Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 16.06.2018, 12:37
offer offer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2011
Beiträge: 1.202
Standard

Zitat:
Zitat von Wynne Beitrag anzeigen
...
Er hat mir ja via Email gesagt er habe sie von dieser Frau die im 5. Grad mit mir verwandt sein soll. Jedoch ist diese auch aus den USA. Die Daten hat er geklaut und online gestellt.
...
Nur ein kleiner Einwand: Du schreibst, er habe sie geklaut.
Er schreibt Dir, er haben sie von dieser Frau.

Jetzt kann es sein, daß diese Frau die Daten "geklaut" hat
und er sie von ihr in Unkenntnis der Herkunft "geklaut" hat.

Hast Du mit ihr Kontakt aufgenommen und nach der Herkunft
der Daten gefragt?

Welchen Beweis hast Du für seine "Täterschaft"?

Ich würde mit unbewiesenen Anschuldigungen etwas zurück-
haltender sein.
__________________
This is an offer you can't resist!
  #22  
Alt 16.06.2018, 13:56
Ginster43 Ginster43 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 193
Standard

Hallo Wynne,

das ist sehr ärgerlich für Dich. Mich würde auf jeden Fall interessieren, was dabei heraus kommt.

Mein Stammbaum ist auch privat und die paar Male, bei denen ein anderer Nutzer Daten haben wollte, habe ich aus dem entsprechenden Familienzweig einen neuen Stammbaum erstellt und nur den frei geschaltet.
Ich habe von Haus aus nur die Daten ab Großeltern eingestellt.

Was ich mich frage ist, ob es etwas mit der DNA-Datenanalyse zu tun haben kann? Ich persönlich würde es nicht machen lassen, weiß also nicht, welche Daten in diesem Zusammenhang für "DNA-Verwandte" frei geschaltet werden, obwohl Du ja schreibst, dass der Nutzer aus den USA Daten hat, die gar nicht Online sind.

Dein Fall bestätigt mich nur noch mehr darin, keine Daten öffentlich einzustellen, bzw. wenn, dann die vorherigen 1 bis 2 Generationen zu löschen.

VG
Angelika
  #23  
Alt 16.06.2018, 17:38
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 20.677
Standard

Hallo Wynne,

Zitat:
Die Daten sind aber definitv von mir, das sehe ich an der Art wie er sie aufgeschrieben hat.
Zitat:
Zitat von Wynne Beitrag anzeigen
. Er hat meine und die Daten meiner Eltern und diese in seinem Baum veröffentlicht, nur die Standardeinstellung von ancestry verhindert dass sie nicht komplett lesbar sind. Aber online sind sie komplett.
Jetzt würde mich aber doch interessieren, woran du das dann erkennen kannst, wenn die Daten nicht komplett lesbar sind?


P.S. Wer sicher gehen will, dass seine Daten nach deutschem Recht behandelt werden, sollte sie bei einem deutschen Webseiten-Betreiber einstellen! Z.B. GEDBAS
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

  #24  
Alt 16.06.2018, 19:39
Gertrud Dinse Gertrud Dinse ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2013
Beiträge: 982
Standard

Zitat:
Zitat von Wynne Beitrag anzeigen
... Wer weiss wer für ihn da Datenbanken gehackt hat. ....
Das finde ich ja amüsant. Bedeutet es doch, dass du selber die Daten i-wo im Netz eingegeben hast und das offensichtlich nicht nur an einem Ort.

Und es scheint ja so, dass Ancestry die Informationen vor dem allgemeinen Zugriff schützt und du dies umgehst, indem du dich in den Baum eingeschlichen hast. Warum eigentlich? Doch sicher um zu schauen, ob er nicht ein paar Informationen hat, die du noch nicht hast. Oder nicht?
Dabei kommt dann raus- der Stambaumhalter ist nicht mit dir direkt verwandt und du willst ihm untersagen, zu deiner Familie zu forschen. Merkst du eigentlich, wie lächerlich das ist?

