Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 18.03.2020, 22:35
loyane loyane ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.014
Standard

Grüß Gott!

Recht herzlichen Dank an Peter und Benedikt für neue intereßante Beiträge!

Ich kenne ja die lokale Aussprache nicht so gut wie jemand «eingeborenes», und die Erklärung von Benedikt in Beitrag #9 macht Sinn. Das erklärt in meinen Augen diese Namensform mit -i- in der Bukowina (aber auch teilweise in Böhmen!).

Die Dürmayer Familie von meiner Frau stammt übrigens vom obengenannten Hildebrand aus Waid/Stadln in Böhmen. Ich bin aber noch nicht ganz überzeugt von der Bedeutung dieses Namens... Wenn man nur wüßte woher der Hildebrand herkommt... Wenn der Name von Turm kommen sollte, wäre doch die Aussprache eine andere? Was sagen die «Böhmer-Experten»?

Nochmals herzlichen Dank für jeden Hinweis!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 21.03.2020, 08:44
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 3.003
Standard

Hallo Lars,
für mich ist inzwischen die Turm-Theorie die plausibelste. Der Werdegang u>ü>i ist anhand der Beispiele von Fritz Schülin gut nachzuvollziehen. Die ü>i-Entrundung ist weit verbreitet, nicht nur in Böhmen. Dürr- mit Doppel-r würde ich eher ausschließen, da diese Schreibweise verglichen mit Dür- sehr selten ist.

Aber Du hast Recht, man müsste den Weg des Hildebrand (und seiner Vorfahren) und die Entwicklung ihres Namens zurückverfolgen. Bisher bist Du noch nicht in die Zeit und an den Ort der Namenentstehung zurückgelangt. Maßgeblich für die Namendeutung ist aber die Ursprungsform. Spätere Formen können mit ihr übereinstimmen. Sie müssen es aber nicht, und dann deutet man die falsche Namensform (und gelangt zB so wie ich zum Jägernamen:-)), jedenfalls was diese spezielle Familie betrifft. Andere Familien Thiermaier können natürlich durchaus auf einen Jäger zurückgehen.

Kurz: es geht nicht darum, wie sich der Name am Zuwanderungsort in Böhmen geändert hat, sondern wo und wann er entstanden ist, denn dann ist der dortige Dialekt in der damaligen historischen Epoche heranzuziehen, und wie er bei seiner Entstehung lautete. Wenn man das nicht herausbekommt, bleibt die Deutung ungelöst.

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (21.03.2020 um 09:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 21.03.2020, 22:24
loyane loyane ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.014
Standard

Grüß Gott!

Recht herzlichen Dank an Peter für eine neue spannende Nachricht!

Du hast ja ganz recht, Peter. Man müßte die Herkunft von Hildebrand finden um mehr über den Namen zu erfahren, so vielleicht schaffen wir nie eine sichere «Interpretierung». Es ist aber so, daß der Name zu Hildebrand's Zeit (und auch später) meistens mit nur einen -r- geschrieben wurde, so Deine Erklärung scheint mir allmählich auch absolut sehr plausibel....

Vielleicht hat sich der Experte Laurin sich darüber Gedanken gemacht?

Nochmals ganz herzlichen Dank für wunderbare Hilfe!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane

Geändert von loyane (21.03.2020 um 22:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 21.03.2020, 23:09
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.247
Standard

Zitat:
Zitat von loyane Beitrag anzeigen
Vielleicht hat sich der Experte Laurin sich darüber Gedanken gemacht?
Hallo Lars,

zwei meiner "Mitstreiter" haben schon genug gemutmaßt - alles wäre sinnvoll.
Eine exakte Etymologie werden wir gemeinsam wohl nur zustande bringen, wenn Du mit viel Glück Schreibweisen vor dem 19. Jhd. ermitteln könntest.
Persönlich tendiere ich immer noch zu Tier, mhd. tier, tīr.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 28.03.2020, 15:20
loyane loyane ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.014
Standard

Grüß Gott!

