#1  
Alt 08.04.2021, 13:07
pillson pillson ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.06.2020
Beiträge: 177
Standard Urkunden einer Trauung-werden sie aufbehalten?

Liebe Mitlesende,


ich forsche aktuell am Stammbaum meiner Partnerin und habe den Trauungseintrag ihrer Urgrosseltern mütterlicherseits gefunden https://data.matricula-online.eu/de/.../16613/?pg=160


Leider stehe ich bei der Recherche zum väterlichen Ast (Johann Bunt, Vater Gregor Bunt) an. In den vorhandenen Kirchenbüchern zu Kozowka (https://www.agad.gov.pl/inwentarze/K...xml#id0xba5080)
kann ich die Taufe, die im oben eingefügten Trauungseintrag angeführt ist nicht finden.


Es sind aber im Trauungseintrag einige Urkunden notiert. Meine Frage: wurden diese Dokumente damals für die Nachwelt archiviert bzw. ab 1938 ggfs an die Standesämter weitergegeben? Das ist so ein wenig meine Hoffnung, dass über die notierten Urkunden: Taufschein und Heiratschein der Pfarre Kozowka, sowie über das Ehefähigkeitszeugnis vom Konsulat der Rep. Polen in Wien noch etwas herauszufinden ist.


Liebe Grüsse
Stephan
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.04.2021, 13:49
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 1.322
Standard

Hallo Stefan,

Du meinst sicherlich sowas wie Sammelakten/Belegakten, oder?

Es wird in dem Kirchenbuch das Standesamt Thüringen im Kreis Bludenz erwähnt. Du könnest im dortigen Standesamt (falls es das noch gibt) nachfragen, ob die evtl. noch Sammelakten aus der Zeit haben.

Das konnte ich zu Thüringen im Kreis Bludenz finden: https://de.wikipedia.org/wiki/Th%C3%...n_(Vorarlberg).
Ganz schön weit entfernt von Trofaiach.

liebe Grüße
Doro
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192

Geändert von DoroJapan (08.04.2021 um 14:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.04.2021, 14:54
Su1963 Su1963 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2021
Ort: Österreich (nahe Wien)
Beiträge: 384
Standard

Zitat:
Zitat von pillson Beitrag anzeigen
Leider stehe ich bei der Recherche zum väterlichen Ast (Johann Bunt, Vater Gregor Bunt) an. In den vorhandenen Kirchenbüchern zu Kozowka (https://www.agad.gov.pl/inwentarze/K...xml#id0xba5080)
kann ich die Taufe, die im oben eingefügten Trauungseintrag angeführt ist nicht finden.

Zu den Unterlagen, die eventuell in Trofaiach aufbewahrt werden, kann ich leider nichts beitragen.
Nur ein Hinweis zur Taufe des Bräutigams: Er hat bei Religion den Vermerk "gr.kath" und nicht einfach einen Strich bei "kath" (womit "röm.kath" gemeint ist).
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.04.2021, 19:55
pillson pillson ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.06.2020
Beiträge: 177
Standard

Zitat:
Zitat von DoroJapan Beitrag anzeigen
Hallo Stefan,

Du meinst sicherlich sowas wie Sammelakten/Belegakten, oder?

Es wird in dem Kirchenbuch das Standesamt Thüringen im Kreis Bludenz erwähnt. Du könnest im dortigen Standesamt (falls es das noch gibt) nachfragen, ob die evtl. noch Sammelakten aus der Zeit haben.

Das konnte ich zu Thüringen im Kreis Bludenz finden: https://de.wikipedia.org/wiki/Th%C3%...n_(Vorarlberg).
Ganz schön weit entfernt von Trofaiach.

liebe Grüße
Doro

Liebe Doro,


danke für deine Antwort.
In Thüringen wurde die Familie sesshaft, ihre Tochter Ernestine Maria Bunt wurde dort vier Monate nach der Trauung geboren.
Wenn man sich vor Augen hält, dass Johann Bunt in Polen geboren wurde, zum Zeitpunkt der Hochzeit im heutigen Kroatien lebte (Ossijek), in der Steiermark (Trofaiach) heiratete und in Vorarlberg (Thüringen) sesshaft wurde, dann ist dieser Mann ganz schön herumgekommen.


Ich frage mich ob die erste Ansprechstation nicht das Standesamt Trofaiach sein könnte, da dort die Trauung stattfand. Da er aber 1949 nochmals in Thüringen heiratete, bin ich dort wohl auch nicht schlecht aufgehoben. Vorausgesetzt ist beide Male, dass die Urkunden noch vorhanden sind.


LG Stephan
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.04.2021, 19:58
pillson pillson ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.06.2020
Beiträge: 177
Standard

Zitat:
Zitat von Su1963 Beitrag anzeigen
Zu den Unterlagen, die eventuell in Trofaiach aufbewahrt werden, kann ich leider nichts beitragen.
Nur ein Hinweis zur Taufe des Bräutigams: Er hat bei Religion den Vermerk "gr.kath" und nicht einfach einen Strich bei "kath" (womit "röm.kath" gemeint ist).

Merci vielmals, das ist mir bereits aufgefallen.


LG Stephan
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.04.2021, 21:16
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 1.322
Standard

Zitat:
Zitat von pillson Beitrag anzeigen
Liebe Doro,


danke für deine Antwort.
In Thüringen wurde die Familie sesshaft, ihre Tochter Ernestine Maria Bunt wurde dort vier Monate nach der Trauung geboren.
Wenn man sich vor Augen hält, dass Johann Bunt in Polen geboren wurde, zum Zeitpunkt der Hochzeit im heutigen Kroatien lebte (Ossijek), in der Steiermark (Trofaiach) heiratete und in Vorarlberg (Thüringen) sesshaft wurde, dann ist dieser Mann ganz schön herumgekommen.


Ich frage mich ob die erste Ansprechstation nicht das Standesamt Trofaiach sein könnte, da dort die Trauung stattfand. Da er aber 1949 nochmals in Thüringen heiratete, bin ich dort wohl auch nicht schlecht aufgehoben. Vorausgesetzt ist beide Male, dass die Urkunden noch vorhanden sind.


LG Stephan
Hallo Stephan,

Er war vom Beruf her "Geschäftsreisender (in Lichtbildern)". Leider kann ich mir nicht vorstellen, was genau das für ein Beruf war.
Hat er die Lichtbilder nur ausgeliefert oder hat er auch Lichtbilder aufgenommen. Bei Letzterem wäre eigentlich der Beruf Fotograf richtig gewesen, oder?

Nachfragen kannst du bei beiden Standesämtern, die müssen ja wissen, ob noch was von den Belegakten/Sammelakten vorhanden ist oder nicht.

liebe Grüße
Doro
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:44 Uhr.