Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 07.10.2018, 02:03
Benutzerbild von Matthias Möser
Matthias Möser Matthias Möser ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Seit 1967 mit Unterbrechung 1985/86 in Baden-Baden in 69412 Eberbach/Neckar
Beiträge: 2.087
Standard 3. Gren. Ausb. Btl. 53 Nr. 21 -Erkennungsmarke vorhanden - Einsatzort?

Hallo, liebe Militärforscher,


aus dem Nachlaß meines kürzlich verstorbenen Vaters, Siegfried Möser, geb. am 06.05.1926 in Plaue/Thüringen habe ich u.a dessen Erkennungsmarke 3. Gren. Ausb. Btl. 53 Nr. 21 (Unteroffizier) gefunden. Er kam in amerikanische Kriegsgefangenschaft, seine Mutter, Helene Möser, bekam in Naumburg (letzter ziviler Wohnort) im April 1945 eine Karte mit der Gefangenenmeldung Ihres Sohnes für Kriegsgefangene zugesandt. Auf dieser Karte, die mir vorliegt, steht als Angabe: Gefangenen-Nr. 31G-2800250 -PWIB - France. D.h er wurde von der Amerikanern zuerst nach Frankreich in ein Lager überführt. Welches, ist mir völlig unbekannt.


Er erhielt am 24.06.1945 dann ein Certificate of Discharge (Entlassungsschein) und wurde von der US-Army nach Hause (Naumburg) geschickt. Auf dem Entlassungschein-Dokument ist die 159 Inf. Sinzig Germany vermerkt. Offenbar handelt es sich dann um das berüchtigte Rheinlager Sinzig.


Mich würde interessieren, wo seine Einheit zuletzt im Einsatz war und dort in amerikanische Kriegsgefangenschaft geriet. Er sprach mal was von Bad Kreuznach (Pfalz), wo sie von amerikan. Panzern "überrollt" wurden, er konnte sich durch ein gegrabenes Loch in letzter Minute noch retten. Evtl.kommt diese Ortsangabe hin.



Danke für Hinweise und Infromationen vorab.


Gruß
Matthias
__________________
Suche nach:
Gernoth in Adelnau, Krotoschin, Sulmierschütz (Posen)
und Neumittelwalde/Kruppa (Schlesien)
Spaer/Speer in Maliers, Peisterwitz, Festenberg, Gräditz u. Schweidnitz (Schlesien)
Benke in Reichenbach, Dreissighuben, Breslau (Schlesien)
Aust in Ernsdorf, Peterswaldau, Bebiolka in Langenbielau (Schlesien)
Burkhardt in Nieder-Peterswaldau (Schlesien)
Schmidt in Nesselwitz u. Wirschkowitz im Kreis Militsch (Schlesien)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.10.2018, 02:30
sonki sonki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 493
Standard

Hallo,

ich weiß auch nichts konkretes, aber für den Fall das Bad Kreuznach stimmt, hier die allierten Situationskarten vom 15.03.1945-18.03.1945 (+ Legende). Man sieht das Bad Kreuznach (mittig in den Karten) scheinbar in einem schnellen Vorstoß eingenommen/überrannt wurde.
Vielleicht kann man ja aus den dort eingetragenen Wehrmachtstruppen (insbesondere die XX 559) irgendetwas herauslesen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 15-3-45s.jpg (213,3 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg 16-3-45s.jpg (222,6 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg 17-3-45s.jpg (224,0 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg 18-3-45s.jpg (222,6 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg legende.jpg (58,6 KB, 7x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.10.2018, 02:36
Benutzerbild von Matthias Möser
Matthias Möser Matthias Möser ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Seit 1967 mit Unterbrechung 1985/86 in Baden-Baden in 69412 Eberbach/Neckar
Beiträge: 2.087
Standard

Hallo, sonki!


Danke schon mal für Deine Infos (Kartenausschnitte)!


Gruß
Matthias
__________________
Suche nach:
Gernoth in Adelnau, Krotoschin, Sulmierschütz (Posen)
und Neumittelwalde/Kruppa (Schlesien)
Spaer/Speer in Maliers, Peisterwitz, Festenberg, Gräditz u. Schweidnitz (Schlesien)
Benke in Reichenbach, Dreissighuben, Breslau (Schlesien)
Aust in Ernsdorf, Peterswaldau, Bebiolka in Langenbielau (Schlesien)
Burkhardt in Nieder-Peterswaldau (Schlesien)
Schmidt in Nesselwitz u. Wirschkowitz im Kreis Militsch (Schlesien)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.10.2018, 10:36
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.676
Standard

Guten Morgen Matthias,

auf der Erkennungsmarke steht meist die Ausbildungseinheit des Soldaten.

In seinem Fall: ' - 21- 3. / Gren. Ausb. Btl. 53'
http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/...ErsBat53-R.htm
https://www.forum-der-wehrmacht.de/i...-bataillon-53/

Ich gehe mal davon aus, dass Ihr Vater nach seiner Ausbildungszeit zu einer anderen Einheit gekommen ist.

Liegt Ihnen denn schon der Militärische Werdegang Ihres Vaters vor ?

