#1  
Alt 09.02.2020, 00:03
Christiane95037 Christiane95037 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2019
Beiträge: 5
Frage Geburtsort meines Urgrossvaters

Hallo, bis vor Kurzem war ich in dem Glauben, mein Urgrossvater wäre in Kopenhagen geboren. Ich weiss, dass er irgendwann aus Kopenhagen nach Hamburg kam. Ein DNA Test hat nun gezeigt, dass ich nicht mal ein Staubkorn Dänische DNA habe, sondern Norwegisch, Schwedisch und Isländisch. Mein Urgrossvater hat lange in Hamburg gelebt und ist in Hamburg gestorben, also muss es irgendwo Unterlagen über seine Herkunft geben. Weiss jemand, wo man anfangen kann, zu suchen? Bei ancestry habe ich bisher nichts gefunden. Sollte ich die Behörden in Dänemark anschreiben? Vielen Dank im voraus.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.02.2020, 00:27
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.389
Standard

Hallo Christiane,

wenn er in Hamburg gestorben ist, sollte seine Sterbeurkunde ja Auskunft über seinen Geburtsort geben. Wie hieß er denn und wann ist er gestorben?

Freundliche Grüße


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.02.2020, 09:37
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 6.797
Standard

Zitat:
Zitat von Christiane95037 Beitrag anzeigen
dass ich nicht mal ein Staubkorn Dänische DNA habe,
Guten Tag,
welcher Test war es?
Wird dänische DNA als solche ausgewiesen?

Ich meine, die Verwirrungen gäbe es bei irisch/schottisch/walisisch/englisch auch.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.02.2020, 10:36
Benutzerbild von jacq
jacq jacq ist offline männlich
Super-Moderator
 
Registriert seit: 15.01.2012
Ort: Im schönen Norden
Beiträge: 7.650
Standard

Zitat:
Zitat von Christiane95037 Beitrag anzeigen
Mein Urgrossvater hat lange in Hamburg gelebt und ist in Hamburg gestorben, also muss es irgendwo Unterlagen über seine Herkunft geben. Weiss jemand, wo man anfangen kann, zu suchen?
Hallo Christiane,

willkommen an Bord!

Magst du uns die bekannten Daten zu deinem Urgroßvater geben?
__________________
Viele Grüße,
jacq

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.02.2020, 21:19
Christiane95037 Christiane95037 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.12.2019
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von Kasstor Beitrag anzeigen
Hallo Christiane,

wenn er in Hamburg gestorben ist, sollte seine Sterbeurkunde ja Auskunft über seinen Geburtsort geben. Wie hieß er denn und wann ist er gestorben?

Freundliche Grüße


Thomas

Hallo Thomas, er starb im Jahr 1964, sein Name war Alfred Dahl. Die Urkunde ist leider verloren gegangen.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.02.2020, 21:23
Christiane95037 Christiane95037 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.12.2019
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von Horst von Linie 1 Beitrag anzeigen
Guten Tag,
welcher Test war es?
Wird dänische DNA als solche ausgewiesen?

Ich meine, die Verwirrungen gäbe es bei irisch/schottisch/walisisch/englisch auch.
Hallo, es war der ancestry.com Test. Ich habe prozentual recht genaue Angaben bekommen. Norwegisch mit Markern in Island 15 %. Schwedisch 17%, Marker in Lithauen und Pommern. Dänemark ist nicht dabei.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.02.2020, 22:38
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.389
Standard

Hallo Christiane,

also wenn es nicht gerade zufällig zwei Alfred Dahls gegeben hat, die 1964 in Hamburg gestorben sind ( und das Sterberegister weist auch nur einen aus ), habe ich einen Friedrich Max Alfred Dahl * 27.2.1880 Hamburg gefunden, der am 25.7.1964 in HH stirbt ( StA HH St.Pauli )

Vater war der Schuhmacher, später Kaiarbeiter u. Wächter Lars Fredrik Christian geb 29.8.1851 in Horsens, Dänemark, + 1.10.1917 in oder bei einem Hamburger Hafenschuppen, dessen Eltern die zu Horsens verstorbenen Eheleute Schlachter Rasmus D. und Ane Katrine, geb Vinther o Winther, waren.
Mutter war eine Hermine Ottilie Therese Dahl, geb. Strankmann. * Magdeburg 20.6.1853 + 8.2.1906 Tochter des zu Altona verst.( 21.2.1875 ) Kistenmachers Ernst Dietrich Heinrich St. * um 1820 in Estorf Amt Stolzenau, und der zu Hamburg verst. ( 5.12.1893 ) Catharina Elisabeth Friedrike geb. Kattengell * 1823 Magdeburg.


