#1  
Alt 30.10.2014, 20:54
Bekeschus Bekeschus ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2014
Ort: NRW
Beiträge: 23
Standard Ich komme nicht weiter

Familienname: BEKESCHUS
Zeit/Jahr der Nennung: 1926
Ort/Region der Nennung: Kiel


Hallo ihr Lieben,
ich habe mich gerade hier im Forum angemeldet, da ich nun nicht mehr weiterkomme in meiner Recherche.

Ich möchte gerne meinen nicht allzu weit verbreiteten Nachnamen Bekeschus zurück verfolgen, aber meine OMA war drei Mal verheiratet, mir kann kein Standesamt mitteilen, wie viele Kinder sie nun tatsächlich hatte. Ebenfalls kann mir niemand ihre Geschwister benennen.
Müßte das nicht über die Geburtsurkunde Ihrer Mutter oder Vater herauszufinden sein? Oder war das damals nicht gängig?

Ich kann euch schon mal ein paar Daten geben.

Mein Vater: Harry Bekeschus (geb.xx.xx.1957 in Kiel)

Meine Oma: Bertha Luise Frieda Krawitter, geb. Bekeschus (geb.20.04.1926 in Sehestedt), 3x verheirtatet (warte noch auf die Heiratsurkunden)
Kind wahrscheinlich aus 2.Ehe: Marion
3 Ehen sind in ihrem Geburtsregister vermerkt
Mein Opa: unbekannt

Meine Ur-Oma: Frieda Margarethe Helene Bekeschus, geb. Engel
Mein Ur-Opa: Wilhelm Bekeschus
Hochzeit: 06.05.1926 in Kiel

-----

Nun zu meinen Fragen:
Ich würde zum einen gerne wissen:
a) wann der Name Bekeschus das erste Mal urkundlich aufgetaucht ist
b) ob mein Vater weitere Geschwister hatte
c) wer die Geschwister meiner Oma sind
d) Ehen, Geburten und Todesfälle sind meist aus Kiel und Umgebung, macht es Sinn im Kieler Stadtarchiv nachzufragen? Gibt es da einen Onlinezugang?

Ich danke schon mal im Voraus für Eure Hilfe.
LG Sabrina

Geändert von Xtine (30.10.2014 um 23:20 Uhr) Grund: Datenschutz
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.10.2014, 22:14
Ute69 Ute69 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2012
Ort: Troisdorf
Beiträge: 902
Standard

HAllo Sabrina,

Versuch die Geburtsurkunde deiner Oma zu bekommen. Frag deinen Vater nach Daten .
Weißt du wann deine Oma verstorben ist? Urkunde anfordern.

HAst du ihre Geburtsurkunde kannst du die nächste Generation suchen.

Viel Glück Ute
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.10.2014, 16:31
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 11.462
Standard

Hallo,

ich habe schon im Namensforschungs-Forum geschrieben, dass ein Samuel Bekeschus, Arbeiter, 1914 im Adressbuch Kiel auftaucht. 1934 gibt es dann einen Ernst B., Nieter, in der Hügelstr. 9 und vermutlich deinen Urgroßvater Wilhelm, Arbeiter, Prinz-Heinrich-Str. 91.
Falls die Geburts- bzw Sterbeurkunden nicht vorhanden sind, musst Du für die Geburtsurkunde eventuell beim Standesamt Kiel ( später als 1899, variiert je nach Standesamt ) oder eben dem Stadtarchiv vorstellig werden.
Hast du denn nur das Heiratsdatum 1926 oder auch die Urkunde?

Freundliche Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.10.2014, 16:55
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.419
Standard

Hallo Sabrina,

über unsere Fernabfrage (Tab "Suchen") findest Du einige Personen mit den Familienamen Bekeschus und Bekeszus.
Vielleicht ist was für Dich Zutreffendes dabei.

Auch gefunden:
Histor. Adressbücher des GOV: Bekeschus, August; Schuhmacher, Tilsit 1913
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (31.10.2014 um 17:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31.10.2014, 17:44
Benutzerbild von AnjaM
AnjaM AnjaM ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2013
Ort: NRW
Beiträge: 181
Standard

Vielleicht wäre es auch eine Option für dich, Leute mit demselben FN anzuschreiben? Ich selbst habe es noch nicht versucht, was meine FN betrifft, aber ich habe gelesen, dass manche Forenmitglieder es schon versucht haben. Manche sogar erfolgreich.