Recht herzlichen Dank an Laurin für den letzten Beitrag!

Ich wollte eigentlich nur hinzufügen, die ältesten Vorkommen des Namens in dieser Familie von Bergreichenstein in Böhmen aus den 1660-ern:

* 19.2.1662 Mathias - Sohn von Hillebrand TEIRMA...(?): http://www.portafontium.eu/iipimage/...58&w=683&h=398

* 20.1.1665 Sebastian - Sohn von Hillebrand TEIMOR(!): http://www.portafontium.eu/iipimage/...6&w=1366&h=796

* 2.3.1668 Andreas - Sohn von Hillebrand DEIERMAŸER(?): http://www.portafontium.eu/iipimage/...68&w=683&h=398

* 12.4.1670 Adam und Ewa - Zwillinge zu Hillebrand DEIERMAŸER(?): http://www.portafontium.eu/iipimage/...50&w=683&h=398

* 18.2.1672 Johann - Sohn von Hillebrand DEIERMAŸER(?): http://www.portafontium.eu/iipimage/...17&w=683&h=398

* 11.2.1674 Mathias - Sohn von Hillebrand DEIERNMAŸER(?): http://www.portafontium.eu/iipimage/...42&w=683&h=398

* 23.6.1776 Margaretha - Tochter von Hillebrand DEŸERMAHŸER(?): http://www.portafontium.eu/iipimage/...38&w=683&h=398

Und kurz danach;

† 12.12.1676 Maria DEIERMAYERIN von der Waid (ohne Alter): http://www.portafontium.eu/iipimage/...-44&w=659&h=38

19.6.1689 Georgius THÜERMAYR als Bräutigam: http://www.portafontium.eu/iipimage/...01&w=329&h=192

Könnte diese Namensformen helfen den Namen beßer zu verstehen?

Ich kann sonst hinzufügen: Der Hillebrand war der EINZIGE DÜRMAYER in Bergreichenstein zu dieser Zeit! Er muß von irgendwo zugezogen sein!

Nochmals ganz herzlichen Dank für jeden Hinweis!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane

Geändert von loyane (28.03.2020 um 19:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 28.03.2020, 17:02
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 3.003
Standard

Hallo Lars,
oh, prima! Allerdings müssen wir damit wahrscheinlich doch noch in die Lesehilfe, und auch in die Ortssuche. Denn zur Herkunft gibt es eine Angabe im Taufeintrag des Sebastian vom 20.1.1665. Demzufolge stammt der Vater Hildeprandus "ex Weida" und beim Paten Georgius Scheinost steht "Weidensis". Auch beim Matthias *1662 wird zum Herkunftsort der Eltern "ex Weida" angemerkt.

Aber was ist damit gemeint, Weida in Thüringen, Weiden in der Oberpfalz? Oder gab es ein Weida in der Nähe von Bergreichenstein?

Falls es gelänge, dieses "Weida" zu ermitteln und dort die Heirat von Hildebrand und Maria, hätten wir wahrscheinlich einen zuverlässigeren Beleg für die ursprüngliche Schreibweise des Namens. Denn bei dem, was ich da jetzt sehe bzw. zu sehen meine, ist nicht mal der zweite Bestandteil -maier gesichert. Es könnte auch -mar sein. Aber in dieser Frage halte ich mich zurück, bis die Weida-Suche und die dortige Forschung uns hoffentlich weiterbringt.

Sehe grad, 1668 beim Andreas kommen die Eltern ex Weiden oder Weidau. Und bei den Zwillingen 1670 taucht bei den Paten auch die Formulierung "von den/der Weiden auf". Das kann trotzdem Weida sein, steht ja hier im Dativ.


Achach, hatten wir nicht schonmal den Ort Waid? Wenn das der gesuchte Ort sein sollte, hättest Du dann die KB?

