Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Posen Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 10.11.2021, 16:01
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 5.814
Standard

Hallo Irena,

Die Akte kann man nicht online einsehen, da die Scans davon nicht online sind,
die Akte ist aber im Bestand des Staatsarchiv Poznan vorhanden.

Ich weiß nicht, ob diese Akte in naher Zukunft online gestellt wird.
Du könntest die Scans der Akte im Staatsarchiv kostenpflichtig bestellen, auch durch
Anfrage per EMail (Dabei Deine komplette Adresse angeben).
e-mail: archiwum@poznan.ap.gov.pl

Wieviele Seiten diese umfasst, ist nicht ersichtlich.
In einem Fernsprechbuch des Reichstatthalters in Posen wird ein Angestellter
Benniewski, Angestellter in Abteilung I /15 gelistet.

Viele Grüße
Juergen

Geändert von Juergen (10.11.2021 um 16:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 11.11.2021, 12:30
Irina63 Irina63 ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.12.2020
Beiträge: 14
Reden Personalakten Theodor Beniewsky

Liebe Helfer, Jürgen und Frank,

eine Email zur Anforderung Personalakte
Habe ich gerade losgeschickt.
Bin gespannt wie wann eine erste
Antwort kommt.
Jetzt heißt es erstmal abwarten.
Bis dahin liebe Freunde eine Gute und
Bewusste Zeit.
Herzliche Grüße Rosemarie Irina
__________________
Anfragen: (Großonkel) Theodor Beniewsky *21.11.1885 Moskau, Einbürgerung 02.1940 Ziethenstr.,Posen mit Ehefr. Austra Blauberg, *15.11.1887 in (Skujenes)Schujen.
Sohn Eugen Beniewsky *16.3.1919 Moskau, +4.2.2006 kath. B. Reichenhall, Hamburg 1954 kfm. Angestellter, 1965 Graphiker, selbige Einbürgerung.
Heirat: 19.10.1946 Geesthacht, Schleswig-Holstein mit Ursula Hildegard Timm, *3.12.1921 Schloss Wieleń, de. Filehne,Netzekreis, Reg.-Bez. Posen, +14.9.2019 kath. Bad Reichenhall,
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 11.11.2021, 20:48
Irina63 Irina63 ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.12.2020
Beiträge: 14
Reden unglaubliche Info auf Sterbeurkunde Eugen Beniewsky u. Ehefrau

Hallo liebe Freunde, Helfer und Leser,

nachdem ich 2012 telefonisch von der Ehefrau/Witwe Ursula Timm gesagt bekommen habe, dass sie aus Hamburg kommt und keine Kinder mit Eugen B. hat, habe ich dass so hinnehmen müssen da sie keinen Kontakt wünschte.

Heute erfuhr ich aus der Sterbeurkunde von Ursula Hildegard Timm, dass sie im Schloss Filehne, Netzekreis, Reg.-Bez. Posen geboren wurde.

Noch mehr überraschte mich allerdings der Ort und das Jahr der Eheschließung: am 19.10.1946 in Geesthacht eine Stadt in Schleswig-Holstein. Beim Rathaus habe ich sogleich eine Kopie der Heiratsurkunde bestellt.

Euch allen ein erfolgreiches Wochenende.

Rosemarie Irina
__________________
Anfragen: (Großonkel) Theodor Beniewsky *21.11.1885 Moskau, Einbürgerung 02.1940 Ziethenstr.,Posen mit Ehefr. Austra Blauberg, *15.11.1887 in (Skujenes)Schujen.
Sohn Eugen Beniewsky *16.3.1919 Moskau, +4.2.2006 kath. B. Reichenhall, Hamburg 1954 kfm. Angestellter, 1965 Graphiker, selbige Einbürgerung.
Heirat: 19.10.1946 Geesthacht, Schleswig-Holstein mit Ursula Hildegard Timm, *3.12.1921 Schloss Wieleń, de. Filehne,Netzekreis, Reg.-Bez. Posen, +14.9.2019 kath. Bad Reichenhall,
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 16.11.2021, 13:08
Irina63 Irina63 ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.12.2020
Beiträge: 14
Standard Zahlung an das Archiv

Zitat:
Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
Hallo Irina,

Die Personal-Akte des Theodore Beniewsky ist mit Sicherheit in deutsch verfasst,
da von 1942 während der Besatzung Polens.
https://www.szukajwarchiwach.gov.pl/...nostka/1918095

Personalakten des Angestellten Theodore Beniewsky
Jahr/Jahre: 1942
Aktenzeichen: 53/299/0/12/3457
Archiv: Archiwum Państwowe w Poznaniu

Die Akte bezieht sich auf Angestellte des Reichsstatthalters im Warthe-Gau Posen Stadt.
Vermutlich war er dort ein Verwaltungsangestellter in einer der Abteilungen angestellt.