In Kiel habe ich zum Beispiel einen Heinrich und eine Waltraud Bekeschus gefunden.
Kiel ist mit 240.000 Einwohnern jetzt nicht übermäßig groß und wie du schon sagtest, ist der FN Bekeschus auch nicht so gängig wie Müller.
Vielleicht findest du dadurch ja Großtanten/-onkel, Kinder oder Geschwister deines Opas?

Ein Versuch wäre es zumindest wert.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.11.2014, 18:31
Bekeschus Bekeschus ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.10.2014
Ort: NRW
Beiträge: 23
Standard Nachforschung

Herzlichen Dank für die vielen Antworten.
Ich habe das tatsächlich alles schon getan:
a) Eine Gruppe bei Facebook mit dem Nachnamen erstellt
b) alle mit dem Nachnamen angeschrieben, Resonanz war sehr gering
c) bei stayfriends alle mit dem Nachnamen angeschrieben, Resonanz ebenfalls gering
d) ich habe zum Glück schon sämtliche Urkundennummern aus den Geburts-, Heirats- und Todesregister bekommen und die dazugehörigen Daten.

Vater HARRY geb. (Kiel) 10.04.1957

Oma (seine Mutter) geb. in Sehestedt 20.04.1926
Bertha Luise Frieda Klawitter, geb. Bekeschus
1. Ehe: in Kiel - Urkunde Nr. 628/1948
2. Ehe: in Kiel - Urkunde Nr: 485/1950
3. Ehe: in Kiel - Urkunde Nr: 863/1975
gestorben in Kiel am 19.03.1992 (Urkunde Nr: 767/1992)

Ich weiß mittlerweile, dass er mindestens eine Schwester hat/te:
Marion 31.07.1955 in Kiel III (Urkunde Nr: 1181/1955)
Aber die wird evtl geheiratet haben und ich weiß auch nicht welchen Nachnamen sie überhaupt hat, evtl aus der 2. Ehe.

Mir sind ebenfalls nur der Mädchenname BEKESCHUS und der Name zum Zeitpunkt des Todes KLAWITTER meiner Oma bekannt. Die anderen Namen würde ich gerne wissen, aus jeder Ehe.

Ich weiß, dass die Eltern meiner Oma :
Wilhelm Bekeschus & Frieda Margarethe Helene Bekeschus geb. Engel
Heirat am 06.Mai 1926 (St.Amt Kiel II, Register-Nr. 110/1926)

Ich würde natürlich demnach gerne dem WILHELM BEKESCHUS weiter nachforschen.
Bestimmt um 1900/1905 geboren.
Ich bekomme allerdings nicht die Heiratsurkunde der beiden, die kann ich nicht "ordern".
Daraus könnte ich ebenfalls weitere Geschwister meiner Oma herausfinden und natürlich auch die Geburtsdaten...

LG und einen schönen Sonntag allen noch.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.11.2014, 19:31
Jamin Jamin ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2008
Ort: Bad Dürkheim
Beiträge: 155
Standard

Wenn ich deinen ersten Post richtig verstanden habe, hast du schon die Geburtsurkunde einer Oma gesehen und da waren nur die Hochzeiten vermerkt. Korrekt? Wenn nein, solltest du die Orginalurkunde dir kopieren lassen bzw. eine Abschrift mit allen Nebeneinträgen anfordern. Nebeneinträge gibt es systematisch seit Mitte der 1930er.

Für die letzte Ehe sollte es auf jeden Fall ein Familienbuch geben:
http://de.wikipedia.org/wiki/Familie...Deutschland%29
Die Sterbedaten der Ehemänner findest du entweder über die Hochzeitsurkunden (wenn sie nicht in Kiel geboren wurden) oder über deren Geburtseinträge (da dürftest du aber nur die deines direkten Vorfahren bekommen). Personen verstorben vor 1983 haben zugänglichen Sterbeurkunden und da sollte auch vermerkt sein, wo das Familienbuch geführt wurde.

