, welche Region und welches Jahrhundert gemeint ist und was der Beitragsersteller eventuell bereits an Daten hat.) Auch der Hinweis auf bereits durchsuchte Quellen ist wichtig, denn wenn bereitwillige Helfer für Sie Daten heraussuchen, sich dann aber erst hinterher herausstellt, dass Sie diese Quellen selbst schon abgesucht haben, dann hilft das weder Ihnen etwas noch trägt das zur guten Laune der Helfer bei.

Ein weiteres Beispiel zeigt den Fragebogen der bei Lesehilfe-Themen vorgegeben wird. Hier sollten Sie bitte immer die Quelle bzw. Art des Dokuments nennen (z.B. Kirchenbuch, Geburtsurkunde, Amtsbuch, Briefsprotokoll, etc.). Sehr wichtig sind auch immer die Nennung des (ungefähren) Jahres und der Gegend. Anhand dieser Angaben können Lesekundige wertvolle Hinweise hinsichtlich Schreibweise, Schrift, regionaltypische Begriffe, vorkommende Orts- und Familiennamen ableiten.

Quelle bzw. Art des Textes:
Jahr, aus dem der Text stammt:
Ort/Gegend der Text-Herkunft:


Daher bitte nie den Fragebogen löschen, sondern immer ausfüllen!
Und bitte achtet darauf, daß [fragebogen] und [/fragebogen] am Anfang und Ende erhalten bleiben!!!!

.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)


Geändert von Xtine (15.09.2011 um 14:07 Uhr)
  #15  
Alt 09.11.2011, 14:32
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 18.325
Standard WAS und WO ist die Meldenfunktion

Was und wo ist die Meldenfunktion?
Wo finde ich den Melden-Button?

Rechts über jedem Beitrag findet man das Symbol , die "Melden"-Funktion!
Mit einem Klick auf kann man ganz einfach den betreffenden Beitrag an das Moderatorenteam melden.


Wann nutze ich diese Funktion?
  • Wenn ich einen Regelverstoß in einem Beitrag entdeckt habe.
  • Wenn ich mich durch einen fremden Beitrag unangemessen behandelt fühle und möchte, dass ein Moderator eingreift.
  • Wenn die Editierfrist abgelaufen ist und ich trotzdem einen eigenen Beitrag nachträglich bearbeiten möchte.
  • Wenn (nach Ablauf der Editierfrist) der Themen-Präfix geändert werden soll.
  • Wenn ich den Wunsch habe, dass ein Moderator meinen Beitrag löschen sollte.
  • Wenn ich ein (fremdes oder eigenes) Thema gefunden habe, das in einem anderen Unterforum besser aufgehoben wäre und das Thema verschoben werden sollte.
  • Wenn ich denke, dass die Richtlinien des Datenschutzes verletzt werden.
  • Wenn ich einen Spambeitrag entdeckt habe.
  • Wenn ich einen Fehler/Störung in einem Beitrag bzw. im Forum entdeckt habe. (Zum Beispiel eine fehlerhafte Verlinkung.)
  • Wenn ich das Moderatorenteam aus einem wichtigen Grund auf den Beitrag aufmerksam machen möchte.

Bitte in jedem Fall in das vorgesehene Feld eine kurze Mitteilung schreiben, warum der Beitrag gemeldet wurde!
Bitte benutzen Sie in oben dargestellten Fällen möglichst immer die Melden-Funktion (und nicht eine PN an einen Admin/Moderator oder eine Antwort innerhalb des Themas)!
Wichtig: Sie müssen immer auf dasjenige Melden-Symbol klicken, das bei genau dem Beitrag angezeigt wird, auf den sich Ihre Mitteilung/Beschwerde bezieht!


Die Vorteile des Melden-System (gegenüber einer normalen Privatnachricht)

Die damit abgesetzten Meldungen gelangen automatisch direkt per E-Mail zum zuständigen Moderator. (Per PN gemeldete Probleme müssen des öfteren erst intern an die zuständige Stelle weitergereicht werden - mit der Meldenfunktion entfällt diese Verzögerung.)

Die Meldenfunktion leitet die Mitteilung auch dann an die richtige Stelle weiter, wenn (laut Forenansicht) für ein bestimmtes Unterforum kein zuständiger Moderator aufgelistet wird.

