#51  
Alt 06.04.2007, 11:33
backfisch
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

also, jetzt ist schluss mit lustig. heute ist meine frist der letzten mahnung abgelaufen. bis jetzt noch keine mail bekomme. aber das kann ja noch kommen. ich hab noch von der anderen firma, wo auch so ne abzocke ist (vorsicht!!! sie heisst lebensprognose, oeffnet sich manchmal auch als pop up. wenn ihr euch anmeldet kostet es 59 euro), ne antwort auf ne mustermail bekomme. ich hab denen vorgworfen, dass ich mich ja gar nicht dran erinner koennte, dass ich mich da angemeldet habe da ich ja noch unter 18 bin *kleiner unschulds engel*...und dass die illegale sachen machen (versteckte kosten, betrug besonders an minderjaehrigen....). dass die firma (internet service ag oder auch bekannt als xentria ag) schon oft abgemahnt oder sogar verklagt wurde (...) und dass ich sie anzeige, wenn die ned aufhoeren mich mit mails zu nerve. jetzt hab ich die eingeschuechtert. bei den normalen mails, wo ich nix ueber die gesetzliche lage von denen geschribbe hab, kam immer als antwort, blablabla...es ist nicht die wahrheit...blablabla ...minderjaehrig, betrugsdelikt... jezt schreiben die mir einen satz, sie werden keine rechtlichen schritte gegen mich einleiten (ciao inkassobuero) wenn ich von nder anzeige abseh, die ich gege die machen wollt. schick die mail auch mal an genealoie. mal sehen, was die dazu sagen.
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 06.04.2007, 19:50
Alina
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Mir wurde auch so ne Mahnung geschickt, dabei hab ich nie ne Rechnung erhalten. Ich hab mich auch nie bei genealogie angemeldet, total die Verarsche.. Ich hab total Schiss bekommen weil gestern so ein Brief von deren Anwalt kam. Meine Mutter weiß auch schon Bescheid und ich hoffe dass ich bald aus der Sache raus bin, ich hab mich da nicht angemeldet. Meine Mutter und ich waren jetzt auchmal auf der Seite drauf und da standen die Kosten auch unter dem Anmeldebutton. Stimmt es dass die Kosten dann entfallen, weil es zu versteckt ist? Meine Mutter hatte auch einen Brief schon geschrieben dass ich nie auf der Seite war. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll, ich hab so Angst. Ich wünschte jemand würde das für mich Regeln. Als ich in dem Brief vom Anwalt gelesen hab ich hätte total betrogen und irgendwas mit Eintrag ins Erziehungsregister da stand hab ich echt Panik bekommen. S******!
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 06.04.2007, 21:27
Alina
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Genealogieschweine

Ich hab jetzt rumgeforscht und nen echt guten Musterbrief gefunden.

http://www.verbraucherzentrale-bayern.de/mediabig/30212A.pdf

Das ist er. Er passt perfekt zu meinem "Erlebnis" und ich habe ihn schon augefüllt und werde ihn dann in den nächten Tagen absenden.
Genealogie ist einfach nur lächerlich... Selbst sind sie angeklagt, tönen aber groß rum, von wegen das Recht auf ihrer Seite. Also bitte, sowas hat echt keiner von uns nötig.
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 07.04.2007, 14:34
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo zusammen, wir haben heute auch so einen ganz tollen Brief bekommen. So wie es aussieht, muss man sich nicht wirklich Sorgen machen, dass Inkassobeauftragte oder was weiß ich wer vor der Tür stehen, oder? Ich hab auch ne E-mail zurückgeschrieben, wer will kann sichs ja mal durchlesen

