Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 17.11.2020, 23:21
jonasjosef jonasjosef ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2015
Beiträge: 81
Standard Franz Rufle // Taufeintrag

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch // Taufeintrag
Jahr, aus dem der Text stammt: 1837
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Rippolingen/ Ober-Säckingen
Namen um die es sich handeln sollte: Franz Rufle



Hallo liebe Mitforscher/-innen und Experten,

ich konnte einen weiteren für mich wichtigen Eintrag (linke Seite 3. Eintrag) finden:

- Franz Rufle; * 12.10.1837 Rippolingen, Landwirt, katholisch


http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=5-492165-42


Leider kann ich erneut nix entziffern.

Würde mich sehr über Eure Unterstützung und Hilfe freuen und bin schon extrem gespannt auf mögliche neue Erkenntnisse!

Viele Grüße
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Rufle_Franz_Taufe_Rippolingen_1837.jpg (250,7 KB, 24x aufgerufen)

Geändert von jonasjosef (18.11.2020 um 06:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.11.2020, 00:08
Benutzerbild von Friederike
Friederike Friederike ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2010
Beiträge: 7.744
Standard

Hallo,


der Link passt nicht !
__________________
Viele Grüße
Friederike
______________________________________________
Gesucht wird das Sterbedatum und der Sterbeort des Urgroßvaters
Gottlob Johannes Ottomar Hoffmeister geb. 16.11.185o in Havelberg
__________________________________________________ ____
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.11.2020, 06:33
jonasjosef jonasjosef ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.07.2015
Beiträge: 81
Standard

Jetzt ist die Verlinkung korrekt.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.11.2020, 21:12
jonasjosef jonasjosef ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.07.2015
Beiträge: 81
Standard

Hallo zusammen,


wir würden uns sehr darüber freuen, wenn hier noch ein wenig Licht ins Dunkel gebracht werden könnte.


Viele Grüße an alle Ahnenforscher
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.11.2020, 22:56
Benutzerbild von Tinkerbell
Tinkerbell Tinkerbell ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2013
Beiträge: 7.270
Standard

Hallo.
Ich mache mal den Anfang:

Im Jahre Tausend achthundert sieben und dreißig, den (neunten Oktober zehn Uhr, = durchgestrichen)
dreizehnten Oktober früh um zwei Uhr, wurde zu Rippolingen geboren und am nemlichen Tage,
morgens um acht Uhr hier getauft, Franz, ein ehlicher Sohn des Paul Rufle, Brennwerths ? und der
Anna Gerspach.

Bei den "Brennwe(i)rth" bin ich mir nicht sicher.

Liebe Grüße und bleibt gesund
Marina
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.11.2020, 14:30
jonasjosef jonasjosef ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.07.2015
Beiträge: 81
Standard

Bestens "Friederike" und "Tinkerbell".


Ist der Abschnitt mit den Taufzeugen hierbei auch noch zu lesen?


Wenn der Beruf "Brennwe(i)rth" stimmen sollte, hat jemand eine Idee was man darunter verstehen sollte?

Geändert von jonasjosef (20.11.2020 um 14:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.11.2020, 14:40
Benutzerbild von Karla Hari
Karla Hari Karla Hari ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2014
Beiträge: 5.879
Standard

hola,


vielleicht Brennwarths - einer der das brennen überwacht


Zeugen waren die beiden Pathen; Fridolin Rufle, verehelichter Bürger und
Schuhmacher zu Rippolingen, und die ledige Rosa Rufle von dah(?), Tochter des Martin Rufle
Halblehners und nebst diesen Fridolin Drez/Denz(??), Sigrist dahier
__________________
Lebe lang und in Frieden
KarlaHari

Geändert von Karla Hari (20.11.2020 um 14:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.11.2020, 22:16
rpeikert rpeikert ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2016
Ort: Kt. Aargau, Schweiz
Beiträge: 704
Standard

Guten Abend

Der Fridolin muss Denz heissen, die Denz sind nämlich gleich über den Rhein in Münchwilen beheimatet.

Und den Brennwart würde ich auch unterstützen. Schnaps und Schwarzwald, die Kombination scheint mir nicht unmöglich

Gruss, Ronny
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.11.2020, 09:29
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 8.952
Standard

Guten Morgen,
ich lese Bannwarth.
Hier die Erläuterung:
https://de.wikipedia.org/wiki/Bannwart
Paul war 1832 Forstwarth und 1834 herrschaftlicher Bannwarth.
Als Familienname scheint Bannwart in beiden Schreibweisen (mit und ohne h am Ende) auf.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.

Geändert von Horst von Linie 1 (21.11.2020 um 09:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 21.11.2020, 12:32
rpeikert rpeikert ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2016
Ort: Kt. Aargau, Schweiz
Beiträge: 704
Standard

Ach so, klar. Bannwart ist als (alter) Beruf und Name bei uns verbreitet.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:14 Uhr.