Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 24.01.2018, 02:10
StefOsi StefOsi ist offline
Deaktivierter Account
 
Registriert seit: 14.03.2013
Beiträge: 4.052
Standard Taufeintrag 1785 - ein paar Wörter unklar

Quelle bzw. Art des Textes: Taufe
Jahr, aus dem der Text stammt: 1785
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Oppersdorf, Kreis Neisse, Schlesien
Namen um die es sich handeln sollte: Waypold


Mahlzeit,

bin im Idealfall meinen gesuchten "Waypolds" auf der Spur und habe hier einen Taufeintrag, bei dem ich einige Dinge nicht ganz lesen bzw. die Abkürzung deuten kann.

Dazu geht es mir weiterhin um die Wörter: edelgestreng und edelgebohren
Das heißt jeweils sowas wie hoch angesehen, oder? Oder was ist das für eine Anrede?

Mag mal jemand bitte rüberschauen?

Danke!


Ich lese:

Ist alhier des hf. [herrschaftlich?] Joseph Waypolds Arrendator des hiesigen
Dominii und Erb??? zu Ritterswalde von seiner Frau
Barbara gebohrene Jülkin(?), den 24. dito früh/fünf und 4 Uhr gebohr.
Töcht: zur heil. Taufe gebracht, und selben der Name
Barbara Carolina beygelegt worden. Taufzeugen wa-
ren, der edelgestrenge ??? Antonius Boim vi statt
dessen hat gestanden, der Sohn Ignatias Boim de Heis-
ser Landschafts? Syndicus und Regirungs Advocat
Und Frau Sasanner, des edelgebohrenen hf. [herrschaftlich?] Ferdinand Bauchs,
Handelsmanns Ehe consortin in Neiss[e].
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Geburt_1785_KB_Barbara_Carolina_Waypold_KB_Oppersdorf.jpg (230,7 KB, 24x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.01.2018, 07:23
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 1.473
Standard

moin, einige Ergänzungen

HE = Herrn (E gross als Ehrerbietung)
Erbherrns
gebohrne
früh umb 4 Uhr
Herr („E“ gross , siehe Edelgeb,)
vi* *de =vide
dero (Sohn)
Neisser Landschaftts
Regierungs

Susanna
Herr /wie eingangs


Erg (da hab ich noch nachschauen müssen)

Beides sind Ehrenbezeugungen

edel/adelig
edelgeboren = von adliger Abstammung
http://universal_lexikon.deacademic....23/edelgeboren

gestreng in der alten Bedeutung
http://deacademic.com/dic.nsf/meyers/50280/Gestreng
uind
http://www.wortbedeutung.info/gestreng/
__________________
"Back to the roots" heisst nicht daß man mit zunehmendem Alter immer kindischer werden muss !

Geändert von Huber Benedikt (24.01.2018 um 10:50 Uhr) Grund: Erg
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.01.2018, 10:37
Benutzerbild von henrywilh
henrywilh henrywilh ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2009
Ort: Weserbergland
Beiträge: 10.886
Frage

Zitat:
Zitat von StefOsi Beitrag anzeigen
Jülkin(?)
Merkwürdiges k, nicht wahr?

Eigentlich lese ich "Jülorin", aber "Jülor" gibt es wohl nicht.

"Jülk" auch nicht, aber "Jülg".
__________________
Schöne Grüße
hnrywilhelm
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.01.2018, 12:02
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 6.537
Standard

Ich lese auch Jülorin.
Der Name scheint selten zu sein.

Bei family-search gibt es einige Einträge Julor. Fast alle aus Übersee. Einen Namen Julor, getauft in Petersburg.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.01.2018, 12:12
Ramanujan Ramanujan ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.05.2010
Ort: Dortmund
Beiträge: 337
Standard

Ich lese Jütorin (das t kommt ähnlich vor, für ein l fehlt die Schleife).
Sie könnte also Jütor oder sogar Jutor geheißen haben.

Gruß,
Ramanujan
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.01.2018, 12:15
StefOsi StefOsi ist offline
Deaktivierter Account
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.03.2013
Beiträge: 4.052
Standard

Vielen Dank für die Hilfe, Ergänzungen und Korrekturen.
Damit sollte ich die anderen Taufeinträge auch entziffern können.

Zum Namen der Ehefrau. Ja, das ist in der Tat ein merkwürdiger Name, aber, in anderen Taufeinträgen heißt sie nun "Gilkin" (ziemlich klar als solches zu lesen). Macht den Namen aber auch nicht grad häufiger.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.01.2018, 13:54
StefOsi StefOsi ist offline
Deaktivierter Account
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.03.2013
Beiträge: 4.052
Standard

Hallo,

nur als Nachtrag. Hier 2 weitere Taufeinträge bei denen der Nachname der Mutter relativ eindeutig geschrieben ist:

Gilkin bzw. Jülkin (also effektiv: Gilk, Jülk..irgendwas was halt so klingt...hmm)

P.S. Im "Verzeichnis der Stammlisten im Sudetendeutschen Archiv" findet sich folgendes. Vielleicht ja ein Hinweis auf die Herkunft..
Zitat:
Name/Ort: 7498 Familien GILG, JILG Altvogelseifen/Freudenthal
Weitere Name: Gielg, Jülk
Weitere Orte: Altwasser/Bärn,Wigstadtl, Troppau
Quelle: http://sudetendeutsche-familienforsc...00_al08999.pdf

Geändert von StefOsi (24.01.2018 um 14:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.01.2018, 16:05
Benutzerbild von henrywilh
henrywilh henrywilh ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2009
Ort: Weserbergland
Beiträge: 10.886
Standard

Damit ist klar, dass im Ausgangs-Scan "Jülkin" gemeint ist.
Wie man das optisch rekonstruieren soll, bleibt mir schleierhaft, aber egal.
__________________
Schöne Grüße
hnrywilhelm
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.01.2018, 16:52
StefOsi StefOsi ist offline
Deaktivierter Account
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.03.2013
Beiträge: 4.052
Standard

Zitat:
Zitat von henrywilh Beitrag anzeigen
Damit ist klar, dass im Ausgangs-Scan "Jülkin" gemeint ist.
Wie man das optisch rekonstruieren soll, bleibt mir schleierhaft, aber egal.
Hehe, ja, nehmen wir es einfach mal hin und denken nicht weiter drüber nach

Zumindestens habe ich nun ein paar Anhaltspunkte wo man ggfs. weiter suchen könnte, nämlich südl. von Neisse im nördl. Mähren bzw. Ostböhmen. Wobei bei einer weiteren Taufe 1788 die Ehefrau als "aus Frankenstein" bezeichnet wird. Naja..es bleibt spannend.

Danke für die Mithilfe und ich mach dann mal hier zu
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.01.2018, 00:46
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 1.239
Standard

Schwierig ...
Der eine war Anton Jacob von Beym(e), Landschaftssyndicus zu Neisse, der andere Ignaz Ferdinand, späterer kgl. pr. Rittmstr., Kommissionsrath u. Salzfaktor zu Tarnowitz. Letzter soll Joseph, Amtshptm. u. Direktor des Land- u. Stadtgerichts zu Ottmachau, um 1836 gewesen sein. 1780 gab es noch einen Johann Jacob, Stadtadvocat zu Neisse.
Also nicht Boim und nicht 'de Heisser', sondern "Antonius Beym vide Neisser Landschafts Syndicus ..."
Wo aber der Adel herkam, konnte ich noch nicht feststellen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:40 Uhr.