Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 28.12.2010, 19:47
WM-Curti WM-Curti ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2010
Beiträge: 66
Standard Transcription von Heiratsurkunde in Latein.

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch Latein
Jahr, aus dem der Text stammt: 8ª Julii 1878
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Scurano-Parma-Italien


Heiratsbuch vom: 8 Juglio 1887 Pfarrgemeinde Scurano
-Matrimonio (Heirat von) di: Curti Cipriano cum Cavalli Joanna (Giovanna).
Testimoni (Zeugen): Joseph[a] serva Baroni & Gennari Domenico.
Da ich das Lateinische nicht kenne, Bitte können sie die deutsche Übersetzung angeben.
Vielen Dank für ihre Hilfe WM
So wie ich es abgeschrieben habe ist der lateinische Text so dargestellt.
Curti Ciprianus cum Cavalli Yoanna di 8ª Julii 1878.
Curti Ciprinano mit Cavalli Giovanna, am 8. Juli 1878.
Anno domini millesimo octirigentesimo septuagesimo octavo.
Im Jahre des Herrn 1878
Die vero 8a. Julii
Wahrhaftig? am 8. Juli.
Denuciationibus promissis hic et videriaini? (videriaini? *) paroccia ut ex litteris illius Parochi, et nullo impedimento detecto;
interrogavi ego infrascriptus et delegatus Curti Ciprianum (Curti Cipriano) ex Yoanne (Giovanni) et Maria Rodolfi (Mutter von Cipriano) natum Pianzo Regendi* paroccia et num Scurano* Dimorantem et simul interrogavi Cavalli Joannam (Giovanna) ex Bernardo (Vater) et quondam Banzi Justina (Mutter von Giovanna).
Habito mutuo eorum consensu per verba de presenti in matrimoniam eos junni (coniunxi?*) praesentibus Josepha serva Baroni* et Gennari Domenico Tandem in Sacrificcio Messae Benedictionem nuptialem sum sis impertitus.
Pro Parrocchio Gennari Don Joannes, Sostratus*
*Nicht sicher:
1. videriaini? (videriaini? ) paroccia
2. Pianzo Regendi (ein Dorf in Emilia Romana-Italien)
3. Scurano (das Dorf wo die Heirat vorgenommen wurde)
4. Joseph. (a oder o) serva Baroni –> könnte auch männlich sein. Serva=Dienstmagd? Bei der Familie Baroni.
Bei Joseph. Ist ein Punkt angegeben.
5. Weiblich : Josepha auf Italienisch Giuseppa, männlich Giuseppe.
6. junni (coniunxi?) Junni eine Abkürzung von coniunxi?
7. Sostratus = wahrscheinlich der 2. Name vom Priester.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.12.2010, 00:31
Benutzerbild von henrywilh
henrywilh henrywilh ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2009
Ort: Weserbergland
Beiträge: 9.973
Standard

Seitdem es Konrad und aliasali hier gibt, wird sich kein Anderer, der bei Trost ist, an so etwas wagen.
__________________
Schöne Grüße
hnrywilhelm

Hingucken oder nicht hingucken, das ist hier die Frage!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.12.2010, 02:24
aliasali aliasali ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2010
Ort: im Herzen Deutschlands
Beiträge: 55
Standard

Jahr, aus dem der Text stammt: 8ª Julii 1878
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Scurano-Parma-Italien
Heiratsbuch vom: 8 Juglio 1887 Pfarrgemeinde Scurano
-Matrimonio (Heirat von) di: Curti Cipriano cum Cavalli Joanna (Giovanna).
Testimoni (Zeugen): Joseph[a] serva Baroni & Gennari Domenico.


Anno domini millesimo octingentesimo septuagesimo octavo.
Im Jahre des Herrn 1878
Die vero 8a. Julii
Wahrhaftig? am 8. Juli.
Denu(n)ciationibus praemissis hic(tribus?)
Nach vorausgegangenem dreifachem Aufgebot
et videriaini? (videriaini? *) paroccia ut ex litteris illius Parochi,
und *mit Zustimmung der Pfarrei*, wie aus dem Schreiben des dortigen Pfarrers (hervorgeht),
et nullo impedimento detecto
und nachdem kein (Ehe)hindernis festgetellt worden war,
interrogavi ego infrascriptus et delegatus
habe ich, der Unterzeichnete und Beauftragte
Curti Ciprianum (Curti Cipriano) ex Yoanne (Giovanni) et Maria Rodolfi
(Mutter von Cipriano) natum Pianzo Regendi* paroccia et nunc Scurano* Demorantem [wenn -i-, dann unter dem Einfluß von ital. dimorare]
den C.C, den Sohn von G. und M.R. aus P.R und jetzt in S. wohnhaft, gefragt
et simul interrogavi Cavalli Joannam (Giovanna) ex Bernardo (Vater) et quondam Banzi Justina (Mutter von Giovanna).
und habe zugleich C. G., (Tochter) von B. und der verstorbenen B.J. gefragt.
Habito mutuo eorum consensu per verba de presenti
Nach erfolgtem wechselseitigem Einverständnis durch das sofort wirksame Jawort
in matrimoniam eos junni (coniunxi?*)
habe ich sie ehelich verbunden
praesentibus Josepha serva Baroni* et Gennari Domenico
in Anwesenheit (der Trauzeugen) J., Magd d. B, und G.D.
Tandem in Sacrificcio[so?] Messae Benedictionem nuptialem sum eis impertitus.
Schließlich habe ich ihnen in der Meßfeier den Ehesegen erteilt.

