Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Berlin Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 21.12.2012, 00:13
123Brigitte 123Brigitte ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2012
Ort: Cottbus
Beiträge: 7
Beitrag Barbara Bader und Ernst Wolf(f) - Eltern eine unehelichen Tochter gesucht

Ich habe nun auch angefangen mit Ahnenforschung.
Ich suche die Geburtsdaten der Eltern meiner Mutter. Sie konnte mir folgende Auskünfte geben:
laut Geburtsurkunde: unverhelichte Frau Barbara Bader entband in Berlin-Lichtenberg in der Möllendorftstr. 62-68 im Frauenheim 1928 ein Mädchen.
Es gibt in den Adressbüchern für die Jahre 1925 bis 1933 keinen Eintrag. Die Mutter verstarb in der Zeit bis 1933 (wo unbekannt, gab es damals auch Beerdigungen auf der "grünen Wiese"?) Ich habe in Erfahrung gebracht, dass vom Roten Kreuz und der LVA an der o.g. Adresse ein Enbindungs- und Frauenheim war.
Weiß jemand wo man näheres erfahren kann zu den Bewohnern? ( DRK habe vor einiger Zeit angeschrieben - noch keine Antwort).
Der Vater Ernst Wolf(f) war Handelsvertreter, wahrscheinlich für Bücher (es gibt ein Foto). Er hat das Kind im Alter von 2-4 zu sich genommen. Er war eventuell auch verheiratet, da meine Mutter immer von einer Stiefmutter erzählte. Im Adressbuch von Berlin habe ich den Namen gefunden. Der Hausbesitzer war aus Treuenbritzen. Frage: kann man herausfinden, ob es Hausbücher unter dieser Adresse gibt und wo?
Eine große Hilfe ist dieses Forum. Es gibt tolle Hinweise, nun stelle ich aber meine Fragen hier und hoffe weitere Informationen oder Hinweise, wo ich was finden kann.
Vielen Dank im voraus! Eine schöne Weihnachtszeit!
Brigitte
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.12.2012, 16:26
DaveMaestro DaveMaestro ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2012
Beiträge: 1.452
Standard Standesamt Lichtenberg

Hallo Brigitte,

das Geburtsjahr 1928 unterliegt noch nicht dem Archivrecht. Das bedeutet Du solltest 10€ investieren und nach der Original Geburtsurkunde beim Standesamt Lichtenberg fragen (ich denke die Geburtsurkunde die Du hast, stammt vielleicht aus Privatbesitz bzw. Familienbuch), beim Standesamt wurde aber gelegentlich Registervermerke z.B. Tod oder Eheschließung eingetragen.:
Standesamt Lichtenberg
Postanschrift
Bezirksamt Lichtenberg
10360 Berlin

Deine Mutter hat Anrecht auf die Geburtsurkunden möglicher Geschwister. Oder Sie erteilt Dir eine Vollmacht. Ich habe es jedenfalls so gelesen, dass Barbara Bader die Mutter Deiner Mutter ist. Ansonsten solltest Du im Landesarchiv Berlin die Sterbeurkunden zwischen 1928 und 1933 mal von Lichtenberg durchsehen. Bei unehelichen Kindern (also die Mutter mit Kind)war es nicht selten üblich, dass diese noch bei den Eltern gewohnt haben. Gab es Bader so um 1928, welche Du als mögliche Eltern in Betracht ziehen könntest? Z.B. in Lichtenberg wohnende Adressen? Die Grüne Wiese war denke ich zu dieser Zeit weniger verbreitet.

Gruß DM

Geändert von DaveMaestro (22.12.2012 um 08:23 Uhr) Grund: sf
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.01.2013, 21:52
123Brigitte 123Brigitte ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.12.2012
Ort: Cottbus
Beiträge: 7
Standard

Hallo,

Danke für die Hinweise,
Die Geburtsurkunde meiner Mutter habe ich vom Standesamt Lichtenberg. Da steht der Name und Wohnort (Frauenheim) der Mutter drauf. Ich werde nochmal die Adressbücher in Berlin durchsuchen und Lichtenberg nach einer Sterbeurkunde anfragen.

Gruß
Brigitte
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.01.2013, 20:15
Asphaltblume Asphaltblume ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.410
Standard

Auf der grünen Wiese dürfen und durften schon lange in Deutschland keine Toten begraben werden (auch keine Totenasche), und bei einem Tod zwischen 1928 und 1933 - also außerhalb von Kriegszeiten - kannst du fest davon ausgehen, dass die Frau ordentlich auf einem Friedhof bestattet wurde. Außer sie wurde ermordet und heimlich verscharrt, aber das ist wohl nicht wahrscheinlich.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.01.2013, 21:15
Asphaltblume Asphaltblume ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.410
Standard

Zitat:
Zitat von 123Brigitte Beitrag anzeigen
Hallo,

Danke für die Hinweise,
Die Geburtsurkunde meiner Mutter habe ich vom Standesamt Lichtenberg. Da steht der Name und Wohnort (Frauenheim) der Mutter drauf. Ich werde nochmal die Adressbücher in Berlin durchsuchen und Lichtenberg nach einer Sterbeurkunde anfragen.

Gruß
Brigitte
Im Oskar-Ziethen-Krankenhaus in Lichtenberg gab es ein städtisches Entbindungsheim und seit 1920 die erste kommunale Schwangerenberatungsstelle Berlins.

Eventuell solltest du auch die "Städtische Irrenanstalt Herzberge" mit in die Suche einbeziehen - auch junge ledige Mütter, denen ein krankhaft unmoralischer Charakter unterstellt wurde, landeten gelegentlich in Nervenheilanstalten, und die Behandlung der Insassen war nicht immer besonders gesundheitsförderlich.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.01.2013, 19:43
123Brigitte 123Brigitte ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.12.2012
Ort: Cottbus
Beiträge: 7
Standard

Ich habe von dem Landsarchiv Berlin (Einwohnermeldekartei) Post bekommen: Es gibt keine Hinweise auf Barbara Bader. Ob die Mitarbeiter auch das Sterbearchiv durchsucht haben?? Lohnt es sich nach dieser Antwort noch das Standesmt Lichtenberg nach einer Sterbeurkunde nachzufragen??
Wer kann mir Hinweise zu meinen Fragen geben?
Gruß Brigitte
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.02.2014, 06:07
DaveMaestro DaveMaestro ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2012
Beiträge: 1.452
Standard Emk

Hallo Brigitte,

die Einwohnermeldekarten wurdem bei der Bombardierung von Berlin stark in Mitleidenschaft gezogen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Sie nichts gefunden haben.
Die Sterbeurkunde für Deinen genannten Zeitraum befindet sich auch bereits im Landesarchiv Berlin 1933. Allerdings könnte die Suche etwas Zeit beanspruchen, wenn Du keine verwertbare Adresse zur Eingrenzung der Standesämter hast müsste man sich ausgehend vom Geburtshaus, um die Standesamtbezirke arbeiten.

Gruß DM

PS vielleicht hast Du die Urkunde ja auch bereits gefunden ?
__________________


Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:25 Uhr.