#1  
Alt 21.02.2021, 21:33
Erich82 Erich82 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2011
Beiträge: 502
Standard Suche Sterbeurkunde und evangelisches Begräbnis

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1894-1919
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Prenzlauer Berg/Pankow
Konfession der gesuchten Person(en): evangelisch
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


Hallo zusammen,

bei einer Recherche in Berlin beiße ich mir die Zähne aus. Es geht um meinen Vorfahren Johann FriedrichWilhelm Mucks. Seine Frau Auguste Wilhelmine Mucks geb. Krüger starb am 23.12.1894 in Berlin, sie war wohnhaft in der Ruppiner Strasse in Pankow. Die Urkunde 2012 des Standesamts Xb ist bei Ancestry online. Aus zwei Sterbeurkunden der Kinder dieses Paares geht hervor, daß beide Eltern zuletzt wohnhaft in Berlin waren. 1919 muss der Ehemann spätestens auch verstorben sein, mutmaßlich auch in Berlin.

Ich kann weder das Begräbnis der Frau finden auf einem der umliegenden Friedhöfe (evangelisch) noch die Sterbeurkunde des Mannes und dessen Begräbnis.

Ich weiß nicht wo ich noch suchen kann, hat jemand vielleicht eine Idee?


Bin für jede Hilfe dankbar.

Gruß Erich
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.02.2021, 12:40
Zetteltante Zetteltante ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Weilerswist
Beiträge: 390
Standard

Hallo Erich,

liegen Dir die Sammelakten zu den Sterbeurkunden der Kinder vor?
Wenn nein, solltest Du Dir diese beschaffen.

Auf Archion hast Du schon gesucht?

Viel Erfolg.

Zetteltante
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.02.2021, 17:19
Martina Rohde Martina Rohde ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 2.497
Standard

Sie muß nicht kirchlich begraben sein. Viele Urkunden, besonders vor 1900, sind bei Ancestry nicht indiziert wenn der Text an der Seite steht.
Schon mal von Hand im Namensregister nachgesehen?

Die Ruppiner Str. ist nicht Pankow, wie kommst du dadrauf. Pankow war damals noch nicht Berlin.

Geändert von Martina Rohde (22.02.2021 um 17:37 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.02.2021, 18:12
Erich82 Erich82 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.03.2011
Beiträge: 502
Standard

Mein Fehler, es ist das heutige Pankow....damals Rosenthaler Vorstadt glaube ich.

Hab alle möglichen register bereits angesehen, zumindest die Namensregister des Standesamts Xb nach 1894 und bei Archion in umliegenden Kirchengemeinden....
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.02.2021, 19:05
Martina Rohde Martina Rohde ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 2.497
Standard

Also wenn ich nicht völlig falsch liege ist das auch heute nicht Pankow. Damals Gesundbrunnen, heute Mitte. Benannt 1862

https://de.wikipedia.org/wiki/Ruppin...C3%9Fe_(Berlin).

StA 10b ist Prenzlauer Berg...

Die zugehörigen Kirchen wären Zion und Frieden. Der nächstgelegene Friedhof wäre Sophien II.

Was sagen denn die Adressbücher?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.02.2021, 19:20
Martina Rohde Martina Rohde ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 2.497
Standard

Ruppiner 14 gehört zu Frieden, und da ist fast alles Verlust
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.02.2021, 19:46
Benutzerbild von Bachstelze1160
Bachstelze1160 Bachstelze1160 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2017
Ort: 72531 Hohenstein
Beiträge: 324
Standard

Hallo Erich,



hast Du schon die Adressbücher der Zeit damals durchgegangen, wie lange die Namen dort noch erscheinen?

Was hatten die Familie für einen Beruf, steht bei Gewerbe- an oder Abmeldungen was dabei, war er Meister. Bei einem Onkel fand ich dort in seinem Berufsfeld wann der starb.


Gruß Bachstelze
__________________
Dank und herzliche Grüße <3

Die Bachstelze


Ich sende einen Dank in den Himmel, wenn ein Pfarrer sich Mühe gab zu schreiben, das freut ihn dann!
Was die Ahnen wohl so alles mitbekommen, was wir wegen Ihnen uns für eine Arbeit machen!!!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 23.02.2021, 17:40
Erich82 Erich82 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.03.2011
Beiträge: 502
Standard

Friedrich Mucks war Zimmermann, zum Zeitpunkt des Ablebens seiner Frau aber bereits pensioniert. Er muss ca. 1865/70 nach Berlin verzogen sein, stammte aus dem Oderbruch vermutlich
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.03.2021, 12:53
Zetteltante Zetteltante ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Weilerswist
Beiträge: 390
Standard

Zitat:
Zitat von Bachstelze1160 Beitrag anzeigen
Hallo Erich,



hast Du schon die Adressbücher der Zeit damals durchgegangen, wie lange die Namen dort noch erscheinen?

Was hatten die Familie für einen Beruf, steht bei Gewerbe- an oder Abmeldungen was dabei, war er Meister. Bei einem Onkel fand ich dort in seinem Berufsfeld wann der starb.


Gruß Bachstelze

Hallo,

wo finde ich denn Gewerbe- an oder Abmeldungen? Doch nicht im Adreßbuch unter den Gewerbetreibenden?

Ich hatte schonmal daran gedacht, mich an das Berlin-Brandenburgische Wirtschaftsarchiv e.V. zu wenden.
Dieses hat letztes Jahr die Handwerksrolle der Handwerkskammer Berlin übernommen.

Aber vielleicht gibt es ja noch andere Quellen für mich.
Gesucht wird nach einem ( Huf- )Schmied.

Viele Grüße

Zetteltante
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:00 Uhr.