Der Moderator erhält zusätzlich zum Mitteilungstext auch gleich den Link zum betreffenden Beitrag. (In Problemmeldungen per PN vergessen Benutzer zum Teil den Link zum Beitrag oder wissen gar nicht wie man diesen überhaupt einfügen kann. Moderatoren müssen in solchen Fällen erst suchen, auf welchen Beitrag Bezug genommen wird. Mit der Melden-Funktion entfällt dieses Problem, da der korrekte Link automatisch übermittelt wird.)

Das ganze Forenteam erhält die Meldung (zusätzlich zur Mailbenachrichtigung des zuständigen Mods) in einem für das Team einsehbaren Archiv. Daher können auch beliebige andere Moderatoren und Administratoren einspringen und euere Meldung schnell und koordiniert bearbeiten oder ggf. nötige Maßnahmen einleiten.

Sieht der Ersteller eines fremden Beitrags, dass ich den Beitrag gemeldet habe?

Nein, der Absender der Mitteilung und auch der Mitteilungstext selbst, bleiben dem Beitragsersteller verborgen. Nur das Forenteam erhält die Meldung und erfährt den Absender. Gegenüber dem Beitragsersteller bleibt der Absender der Meldung daher anonym. (Eine Ausnahme wäre natürlich, wenn ein Moderator anschließend den Beitragsersteller im Forum oder per PN über den Eingang der Mitteilung informiert. Wenn Sie dies definitiv ausschließen möchten, also in jedem Fall anonym bleiben möchten, schreiben Sie dies bitte im Mitteilungstext dazu, damit der Moderator dies berücksichtigt.)

Da die Melden-Funktion Ihre Mitteilung nur an das Team schickt, sollten Sie diese Funktion bitte nicht zum Beantworten des Beitrags oder für zusätzliche Anmerkungen verwenden, die eigentlich für die Leserschaft im Forum von Interesse sind.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

  #16  
Alt 18.11.2011, 15:30
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 9.849
Standard Gesamtregister zum Deutschen Familienarchiv und Informationen aus dem DFA

Was ist das Deutsche Familienarchiv, welche Informationen sind hier im Forum daraus erhältlich, und wie kommt man an diese Infos?


Was das Deutsche Familienarchiv ist, kann man hier nachlesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsches_Familienarchiv
http://wiki-de.genealogy.net/Deutsches_Familienarchiv
http://www.degener-verlag.com/assets...3fb/index.html


Es freut uns, dass Michael1965 im Forum Auskünfte zum Deutschen Familienarchiv erteilt. Dazu dienen folgende Themen:

http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=11743 für Nachfragen anhand des Gesamtregisters, in welchen Bänden die gesuchten Namen (keine weiteren Infos!) vorkommen, und

http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=12985 für gezielte Nachfragen, welche Informationen zu bestimmten Namen in den herausgesuchten Bänden vorhanden sind.

Bitte dabei in folgender Reihenfolge vorgehen:
1. Zuerst das Thema zum Gesamtregister durchsuchen, ob der gesuchte Name schon einmal abgefragt wurde,
2. im Register sind nur die Namen und entsprechenden Bände aufgeführt,
3. erst, wenn die jeweiligen Bände bekannt sind nach den eigentlichen Informationen/Daten nachfragen!
4. Bitte nicht ungeduldig werden, jeder kommt in der Reihenfolge seiner Anfrage dran!


Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)

Geändert von Christian Benz (04.07.2012 um 22:21 Uhr)
  #17  
Alt 24.02.2012, 23:41
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 18.325
Standard

Was ist eine Signatur und was gehört hinein?


Die Signatur dient primär dazu, um automatisch einen Gruß am Ende Ihrer Beiträge einzufügen, ähnlich einer automatischen Unterschrift.

Natürlich könenn Sie auch einen Link zu ihrer privaten genealogischen Homepage einstellen, wenn sie hier Ihre bisherigen Forschungsergebnisse veröffentlicht haben. Ein Link zu Ihrer, zwar privaten Strick-HP oder Modelleisenbahn-HP gehört allerdings nicht in die Signatur!

Die Signatur sollte auch nicht als Linkliste verwendet werden.

