Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Neumark (Ostbrandenburg) Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 22.08.2018, 15:54
Akena Akena ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.03.2012
Beiträge: 61
Standard

Hallo an alle und Danke für eure Ideen!

@SSydow: Ja, ich vermute auch einen Zahlendreher oder dass das falsche Kind zugeordnet wurde. Tut mir leid, dass du auch diese enttäuschende Erfahrung machen musstest.

@hvenitz: Es gibt noch eine zweite Nummer im selben Dokument: 160/1931 (gleiche Handschrift). Diese Nummer stimmt mit der Geburtsregisternummer meines Großvaters überein. Deshalb gehe ich davon aus, dass es sich auch bei 363/1935 um eine Geburtsregisternummer handeln müsste.

@Straight-Potter: Ich werde mir heute Abend noch mal den anderen handschriftlichen Eintrag anschauen. Mal sehen wie dort die 0 und die 6 geschrieben wurden. Danke für den Hinweis! (Edit: Habe eben die beiden handschriftlichen Einträge miteinander verglichen. Es ist leider definitiv eine sechs, keine Null. Schade!)

@OliverS: Die Vermutung ging mir auch schon durch den Kopf, aber dann würde das Kind trotzdem den Namen der Mutter tragen. Bei meinen Anfragen im Standesamt Berlin und im Standesamt Landsberg/Warthe hatte ich immer den Mädchennamen der Mutter mit angegeben.

Danke an euch alle und viele Grüße!

Akena

Geändert von Akena (23.08.2018 um 00:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 23.08.2018, 19:09
Martina Rohde Martina Rohde ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.234
Standard

Vielleicht hätten die Standesbeamten einfach mal ins Namensregister geschaut oder einige Einträge vor und zurück geblättert... oder oder oder...

Aber selbst denken ist nicht, stur nach Anfrage. Und da sowieso Sperrzeit schon garnicht...
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 26.08.2018, 17:35
Akena Akena ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.03.2012
Beiträge: 61
Standard

Hallo liebe Martina,

es war kein definitives 'nein'. Die Dame vom Standesamt 1 in Berlin schrieb mir noch, dass ich die Daten prüfen soll.

Ich hab gestern eine Kopie der handschriftlichen Randbemerkung per Post an das Standesamt Berlin 1 zurückschickt (+ alles was ich über die Eltern des gesuchten Kindes weiß) mit der Bitte, ob man mir bei der Suche behilflich sein könnte. Jetzt heißt es wieder abwarten. Wenn das Standesamt nichts findet bzw. nicht helfen kann/will, dann gehe ich davon aus, dass es kein Kind gab bzw. dass das Kind falsch zugeordnet wurde.

Werfe zwar ungern das Handtuch, aber nach der gefühlt hundersten Sackgasse, ist bei mir einfach die Luft raus.

LG

Akena
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 17.10.2018, 19:12
Akena Akena ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.03.2012
Beiträge: 61
Standard

Update:

Heute erhielt ich unverhofft Post aus Berlin. Es gibt eine Tochter und die Mitarbeiter vom Standesamt Berlin I haben ihre Geburtsurkunde gefunden! Ich bin total platt und merke gerade, dass ich überhaupt nicht auf einen positiven Bescheid eingestellt war und schon gar nicht so schnell. Tatsächlich wurde das Mädchen 1934 geboren (nicht 1935 wie in der Eheurkunde der Eltern handschriftlich notiert war). Da ist beim Abschreiben wohl ein kleiner Fehler passiert, der mich einige Nerven gekostet hat. Ganz lieben Dank nochmal an alle für eure Hilfe und Ratschläge! Ohne hätte ich wahrscheinlich aufgegeben.

LG

Akena

Geändert von Akena (18.10.2018 um 07:38 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:16 Uhr.