Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 06.03.2019, 15:37
flensoline flensoline ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2019
Ort: Flensburg
Beiträge: 53
Standard Wie forscht man bei unehelichen Kindern weiter?

Hallo zusammen,

ich stecke ja noch in den Kinderschuhe meiner Ahnenforschung und komme jetzt schon einen Punkt, wo ich nicht weiter komme und hoffe ganz doll auf eine Hilfe, eine Idee von euch.

Meine Großmutter ist unehelich geboren. Das habe ich rausgefunden, weil ich mir die Geburtsurkunde von ihr hab schicken lassen.
Wie verfahre ich da jetzt weiter?
Wie bekomme ich beispielsweise die Info über Geschwister, wenn vorhanden, von ihr raus?

Mir fehlt da einfach ein Gedankenansatz, über einen Rat von euch würde ich mich sehr freuen.

Hier die Eckdaten meiner Oma.
Sie hieß Minna Poppendieck, wurde am 3. Mai 1900 in Wernigerode geboren, ihr Mutter hieß Louise.
Meinen Opa Adolph Johannes Belkin hat sie am 4. Dezember 1926 in Flensburg geheiratet. Dort ist sie auch am 24. Juli 1993 verstorben.

Lieben Gruß, Claudia
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.03.2019, 15:54
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 926
Standard

Hallo Claudia,
hast du schon in der Familie gefrag, ob jemand etwas weiß?

Außerdem fordere bei der Stelle, woher du die Geburtsurkunde bekommen hast, auch die sogenannten Sammelakten bzw. Belegakten an. Damit sind alle Untelagen gemeint, die dem Standesamt im Rahmen des Geburtseintrags vorliegen. Wenn du Pech hast, sind die allerdings nicht mehr vorhanden, aber fragen lohnt sich immer.

Unabhängig davon versuche, den Taufeintrag im Kirchenbuch zu Gesicht zu bekommen. Dort stehen manchmal auch noch zusätzliche Informationen.

Viel Erfolg!
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.03.2019, 16:10
flensoline flensoline ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.01.2019
Ort: Flensburg
Beiträge: 53
Standard

Hallo Gisela,

mit Familie fragen ist da leider nichts.
Aber die Sammelakten/Belegakten, das werde ich anfragen.
Und den Taufeintrag werde ich auch versuchen zu bekommen.

Schon einmal meinen ganz herzlichen Dank an dich.

Lieben Gruß, Claudia

P.S.: Mail habe ich gerade geschrieben und drücke mir jetzt die Daumen ;-)

Geändert von flensoline (06.03.2019 um 17:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.03.2019, 16:14
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.040
Standard

Hallo Claudia,


und immer dran denken: Fordere die Kopie des Originaleintrages an! KEINE Urkunde!
Sonst bekommst Du die Daten u.U. nur in ein neues Forumular geschrieben und siehst die evtl. vorhandenen Randvermerke nicht!
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.03.2019, 16:24
flensoline flensoline ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.01.2019
Ort: Flensburg
Beiträge: 53
Standard

Hallo Xtine,
ahhh, die Randvermerke, die, die immer so schlecht zu lesen sind, wo aber die hilfreichen Infos zu finden sind
Stimmt, das wäre wirklich ärgerlich, wenn da welche wären und ich sie dann womöglich nicht zu sehen bekomme.

Lieben Dank dir
Claudia
__________________
FN Brehme, FN Belkin, FN Poppendieck
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.03.2019, 16:35
Pitka Pitka ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 777
Standard

Hallo,

bei ancestry steht im Adressbuch von Wernigerode 1928/1929 eine Minna Poppendieck, geb. Rinke als Witwe drin.

Nur als Info, damit Du nicht die Geburtsurkunde evtl. mit dem falschen Nachnamen suchst, sofern sie das überhaupt ist.

LG Pitka
__________________
Suche alles zu folgenden FN:
WERNER aus Mertensdorf/Kr. Friedland, Allenstein und Marwalde (Ostpreussen), HINZ / HINTZE und KUHR aus Krojanke/Kr. Flatow (Posen/Westpreussen), WERNER, HINZ und SEIDEL aus Gilgenburg/Kr.Osterode (Ostpreussen), ELIS und FESTER aus Siegen bzw. dem Kr. Wetzlar (Hessen), ZILLEN aus Venekoten bzw. In den Venekoten, Gem. Elmpt (jetzt: Niederkrüchten) Kr. Erkelenz (NRW), SAENGER aus Süß und Machtlos (Hessen) u. aus Essen (NRW), PHILIPP aus Wolfsdorf/Niederung Kr. Elbing
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.06.2019, 10:48
Mismid Mismid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2009
Beiträge: 253
Standard

Die einzige Möglichkeit wäre wenn deine Urgroßmutter danach noch geheiratet hätte und dort der Vater seine Vaterschaft nachträglich erklärt hätte.
Wenn das nicht der Fall ist hat man leider keine Möglichkeit an die Daten des Vaters zu kommen. Und selbst wenn ein Vaterschaft anerkannt wurde, bedeutet dies nicht, dass er auch der tatsächliche Vater ist. Mit diesen Unzulänglichkeiten muß man manchmal leben. Ein Vorteil: Man spart sich für diesen Zweig viel Arbeit. Auf jeden Fall sowohl versuchen die Standesamtunterlagen als auch die Kirchenbücher zu bekommen