Viele Grüße
Juergen
Guten Tag Jürgen,

Per Email habe ich die Aufforderung zur Zahlung von 14 PLN für 7 Seiten Akte T. B.
DASS sind 3,01 Euro kann ich 5 Euro zahlen oder nur der geforderte von 14 zloty🤔
__________________
Anfragen: (Großonkel) Theodor Beniewsky *21.11.1885 Moskau, Einbürgerung 02.1940 Ziethenstr.,Posen mit Ehefr. Austra Blauberg, *15.11.1887 in (Skujenes)Schujen.
Sohn Eugen Beniewsky *16.3.1919 Moskau, +4.2.2006 kath. B. Reichenhall, Hamburg 1954 kfm. Angestellter, 1965 Graphiker, selbige Einbürgerung.
Heirat: 19.10.1946 Geesthacht, Schleswig-Holstein mit Ursula Hildegard Timm, *3.12.1921 Schloss Wieleń, de. Filehne,Netzekreis, Reg.-Bez. Posen, +14.9.2019 kath. Bad Reichenhall,
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 16.11.2021, 18:45
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 5.814
Standard

Hallo Irina,

Du kannst auch den Betrag aufrunden und per IBAN bzw. SEPA Überweisung in Euro umgerechnet zahlen.
Bislang ging das bei mir beim Staatsarchiv Poznan früher immer.
Ob Du die Scans dann als CD, Papier in Briefform oder als Email mit Anhang der Scans aktuell vom Archiv erhalten wirst, weiß ich nicht.

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (16.11.2021 um 18:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 17.11.2021, 14:52
Irina63 Irina63 ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.12.2020
Beiträge: 14
Reden Jetzt warten auf Lieferung Akte Th. Beniewsky

Bin jetzt gespannt wann und in welcher
Form die Personalakte geschickt wird.

Solange ist Warte Zeit.
Herzliche Grüße
Rosemarie Irina
__________________
Anfragen: (Großonkel) Theodor Beniewsky *21.11.1885 Moskau, Einbürgerung 02.1940 Ziethenstr.,Posen mit Ehefr. Austra Blauberg, *15.11.1887 in (Skujenes)Schujen.
Sohn Eugen Beniewsky *16.3.1919 Moskau, +4.2.2006 kath. B. Reichenhall, Hamburg 1954 kfm. Angestellter, 1965 Graphiker, selbige Einbürgerung.
Heirat: 19.10.1946 Geesthacht, Schleswig-Holstein mit Ursula Hildegard Timm, *3.12.1921 Schloss Wieleń, de. Filehne,Netzekreis, Reg.-Bez. Posen, +14.9.2019 kath. Bad Reichenhall,
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 19.11.2021, 16:30
Irina63 Irina63 ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.12.2020
Beiträge: 14
Daumen hoch Akte per email angekommen

Hallo liebe Freunde und Helfer,

die Personalakte aus nur 1942 v. Theodor Beniewsky, wurde mir heute per email zugeschickt. Darunter ein handgeschriebener Lebenslauf.
Leider ist hier nur die Arbeitsstätte beim Reichsstatthalter, Amtskasse vom 16.7.1942 bis 26.11.1942 zu lesen. Er wurde zwar aufgefordert eine andere Stelle im gleichen Hause am 1.12.1942 anzutreten, doch anscheinend hat dieser Stellenwechsel nie stattgefunden, sonst wäre dass in der Perso.Akte erwähnt. Akte endet also 26.11.1942
Unklar ist wo er sich danach aufgehalten hat. Adresse 1942: Ritter Str. N. 11a, W.30 .
Bleibt die Todesanzeige aus den BB vom +17.11.1953 in Niederhofen, die Frank gefunden hat. Ein Zeit Loch von 11 Jahren.
Möglich dass sein Sohn diese Anzeige aufgegeben hat, er hat 1946 in Hamburg Geesthach Ursula Timm geheiratet.

Hier warte ich noch auf Heiratsdokument. Dauert wohl

Wochenend Grüße

Rosemarie Irina

Wenn sich noch etwas finden sollte dann gut, wenn nicht auch gut.
__________________
Anfragen: (Großonkel) Theodor Beniewsky *21.11.1885 Moskau, Einbürgerung 02.1940 Ziethenstr.,Posen mit Ehefr. Austra Blauberg, *15.11.1887 in (Skujenes)Schujen.
Sohn Eugen Beniewsky *16.3.1919 Moskau, +4.2.2006 kath. B. Reichenhall, Hamburg 1954 kfm. Angestellter, 1965 Graphiker, selbige Einbürgerung.
Heirat: 19.10.1946 Geesthacht, Schleswig-Holstein mit Ursula Hildegard Timm, *3.12.1921 Schloss Wieleń, de. Filehne,Netzekreis, Reg.-Bez. Posen, +14.9.2019 kath. Bad Reichenhall,
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 19.11.2021, 17:28
Benutzerbild von Frank K.
Frank K. Frank K. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Crailsheim
Beiträge: 1.252
Standard

Zitat:
Zitat von Irina63 Beitrag anzeigen
Bleibt die Todesanzeige aus den BB vom +17.11.1953 in Niederhofen, die Frank gefunden hat
Hallo miteinander,

jetzt muß ich mich doch noch einmal einklinken.
Es ist keine Todesanzeige, um die es sich hier handelt!

Es ist aus dieser Zeitung eine "Familiennachricht". Dies muß nicht unbedingt von der Familie, oder Angehörigen gemeldet worden sein. Es können auch Bekannte oder Freunde gewesen sein, die dies gemeldet hatten, daher auch lediglich ein "Zweizeiler", der nur spärliche Angaben enthält.
Weitere Angaben finden sich, wie bereits geschrieben, nicht, da niemand aus der Familie oder seinem Bekanntenkrreis mehr dazu gemeldet hat.

Viele Grüße
Frank
__________________
Gegenwart ist die Verarbeitung der Vergangenheit zur Erarbeitung der Zukunft
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
beniewsky , einbürgerung , posen , riga , umsiedlung , ziethenstr.

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:54 Uhr.