Beschränken Sie die Signatur bitte auf maximal fünf bis sechs Zeilen. Überlange Signaturen werden automatisch abgeschnitten. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln, da ein Verstoß zur Sperrung oder Löschung Ihres Accounts führen kann.

Denken Sie auch daran, daß die Inhalte der Signatur nicht von der Forensuche erfasst werden! D.h. dort eingestellte Namen und Orte können über die Suchfunktion nicht gefunden werden!

Wenn man eine Signatur erstellt hat, wird automatisch unter dem Beitrag ein Trennstrich eingefügt und darunter die Signatur angezeigt. Es ist daher nicht nötig manuell einen Strich hinzuzufügen.

Die Anzeige der Signaturen (nicht nur der eigenen sondern aller Signaturen!) kann man in den Einstellungen deaktivieren. Wem also die Signaturen anderer Benutzer "lästig" sind, kann diese in der Beitragsansicht generell verbergen.


Wer bisher noch nicht gefunden hat, wo man überhaupt eine Signatur erstellt, kann diesen Link benutzen: profile.php?do=editsignature





.

__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

  #18  
Alt 25.03.2013, 19:13
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 18.325
Standard Wie vermeide ich, daß ich mich ständig neu anmelden muß?

Wie vermeide ich, daß ich mich ständig neu anmelden muß?

Damit das System den Benutzer bei "Untätigkeit" nicht automatisch ausloggt, z.B. während er einen längeren Beitrag schreibt (der dann natürlich meist wieder weg ist), muß man einfach nur ein Häkchen setzen!

Dazu bitte in den Browsereinstellungen auch die Cookies akzeptieren!

Somit wird man, auch wenn es mal länger dauert einen Beitrag zu schreiben, nicht "rausgeworfen".

Beim Verlassen des Forums einfach auf "Abmelden" (oben rechts) klicken, oder hinterher die Cookies löschen. Macht man das nicht, ist man beim nächsten Besuch automatisch wieder angemeldet.



Was tun, wenn die Funktion "Angemeldet bleiben" nicht funktioniert?

Wie geschildert sind die Browser-Cookies dafür zuständig, dass man im Forum angemeldet bleibt und nicht ungewollt vorzeitig wieder ausgeloggt wird. Wie und wo diese Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden, hängt ganz vom Web-Browser ab, den Sie benutzen. Bei Problemen kontrollieren Sie bitte zuerst die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers. Hier die zuständigen Menüpunkte einiger häufig genutzter Browser:
  • Mozilla Firefox: Extras | Einstellungen | Datenschutz
  • Google Chrome: Tools | Entwicklertools | Resources | Cookies
  • Internet Explorer: Extras | Internetoptionen | Datenschutz
  • Safari: Bearbeiten | Einstellungen | Datenschutz
  • Opera: Extras | Einstellungen | Erweitert | Cookies
(Beachten Sie bitte, dass die Menüstruktur je nach Versionsnummer des Browsers unterschiedlich sein kann!)