Sehr geehrte Damen und Herren,

rückbezüglich auf Ihr Schreiben vom 07.04.2007 möchte ich Stellung nehmen. Es wurden nicht willentlich oder wissentlich ein oder mehrere Angebote Ihrer Firma in Anspruch genommen und/oder verwendet. Zudem ist die betreffende Person minderjährig und nicht gerichtsfähig. Hierdurch wird eine Einwilligung des gesetzlichen Vertreters nötig (§107 BGB, $131 BGB), welche ich, "XXXX", hier ausdrücklich nicht gebe. Desweiteren kann und darf eine solche Rechnung über Internet nur ausgestellt werden, wenn sämtliche Konsequenzen, incl. Kosten frei ersichtlich sind. Ein simples Akzeptieren der Allgemeinen Geschäftsbedingungen reicht in diesem besonderen Fall (eingeschränkte Geschäftsfähigkeit) nicht aus. Ferner wird in Ihrem Schreiben vom 05.04.2007 erwähnt, dass Widerrufsfristen von uns nicht oder nur unzureichend wahrgenommen wurden. Hierzu ist anzumerken, dass dies das erste Schreiben Ihrerseits war, welches mich erreicht hat. Dies lässt sich sicher durch die Deutsche Post AG und ihre Tochterfirmen wie DHL herausfinden. Widerrufsfristen können durch den Verbraucher nur wahrgenommen werden, wenn er in Kenntnis gesetzt wurde, dass der Vertrag rechtlich abgeschlossen worden ist. Dies ist in meinen Augen mit dem heutigen Tage der Fall, da dies das erste Schreiben ist, was mich erreicht. Ich mache nun von meinem Recht des Widerrufs des Vertrages hinsichtlich des Fernabgabegesetzes (§ 312d BGB, §355 BGB) in vollem Umfang Gebrauch und widerrufe hiermit jedwede Art der Dienstleistung Ihrerseits gegenüber Herrn XXXX. Aufgrund des späten und nur in Form einer letzten Mahnung eingetroffenen Schreiben Ihrerseits muss ich zudem von bösem Willen ausgehen, mit dem der Verbraucher, in diesem Fall Herr XXXX, willkürlich zur Zahlung der Dienstleistung verpflichtet werden soll. Auch und besonders in diesem Fall ist jedwede Form des Vertrags nichtig und sogar strafbar ( § 119 BGB; § 120 BGB). Eine Mahngebühr entfällt aufgrund der nicht eingetroffenen vorherigen Schreiben und Mahnung in jedem Fall. Aufgrund all der weiter oben aufgeführten Gründe weigere ich mich, jedwede finanzielle Leistung an Ihr Unternehmen zu leisten und hoffe, dass es sich hierbei um ein Missverständnis handelt. Sollten Sie weiter auf der Zahlung der Leistungen beharren, werde ich diesen Fall an meinen Anwalt übergeben, der alle weiteren Dinge mit Ihnen regelt.

Mit freundlichen Grüßen
XXXX


Ich hoffe, es hat sich damit, ich hab nich wirklich Lust, 50 Briefe zu entsorgen. sollte es so weitergehen, sollte man sich wirklich über eine Sammelklage Gedanken machen, oder?

Matthias
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 07.04.2007, 15:10
Alina
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ja, der Meinung bin ich auch.
Meine Mutter hat einen sehr ähnlichen Brief dahin geschickt aber es kam dann eine Mahnung vom Inkassobüro zurück, indem dann mehrmals gedroht wurde, mit Anzeige wegen Betrugs usw.

http://www.youtube.com/watch?v=5d0rN6l6HFQ

Das ist ein Video von WDR, die über die Seite berichten. Wer betroffen ist, sollte sich das auf jeden Fall mal angucken. Man muss sich wirklich keine Sorgen machen, wird dort gesagt.
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 07.04.2007, 19:26
GastNRW
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo, da bin ich wieder...
Die Vorschläge von CHECKER sind nicht schlecht.
Und in einem anderen Forum habe ich Folgendes gefunden:


#####################################
STRATEGIE: STEUERFANDUNG AKTIVIEREN

Gründe für eine Steuerprüfung findet man bei der Genealogie Ltd. von Mi* Bu* mehr als genug; z. B.

a) der häufige Wechsel der Bankverbindung bei Genealogie Ltd.
b) eine nicht ausgewiesene Mehrwertsteuer,
c) das Verschweigen des zweiten Firmeninhabers im Impressum von Genealogie,
d) die Änderung des Vornamen von Marina Wagner auf Martina in der
Denic Datenbank,
e) die Geschäftsverbindung zu wirtschaftskriminellen Anwälten (Millionenbetrug) Siehe
auf der Webseite www.burat.de http://www.burat.de/impressum.html & http://de.wikipedia.org/wiki/Bernhard_Syndikus )

