Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Adelsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 22.02.2021, 19:49
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 4.449
Standard

Zitat:
Zitat von GiselaR Beitrag anzeigen
Hallo Xylander, wie soll das gehen, wenn sie doch ausgestorben sind Oder ist das so zu verstehen, dass du das Gegenteil beweisen möchtest?
Viele Grüße
Gisela
Hallo Gisela

so ähnlich. Ich kann es selber nicht beurteilen, würde aber für das Gegenteil, so es denn zuträfe, gern einen Beweis sehen, unabhängig von den litauischen Quellen. Am besten natürlich die königlich-schwedische Bestätigung des Titels von 1628, die da erwähnt wird.
Viele Grüße

Xylander

Geändert von Xylander (22.02.2021 um 19:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 22.02.2021, 20:05
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 11.264
Standard

Hallo,

da frage ich mich gerade, nachdem ich mich etwas in die Geschichte eingelesen habe https://de.wikipedia.org/wiki/Sigismund_III._Wasa , weshalb jemand ( wenn er denn schon in der Gegend ansässig war?) in den 1620ern bei den Schweden um Adelsanerkennung nachsuchte.
Hier ist alles noch mal ausführlicher, von Grarod ö.ä. lese ich da aber nichts: http://www.ziemgala.lt/saugykla/pdf/5_grawrock.pdf
Schade, dass man diese Seite nicht sehen kann https://books.google.de/books?id=Lj1...6AEwBXoECAYQAg

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)

Geändert von Kasstor (22.02.2021 um 20:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 22.02.2021, 20:21
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 4.449
Standard

Hallo Thomas,
laut #1 war das am 12. Dezember 1628 in Stralsund. Stralsund wurde in dem Jahr von Wallenstein zwar belagert, aber nicht erobert.
https://www.stralsundtourismus.de/de...ne-einfuehrung

Viele Grüße

Xylander

Geändert von Xylander (22.02.2021 um 20:52 Uhr) Grund: Wallenstein
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 22.02.2021, 20:24
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 1.619
Standard

Hallo Xylander, natürlich geht ohne Beweis garnichts. Ich blicke bei den Grawrock ehrlich gesagt nicht durch.

Ich versuche grade der Frage von Antonis nachzugehen in Bez. auf den Christoph von Groroth auf der Meisenheimer Grabplatte seiner Frau. Der ist vor 1639 gestorben (ich glaube 1636), möglicherweise kinderlos, jedenfalls ohne männliche Erben. Denn seine Hinterlassenschaft in Meisenheim ging durch Heirat seiner Tochter oder der Tochter aus 2. Ehe seiner Frau auf einen Von Steinkallenfels über. Damit würde der Meisenheimer Christoph von Groroth als Vorfahre ausscheiden, unabhängig vom Wappen. Ich schaue mir aber das Meisenheimer Häuserbuch und die Inschrift der Schlosskirche nochmal genauer an.

In Marburg könnte man sich möglicherweise schlauer machen:
https://arcinsys.hessen.de/arcinsys/...omefrom=search
(links scrollen bis "von Groroth")
Jedenfalls ist auch mir ein evtl. Übergang von Grorod in jeglicher Schreibweise auf Grawrogk o.ä. auch erstmal sehr suspekt.

Grüße
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 22.02.2021, 20:33
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 4.449
Standard

Hallo Gisela,
demnach sind sogar drei Brüder von Groroth spätestens 1636 kinderlos verstorben.

Stralsund stand wohl doch schon ab August 1628 unter schwedischem Diktat
https://de.wikipedia.org/wiki/Geschi...%C3%B6nigreich


Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (22.02.2021 um 20:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 22.02.2021, 20:47
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 1.619
Standard

eben! Es gibt also ein Indiz für das Aussterben dieser Familie. allerdings den Meisenheimer Christoph möchte ich als direkten Vorfahren definitiv (nicht nur vermutlich) ausschließen. Besonders da die einzige Tochter von Dorothea Ursula aus deren anderer Ehe stammt, wie ich in der Zwischenzeit ergoogelt habe.
Grüße
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels

Geändert von GiselaR (22.02.2021 um 20:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 22.02.2021, 20:48
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 11.264
Standard

Noch mal der mE spannendste Artikel ohne Verweise auf Grorod o.ä., auf litauisch. http://www.ziemgala.lt/saugykla/pdf/5_grawrock.pdf Offenbar auch von einem Familienmitglied. Offenbar auch eine Graurock Nobilitierung Prag 1602 für einen Peter und einen Lambert.
Wiederholung aus meinem letzten Beitrag.

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)

Geändert von Kasstor (22.02.2021 um 20:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 22.02.2021, 21:03
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 4.449
Standard

Thomas, danke dass Du es nochmal herrausstellst. Das scheint wirklich interessant zu sein. Aber wie werten wir das nun aus? Die früheste Erwähnung war in Lübeck im 14 Jh, (noch ohne von). Was gut zur Namendeutung Graurock passt.
Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (22.02.2021 um 21:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 22.02.2021, 21:58
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 4.449
Standard

Die Brüder Peter und Lambert habe ich auch gerade gefunden
https://www.archivinformationssystem...spx?ID=2380562
Im Artikel werden sie auch erwähnt. Auch die Geschichte von 1628 mit Christoph Georg Grawrogk (ohne von aber als Graf) und Gustav Adolf, anscheinend ausführlicher als wir sie bisher kennen.
Hier der vom Translator verhackstückte Anfang
Vor mir wurde nicht erwähnt, dass das erste (älteste lebende) Mitglied der Geburt Christus in Christus mit Gris Rog (Christoph Georg Grawrog), pra var de Gra fas, erwähnt. Ma tyt, dies ist einer der Söhne des Pet Ro Grav Rock (Peter von Grawrock), geboren um 1593-1597. Dan ci ge (Prû si ja) und pr gra Gra fas (Graff) stammen wahrscheinlich aus der Zeit, als Grav rogk (Graw Rock, Graw Rock) noch nicht da war.

Damit hätten wir den Peter von Gawrock als Vater. Und brauchen dringend einen Übersetzer

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (22.02.2021 um 22:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 22.02.2021, 22:06
kalex1946 kalex1946 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 396
Standard

Zitat:
Zitat von Kasstor Beitrag anzeigen
Hallo,

da frage ich mich gerade, nachdem ich mich etwas in die Geschichte eingelesen habe https://de.wikipedia.org/wiki/Sigismund_III._Wasa , weshalb jemand ( wenn er denn schon in der Gegend ansässig war?) in den 1620ern bei den Schweden um Adelsanerkennung nachsuchte.
Hier ist alles noch mal ausführlicher, von Grarod ö.ä. lese ich da aber nichts: http://www.ziemgala.lt/saugykla/pdf/5_grawrock.pdf
Schade, dass man diese Seite nicht sehen kann https://books.google.de/books?id=Lj1...6AEwBXoECAYQAg

Thomas
Hallo in die Runde,

Zum letzten Link könnte evtl der Balduin1297 helfen, denn er hat calwinistische/reformierte adelige polnische Vorfahren in diesem Buch gefunden. Vielleicht eine PN an ihn senden.

Gruß aus South Carolina (mit Baptisten überflutet)
Kurt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
graenrodt , gravrogk , grawroth , groroth

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:56 Uhr.