Da Ihr Vater ja aus dem Krieg heimgekehrt ist, müßten vielleicht auch seine Rentenversicherungsunterlagen etwas über seine letzte Einheit hergeben.

Hier mal Beispiele von EKM:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg EKM1.jpg (245,2 KB, 13x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.

Geändert von Saure (07.10.2018 um 11:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.10.2018, 18:45
Benutzerbild von herby
herby herby ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.12.2006
Ort: Eifel
Beiträge: 1.891
Standard

Hallo Matthias,

kann jetzt nur was zur Nr. der amerikanischen Kriegsgefangenschaft beisteuern. Mein Opa (siehe Bild der Erfassung in Amerika) war in Camp Ellis, Illinois und die Nrn. bedeuten:
31 = number given to the theater of operations (31 = ETO, European Theatre of Operations)
G = letter that indicates in which country's Army the POW served (G = Germany, A = Austria, I = Italy)
31281 = personal number of the POW also known officially as the Internee Service Number (ISN)
Wenn er dann noch im Rheinwiesenlager war, war das natürlich der GAU schlechthin. Mein Vater war dort, auf der Flucht vor den Russen gefangen, und es ging da sehr übel zu. Hat im Lager seinen 17. Geburtstag überlebt (also nicht gefeiert).

Viele Grüße
Herbert
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Opa.jpg (20,4 KB, 14x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.10.2018, 19:37
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.676
Standard

Hallo Matthias,

oben schreiben Sie, dass Ihr Vater mit 18 Jahren schon Unteroffizier war.
Das finde ich schon erstaunlich.

Können Sie mir auch sagen, woher Sie das haben ?

In dem Buch:
Zur Geschichte der deutschen Kriegsgefangenen des Zweiten Weltkrieges
Band X/2
Die deutschen Kriegsgefangenen in amerikanischer Hand
Europa

Steht, dass es ein Kriegsgefangenenlager in Bad Kreuznach gab.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.

Geändert von Saure (07.10.2018 um 22:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.10.2018, 00:39
Benutzerbild von Matthias Möser
Matthias Möser Matthias Möser ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Seit 1967 mit Unterbrechung 1985/86 in Baden-Baden in 69412 Eberbach/Neckar
Beiträge: 2.087
Standard

Hallo, Herbert und Dieter!


Schon mal Danke für Eure Hinweise und auch Fragen. Die Angaben zu seiner Einheit stehen auf der Gefangenen-Karte, die die Amerikaner an seine Mutter nach Naumburg geschickt haben. Mein Vater war nach seinen letzten Angaben
Gruppenführer einer kleinen Einheit. Die Angaben zum Grenadier-Ausbildungs-Bataillon stehen auf der Erkennungsmarke( komplett erhalten) und sind die wie Dieter angegeben hat: 21- 3./Gren Ausb Btl. 53.




Leider kann ich meinen Vater dazu nicht mehr fragen, da er am vergangenen Freitag früh nach kurzer aber heftiger Erkrankung im hohen Alter von 92. Jahren friedlich eingeschlafen ist. Wir müssen die kommenden Woche noch die ganzen Todesfall-Formalitäten erledigen.


Gruß
Matthias
__________________
Suche nach:
Gernoth in Adelnau, Krotoschin, Sulmierschütz (Posen)
und Neumittelwalde/Kruppa (Schlesien)
Spaer/Speer in Maliers, Peisterwitz, Festenberg, Gräditz u. Schweidnitz (Schlesien)
Benke in Reichenbach, Dreissighuben, Breslau (Schlesien)
Aust in Ernsdorf, Peterswaldau, Bebiolka in Langenbielau (Schlesien)
Burkhardt in Nieder-Peterswaldau (Schlesien)
Schmidt in Nesselwitz u. Wirschkowitz im Kreis Militsch (Schlesien)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.10.2018, 01:50
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.676
Standard

Hallo Matthias,

herzliches Beileid zum Tod Ihres Vaters.

Nach der Beerdigung Ihres Vaters werden wir dann weitersehen.
Denken Sie an den Rentenversicherungsordner Ihres Vaters.

Mein Vater ist leider am 24.09.1945 im Alter von 25 Jahren in russ. Kriegsgefangenschaft gestorben, als ich 1/2 Jahr alt war.
Seien Sie dankbar, dass Sie Ihren Vater so lange hatten.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.11.2018, 20:48
Benutzerbild von Matthias Möser
Matthias Möser Matthias Möser ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Seit 1967 mit Unterbrechung 1985/86 in Baden-Baden in 69412 Eberbach/Neckar
Beiträge: 2.087
Standard

Zitat:
Zitat von Saure Beitrag anzeigen
Hallo Matthias,

herzliches Beileid zum Tod Ihres Vaters.

Nach der Beerdigung Ihres Vaters werden wir dann weitersehen.
Denken Sie an den Rentenversicherungsordner Ihres Vaters.

Mein Vater ist leider am 24.09.1945 im Alter von 25 Jahren in russ. Kriegsgefangenschaft gestorben, als ich 1/2 Jahr alt war.
Seien Sie dankbar, dass Sie Ihren Vater so lange hatten.

