Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 10.03.2019, 17:14
Descendant Descendant ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2017
Beiträge: 64
Standard FN Wedekind

Familienname: WEDEKIND
Zeit/Jahr der Nennung:
Ort/Region der Nennung: Südliches Niedersachsen und Nördliches Thüringen

An alle Interessierten in diesem Forum:

Ein Namensgutachten vom DFD (Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands), Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, besagt folgendes:

Etymologie: Beim Familiennamen Wedekind handelt es sich um ein Patronym, d.h., der Rufname des Vaters oder einer anderen Bezugsperson wurde als Familienname auf die Nachfahren übertragen.

Zu Grunde liegt der germanische Rufname Widukind.
Das erste Namenglied altsächsisch wido, widu bedeutet "Wald, Holz", das zweite Namenglied altsächsisch kind bedeutet "Kind".

Als Rufname war der Name im Mittelalter vor allem durch den Sachsenführer Widukind (8./9. Jh.), den Gegner Karls des Großen, bekannt,
oder durch den sächsischen Mönch und Geschichtsschreiber Widukind von Corvey (10. Jh.).

Mit freundlichen Grüßen
Klaus
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.03.2019, 18:45
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.013
Standard

Hallo,

zur Ergänzung noch die heutige relative Verbreitung (ist in diesem Falle aussagekräftiger) des FN Wedekind in Deutschland:

IMG_4725.PNG
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.03.2019, 12:23
annii68 annii68 ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2010
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 77
Standard

Hallo,

kann man Wehking von Wedekind ableiten?

Viele Grüße Annett
__________________
Mittelpolen Kreis Radom Gozdawa
FN: Neumann, Wojan

Neumark Kreis Friedeberg Trebitsch, Wormsfelde,
FN: Müller, Prescher

Posen: Tlukawy,
FN: Wehking

Nordrhein Westfalen Minden Todtenhausen, Friedewalde
FN Wehking, Reuter

Brandenburg Steinhöfel, FN: Kerle, Puhlmann
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.03.2019, 12:29
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.013
Standard

Zitat:
Zitat von annii68 Beitrag anzeigen
... kann man Wehking von Wedekind ableiten?
Ja, ist nur eine abgewandelte bzw. verschliffene Schreibweise.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.03.2019, 13:38
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 1.929
Standard

Ja, zum einen fiel in wede- das d zwischen den beiden Vokalen weg, das ist eine in niederdeutschen Dialekten häufige Erscheinung. Das entstehende wee wurde weh geschrieben. Zum andern wurde -kind an das -ing-Suffix angeglichen, das in Westfalen u.a. "Sohn des" bedeuten kann oder allgemeiner die Familienzugehörigkeit ausdrückt. Nach Bahlow
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
sachsenführer , wedekind , widukind von corvey

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:07 Uhr.