Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Böhmen, Mähren, Sudetenland, Karpaten Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 28.10.2018, 13:32
Unterfranke Unterfranke ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2011
Ort: Wörth am Main
Beiträge: 167
Standard Auskunft über Sterbefall Kreisgericht Eger

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1890
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Abertham
Konfession der gesuchten Person(en): katholisch
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): Portafontium
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


Hallo und einen schönen Sonntag an Alle !
Ich möchte gerne mal fragen ob es unter uns jemanden gibt der evtl. mit Sterbesachen vom Kreisgericht Eger schon zu tun hatte ?

Es geht um folgenden Eintrag des Johann Streibelt ( letzter Eintrag )
http://www.portafontium.eu/iipimage/...7&w=1078&h=445

Ich habe den Tipp bekommen das dieser Johann Streibelt in den Österreichischen und Tschechischen Verlustlisten im Jahre 1915 als verwundet eingetragen wäre.

Laut letztem Vermerk seiner Geburt ist er am 15. September 1926 für tot erklärt worden. Hierbei findet man auch eine Nummer T-732 ……


Was mich jetzt interessieren würde wie man an diesen Eintrag dran kommt und zweitens was geschah zwischen 1915 und 1926 ?

Und wo finde ich diese Verlustlisten ? Mit denen habe ich bisher noch keinerlei Erfahrung.


Ich bedanke mich schon im voraus auf Eure Ideen und Mithilfe !

Gruß Heiko
__________________
Konfuzius sagt : " Arbeit macht Ehre - Ehre macht Arbeit ! "

Geändert von Unterfranke (28.10.2018 um 13:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.10.2018, 18:12
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.525
Standard

Hallo

Die Verlustlisten der Armee Österreich-Ungarns (inkl. Soldaten aus Böhmen) findest du hier:

http://des.genealogy.net/ou1wk/search/index

http://digi.landesbibliothek.at/viewer/index/

http://kramerius.nkp.cz/kramerius/Welcome.do?lang=en

http://anno.onb.ac.at/

In den letzten beiden Links findest du zudem auch die "Nachrichten über Verwundete und Kranke" die oft noch ergänzende Informationen enthalten.

In den Zeitungen bei anno findet man nach dem Krieg auch Verschollenheitsaufrufe bzw. Verschollenheitserklärungen (evtl. nur Österreicher).

Edit: Im Geburtseintrag gibt es vorne unter Johann noch einen zweiten Hinweis auf das Kreisgericht Eger vom 10. April 1923.
Vermutlich wurde er dann als verschollen gemeldet, worauf ein Verschollenenaufruf und 1926 dann die Todeserklärung erfolgte.
Übrigens kamen viele böhmische Soldaten erst 1921 oder noch später aus russischer Kriegsgefangenschaft zurück.

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste: http://iten-genealogie.jimdo.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73

Geändert von Svenja (28.10.2018 um 18:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.10.2018, 19:02
Unterfranke Unterfranke ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.10.2011
Ort: Wörth am Main
Beiträge: 167
Standard

Hallo Svenja.

Danke für deine bisherigen Infos.

Bei deinen angegebenen Links 3 und 4 zu Kramerius und Anno komme ich nicht weiter.
Muss man sich da anmelden ?

In den Links 1 und 2 habe ich schon etwas heraus lesen können.


Besteht den die Möglichkeit an die Akten des Kreisgerichts Eger heran zu kommen ?
Soweit ich weiß existiert dieses Gericht nicht mehr.
Wo sind diese Unterlagen hin gekommen ?
Es müßte ja dann 1926 eine Sterbeurkunde, Verlustschein, Totenschein ausgestellt worden sein, oder ?

Gruß Heiko
__________________
Konfuzius sagt : " Arbeit macht Ehre - Ehre macht Arbeit ! "
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.10.2018, 00:11
Benutzerbild von Duppauer
Duppauer Duppauer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 208
Standard

Hallo Heiko,

also für Sterbeurkunden sind die entspr. Standesämter des Sterbeortes zuständig.
Da es ja nun hier keinen Sterbeort gibt, nehme ich mal an, frei aus dem Bauch heraus, das das Standesamt von Eger zuständig ist, da hier die Todeserklärung vom Kreisgericht Eger ausgesprochen wurde.
Du hast das Datum 15.Sept.1926 der Todeserklärung und ein Aktenzeichen
T 732/26/9 und den Geburtseintrag aus Albertham, sowie die Information über das Kreisgericht.
Wende Dich doch einfach mit diesen Informationen an das Standesamt in Eger ob dort ein Sterbeeintrag vorliegt. podatelna@cheb.cz
Oder in den Sterbematrikeln von Eger bei Porta fontium selber suchen.

Staatliche Akten (Kreisgericht Eger) werden in der Regel in den zuständigen staatlichen Archiven aufbewahrt. Ich würde es hier bei dem Staatlichen Kreisarchiv in Eger versuchen.http://www.soaplzen.cz/soka-ch

Anfragen ob entspr. Unterlagen vorliegen, kostet ja erstmal nichts. Erst die Anforderung der Urkunden wird in Rechnung gestellt.

Einfach mal Nachfragen ob die entspr.Behörden weitere Tips zum Auffinden der Unterlagen geben können, wenn dort nichts vorliegen sollte.

MfG
Dieter
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.10.2018, 00:19
Unterfranke Unterfranke ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.10.2011
Ort: Wörth am Main
Beiträge: 167
Standard

Hallo Dieter
Danke für deine Nachricht.
Die Matrikel für Sterbefälle in Eger habe ich schon durch, da ist nichts Vermerkt.
Da ja das Kreisgericht die Todeserklärung ausgesprochen hat, dachte ich mir das die Unterlagen dann nur in einer amtlichen Kartei liegen könnte (Gerichtsakte ).
Diese stehen den Kirchen leider nicht nicht zur Verfügung. (Außer dem Aktenzeichen)

Aber deine Idee mit dem Staatl. Kreisarchiv ist gut. Da würde ich es mal versuchen.

Gruß Heiko
__________________
Konfuzius sagt : " Arbeit macht Ehre - Ehre macht Arbeit ! "
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.10.2018, 00:49
Benutzerbild von Duppauer
Duppauer Duppauer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 208
Standard

Hallo Heiko,

wenn Kreisgericht Eger gleichzusetzen ist mit Amts-/Bezirksgericht Eger, so lagern die Akten im staatlichen Kreisarchiv in Eger.
Ich habe diese in der Bestandsübersicht des Kreisarchives Eger gefunden.
http://aplikace.mvcr.cz/archivni-fon...2#223201010352

Siehe unter Okresní soud Cheb (1837 - 1948)

Man muß halt den Google Übersetzer bemühen.

Gruß Dieter
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01.11.2018, 13:33
Unterfranke Unterfranke ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.10.2011
Ort: Wörth am Main
Beiträge: 167
Standard

Hallo Dieter
Ich werde es mal über den normalen Postweg an das Kreisarchiv Eger versuchen.
Ob über das normale Standesamt was zu erreichen ist weiß ich nicht, aber es wäre auch hier die paar Cent wert. Manchmal gibt es auch Zufallsfunde aus denen noch etwas hervor geht.
Kennst du zufällig das Archiv für die Unterlagen der Soldaten des 1. Weltkriegs ?
Vielleicht kann man da recherchieren was er in den Zeiten seines Einsatzes als Soldat alles gemacht hat.

Gruß Heiko
__________________
Konfuzius sagt : " Arbeit macht Ehre - Ehre macht Arbeit ! "
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:59 Uhr.