Gertrud
  #25  
Alt 16.06.2018, 19:47
Gertrud Dinse Gertrud Dinse ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2013
Beiträge: 982
Standard

Zitat:
Zitat von Xtine Beitrag anzeigen
]P.S. Wer sicher gehen will, dass seine Daten nach deutschem Recht behandelt werden, sollte sie bei einem deutschen Webseiten-Betreiber einstellen! Z.B. GEDBAS
Bei mir ist einer der ungewollten Verteiler GEDBAS. *fg* Mir ist auch klar, wie der Weg ins Netz war. Anfangs habe ich immer versucht, den "Schaden" zu begrenzen indem ich die Leute angeschrieben habe und auf den Fehler hingewiesen habe. Mittlerweile habe ich mir abgefunden. Denn- wenn ich das finde, dann darf ich davon ausgehen, dass da bereits andere schon längst abgegriffen haben können.

Deswegen finde ich den Tipp am Besten, dass man generell nur Daten von Personen online stellt, die nicht mehr unter die Sperrfristen fallen. Das man dann immer noch Leute düpieren kann, die meinen, dass nur direkte Verwandte diese Informationen haben dürfen... .

Gertrud
  #26  
Alt 16.06.2018, 20:48
Benutzerbild von Schlumpf
Schlumpf Schlumpf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2007
Ort: davorne links
Beiträge: 263
Standard

Hallo

Ich meine, wir hatten diesbezüglich Anfang März auch mal sowas...

https://forum.ahnenforschung.net/sho...95#post1079895

Nun, wenn ich den Auftrag bekomme für jemanden einen Stammbaum zu erforschen,
und anschließend wird meine Arbeit von der Gemeinde abgerechnet, dann entsteht
doch folgende Lage:
Ich habe die Daten herausgesucht, wurde von der Gemeinde bezahlt. Die Gemeinde
rechnet die Gebühren mit dem Auftraggeber ab. Damit haben weder der Aufraggeber
noch die Gemeinde oder ich ein "Urheberrecht" an den Daten erworben. Somit kann
doch der Auftraggeber auch die erworbenen Informationen ins z.B Internet stellen,
ohne dass wir was dagegen machen können. (Voraussgesetzt die Datenschutzbestim-
mungen und alle anderen Gesetze wurden eingehalten).
.. und wenn diese Informationen dann von der HP des Autraggebers geladen werden,
so ist das auch noch so. Dann hat zwar der Auftraggeber die Arbeit bezahlt (da
er die Informationen rechtlich Einwandfrei erworben hat), aber er hat diese auch
der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Sorry, das mag falsch sein, aber so sehe ich die Lage. Wenn man es nicht möchte,
dass andere Leute die erworbenen Informationen "abgreifen" oder für sich nutzen,
dann darf man sie auch nicht ins Internet stellen.
..oder sehe ich das falsch?
viel Spaß damit..
Schlumpf
__________________
Uns ist in alten mæren wunders vil geseit. von helden lobebæren, von grôzer arebeit,. von fröuden, hôchgezîten, von weinen und von klagen,.
  #27  
Alt 16.06.2018, 21:03
Wynne Wynne ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.05.2018
Beiträge: 98
Standard

Der Mann hat mir den Baum den er hochgeladen hat via Email geschickt als ihn anschrieb und fragte was er da tut. Dort standen alle Daten komplett lesbar, wie gesagt nur ancestry vermeidet dass diese komplett angezeigt werden. Und ich schreibe Daten in einer gewissen Weise, daher weiss ich dass es meine sind. Diese habe ich aber so niemals öffentlich hochgeladen. Ich rede hier nicht von alten Daten aus Kirchenbüchern sondern von Menschen die leben bzw vor nicht langer Zeit verstorben sind. Die Dame von der er die Daten haben will ist seit 2005 tot, ich habe erst 2006 angefangen zu forschen. Daher ist dies einfach nur eine Lüge. Sie hatte 100% nicht meine und die Geburtsurkunden meiner Eltern da sie starb bevor sie überhaupt wissen konnte dass wir verwandt sind. Das kam nur über die DNA raus. Daher denke ich der Mann schiebt die Frau als Quelle vor da sie selbst nichts dazu sagen kann. Ich beende das hier mal weil ich glaube mein Problem mag nicht so recht rüberkommen. Ich bin daran nicht Schuld, sonst würde ich mich nicht so aufregen darüber. Ich habe meinen Baum so angelegt dass alle Menschen nur Living heissen für Aussenstehende. Woher auch immer er seine Infos haben mag, von mir sicherlich nicht. Ich update falls ancestry mir mehr Infos schreiben sollte.
__________________
Freundliche Grüße
Wynne
  #28  
Alt 16.06.2018, 21:07
Wynne Wynne ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.05.2018
Beiträge: 98
Standard