WIE DIE STEUERFANDUNG ARBEITET

Die unterrichten Dich zwar nicht von geplanten Aktionen, aber das ist auch nicht nötig; Ein Hinweis reicht schon aus und die Steuerfahnder tauchen (z.B.) bei dem Genealogie Ltd. Betreiber überraschend auf. Solche Betriebsprüfungen sind das unangenehmste, was jemand durchmachen kann. Die prüfen jeden Zettel, jede Quittung und Rechnungen auf Korrektheit. Wenn auch nur eine kleine Unregelmäßigkeit entdeckt wird, werden diese Leute nichts mehr zu lachen haben.

Die Adresse der Steuerfahndung (Zusendung nur per Post oder Fax)

Finanzamt für Steuerstrafsachen
und Steuerfahndung Wuppertal
Unterdörnen 96
42283 Wuppertal
Fax 0202-9543-1210

(Falls die nicht zuständig sind, wird die Meldung automatisch an die zuständige Behörde weitergeleitet. Eine Bestätigung bekommt man nicht, weil die verdeckt arbeiten).

================================================== =================

ABGRÜNDE HINTER GENEALOGIE LTD.

Genealogieopfer, schaut hier mal, was Michael Burat (Genealogie-Inhaber zus. mit Mar* Wag* ) und seine Mitstreiter für Leute sind. Der Direktor von Genealogie Ltd. Mich* Bur* und seine Geschäftsfreunde stellen sich vor: Das Umfeld von Mich* Bur* ist spannender wie ein Krimi und ein undurchschaubarer Sumpf

www.burat.de
###############################




was meint ihr? "wie du mir, so ich dir" oder sollte man es nicht übertreiben?
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 09.04.2007, 11:15
genealogie opfer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ich wurde auch hintergangen...

Hallo liebe Leute,
ich finde bei Genealogie ist echt alles schief gelaufen, denn ich habe mich dort ganz sicherlich nicht angemeldet, aber sie verlangen 60€ von mir obwohl ich ihren Dienst nicht in Anspruch genommen habe! Das sind echt miese Schweine... Ist das euch auch schon mal genau so gegangen? Soll ich jetz die 60€ zahlen oder lieber sauer sein? Ich habe Angst, dass sie dann eine noch höhere Rechnung schicken und wenn ich die dann bezahlen müsste wäre es echt scheiße...
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 09.04.2007, 12:25
GastNRW
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard ^^^^

auf keinen Fall bezahlen...!
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 10.04.2007, 14:33
backfisch
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

seit dem 4.4. ist meine zahlfrist abgelaufen. hab bist heute immer noch keine mail von denen bekomme. hoffe, dass die sich in das loch verkrochen habe, aus dem sie gekomme sind. http://www.rtl.de/ratgeber/verbrauchershow_936046.php
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 10.04.2007, 15:30
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re:

also,
ich bin wie die meisten hier druaf reingefallen,...
ich bin noch minderjährig,
habe mich unklugerweise unter den namen meiner volljährigen schwester angemeldet.
ich kann es meinen eltern nich erzählen.
was soll ich tun?

genealogie dürfen auch keie weiteren briefe schreiben, weil diese ja an den namen meiner schwester adressiert sind.
den mit der lezen mahnung konnte ich grade novch abfangen.
helft mir bitte.
ich weiß echt nicht mehr weiter.
ch verzweifel hier rad, denn meinen eltern oder meiner schwester das erzählen kann ich nicht.

bitte antwortet.

sophie
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Landkarten/Zeitungen Stefan Wessel Auswanderung 2 01.07.2011 11:20
Fehlende Seiten im Soldbuch salia81 Militärbezogene Familiengeschichtsforschung 2 30.07.2008 16:37
Branchenbuch Uwe Ost- und Westpreußen Genealogie 0 17.08.2006 22:44

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:39 Uhr.