Bei diesen Cookie-Einstellungen bietet jeder Browser auch die Möglichkeit, alle momentan vorhandenen Cookies und deren Eigenschaften anzusehen. (Wo der dafür zuständige Schalter genau zu finden ist und wie er beschriftet ist, ist leider wieder je nach Browser und Versionsnummer unterschiedlich, daher können wir an dieser Stelle keine genaue Anleitung anbieten.) Zur Ursachenfindung lassen Sie sich bitte die Cookies anzeigen, dabei sind für die weitere Fehlersuche natürlich nur die Cookies von forum.ahnenforschung.net von Interesse. Das Forum erstellt mehrere einzelne Cookies, dabei sollten nach erfolgter Anmeldung mindestens die folgenden Cookies vorhanden sein:
  • bblastvisit
  • bblastactivity
  • bbuserid
  • bbpassword
  • bbsessionhash
Da auch die jeweils angebotenen Cookie-Optionen und -Einstellmöglichkeiten je nach Browser unterschiedlich ausfallen, hier nur ein paar allgemeine Hinweise:
  • Es muss dem Forum natürlich erlaubt sein, Cookies zu setzen. Wenn Cookies generell per Browsereinstellung abgelehnt werden, kann die Anmeldung im Forum nicht funktionieren. Bei manchen Browsern ist es möglich, Cookies zu verweigern, sie aber bestimmten festgelegten Websites zu erlauben. Stellen Sie in so einem Fall bitte sicher, dass "forum.ahnenforschung.net" in der Liste der erlaubten Sites eingetragen ist.
  • Jedes Cookie hat ein bestimmtes Verfallsdatum, ist dieses abgelaufen, wird das Cookie vom System entfernt. Die Cookies des Forums, die für die Funktion "Angemeldet bleiben" zuständig sind, haben eine Lebensdauer von einem Jahr. Die Cookie-Einstellungen des Browsers können diese Lebensdauer überschreiben. Lassen Sie sich daher, wie oben geschildert, die Cookies des Forums einzeln anzeigen. Es sollten alle oben aufgelisteten Cookies (bis auf das zuletzt genannte) eine Lebensdauer von einem Jahr aufweisen. (Das letzte Cookie bleibt nur bis zum Ende der Browsersitzung gespeichert.)
  • Stellen Sie sicher, dass die Cookies durch das Beenden des Browsers nicht automatisch gelöscht werden.
  • Manche Browser verfügen zusätzlich über Optionen die z.B. als "anonymes Surfen", "privates Browsen", "Privatmodus" oder ähnlich bezeichnet werden. Auch diese Funktionen nehmen Einfluß auf die Cookies bzw. verhindern die Speicherung zum Teil komplett.
  • Es gibt Browser-Erweiterungen (Addons, Plugins) welche die Cookie-Einstellungen des Browsers erweitern oder verändern. Prüfen Sie daher ggf. auch die installierten Erweiterungen und deren Optionen.
  • Falls Sie einen Proxyserver (z.B. zum anonymen Browsen) benutzen, beachten Sie, dass nicht alle Proxys die Cookies weiterleiten. Auch dies kann daher eine Fehlerquelle sein.

Falls weitere Hilfe nötig ist, lesen Sie bitte auch den Hilfethread zum Thema "Warum werde ich beim Schreiben (längerer) Beiträge ausgeloggt?". Bitte melden Sie sich dort, falls Sie das Problem alleine nicht lösen konnten.

WarnungWie Sie im obigen Hilfetext erfahren konnten, hängen die Cookie-Einstellungen sehr stark vom verwendeten System und Browser ab. Sie sollten daher bei Anfragen im Hilfethread unbedingt dazuschreiben, welchen Browser Sie benutzen und in welcher Versionsnummer dieser vorliegt. Bitte schildern Sie außerdem, was Sie (anhand der genannten Punkte) zur Ursachenforschung bereits selbst in Erfahrung bringen konnten.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

  #19  
Alt 15.05.2014, 19:45
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 18.325
Ausrufezeichen Leitfaden zur Anforderung von Urkunden aus Archiven

Leitfaden zur Anforderung von Urkunden aus Archiven

Wie schütze ich mich vor (zu) hohen Gebühren?


  • Lesen Sie vorher sorgfältig die Gebührenordnung des Archivs, jedes Archiv kann seine eigene Gebührenordnung haben!
    .
  • Informieren Sie sich im Zweifelsfall vorher schriftlich oder telefonisch über anfallende Gebühren!
    .
  • Sind Sie unsicher beantragen Sie vorher einen Kostenvoranschlag oder
    .
  • Den Suchauftrag auf einen bestimmten Betrag beschränken
    .
  • Klären Sie auch vorher, ob bei nicht erfolgreicher Suche auch Gebühren anfallen
    .
  • Klären Sie ebenfalls vorher, ob das Archiv überhaupt zuständig ist und die Möglichkeit besteht, dass die gesuchten Daten/Urkunden vorhanden sind
    .
  • Stellen Sie präzise Anfragen, nennen Sie alle Ihnen bekannten Daten.
    Eine Anfrage "Suche alles zu Hans Meier" ist missverständlich und verursacht vermutlich hohe Kosten!
    .
  • Der Begriff "Urkunde" wird von Archiven anders verstanden! Eine Urkunde ist ein amtliches Dokument, welches zum Zwecke der Ahnenforschung normalerweise nicht benötigt wird. Verwenden Sie lieber die Bezeichnung "vollständige Kopie des Originaleintrags aus dem Geburts-/Tauf-/Heirats-/Sterberegister inklusiv aller Randvermerke" wenn möglich unbeglaubigt, das spart Extrakosten.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:41 Uhr.