Generell stehen Kinder, die bei der Familie gelebt haben, auch im Melderegister, also solltest du einfach in Kiel nachfragen ab wann da Melderegisterunterlagen vorliegen und dir einen entsprechenden Auszug kommen lassen.

Hoffe, dass jetzt alles klar ist.
__________________
selbständiger Historiker: http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=110454
http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=110454

suche alles zu "Jamin" (vor allem Bad Dürkheim, Hardenburg, Oberursel)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.11.2014, 21:18
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 11.462
Standard

Hallo,

so ganz verstehe ich das noch nicht. Dein Vater sollte doch den Fn aus der zweiten Ehe haben, genau wie die erwähnte Schwester? Oder war die Großmutter da schon wieder geschieden?

Freundliche Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02.11.2014, 22:01
Grapelli Grapelli ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 2.227
Standard

Hallo Sabrina, in Ergänzung zu den anderen Antworten:

a) wann der Name Bekeschus das erste Mal urkundlich aufgetaucht ist
- das kann normalerweise nicht irgendwo nachschlagen, sondern muss es mühsam selber herausfinden

b) ob mein Vater weitere Geschwister hatte
- warte doch erst mal auf die Heiratsurkunden deiner Großmutter, anschließend kannst du das Standesamt nach den Kinder der verschiedenen Ehemänner deiner Oma fragen

c) wer die Geschwister meiner Oma sind
- wenn der Tipp mit dem Melderegister nicht funktioniert, dann würde ich erst die Hochzeit der Urgroßeltern suchen und anschließend deren Kinder

d) Ehen, Geburten und Todesfälle sind meist aus Kiel und Umgebung, macht es Sinn im Kieler Stadtarchiv nachzufragen? Gibt es da einen Onlinezugang?
- die Website gibt Auskunft: siehe hier

Im Prinzip hast du drei Anlaufstellen:
- den Kirchenkreis Altholstein: für die Kirchenbücher
- das Standesamt: für die jüngeren Standesamtsunterlagen
- das Stadtarchiv Kiel: für
  • Geburtenbücher, die älter sind als 110 Jahre
  • Heiratsbücher, die älter sind als 80 Jahre
  • Sterbebücher, die älter sind als 30 Jahre
__________________
Herzliche Grße
Grapelli
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 02.11.2014, 23:27
Bekeschus Bekeschus ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.10.2014
Ort: NRW
Beiträge: 23
Standard

Zitat:
Zitat von Kasstor Beitrag anzeigen
Hallo,

so ganz verstehe ich das noch nicht. Dein Vater sollte doch den Fn aus der zweiten Ehe haben, genau wie die erwähnte Schwester? Oder war die Großmutter da schon wieder geschieden?

Thomas
Hallo Thomas, ich habe jeweils nur die Daten der Eheschliessung, aber nicht der Annulierung/Scheidung. Genau an dem Punkt war ich auch stutzig geworden, ich denke, dass sie ihren Mädchennamen wieder angenommen hat...

auf Anfrage beim Standesamt bekam ich folgende Auskunft: "leider darf ich Ihnen aus datenschutzrechtlichen Gründen die Heiratsurkunden Ihrer Großmutter nicht ausstellen (gem. § 62 Abs. 1 des Personenstandsgesetzes (PStG) können die Erteilung von Auskünften sowie die Ausstellung von Personenstandsurkunden nur Personen verlangen, auf die sich die Urkunde bezieht bzw. deren Ehegatten, Vorfahren oder Abkömmlinge sowie Behörden im Rahmen ihrer Zuständigkeit unter Angabe des Zweckes verlangen. Andere Personen müssen ein rechtliches Interesse glaubhaft machen. Ein rechtliches Interesse liegt dann vor, wenn die Kenntnis der Personenstandsdaten eines anderen zur Verfolgung von Rechten oder zur Abwehr von Ansprüchen erforderlich ist)."

Deshalb komm ich was die Ehemänner anbelangt nicht weiter, auch nicht was weitere Geschwister angeht.

Vielleicht hat da jmd noch einen Tip für mich. Mit einer Vollmacht meines Vaters bekäme ich die Urkunde, allerdings ist er letztes Jahr verstorben.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bekeschus

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:55 Uhr.