Die Heirat Rasmus Dahl ( 34 Jahre )- Anna Catharine Winther ( 24 Jahre ) war am 26.5.1835 in Horsens.

Gruß


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)

Geändert von Kasstor (09.02.2020 um 23:12 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.02.2020, 23:49
Christiane95037 Christiane95037 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.12.2019
Beiträge: 5
Daumen hoch

Zitat:
Zitat von Kasstor Beitrag anzeigen
Hallo Christiane,

also wenn es nicht gerade zufällig zwei Alfred Dahls gegeben hat, die 1964 in Hamburg gestorben sind ( und das Sterberegister weist auch nur einen aus ), habe ich einen Friedrich Max Alfred Dahl * 27.2.1880 Hamburg gefunden, der am 25.7.1964 in HH stirbt ( StA HH St.Pauli )

Vater war der Schuhmacher, später Kaiarbeiter u. Wächter Lars Fredrik Christian geb 29.8.1851 in Horsens, Dänemark, + 1.10.1917 in oder bei einem Hamburger Hafenschuppen, dessen Eltern die zu Horsens verstorbenen Eheleute Schlachter Rasmus D. und Ane Katrine, geb Vinther o Winther, waren.
Mutter war eine Hermine Ottilie Therese Dahl, geb. Strankmann. * Magdeburg 20.6.1853 + 8.2.1906 Tochter des zu Altona verst.( 21.2.1875 ) Kistenmachers Ernst Dietrich Heinrich St. * um 1820 in Estorf Amt Stolzenau, und der zu Hamburg verst. ( 5.12.1893 ) Catharina Elisabeth Friedrike geb. Kattengell * 1823 Magdeburg.


Die Heirat Rasmus Dahl ( 34 Jahre )- Anna Catharine Winther ( 24 Jahre ) war am 26.5.1835 in Horsens.

Gruß


Thomas
Hallo Thomas, das könnte er sein, denn er war bei seinem Tod über 80 und die Daten stimmen in soweit! Vielen herzlichen Dank, ich werde meine Mutter fragen, in wieweit sie sich an die Geschehnisse im Jahre 1964 erinnert. Die Informationen lassen sich dann vielleicht verifizieren. Damit wäre ich einen riesigen Schritt weiter!!!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.02.2020, 00:19
Christiane95037 Christiane95037 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.12.2019
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von Kasstor Beitrag anzeigen


Die Heirat Rasmus Dahl ( 34 Jahre )- Anna Catharine Winther ( 24 Jahre ) war am 26.5.1835 in Horsens.
Also Horsens ist ja direkt gegenüber von Schweden. OK Schweden und Dänemark liegen sowieso sehr dicht bei einander, aber es ist schon interessant, denn man erzählte mir mein ganzes Leben lang irgendwas von Kopenhagen. Vielleicht sind die Dahls Schweden gewesen? Wie gesagt, Dänische DNA wurde nicht gefunden. Und wie weit muss ich zurück gehen, bis ich auf Norweger stosse? Leute das wird noch richtig spannend...
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.02.2020, 08:43
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 960
Standard

Zitat:
Zitat von Christiane95037 Beitrag anzeigen
Also Horsens ist ja direkt gegenüber von Schweden. OK Schweden und Dänemark liegen sowieso sehr dicht bei einander, aber es ist schon interessant, denn man erzählte mir mein ganzes Leben lang irgendwas von Kopenhagen. Vielleicht sind die Dahls Schweden gewesen? Wie gesagt, Dänische DNA wurde nicht gefunden. Und wie weit muss ich zurück gehen, bis ich auf Norweger stosse? Leute das wird noch richtig spannend...
Hallo Christiane,

ich hatte gehofft, dass sich noch einer der DNA-Experten hier äußert, weil ich das bestimmt nicht so gut erklären kann. Es wurde aber schon vielfach hier im Forum diskutiert und erklärt.

Bitte halte dich nicht so an der DNA-Abstammungsanalyse fest. Die verrät dir etwas über die Herkunft deiner Vorfahren der letzten paar 1000 Jahre. Diese Analyse ist aber nicht dazu geeignet, die Herkunft der Urgroßeltern zu klären. Du musst auch bedenken, dass du von jedem Urgroßelternteil nur ungefähr ein Achtel der DNA erhalten hast. Der dänische Teil könnte in den restlichen sieben Achteln DNA deines Urgroßvaters stecken, die du nicht bekommen hast.

Ich empfehle dir, dich ein wenig in das Thema einzulesen. Im GenWiki gibt es ein Themenportal DNA-Genealogie. Da gibt es auch einen Artikel zu den Herkunftsanalysen. Oder du suchst einfach mal hier im Forum.

Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:23 Uhr.