Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Rheinland-Pfalz Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #41  
Alt 01.09.2011, 15:29
Benutzerbild von Pami
Pami Pami ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.06.2011
Ort: Kreis Cochem
Beiträge: 91
Standard

Hallo Uli,

Verbindung ?

Zuerst wollte ich nur wissen wo dieser Mann herkommt:
Berg, ( Jean Dethier) Johann, Köhler in Ulmen-Hochporten, * Wallonie ca. 1675,
seine Nachfahren streift schon meinen Stammbaum, aber einen direkter Vorfahre von mir ist er nicht.

LG Harald
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 01.09.2011, 21:00
Jogy Jogy ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2010
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 1.698
Standard

Hallo Harald,
du hast recht, ich weiß auch nicht woher die 1733 kommen
Gruß Jogy
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 02.09.2011, 05:51
ulrichpesch ulrichpesch ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.08.2011
Ort: Bochum
Beiträge: 102
Standard

Hallo Harald, hallo Jogy,

nachdem ich jetzt wieder einen Hauptrechner habe, habe ich meine Unterlagen durchgeschaut und auch die bisher hier gemachten Einträge nochmals durchgelesen.
Ich bin jetzt nicht unbedingt ein Spezialist in Sachen Familienforschung und kenne mich auch in der Gegend um Ulmen/Alflen/Hochpochten etc. nicht aus; vor allen Dingen nicht um die Zeit um 1700-1800. Was mir aber auffällt, ist, dass keiner der hier zu Anfang genannten Namen bei mir noch nicht einmal als Pate oder so auftaucht. Beim Thema "Kottenborn/Hochpochten" (oder ähnliche Schreibweisen) gibt es Lauxen, Arens, Prost etc.. Alles so von 1700-1750. Waren die einzelnen Familien wirklich so abgegrenzt? Klar, nicht jeder ist mit jedem verwandt; obwohl auch Hinweise über Blutsverwandtschaft bestehen. Aber so viele Einwohner hatte die Gegend doch nicht, so dass vielleicht in der nächsten Generation ein neuer Name auftaucht, aber auch das ist nicht der Fall.

Wie kommt jemand aus der Wallonie in diese Gegend? (also von Zufall mal abgesehen) Ist der Name *Berg* so häufig in der Gegend? etc..

Bin neugierig!

Freue mich über jede Antwort oder Hinweise zu der Thematik (Zusammenhänge zwischen Familien, Berufe, Stellung im Dorf, etc.).

LG

Uli
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 02.09.2011, 08:24
Jogy Jogy ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2010
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 1.698
Standard

Hallo Uli,
die beiden FB Berg und Schlechter sind nicht so selten. Auf Tom Pick's Seiten (der fast die ganze Eifel erfasst hat) findest Du hier http://freepages.genealogy.rootsweb....tml#SCHLECHTERin in folgenden Orten Schlechter:
SCHLECHTER, AGNES - ULMEN
SCHLECHTER, ANNE - HECKHALENFELD
SCHLECHTER, ANNE CATHERINE - HECKHALENFELD ULMEN
SCHLECHTER, ANNE CTAHERINE - HECKHALENFELD
SCHLECHTER, ANNE MARIE - BERG ULMEN
SCHLECHTER, APPOLONIA - ULMEN
SCHLECHTER, ARNOLDUS - JUNKERATH SCHULLER
SCHLECHTER, CATHERINE - JUSTERSCHLAG
SCHLECHTER, CHRYSANTUS - ULMEN
SCHLECHTER, ELIZABETH - HECKHALENFELD HEIDIGER
SCHLECHTER, EVERHARDUS - ULMEN
SCHLECHTER, FRANCISCUS - SCHULLER
SCHLECHTER, GERARDUS - HECKHALENFELD
SCHLECHTER, JACOBUS - SCHULLER
SCHLECHTER, JOANNES - EYSSENBACH HEIDIGER ULMEN
SCHLECHTER, JOANNES EBERHARD - ULMEN
SCHLECHTER, JOANNES GEORG - ULMEN
SCHLECHTER, JOANNES NICOLAS - ULMEN
SCHLECHTER, JOSEPHUS - SCHULLER
SCHLECHTER, JULIANA - ULMEN
SCHLECHTER, LAMBERTUS - ULMEN
SCHLECHTER, LAURENTIUS - HECKHALENFELD
SCHLECHTER, MAGDALENA - LEIWEN
SCHLECHTER, MARIE - ULMEN
SCHLECHTER, MARIE CATHERINE - ULMEN
SCHLECHTER, NICOLAS - HECKHALENFELD SCHULLER
SCHLECHTER, NONE - EYSSENBACH ULMEN
SCHLECHTER, PAULUS - BERG HECKHALENFELD LEIDENBORN
SCHLECHTER, PETER - HECKHALENFELD
SCHLECHTER, PETER MICHAEL - SCHULLER
SCHLECHTER, SERVATIUS - ULMEN
SCHLECHTER, SUSANNA - HECKHALENFELD SCHULLER
SCHLECHTER, WILHELMUS - LEIDENBORN
Davor und dahinter auch abweichende Schreibweisen.

