Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Bayern Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 18.01.2021, 16:17
kulibali kulibali ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2020
Beiträge: 28
Standard uneheliches kind Vater über Unterhaltszahlungen finden

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1853-1858
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Wald, Ostallgäu
Konfession der gesuchten Person(en): Röm. Katholisch
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): familysearch, ancestry, myheritage, gebdas,
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): Gemeindeverwaltung Wald, Landratsamt Ostallgäu, Diözesenarchiv Augsburg


Hallo Leute,
ich habe eine Frage zum Thema uneheliche Kinder
Meine Uroma Genovefa Zobel wurde 1853, ihre Schwester Irene Zobel 1858, in Wald (Ostallgäu) unehelich geboren.
Tauf-, Ehe- und Sterberegistereinträge der katholischen Kirche und soweit vorhanden auch der Standesämter geben jedoch keinen Hinweis auf die Identität des Vaters.

Jetzt habe ich gelesen, dass damals bei unehelichen Kindern immer ein Vormund bestimmt wurde und sofern der Vater zu ermitteln war, dieser auch Unterhalt für das Kind bezahlen musste.

Das örtlich zuständige Landgericht älterer Ordnung war das in Oberdorf (Marktoberdorf), allerdings bin ich nicht ganz sicher, ob der Landrichter auch sachlich für sowas zuständig war, oder ob das nicht ein Dorfbürgermeister oder sonst wer entschieden hat.

Hat sich schon mal jemand in der Region Bayern mit sowas beschäftigt und kann mir einen Tipp wo sich Akten aus der Zeit, welche sich um Unterhaltszahlungen drehen, sich heute befinden und wie sowas überhaupt heißt?

Viele Grüße
kuli

Geändert von kulibali (18.01.2021 um 16:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.01.2021, 07:32
George57 George57 ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2017
Ort: Niederrhein
Beiträge: 93
Standard

Hallo Kuli,
das ist eine sehr interessante Frage, das Problem habe ich nämlich auch. Ich suche den unehelichen Vater meiner Urgrossmutter, geb. 1847 in Indersdorf.
Daher schliesse ich mich Deiner Frage an und hoffe, dass jemand weiterhelfen kann.
Beste Grüsse vom Niederrhein
Ulrich
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.01.2021, 07:44
Jettchen Jettchen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2011
Beiträge: 1.034
Standard

Für nichteheliche Kinder wurde eine Vormundschaftsakte angelegt. Ob man diese heute im zuständigen Staatsarchiv noch findet, ist Glückssache! Sie wurden nur sehr lückenhaft aufbewahrt. Ich fand eine aus dem Jahr 1889, nicht aber eine aus dem Jahr 1914.
Gruß Jettchen
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.01.2021, 07:49
Benutzerbild von Gudrid
Gudrid Gudrid ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2020
Ort: Töging/Inn
Beiträge: 303
Standard

Das selbe Problem habe ich auch. Mein Urgroßvater wurde 1873 unehelich geboren ohne Angaben des Vaters. Mir wurde gesagt, ich solle mich diesbezüglich an das zuständige Amtsgericht wenden.
Dort wurde mir mitgeteilt, falls Akten existieren, müssen diese bei Staatsarchiv München sein.
__________________
Liebe Grüße
Gudrid

Ich erhoffe nichts. Ich fürchte nichts. Ich bin frei.
Nikos Kazantzakis
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.01.2021, 16:13
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 1.262
Standard

Hallo,

Schaut mal (betrifft hier BW) in dieser Quelle

Zitat: "Definition der Quellengattung
Vormundschafts- und Pflegschaftsakten der Amtsgerichte und der Jugendämter gehören in ihrem Aufbau in die Kategorie der Massenakten, d.h. es sind „massenhaft gleichförmige Einzelfallakten, die sich lediglich durch einen individuellen personen-, orts- oder sachbezogenen Bezug unterscheiden“.[1] Eine Vormundschafts- oder Pflegschaftsakte beschäftigt sich im Unterschied zur Sachakte mit einem Einzelfall. Es handelt sich dabei stets um personenbezogenes Archivgut."

Dazu ein sehr interessantes Foto aus der Akte.

Liebe Grüße
Doro

PS: Das wäre ein weiterer Schritt, hoffentlich die Lücken in den Ahnentafeln zu schließen.
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.01.2021, 10:05
Benutzerbild von Gudrid
Gudrid Gudrid ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2020
Ort: Töging/Inn
Beiträge: 303
Standard

Zitat:
Zitat von Gudrid Beitrag anzeigen
Das selbe Problem habe ich auch. Mein Urgroßvater wurde 1873 unehelich geboren ohne Angaben des Vaters. Mir wurde gesagt, ich solle mich diesbezüglich an das zuständige Amtsgericht wenden.
Dort wurde mir mitgeteilt, falls Akten existieren, müssen diese im Staatsarchiv München sein.
Ich habe gestern im Bayerischen Staatsarchiv diesbezüglich angerufen. Mir wurde gesagt, dass ich richtig bin und ich solle meine Fragen mit allen Details per Mail an sie senden.
__________________
Liebe Grüße
Gudrid

Ich erhoffe nichts. Ich fürchte nichts. Ich bin frei.
Nikos Kazantzakis
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.01.2021, 13:02
kulibali kulibali ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.03.2020
Beiträge: 28
Standard

Zitat:
Zitat von Gudrid Beitrag anzeigen
Ich habe gestern im Bayerischen Staatsarchiv diesbezüglich angerufen. Mir wurde gesagt, dass ich richtig bin und ich solle meine Fragen mit allen Details per Mail an sie senden.
Hallo Gudrid,
eine Frage, hast du beim Hauptstaatsarchiv angerufen oder bei dem regional zuständigen?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.01.2021, 12:24
Benutzerbild von Gudrid
Gudrid Gudrid ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2020
Ort: Töging/Inn
Beiträge: 303
Standard

Ich habe beim Hauptstaatsarchiv angerufen, die haben mich dann mit der entsprechenden Stelle verbunden.
__________________
Liebe Grüße
Gudrid

Ich erhoffe nichts. Ich fürchte nichts. Ich bin frei.
Nikos Kazantzakis
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 23.01.2021, 11:34
kulibali kulibali ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.03.2020
Beiträge: 28
Standard

Zitat:
Zitat von Gudrid Beitrag anzeigen
Ich habe beim Hauptstaatsarchiv angerufen, die haben mich dann mit der entsprechenden Stelle verbunden.
Ok ich hatte jetzt das in Augsburg angeschrieben aber vielleicht leiten sie es ja auch weiter. Ich gebe jedenfalls Bescheid wenn ich was rausfinde.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 28.01.2021, 11:55
Benutzerbild von Gudrid
Gudrid Gudrid ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2020
Ort: Töging/Inn
Beiträge: 303
Standard

Ich habe heute schon Antwort bekommen von München, es sind tatsächlich Unterlagen vorhanden. Ich bekomme sie per Download.
Das ging schnell, das freut mich.
__________________
Liebe Grüße
Gudrid

Ich erhoffe nichts. Ich fürchte nichts. Ich bin frei.
Nikos Kazantzakis
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
uneheliche kinder , unterhalt , vormundschaft

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:57 Uhr.