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (28.03.2020 um 17:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 28.03.2020, 17:23
loyane loyane ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.014
Standard

Grüß Gott!

Recht herzlichen Dank an Peter für den letzten Beitrag!

Es gibt in Bergreichenstein den Ort WAID, wo die Frau von Hillebrand DÜRMAYER geboren war. Sie war Maria HASENKOPF, und ihr Vater Veit HASENKOPF war Hüttenmeister in Waid. Der Georg SCHEINOST hat ebenfalls dort gewohnt und ist auch unter den Vorfahren meiner Frau!

Wie schon gesagt, Hillebrand DÜRMAYER muß von anderswo gekommen sein, aber wo...?

Nochmals ganz herzlichn Dank für jeden Hinweis!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 28.03.2020, 17:33
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 3.003
Standard

Hallo Lars,
das mit Waid hat sich überschnitten. Aber hast Du denn den dortigen Heiratseintrag von Hillebrand und Maria? Wenn ja, kannst du das verlinken? Mit Glück stünde da seine Herkunft. Und vielleicht noch wieder eine andere Namensform:-)

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (28.03.2020 um 17:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 28.03.2020, 19:30
loyane loyane ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.014
Standard

Grüß Gott!

Recht herzlichen Dank an Peter für die letzte Nachricht.

Leider fangen die Kirchenbücher in Bergreichenstein erst in 1659 an, und die Heirat von Hillebrand DÜRMAYER und Maria HASENKOPF hat höchst wahrscheinlich früher stattgefunden....

Ich habe übrigens mehrere ältere Urkunden in Beitrag #15 hinzugefügt.

Ich hoffe immer noch es gibt eine Möglichkeit dieses Namensrätsel endlich zu lösen und danke erneut für jeden Hinweis!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 29.03.2020, 09:26
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 3.003
Standard

Hallo Lars,
das Rätsel ist mit Deiner Übersicht der frühesten Erwähnungen in #15 ja noch kniffliger geworden.

Erstens ist damit nicht mal auszuschließen, dass der erste Namensbestandteil garnicht Dür- oder Thier- u.ä. lautet, womit unsere bisherigen Deutungen ins Leere gehen würden. Denn der Name enthält in den frühesten Schreibungen von 1662-1676 ausnahmslos ein -ei- oder -ey-, was lautlich dasselbe ist. Die früheste Abweichung stammt von 1689. Bei der lese ich übrigens nicht Georgius THÜERMAYR, sondernThy...mayr. also lautlich i und nicht ü. Was nach Thy kommt, da bin ich unsicher, jedenfalls nicht zweifelsfrei ein r, ggf. brauchen wir die Lesehilfe.

Zweitens wird der zweite Namensbestandteil in den beiden frühesten Belegen nicht -maier usw. geschrieben, sondern -moir. -mor und -mar. Das weckt bei mir den Verdacht, dass möglicherweise der Hildebrand mit einem völlig fremden Namen nach Waid und später nach Reichenstein kam und dieser Name dann dort im Lauf der Entwicklung zu einem geläufigen Dürmaier/Thiermaier usw. umgemodelt wurde.

Das macht unsere bisherigen Namendeutungen nicht falsch. Nur würden sich diese Deutungen in diesem Fall nicht auf den ursprünglichen Namen dieser speziellen Familie beziehen.

Mein Fazit: das Rätsel kann nur durch weitere Familienforschung gelöst werden. Wenn die KB nichts mehr ergeben, muss man im zuständigen Unterforum andere Quellen suchen. Woher hast Du denn die Maria Hasenkopf? In Deinen Links heißt sie immer nur Maria, ohne FN. Welchen Beruf hatte der Hildebrand?

Zu Hasenkopf hier noch die Namensverbreitungskarte 1890.
https://nvk.genealogy.net/map/1890:Hasenkopf

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (29.03.2020 um 11:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bukowina , radautz , thiermajer , tirmaier

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:09 Uhr.