Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 13.06.2018, 05:36
Wynne Wynne ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2018
Beiträge: 66
Standard Ancestry-Nutzer die Daten klauen und veröffentlichen

Hallo,

ist Euch sowas schonmal passiert?
Ich habe einen Baum auf ancestry der allerdings privat ist und die ersten 3 Generationen sind ohne Daten eingetragen.
Da ist nun ein Nutzer aus den USA der hat sowohl mich, als auch meine Grosseltern mit vollen Namen und Daten (die Verstorbenen lesbar, beide verstorben in den 80ern) und die Familienlinie von meinem Urgrossvater in seinem Baum. Die Daten sind nicht online und es sind definitiv meine Daten denn ich habe damals erst das Rätsel gelöst dass mein Urgrossvater viel später starb als angenommen. Ausserdem hat er den zweiten Vornamen meines Vaters im Baum der nirgends angegeben war. Ich schrieb den User dann an und fragte ihn woher er die Daten habe und dann log er dass er diese von einer Ida hätte die die eigentliche entfernte Verwandte von mir ist (Cousine 5. Grades die wir nicht kennen und die nur via DNA als Cousine herauskam). Also er selbst ist nicht mal mit mir verwandt Diese Frau starb allerdings 2005 und ich hab damals noch gar nicht geforscht. Tja, und dann weigerte er sich die Daten zu entfernten und stritt sich noch mit mir dass ja eh alles online wäre in den USA auch Scheidungen und alles andere und das wäre mit Sichterheit in Deutschland genauso.. ihm war auch egal als ich das verneinte. Und nun sind die Daten auf ancestry und er hat ca 196000 Leute in seinem "Baum" (Datensammlung wohl eher) und meine direkte Verwandtschaft ist Teil davon. Der Mann ist über 80 und so werden die Daten vermutlich in den nächsten Jahren in fremde Hände gelangen. Ich bin so sauer und ärger mich dass ich nichts tun kann Ich habe das alles an ancestry gemeldet, aber ich mache mir ehrlich gesagt keine grossen Hoffnungen dass die sich da einmischen. Ich habe null Ahnung woher er die Daten hat ausser er hätte irgendwie meinen Baum sehen können. Aber selbst dann, hätte er aus Höflichkeit bei so jungen Daten fragen müssen. Ein mieses Gefühl.
__________________
Freundliche Grüße
Wynne

Geändert von Wynne (13.06.2018 um 05:41 Uhr)
  #2  
Alt 13.06.2018, 07:22
OliverS OliverS ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 1.795
Standard

Diese Systeme, MyHeritage, Ancestrym Familysearch "leben" vom Austausch der Daten. Wenn also irgendwo etwas online ist, dann wird es genommen.
Das Thema hatten wir js schon öfters. Man darf nicht glauben das alles nur für einen ist, also "klau" ist es eher nicht, es ist wie es die Programme wollen "nutzen"


so, jetzt aber, du hast einen privaten Baum? Dann kann er die Daten nur über einen Hack (glaub ich nicht bei dem Alter), über den Zugang zu deinem Baum (wen hast du dazu eingeladen?) oder über jemand anderem der Zugang zu deinen Daten hat (wem hast du Zugang gegeben oder auch mal außerhalb ancestry die Daten gegeben?)
Ich denke eher da hat jemand die Daten abgegeben und dann ist der Datenschutz halt in den USA auch anders als bei uns. Du wirst nicht viel machen können, was auch und ancestry wird wohl eher auch nichts tun weil die ja so wachsen. So sehr man selbst das auch nicht immer möchte.

Geändert von OliverS (13.06.2018 um 07:24 Uhr)
  #3  
Alt 13.06.2018, 08:03
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 806
Standard

Ich vermute auch, dass du Person A zu deinem privaten Stammbaum eingeladen hast, diese Person A hat dann Daten aus deinem Stammbaum kopiert und in einem nicht-privaten Stammbaum eingestellt, von wo ihn dann Person B kopiert hat.

Merke: Wenn du ganz sicher sein möchtest, dass Daten nicht kopiert werden, stelle sie nicht ins Netz! Wenn du einen privaten Stammbaum hast, gib den eingeladenen Mitgliedern zumindest genaue Regeln mit.
  #4  
Alt 13.06.2018, 11:18
Benutzerbild von steppu
steppu steppu ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2012
Ort: Güstrow
Beiträge: 127
Standard

Mit der Einladung zu seinem privaten Stammbaum sollte man sehr vorsichtig sein.
Ich hatte schon sehr gute Erfahrungen, aber auch eine, gutgläubig wie ich dann war, die mich ärgerte. Es wurden alle meine für ihn relevanten Personen übernommen. Zum Glück ist sein Stammbaum auch nicht öffentlich. Mir hat er aber überhaupt nicht geholfen. Hatte ihn wegen einer gemeinsamen Person kontaktiert, die nach meinen Recherchen den gleichen Namen und Geburtsdatum hatte, nur verschiedene Geburtsorte, es waren nicht dieselben Personen, obwohl er sich sicher war. Meine habe ich korrigiert, nachdem ich vom Standesamt die Gewisheit hatte. Bei ihm läuft sie nun zwar immer noch falsch, aber mir egal.
Ein öffentlicher Stammbaum bringt sicherlich mehr für alle, habe auch schon profitiert, aber alles noch mal genau nachrecherchiert. Aber wer was Wissen will, kann sich auch per kontaktieren melden und wenn es passt, gebe ich die Daten gerne weiter.