Den FN Berg habe ich erst gar nicht gelistet, so oft kommt er in der Eifel vor
-> http://freepages.genealogy.rootsweb....0031.html#BERG

Bei der Vermischung der Familien spielten Eheverbote eine große Rolle. Die Heirat unter nahen
Verwandten war verboten oder konnte nur durch Aufhebung des Verboten -> Dispens ge-
stattet werden. -> http://wiki-de.genealogy.net/Ehedispens

Ansonsten wurde i.d.R. nur im engeren Dorfbereich (einschließlich der Nachbardörfer,
wo man sich z.b. bei der Kirmes kennenlernte) geheiratet. Ausnahmen bildeten hierbei
bestimmte Berufe wie z. B. die Berufe, deren Angehörige nach der Gesellenzeit
"auf die Walz" = Wanderschaft gingen (Schneider, Zimmerleute u.ä.). Hier blieb es
nicht aus, dass ein Geselle weit vom Heimatort entfernt bei einem Meister Arbeit fand
und dort hängenblieb. http://de.wikipedia.org/wiki/Wanderjahre
Andere Berufe (wie z.B. Händler, Schiffer, Kesselflicker oder Vagabunden) kamen zwangsläufig weit herum und fanden
dort eine Partnerin und wurden dort "als Fremde" sesshaft oder brachten die "fremde" Partnerin
mit nach Hause. So z.B. auch Tuchhändler oder Spitzenhändler aus Belgien.
Aber auch andere Anlässe brachten "frisches Blut" in die dörfliche Gemeinschaft z.B.
- beim Kirchenbau waren oft französiche Baumeister oder italienische Steinmetze beschäftigt,
- Kriege hinterließen fremde Soldaten oder Kinder,
- schlechte wirtschaftliche Verhältnisse in der Heimatgegend brachten viele zum Aus-/Einwandern.

Und wenn Ihr dann noch berücksichtigt, dass es keine Personalausweise o.ä. gab und deshalb
alle Eintragungen nach mündlicher Auskuft des Antragstellers oder weil die Personen dem Pfarrer
bekannt waren, erfasst wurden, habt Ihr eine Begündung warum so viele Schreibweisen vorhanden
sind. Dann gab es noch faule Pfarrer, die keine oder nur unvollständige oder unleserliche Angaben
machten. Der 30-jährige Krieg hat viele KB vernichtet. Die napoleonische Besetzung des Rheinlandes
hat viele Pfarrer veranlasst keine Eintragungen zu machen oder die KB zu verstecken, damit die
Besatzer aufgrund mangelnder Altersangaben keine Soldaten ausheben konnten.
Das alles macht die Ahnenforschung so spannend aber auch so schwierig.

Gruß Jogy

P.S. Nur Vorsicht, wenn in der Diskussion andere (neue) FN auftauchen, sollten sie in einem neuen
Beitrag mit FN und Ort behandelt werden, sonst findet man gar nichts mehr wieder.

Geändert von Jogy (02.09.2011 um 10:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 02.09.2011, 14:36
Benutzerbild von Pami
Pami Pami ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.06.2011
Ort: Kreis Cochem
Beiträge: 91
Standard

Hallo Jogy und Uli,

also sollte ich Besitzer eines beachtlichen Waldgebietes sein, so würde ich Spezialisten
anwerben, die meine Ware veredeln so das ich auch meine Holz als Kohle woanders verkaufen kann.
Mit Holzverkauf war hier wohl kein großes Geld zu verdienen.

Nach meiner persönlichen Meinung haben sich auch nicht alle Familien miteinander verheiratet, man kannte sich in der Dorfgemeinschaft und nicht jeder konnte mit jedem.

LG Harald
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 02.09.2011, 21:06
ulrichpesch ulrichpesch ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.08.2011
Ort: Bochum
Beiträge: 102
Standard

Hallo Harald, hallo Jogy,

vielen Dank für die Tipps!

Es stimmt, dass es manchmal schwierig ist, Zusammenhänge zu erkennen, aber halt dafür auch spannend! Das "Skelett" habe ich schon, nun fehlt noch etwas "Fleisch".

Habe lange überlegt was ich schreiben soll!? Bin zu dem Ergebnis gekommen, Euch sowie allen anderen Interessierten bei Interesse eine Liste der Familien aus Alflen und Umgebung zu schicken, die in meiner Forschung auftauchen. Vielleicht ist etwas für Euch dabei, vielleicht habt Ihr Ergänzungen, etc.. Habe die Datei geprüft und Ihr könnt mir vertrauen!

Also, hier ist meine e-mail-Adresse: ulrichpesch@web.de

Das war es schon!

Viele Grüße

Uli
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 06.09.2011, 19:21
joerg66 joerg66 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2009
Beiträge: 70
Standard Für Uli

4. Schmitz, Matthias * ? +28.4.1806 Alflen

Matthias Schmitz ist geboren am 20.12.1755 in Laubach
S.v. Heinrich Schmitz und M. Magd. May

Gruss Jörg
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
alflen , auderath , berg , hochporten , hofleute

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:48 Uhr.