Geändert von Mismid (02.06.2019 um 10:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.06.2019, 12:18
flensoline flensoline ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.01.2019
Ort: Flensburg
Beiträge: 53
Standard

Zitat:
Zitat von Mismid Beitrag anzeigen
Die einzige Möglichkeit wäre wenn deine Urgroßmutter danach noch geheiratet hätte und dort der Vater seine Vaterschaft nachträglich erklärt hätte.
Wenn das nicht der Fall ist hat man leider keine Möglichkeit an die Daten des Vaters zu kommen. Und selbst wenn ein Vaterschaft anerkannt wurde, bedeutet dies nicht, dass er auch der tatsächliche Vater ist. Mit diesen Unzulänglichkeiten muß man manchmal leben. Ein Vorteil: Man spart sich für diesen Zweig viel Arbeit. Auf jeden Fall sowohl versuchen die Standesamtunterlagen als auch die Kirchenbücher zu bekommen
Lieben Dank für die Idee, ich denke, ich werde dann nochmals eine Mail an das Standesamt schicken.
Und das mit dem Kirchenbuch ist auch super. Wenn ich auch noch keine Ahnung habe, wo sie getauft wurde und wo dann das Kirchenbuch zu finden sein könnte.
Aber irgendwie wird das schon noch einen kleinen Schritt weiter gehen ;-)

Lieben Gruß
Claudia
__________________
FN Brehme, FN Belkin, FN Poppendieck
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 15.06.2019, 20:07
Jérôme Landgräfe Jérôme Landgräfe ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 14.06.2019
Beiträge: 31
Standard

Liebe Claudia,
wie http://www.wernigerode-in-jahreszahl...&datum=1664.00 zeigt ist der Name Poppendieck in Wernigerode anscheinend schon lange nachgewiesen, wie der letzte Hexenprozess dort zeigt, und er findet sich auch im Urkundenverzeichnis von Wernigerode im 15. Jahrhundert. Falls Du hier also den richtigen Einstieg findest, könnte das ein umfassender Stammbaum werden, wer weiß, ich drücke die Daumen!

Auf geneanet.org bzw. natürlich auch https://gedbas.genealogy.net/ finden sich recht viele Poppendieck in Heudeber , da würde ich also vielleicht suchen, falls Du keine anderen Ansatzpunkte hast. Es findet sich da auch ein Franz Poppendieck, der 1902 in Wernigerode geboren wurde, allerdings leider keine Angaben zu den Eltern oder Geschwistern (aber vielleicht weiß der Forscher, der dies eingestellt hat, mehr?)

In den Verlustlisten des 1. Weltkrieges findet sich außerdem ein Franz Poppendick aus Gasserode, Wernigerode, das ist wohl ein Fehltranskription von Hasserode, das könnte also auch ein Ansatzpunkt sein.
Weißt Du denn, ob Minna Popendieck evangelisch oder katholisch war?

Viel Erfolg bei den Recherchen,
Jérôme

Geändert von Jérôme Landgräfe (15.06.2019 um 21:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.06.2019, 17:05
flensoline flensoline ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.01.2019
Ort: Flensburg
Beiträge: 53
Standard

Lieber Jérôme,

Wow – das ist großartig, was du mir da alles geschrieben hast. Einen ganz herzlichen Dank jetzt schon mal von mir.
Damit bin ich dann wohl erst einmal ein wenig beschäftig
Und wenn die 1609 erwähnte Kune Poppendieck wirklich zu meiner Oma (Minna Poppendieck) gehören sollte – unfassbar. Sehr spannend!

Der Franz Poppendieck ist mir auch schon ein paar Mal aufgefallen, aber leider habe ich eben auch noch nicht seine Eltern gefunden, bzw. seine Mutter wäre ja schon fast ausreichend.

Und meine Oma war laut ihrer Geburtsurkunde evangelisch, die habe ich vom Standesamt Wernigerode in Kopie schon bekommen.

Ganz liebe Grüße
Claudia

Zitat:
Zitat von Jérôme Landgräfe Beitrag anzeigen
Liebe Claudia,
wie http://www.wernigerode-in-jahreszahl...&datum=1664.00 zeigt ist der Name Poppendieck in Wernigerode anscheinend schon lange nachgewiesen, wie der letzte Hexenprozess dort zeigt, und er findet sich auch im Urkundenverzeichnis von Wernigerode im 15. Jahrhundert. Falls Du hier also den richtigen Einstieg findest, könnte das ein umfassender Stammbaum werden, wer weiß, ich drücke die Daumen!

Auf geneanet.org bzw. natürlich auch https://gedbas.genealogy.net/ finden sich recht viele Poppendieck in Heudeber , da würde ich also vielleicht suchen, falls Du keine anderen Ansatzpunkte hast. Es findet sich da auch ein Franz Poppendieck, der 1902 in Wernigerode geboren wurde, allerdings leider keine Angaben zu den Eltern oder Geschwistern (aber vielleicht weiß der Forscher, der dies eingestellt hat, mehr?)

In den Verlustlisten des 1. Weltkrieges findet sich außerdem ein Franz Poppendick aus Gasserode, Wernigerode, das ist wohl ein Fehltranskription von Hasserode, das könnte also auch ein Ansatzpunkt sein.
Weißt Du denn, ob Minna Popendieck evangelisch oder katholisch war?

Viel Erfolg bei den Recherchen,
Jérôme
__________________
FN Brehme, FN Belkin, FN Poppendieck
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:40 Uhr.