Schindluder mit Daten wird überall betrieben. Zu Beginn meiner Forschung hatte ich den Stammbaum auch öffentlich, fand ihn dann aber auch, ich weiß nicht mehr genau bei welchem Programm, wieder. Das gab mir zu denken.

MFg
Steppu
  #5  
Alt 13.06.2018, 13:40
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 20.152
Standard

Hallo Wynne,

Zitat:
Zitat von Wynne Beitrag anzeigen
Ich habe das alles an ancestry gemeldet, aber ich mache mir ehrlich gesagt keine grossen Hoffnungen dass die sich da einmischen.
Hast Du Dich an Ancestry Deutschland gewendet? Sie müssen eingreifen, sofern es sich um Daten lebender Personen handelt!
Ich würde auch beim Support anrufen und fragen, wie es sich mit Daten deutscher Personen verhält, die bei uns noch unter den Datenschutz fallen, auch wenn die Person verstorben ist und diese in einem amrrikanidchen "Stammbaum" auftauchen. In diesem Fall würde ich mich nicht auf die "träge" Kommunikation per mail verlassen.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

  #6  
Alt 13.06.2018, 16:50
Wynne Wynne ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.05.2018
Beiträge: 66
Standard

Ich habe da niemanden eingeladen. Ich kenne den User gar nicht und auch nicht die Frau von der er sprach. Mir ist schleierhaft von wem er die Daten hat. Ich habe den Support angeschrieben, bisher aber noch keine Antwort. Es ist bitter wenn jemand da mit den Daten "rummacht" und man keine Handhabe hat.
__________________
Freundliche Grüße
Wynne
  #7  
Alt 13.06.2018, 18:26
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.633
Standard

Nein, bitter ist, wenn Leute Daten ins Netz laden und glauben sie hätten noch Kontrolle drüber...
__________________
Gruß
gki
  #8  
Alt 13.06.2018, 22:16
Wynne Wynne ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.05.2018
Beiträge: 66
Standard

Bisher war ancestry zuverlässig und die Privateinstellung funktioniert ohne Probleme. Ich habe auch kein Problem damit Daten mit Cousins zu teilen. Wenn dann aber jemand der nichtmal mit mir verwandt ist, sich die Daten aneignet (wie auch immer er das gemacht hat) und dann noch lügt woher er sie hat, dann seh ich rot. Wie erwartet spricht sich ancestry dagegen aus dass er die Daten löschen muss da in den USA sowas ja erlaubt wäre. Ich finds nicht gut. Ich habe jetzt nochmals nachdrücklich gebeten dagegen was zu tun und an ihre Position als Plattform erinnert die von Kunden Geld nimmt. Ich bin dort seit 10 Jahren Kunde. Falls die dann immernoch so tun als ging es sie nichts an dann wars das und ich werde Konsequenzen ziehen.
__________________
Freundliche Grüße
Wynne
  #9  
Alt 14.06.2018, 09:38
Gertrud Dinse Gertrud Dinse ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2013
Beiträge: 978
Standard

Du hast den Baum auf privat eingestellt.
Du hast niemanden- und wirklich niemanden- eingeladen, deinen Baum anzusehen. Weder aktuell noch irgendwann früher.
Du hast deinen Rechercheergebnisse auch nicht außerhalb mit i-jemandem geteilt. Niemand außer dir hat diese Daten.

Ich habe auch erst lernen müssen, dass, sobald man die Daten an jemanden abgibt, keinen Einfluss mehr darauf hat, was mit den Daten passiert. Man kann es auch nicht mehr rückgängig machen. Denn einmal in Netz- dann verbreitet es sich wie ein Lauffeuer.
Von daher- Lehrgeld zahlt wohl jeder von uns. Und früher oder später fängt man an zu verstehen, warum nicht wenige Forscher so verschlossene Typen sind.

Das Verteilen der Daten erfolgt übrigens in der Regel oft ungewollt. Man lädt einen großen Stammbaum bei einer Plattform hoch, ohne vorher zu schauen. Ab 50 Personen aufwärts dürfte das auch schwierig werden.
Gibt also nur eine Möglichkeit, dem vorzubeugen- erst gar keinen einladen. Gar keinen. Niemanden. Niemals.

LG Gertrud.
  #10  
Alt 14.06.2018, 14:25
ReiSt ReiSt ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2012
Beiträge: 29
Standard

Das ist halt das Problem, dass in jeder Forschungsrichtung, sei es Geistes- oder Natruwissenschaft, als Plagiat bekannt ist.
Wenn man was, wie auch immer, veröffentlicht muss man halt damit rechnen, dass es von irgendjemandem, mehr oder weniger ungeniert, kopiert wird und auf die (falls überhaupt vorhandene und korrekte) Quellenbezeichnung "vergessen" wird.
Damit muss man, wenn es keine irgendwie geartete Kontrollinstanz gibt, die das ahndet und ggf. einen akademischen Grad wieder einzieht, oder eine andere zivil- bzw. urheberrechtliche Handhabe besteht, wohl leider ohne irgendwelche Konsequenzen leben müssen, wenn man irgendwas veröffentlicht.


Ich würde es nicht als Lehrgeld bezahlen bezeichnen, denn die Forschung lebt von Veröffentlichungen. Da darf man sich von Plagiierern, sofern sie nicht Minister werden wollen, nicht entmutigen lassen...


Liebe Grüße


Stephan
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:15 Uhr.