@offer
Die Frau die sie angeblich als Erste hatte ist schon seit 2005 tot. Sie kann sie nicht zuerst gehabt haben.
Der Mann hat das erfunden weil er keine andere Ausrede wusste.

@Gertrud
Du musst nicht persönlich werden nur weil Du nicht verstehst wie ancestry läuft.
Der Mann hat mir die Daten via Email geschickt die er online gestellt hat. Sein Baum ist öffentlich, da muss ich mich nicht "hineinschleichen". Ich habe den Hinweis von Ancestry bekommen dass es Übereinstimmungen gibt und dann fand ich seinen Baum da öffentlich. Ich habe nicht herumgesucht um mehr Infos zu bekommen da er NUR MEINE Infos da hochgeladen hat. Und die hab ich logischerweise schon. Er erforscht eben NICHT meine Familie. Ausser meinem direkten Zweig hat er nichts weiteres dazu weil er nicht verwandt ist. Er hat meine Daten nur wie ein riesiges Datensammellager dort abgelegt und das wars! Das ist doch der Punkt des ganzen Posts, dass er nicht forscht, er hortet nur persönliche Daten!

Ich habe übrigens Probleme mit meinem Inet momentan daher die vielen Änderungen aber ich wusste nicht was jetzt schon gespeichert wurde und was nicht.
__________________
Freundliche Grüße
Wynne

Geändert von Wynne (16.06.2018 um 21:32 Uhr)
  #29  
Alt 16.06.2018, 22:07
Gertrud Dinse Gertrud Dinse ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2013
Beiträge: 982
Standard

Ich weiß schon, wie das bei Ancestry läuft. Aber danke für die zusätzliche Erläuterung deiner Sichtweise.

Damit habe ich die Informationen, die ich brauche, um mir ein Bild machen zu können.

Ganz am Rande- die Daten verschwinden nicht aus der Welt, wenn Ancestry den User dazu auffordert, diese zu entfernen. Sie dürften sich bereits zigfach verbreitet haben... und sich in Stammbäumen finden, die nicht mal ansatzweise ein Interesse an deiner Familie haben. Viele forschen bekanntlich in die Breite wenn es in die Tiefe nicht mehr weiter geht. So mancher hat auf diesem Umwege dann doch noch was erfahren.

Gertrud
  #30  
Alt 16.06.2018, 22:20
Wynne Wynne ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.05.2018
Beiträge: 98
Standard

Das stimmt genau, jedoch forscht er gar nicht. Das hat er mir so mitgeteilt. Er hat sie nur dort abgelegt weil er sie jetzt halt hat. Ich bin absolut fürs untereinander austauschen von Daten die man erforscht hat wenn es dem anderen hilft. Aber nicht wenn es meine persönlichen Daten sind, die helfen keinem Forscher etwas. Und genau was Du sagst ist für mich das Problem, er hat sie jetzt online und selbst wenn ancestry sie jetzt löscht, wer weiss wer sie alles schon hat Ein sehr schlechtes Gefühl. Jedoch kann ich es nicht ändern und nur wie bisher alles unter Verschluss halten. Ich gebe generell Daten nur heraus die schon älter sind und sowieso in Archiven zugänglich.
Ich wünsche trotzdem allen die sich beteiligt haben einen schönen Abend.
__________________
Freundliche Grüße
Wynne
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:08 Uhr.