Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 22.03.2020, 20:35
donerl62 donerl62 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.06.2010
Beiträge: 76
Standard

Hallo

ich würde gerne noch versuchen den militärischen Werdegang des "Hans" (korrekt: Hans-Leopold Rudolf Georg Simon) Winter von Adlersflügel zu beleuchten.
Geboren am 22.10.1893 in Thorn (https://de.wikipedia.org/wiki/Landkreis_Thorn) in Preussen. Gefallen im Jahr 1918 laut Verlustliste vom 08.06.1918 - allerdings ohne Angabe der Einheit oder des Dienstrangs.
Geht man davon aus dass der Hans im selben Regiment wie schon sein Vater gedient hat (1. Westpreußisches Fußartillerie-Regiment Nr. 11) das ja 1914 Garnison in Thorn hatte und im Krieg der 10. Division angehörte - müßte er im Zeitraum 27.05.1918 - 13.06.1918 bei der Schlacht bei Soissons und Reims umgekommen sein.

Soweit meine Erkenntnisse am Sonntag Nachmittag.

Beste Grüße
Toni
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 22.03.2020, 20:44
Benutzerbild von Jensus
Jensus Jensus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2006
Ort: Deutschland, Hessen
Beiträge: 2.271
Standard

Zitat:
Zitat von donerl62 Beitrag anzeigen
... ich würde gerne noch versuchen den militärischen Werdegang des "Hans" (korrekt: Hans-Leopold Rudolf Georg Simon) Winter von Adlersflügel zu beleuchten.
Geboren am 22.10.1893 in Thorn (https://de.wikipedia.org/wiki/Landkreis_Thorn) in Preussen. Gefallen im Jahr 1918 laut Verlustliste vom 08.06.1918 - allerdings ohne Angabe der Einheit oder des Dienstrangs ....
Hallo Toni,
beim Res.-Inf.-Rgt. Nr. 78 gab es einen Unteroffizier*: http://www.denkmalprojekt.org/verlus...8_1-4_komp.htm
Gruß Jens


*Utffz. Hans WINTER v. ADLERSFLÜGEL, *22.10.1893 Thorn, †25.4.1918 Kemmel, 1. Komp. Res.-Inf.-Rgt. Nr. 78.

Geändert von Jensus (22.03.2020 um 20:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 22.03.2020, 20:52
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.573
Standard

Hallo,

hier haben wir ihn doch: http://www.denkmalprojekt.org/verlus...8_1-4_komp.htm
Doppelt hält besser.
Und: http://lapidaria.wdfiles.com/local--...a.wikidot.com/
ein Foto vom evang. Friedhof Gelens ( Jeleniec). hier auch noch die Seite http://lapidaria.wikidot.com/cmentar...odowy-jeleniec

dts Übersetzung (google)

Karl Adolf Leopold von Winter (3. Juni 1797 - 28. Dezember 1864) - Pfarrer und Superintendent der Pfarrei in Świecie nad Wisłą. Er starb auf dem Gut in Jeleńiec.
Charlotte von Winter geb. Kruger (26.06.1804-18.01.1882 aus Danzig, Ehefrau von Pfarrer Karl Adolf. Sie hatten drei Kinder: Leopold, Bernhard und Cecylia. Sie starb in Jeleńiec.
Cecylia Unruh geborene von Winter (17.06.1830-17.06.1854) - sie hat das Familienmitglied von Unruh (irgendwo im Kreis Stuhm) verlassen
Bernhard von Winter (4. Dezember 1825 - 4. April 185) - erhielt eine höhere landwirtschaftliche Ausbildung. Für ihn kaufte sein Vater 1851 das Anwesen Jeleniec. Sein vorzeitiger Tod führte dazu, dass er von seinem ältesten Sohn Leopold beerbt wurde
Leopold von Winter (23.01.1823-10.06.1893) - der älteste Sohn eines Pastors, langjähriger Bürgermeister der Stadt Danzig in den Jahren 1863-1890 und Abgeordneter des Deutschen Bundestages. Er wurde als großer Danziger Baumeister berühmt und erhielt 1890 die Ehrenbürgerschaft. Er gilt als eine der größten Persönlichkeiten Danzigs des 19. Jahrhunderts.
Henrietta von Winter geb. Dieterici (22. Dezember 1828 - 16. Mai 1898) - Ehefrau von Leopold. Kinder: Margarete Bischoff
Margarete Bischoff geb. von Winter, Inhaberin Schwabe - Adoptivtochter der Familie Winter. Die zweite Ehe mit dem Mitglied des nationalen Gerichts in Danzig, Theodor Bischoff, seit 1898 ist sie Eigentümerin von Jeleńiec und sie war im Jahr 1939. Unter anderem in knappen Informationen Presse erscheint auch die Figur von Joachim von Winter.
Joachim von Winter - vielleicht Małgorzatas Sohn oder jemand aus der Linie der Brüder K. A. L. von Winter. Seine Beziehung zum begrabenen Soldaten des Ersten Weltkriegs Hans Leopold Winter (1893-1918) ist unbekannt. Wahrscheinlich sein Bruder. Wenn Małgorzata tatsächlich die Mutter von Joachim und Hans war, musste sie in einem späteren Alter von Leopold und Henrietta adoptiert werden. Joachim ertrank seinen Sohn 1932 mit seinem Kindermädchen und seinem Hund in einem nahe gelegenen See. Im selben Jahr brannte das Schaffeuer nieder. Die Farm hatte auch mit sozialen Problemen zu kämpfen: Streiks der Arbeiter usw.

Die Liste der Verluste aus dem Ersten Weltkrieg enthält folgende Namen: Behrendt, Bielawski, Dadowski, Hoffmeister, Kowalkowski, Krajeczynski, Lewandowski, Müller, Palaczewski, Pilkiewicz, Pflug, Polzin, Miglewski, Urbanski, Wilinski

Das Adressbuch von 1928 enthält folgende Namen: Małgorzata Bischoff geb. Winter (Inhaberin)

Gruß


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)

Geändert von Kasstor (22.03.2020 um 21:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 22.03.2020, 21:39
donerl62 donerl62 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.06.2010
Beiträge: 76
Standard

TAUSEND DANK !

Ein Soldatengrab am Kemmelberg in Belgien gibt es wohl nicht ?

Beste Grüße
Toni
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:42 Uhr.