Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: Was ist das höchste Alter was eure Vorfahren erreicht haben ?
Jünger als 85 Jahre 4 3,10%
85-88 4 3,10%
89-91 14 10,85%
92-94 20 15,50%
95-97 26 20,16%
98-100 32 24,81%
101-103 13 10,08%
104-106 9 6,98%
107-110 4 3,10%
älter als 110 3 2,33%
Teilnehmer: 129. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #91  
Alt 28.01.2017, 01:51
Benutzerbild von Hutzel
Hutzel Hutzel ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2016
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 77
Standard

Moin Friedrich,
tja, Nr. 7 ist tatsächlich ein "Ausreißer" mit nur 68 Lenzen (1915-1983).
Zu Nr. 1 (Hutzel): Rückschlüsse vom "alter ego" auf das "Alter des Ego" sind mit Vorsicht zu genießen ;-)
Gruß
Der Hutzel
  #92  
Alt 01.05.2017, 22:26
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.021
Standard

Bisher, von direkten Vorfahren: Meine Großmutter mütterlicherseits (+ 2016, 89jährig).
Alle anderen Großeltern sind nicht so alt geworden: Großvater mütterlicherseits (+ 2006, 81jährig), Großvater väterlicherseits (+ 1978, 50jährig, drei Monate vor seinem 51. Geburtstag), Großmutter väterlicherseits (+ 1996, 70jährig, zwei Monate vor ihrem 71. Geburtstag).

Weitere direkte Vorfahren sind so um 80 Jahre alt geworden, allerdings nur bezogen auf die Sterbedaten des 20./21. Jahrhunderts.

Im 19. Jahrhundert sind die Vorfahren oft in "jungen" Jahren gestorben u.a. mit Mitte/Ende 50, Mitte/Ende 60, Mitte/Ende, 70.

Bei einigen Vorfahren u.a. einem 2x Urgroßvater suche ich noch das Sterbedatum. In der Matricula kann ich nichts finden, da diese nur bis 1940 zugänglich ist. Der Vorfahre ist 1867 geboren und kann durchaus noch einige Jahre gelebt haben.
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
  #93  
Alt 04.05.2017, 16:59
Schleifischer Schleifischer ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2017
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 71
Standard

Bei mir wäre das mein Ururopa Friedrich Nissen (* 18.06.1865 † 17.12.1959), der es auf immerhin 94 Jahre und 5 Monate brachte. Bis ins hohe Alter war er körperlich aktiv und hat noch im 2. Weltkrieg für seine Familie die Schuhe repariert Ich habe gerade beim zuständigen Archiv die Sterbeurkunden seiner Eltern angefordert, mal sehen, wie alt die geworden sind.

Kleiner interessanter Fakt: Obwohl er sein ganzes Leben in der selben Stadt verbracht hat, war er nacheinander Bürger von 5 Staaten (Königreich Dänemark, Königreich Preußen, Deutsches Kaiserreich, Deutsches Reich, Bundesrepublik Deutschland)
  #94  
Alt 29.05.2017, 23:25
Peter Riedl Peter Riedl ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2017
Beiträge: 54
Standard

Ein Ururgroßvater von mir wurde 95. Im 2. Weltkrieg wurde seine Schreinerei zerbombt (die er schon an seinen Sohn und seinen Enkel übergeben hatte) und dabei ist auch seine Schwiegertochter um's Leben gekommen. Das hat er nicht verkraftet und ist dann eine Woche später selbst gestorben.
  #95  
Alt 08.08.2017, 21:57
YMariusY YMariusY ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2017
Beiträge: 180
Standard

Meine Ururgroßmutter (geboren 1853 und gestorben 1949) wurde mit 96 und 8 Monaten die älteste meiner Vorfahren - meine Urgroßmutter, ihre Tochter, 91 und ihr Ehemann, mein Urgroßvater, 92.

Nachtrag:

Ich habe gerade meinen Vorfahren 12. Generation im Lemmier Kirchenbuch entdeckt - Hans Narten starb am 26. März 1683 und soll laut Kirchenbuch 99 Jahre alt gewesen sein.

Geändert von YMariusY (14.08.2017 um 19:59 Uhr)
  #96  
Alt 09.08.2017, 19:59
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.021
Standard

Zitat:
Bei einigen Vorfahren u.a. einem 2x Urgroßvater suche ich noch das Sterbedatum. In der Matricula kann ich nichts finden, da diese nur bis 1940 zugänglich ist. Der Vorfahre ist 1867 geboren und kann durchaus noch einige Jahre gelebt haben.
Habe das Sterbedatum inzwischen recherchiert. Der Vorfahre hat von 1867-1949 gelebt und ist somit 82 Jahre alt geworden.

Interessantes Detail am Rande: Der Vorfahre und seiner erste Frau - meine Vorfahrin - haben den gleichen Sterbetag: 19.09.

Das Sterbedatum der zweiten Frau könnte ich eventuell auch recherchieren, da diese Ehe kinderlos geblieben ist, laut mündlichen Überlieferungen. Eine Anfrage an das Pfarramt ist unterwegs. Mal sehen, ob ich eine Antwort bekomme oder ob die zweite Frau meines Vorfahren über 100 Jahre alt geworden, in den 1990er Jahren gestorben ist und somit noch unten den Datenschutz fällt. Das Geburtsjahr 1890 ist mir bekannt, doch das Sterbejahr nicht.
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
  #97  
Alt 09.08.2017, 21:06
Sabine73 Sabine73 ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2013
Beiträge: 44
Standard

Guten Abend zusammen,

meine Urgroßmutter - geb. 07.10. 1885 - ist 9 Monate vor ihrem 100. Geburtstag verstorben. Ich erinnere mich noch daran, dass sie für meinen Bruder und mich immer Stofftiere gehäkelt hat. Ein Häkel-Krokodil steht bei mir heute noch im Regal

Gruß
Sabine
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:33 Uhr.