Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 01.03.2019, 20:22
Benutzerbild von hakredi
hakredi hakredi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 273
Standard FN Wegenast

Familienname: Wegenast
Zeit/Jahr der Nennung:
Ort/Region der Nennung: BW

Hallo zusammen,
mir ist der Namen "Wegenast" untergekommen.
Er soll Norddeutsch oder skandinavisch sein.
In der USA gibt es wohl eine Vielzahl dieses Namens.
Kann mir jemand weiterhelfen?

Grüße
hakredi
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.03.2019, 20:53
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 5.177
Standard

Hallo,


Laut Bahlow ein Satzname wie Wegehaupt = bewege das Haupt.
Ähnlich Wegemul, Wegenast, Weigekop, Wegemund.

Bei ..mul, -kop und -mund (Maul, Kopf und Mund) kann ich mir ja das „bewege“ davor vorstellen.
Was Wegenast bedeutet lässt Bahlow offen.
Vielleicht ein fleißiger Holz- oder Waldarbeiter, der die Äste bewegt?

__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.03.2019, 22:57
focke13 focke13 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2015
Beiträge: 1.083
Standard Hallo

Hallo
Warum Norddeutschland ?
Im Internet Geboren im Jahre 1594 - Rottenburg, Wuertemberg, Germany
Mfg
Focke13
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.03.2019, 23:19
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 1.929
Standard

Na ja,
die anderen bewegten Objekte sind Körperteile. Welches könnte denn mit Ast gemeint sein?
Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (01.03.2019 um 23:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.03.2019, 08:48
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 5.177
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Na ja,
die anderen bewegten Objekte sind Körperteile. Welches könnte denn mit Ast gemeint sein?
Viele Grüße
Xylander

Moin,

an das Körperteil habe ich auch gedacht. Es aber wieder verworfen, weil unter „Ast“ bei Bahlow
folgendes steht:
Übername des Asthauers, Waldarbeiters, vgl. Fellnast!, Dürrast.

Allerdings macht die (schamhafte?)Verschweigung der Erklärung von Bahlow bei Wegenast zum Ast stutzig.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.03.2019, 09:45
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 1.929
Standard

Hallo,
da wir den Begriff ast suchen,dachte ich, da hilft sicher der Lexer. Hm, auch nicht so recht:
http://woerterbuchnetz.de/cgi-bi n/WBNetz/wbgui_py?sigle=Lexer&mode=Vernetzung&lemid=LA02197 #XLA02197
Darin außer Ast auch Querbalken des Kreuzes oder des Galgens.

Dann fiel mir die Redewendung "sich den Ast abarbeiten" ein. Damit sind wir oberhalb der Gürtellinie.
Ast = Rücken, Buckel, Kreuz
https://de.wiktionary.org/wiki/Ast
https://www.wissen.de/synonym/buckel

Der Wegenast ist also einer, der den Rücken bewegt. Eben einer aus dem Ländle der Regsamen (meint der aus dem Land der Dickköppe)

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (02.03.2019 um 11:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.03.2019, 11:34
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 5.177
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen

Dann fiel mir die Redewendung "sich den Ast abarbeiten" ein.

Hallo,

kenne ich nicht, aber

etwas hoch asten
schwer asten

diese Redewendung für „sich abmühen, es geht auf das Kreuz“ kenne ich.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.03.2019, 11:42
Zita Zita ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2013
Beiträge: 2.817
Standard

Hallo,

nur eine Idee: in der Gegend, wo ich forsche, gibt es u.a. auch (Kien)föhrenwälder und auch einige FN, die mit "Kien" beginnen, so auch "KienAST". Ich hätte das bisher immer in die Richtung gedeutet, dass der FN jemand bezeichnet, der Holzarbeiter war.

Könnte der 1. Wortteil auch für irgendeine Baumart stehen?

Liebe Grüße
Zita
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02.03.2019, 11:46
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 1.929
Standard

Hallo August,
ähnlich: sich abasten - sich plagen. Oder allgemein: asten - hart arbeiten

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 02.03.2019, 11:51
Benutzerbild von hakredi
hakredi hakredi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.02.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 273
Standard

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

Meine Überlegung jetzt: Wenn "wegen"= bewegen und "ast"=Rücken ist, könnte es dann nicht sein, dass es jemand ist der den Rücken bewegt, also viel arbeitet?

Grüße
Hakredi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:00 Uhr.