Hallo, Dieter!


Danke für Ihre aufrichtige Anteilnahme.
Nachdem nun am Montag, den 29.10.2018 die Trauerfeier und Urnenbeisetzung erfolgte, bin ich gerade am Lichten seiner Unterlagen.
Mein Vater hat eine Art Militärzeit-Tagebuch mit zahlreichen Eintragungen geführt, ich werde daraus mal berichten. Im Anhang dieses Tagebuches befinden sich auch eigen angefertigte Zeichnungen von Karten, wo z.B Bataillonsübungen seiner Einheit stattfanden. Allerdings ist seine Schreibschrift manchmal doch schwer zu entziffern.


Gruß
Matthias
__________________
Suche nach:
Gernoth in Adelnau, Krotoschin, Sulmierschütz (Posen)
und Neumittelwalde/Kruppa (Schlesien)
Spaer/Speer in Maliers, Peisterwitz, Festenberg, Gräditz u. Schweidnitz (Schlesien)
Benke in Reichenbach, Dreissighuben, Breslau (Schlesien)
Aust in Ernsdorf, Peterswaldau, Bebiolka in Langenbielau (Schlesien)
Burkhardt in Nieder-Peterswaldau (Schlesien)
Schmidt in Nesselwitz u. Wirschkowitz im Kreis Militsch (Schlesien)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06.11.2018, 21:26
Benutzerbild von Matthias Möser
Matthias Möser Matthias Möser ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Seit 1967 mit Unterbrechung 1985/86 in Baden-Baden in 69412 Eberbach/Neckar
Beiträge: 2.087
Standard Militärtagebuch meines Vaters Siegfried Möser

1. Bataillonsübung (15.Juni 1944):


Ortskampf und Panzerabwehr in Oschätzchen (bei Riesa), Blutvergiftung an der Elsterbrücke bei Prieschka.


2. Bataillonsübung (22.-25.Juni 1944):


Übersetzen über die Elbe mit Schlauchbooten bei Moritz, Ringsumverteidigung in Churschütz, Angriff auf den blauen Berg, Privatquartier in Mehlteuer bei Lommatzsch.


3. Bataillonsübung (25.-27. Sept. 1944):


Verteidigung im Golk-Wald Absetzen auf Diera, Stützpunktartige Verteidigung im Golk-Wald, Weinberg, Privatquartier in Blattersleben.


4. Bataillonsübung (23.-25. Oktober 1944):


Angriff auf Dreska und Döllingen, Erkundung der Elsterbrücke bei Plessa, Angriff auf Hirschfeld, Privatquartier in Gröden.




Es folgt ein Kartenausschnitt vom Truppenübungsplatz Zeithain.




Fahrt zur Front (14.-22.02.1945) mit dem Zug von Zeithain(14.02.1945) nach Horb am Neckar über Leipzig(16.02.1945)-Jena-Saalfeld-Bamberg(18.02.1945)-Erlangen-Nürnberg(19.02.1945)-Ansbach-Crailsheim-Ludwigsburg(20.02.1945)-Kornwestheim-Stuttgart-Horb (22.02.1945)


Marsch von Horb bis Baden-Baden (22.02.-25.02.1945) über Freudenstadt (23.02.1945)-Hörden(24.02.1945)-Baden-Baden (25.02.1945).


Marsch von Baden-Baden nach Holzhausen (26.-28.02.1945)


Karte mit der Umgebung von Linx, Vermerk 2. Btl.!


Marsch in den Einsatz von Linx nach Alzey (15.-17.03.1945)


Linx - 15.03.1945
Hügelsheim - 15.03.1945
Linkenheim - 16.03.1945
Speyer-Neustadt/Weinstraße-Bad-Dürkheim-Alzey (17.03.1945)




Karte mit der Umgebung von Wendelsheim bis Volxheim - Weg meines Spähtrupps:


Gegenangriff von Wendelsheim über Wohsheim-Siefersheim nach Wöllstein. Ortskampf in Volxheim und seine Gefangenennahme in Wöllstein am 19.03.1945



Mein Fronteinsatz am 18.- und 19.03.1945 in den Weinbergen zwischen Wöllstein und Volxheim, ringsherum amerikanische Sherman-Panzer.... Gefangenennahme vor Wöllstein.


Danach folgt die Fahrt in die Gefangenenschaft (19.-26.03.1945) von Wöllstein/Rheinhessen bis Arnage bei Le Mans.....


Gruß
Matthias
__________________
Suche nach:
Gernoth in Adelnau, Krotoschin, Sulmierschütz (Posen)
und Neumittelwalde/Kruppa (Schlesien)
Spaer/Speer in Maliers, Peisterwitz, Festenberg, Gräditz u. Schweidnitz (Schlesien)
Benke in Reichenbach, Dreissighuben, Breslau (Schlesien)
Aust in Ernsdorf, Peterswaldau, Bebiolka in Langenbielau (Schlesien)
Burkhardt in Nieder-Peterswaldau (Schlesien)
Schmidt in Nesselwitz u. Wirschkowitz im Kreis Militsch (Schlesien)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:16 Uhr.