Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 25.03.2020, 16:23
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 3.177
Standard

Hallo zusammen,

ich lese:

Den 14 Maji des Nachts gegen 2 Uhr ist NB.
Hans Bärens ((darüber: Röhr)) in Wetzleben Todes verblichen,
seines alters schier 72 Jahr im Ehestande an die 42 jahr
8 Kinder davon 5 am Leb(en) u 3 Todt, 7 Töchter ein Sohn
Bärendt Röhr pater. Mater

Hieß der eine Sohn Behrend? Oder war Behrend Röhr der Vater, Angabe der Mutter offengelassen? Wenn das oben stehende „Bärens“ ein Patronymikon sein sollte, dann wäre Behrend Röhr wohl in der Tat der Vater.

Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 26.03.2020, 09:42
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 1.440
Standard

Guten Morgen Alter Mansfelder!

Nein, der eine Sohn hieß Johann Heinrich.

Von Hans Röhr kennen wir das Sterbedatum und das errechnete Geburtsdatum 1651/52. Er wird in der Kontributionsliste erstmals 1684 erwähnt, was vom Alter her ungefähr paßt. Er hätte dann mit Anfang 30 den Hof übernommen.

In den Kirchenrechnungen 1672 bis 1684 ist der Hofeswirt Hennig Röhr. Der Hof hatte, anders als die allermeisten anderen Höfe ringsum, auch Lehnsland, weswegen sich zunächst die Vermutung aufdrängt, daß Hennig Hansens Vater ist. Von 1650 bis 1670 wird Berend Röhr in den Kirchenrechnungen genannt. Ist Berend Hennigs Vater?

Rechnen wir einmal: wenn Hans 1651/52 geboren wurde, werden wir die Geburt von Hennig, dem möglichen Vater, um 1620 ansetzen müssen. Vielleicht auch eher, denn hier wurden die Höfe nach Jüngstenrecht übertragen. Da Berend Röhr das letzte Mal 1670 als Haushaltsvorstand auftritt, kann Hennig frühestens 1670 den Hof übernommen haben. Da wäre er bereits um die 50 Jahre alt gewesen, was mir nicht wirklich wahrscheinlich vorkommt. Zudem wäre Berend rein rechnerisch um 1590 geboren und zum Zeitpunkt der Hofübergabe somit bereits um die 80 Jahre alt.

Vermutlich war es also eher so, daß Berend Röhr um 1605 geboren wurde, zwischen 1670 und 1672 den Hof an seinen ältesten Sohn Hennig übergeben hat, welcher zu dem Zeitpunkt vielleicht Ende 20 bis Mitte 30 war (Geburt vermutlich zwischen 1635 und 1645). Nachdem Hennig 1684 recht früh gestorben war, trat sein Bruder Hans das Erbe an.

Es läßt sich nicht mehr herausfinden, ob Hennig verheiratet war und Kinder hatte. Bei den Trauungen gibt es leider zwischen 1664 und 1693, also in der Zeit, in der Hennig geheiratet haben würde, eine große Lücke. Aber auch vorher scheinen die Einträge nicht vollständig zu sein. Sterbeeinträge gibt es ab 1708. Da muß Hennig bereits tot gewesen sein. Die Taufen gehen ohnehin erst ab 1756 los, wobei sie, das muß man fairerweise anmerken, im Kirchenbuch des Nachbarortes "bereits" ab Mitte 1712 inzwischen den dortigen Taufen zu finden sind. Das sind die durchgestrichenen Einträge.

Es ist sicher, daß Berend ein Vorfahr von Hans war, aber man wird anhand von Kirchenbucheinträgen nicht mehr herausbekommen, ob er der Vater oder der Großvater war. Dem Anschein und aller rechnerischen Wahrscheinlichkeit nach war er der Vater. Auch kann man Hans (ungewöhnlich auskunftsfreudigen) Sterbeeintrag wohl in die gleiche Richtung interpretieren. Und Hennig war dann folgerichtig Hansens älterer und offensichtlich ohne Leibeserben verstorbener Bruder.

Habe ich einen Denkfehler gemacht?

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Johann Heinrich Jonas ANDRAE, Pastor, * 1796 in Kutzleben
Johann Heinrich CLEVE, Hofmeister auf der Domäne Bornhausen, * um 1775
Andreas HEINRICH: Bürger und Zimmermeister in Querfurt, * um 1770
Anton BLANKE, Halbspänner in Klein Rhüden, * um 1750
Johann Heinrich MAASBERG, Müllermeister, Kaufmann und Brinksitzer in Söhlde, * 1725
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600

Geändert von consanguineus (26.03.2020 um 09:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 26.03.2020, 09:54
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 3.177
Standard

Guten Morgen consanguineus,

nach Deinen weiteren Erläuterungen sehe ich das ebenso. Ausgehend vom Sterbeeintrag dürfte Henning der Bruder und Berend der Vater des Hans gewesen sein.

Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 26.03.2020, 10:33
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 1.440
Standard

Ich danke allen, die mir geholfen haben und wünsche einen herrlichen Tag!
__________________
Suche:

Johann Heinrich Jonas ANDRAE, Pastor, * 1796 in Kutzleben
Johann Heinrich CLEVE, Hofmeister auf der Domäne Bornhausen, * um 1775
Andreas HEINRICH: Bürger und Zimmermeister in Querfurt, * um 1770
Anton BLANKE, Halbspänner in Klein Rhüden, * um 1750
Johann Heinrich MAASBERG, Müllermeister, Kaufmann und Brinksitzer in Söhlde, * 1725
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:07 Uhr.