#1  
Alt 16.03.2012, 08:03
Takaya Takaya ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2010
Ort: Hiroshima in Japan
Beiträge: 43
Standard Gardejaeger, Revierjaeger, Unterfoerster und kein Herkunftsort

Hallo liebe Mitforscher,

bevor ich es endgueltig aufgebe, noch etwas ueber meinen Ahnen Johann Friedrich Dreher herauszufinden, will ich das, was ich weiss, doch noch einmal hier ins Forum stellen. Vielleicht hat ja jemand noch einen guten Tipp.
J.F.Dreher heiratete am 12.11.1815 Dorothee Henriette Eichland (Garnisonsgemeinde Potsdam). Da war er Gardejaeger der Reserve Compagnie des Koenigl. Garde Jaeger Bataillons und 38 Jahre alt.
Als das erste Kind kurz darauf geboren wurde(Kirchengemeinde Friedrichswerder in Berlin), war er Revier-Jaeger des Grafen v.Itzenplitz, genauso bei der Taufe des zweiten Kindes 1817.
Danach findet sich in Berlin erst wieder der Sterbeeintrag seiner Witwe 1843, worin er (ohne Jahresangabe) als in Rogalinek bei Posen verstorbener Unterfoerster bezeichnet wird.
Gibt es irgendeine Moeglichkeit, den Herkunftsort dieses Johann Friedrich Dreher herauszubekommen?
Ich waere fuer jeden Hinweis herzlich dankbar.
Christel
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.03.2012, 13:15
Balbina Balbina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.04.2010
Beiträge: 358
Standard

Hallo Christel

Ganz so hoffnungslos ist es nicht.

Katholische Kirchenbücher von 1737 - 1895 haben die Mormonen auf Microfilm:
https://www.familysearch.org/eng/lib...&columns=*,0,0

Sollte Dein Gesuchter evangelisch gewesen sein, dann wird es etwas schwieriger.
In Mosina (größerer Ort daneben) gab es eine evangelische Kirche.
Leider haben die Mormonen davon auch nur die katholischen Bücher verfilmt.

Evangelische Bücher von 1823 - 1839 liegen in folgendem Archiv:

Archiwum Państwowe w Gorzowie Wielkopolskim
66-400 Gorzów Wielkopolski, ul. Grottgera 24/25
tel: (95) 722-79-68
fax: 722-79-68
email: sekretariat(ät)gorzow.ap.gov.pl
www.gorzow.ap.gov.pl

Eventuell wird es diese mal online geben, denn die Geburten 1835 + 1836 gibt es schon:http://szukajwarchiwach.pl/53/3584/0...=25&wynik=1Und dann guck doch mal im Unterforum Posen nach einem Beitrag über Förster in der Gegend. Da war nämlich mal was.
Viele Grüße

Balbina
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.03.2012, 03:08
Takaya Takaya ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.04.2010
Ort: Hiroshima in Japan
Beiträge: 43
Standard Danke schoen!

Hallo Balbina,

herzlichen Dank fuer Deine schnelle Antwort.
Der Vorfahr war natuerlich evangelisch
Aber Du hast mir wieder Mut gemacht und ich werde mich weiter umgucken. Mit den Mormonen das klappt hier in Japan sowieso nicht, die missionieren hier zwar, haben aber keine "Stationen" fuer Ahnenforschung.
Liebe Gruesse
Christel
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.03.2012, 22:31
Balbina Balbina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.04.2010
Beiträge: 358
Standard

Zitat:
Zitat von Takaya Beitrag anzeigen
Mit den Mormonen das klappt hier in Japan sowieso nicht, die missionieren hier zwar, haben aber keine "Stationen" fuer Ahnenforschung.
Doch, haben sie.
Sogar eine Menge.
Such mal hier über die Karte:
https://www.familysearch.org/locations/centerlocator

Ist aber bisschen eigen mit dem Browser.
Wenn es nicht funktioniert, dann probier es hiermit:
https://www.familysearch.org/locations

Gruß

Balbina
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.03.2012, 07:36
Takaya Takaya ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.04.2010
Ort: Hiroshima in Japan
Beiträge: 43
Standard Man lernt nie aus!

Hallo Balbina,

jetzt hast Du mich wirklich in Erstaunen versetzt, vielen Dank fuer den Hinweis! Leider sind alle diese Stationen auch wieder sehr weit von Hiroshima, meinem Wohnort, entfernt. Aber ich merke es mir fuer die Zukunft und andere Linien. Bei dem Ahnen Dreher hat es ja eh keinen Sinn, weil er evangelisch war.
Die Mormonen versuchen hier zwar zu missionieren, aber die Zahl der jap. Glaeubigen (von Christen ueberhaupt, 1% der Bevoelkerung) haelt sich doch sehr in Grenzen. Darum konnte ich mir nicht vorstellen, dass es hier so etwas gibt. Was die in Japan wohl verfilmt haben? Kirchenbuecher gibt es keine und an Tempelaufzeichnungen, wenn es sie gibt, kommt man schwer heran.
Herzlichen Dank und viele Gruesse
Christel
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 19.03.2012, 16:41
Balbina Balbina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.04.2010
Beiträge: 358
Standard

*grins*

Ich KONNTE mir einfach nicht vorstellen, dass die Mormonen Japan ausgelassen haben!

Es gibt sogar Daten über Japan:
https://www.familysearch.org/search/...IA_MIDDLE_EAST

Nur nicht entmutigen lassen.

Grüße

Balbina
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.03.2012, 04:16
Takaya Takaya ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.04.2010
Ort: Hiroshima in Japan
Beiträge: 43
Standard

Ja, Genealogien von adligen und beruehmten Familien, die gibt es.
Aber wenn man von Bauern oder Handwerkern abstammt, sieht's schlechter aus. Viele erhielten ihren Nachnamen erst seit der Meiji-Zeit (ab 1868 etwa).
Aber Du hast Recht, man darf sich nicht entmutigen lassen!
Schoene Gruesse aus Hiroshima.
Christel
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:02 Uhr.