Pro Parrocchio Gennari Don Joannes, Sostratus*
I. V. des Pfarrers G.: Don J, XXX
*Nicht sicher:
1. videriaini? (videriaini? ) paroccia
2. Pianzo Regendi (ein Dorf in Emilia Romana-Italien)
3. Scurano (das Dorf wo die Heirat vorgenommen wurde)
4. Joseph. (a oder o) serva Baroni –> könnte auch männlich sein. Serva=Dienstmagd? Bei der Familie Baroni.
Bei Joseph. Ist ein Punkt angegeben.
5. Weiblich : Josepha auf Italienisch Giuseppa, männlich Giuseppe.
6. junni (coniunxi?) Junni eine Abkürzung von coniunxi?
7. Sostratus = wahrscheinlich der 2. Name vom Priester. Ich würde irgendetwas in der Art "Stellvertreter, ..." vermuten.

Die unsicheren Stellen sollten am Photo geklärt werden können.

Saluti,
a.

Geändert von aliasali (29.12.2010 um 22:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.12.2010, 06:25
Kögler Konrad Kögler Konrad ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 4.848
Standard

Im Grunde alles in meinem Sinne gelöst:

Ein paar kleine Ergänzungen:
Anno domini millesimo octingentesimo septuagesimo octavo.
Im Jahre des Herrn 1878
Die vero 8a. Julii - vero - hier: aber; zwar meiner Meinung nach kein starker Gegensatz Jahr - Tag,
aber wenn es der Schreiber so will, na ja.


Wahrhaftig? am 8. Juli.
Denu(n)ciationibus praemissis hic - nach den vorausgegangenen drei Verkündigungen hier (= in dieser Pfarrei)

et videriaini? (videriaini? *) paroccia ut ex litteris illius Parochi,
Die Stelle ist so nicht verbesserbar. Es müsste sinngemäß folgen: und auch in der dortigen Pfarrei, wie ... man aus... sehen kann. Es fehlt bei ut ein Verbum.

Habito mutuo eorum consensu per verba
Nach erhaltenem gegenseitigem Einverständnis von ihnen: Er fragt zuerst: "Wollt ihr euch ins Unglück stürzen?"

per verba de praesenti = eine Formel für den eigentlichen Trauungsakt.

durch die in Gegenwart gesprochenen Worte (der Brautleute); die Brautleute vollziehen ja den Eheschluss; der Pfarrer leistet nur Beistand und bestätigt das Ganze.

Gruß Konrad
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.12.2010, 10:43
aliasali aliasali ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2010
Ort: im Herzen Deutschlands
Beiträge: 55
Standard

SDP,
für die unsicheren Punkte (vero, vid... ) warten wir am besten das Photo ab.
Nur, was den Ehebund angeht, denke ich, wäre die christkatholische Kirche nicht so ganz einverstanden, wenn ich als Nicht-rechtgläubiger das recht verstehe:
das Jawort (und alle anderen vorgängigen Prozeduren: Aufgebot, Ehegespräch und Feststellung eventueller Ehehindernisse) ist/sind notwendige Voraussetzung(en) für eine gültige Eheschließung. Die Ehe selbst aber wird als Sakrament von der Kirche gespendet.
Noch eins: ich ziehe consensus per verba "durch Worte (geäußertes) Einverständnis" zusammen.
Gruß,
a.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.12.2010, 17:38
Kögler Konrad Kögler Konrad ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 4.848
Standard

Lieber alsali, nicht so pingelig.
Was der Frager braucht, hat er doch.
Dem geht es doch um die Namen, Daten usw.
Vero ist doch dem Wurscht.

nur noch eines: per verba de praesenti ist eine Formel, die immer wieder vorkommt.
Man kann sie an sich nicht trennen.

Gruß Konrad
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.12.2010, 18:54
aliasali aliasali ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2010
Ort: im Herzen Deutschlands
Beiträge: 55
Standard

Lieber Konrad,
nur noch eines: per verba de praesenti ist eine Formel, die immer wieder vorkommt.
Man kann sie an sich nicht trennen.

Ja, da hast Du wieder mal recht, vor allem, weil an der anderen Stelle, die ich mir angeschaut habe, kein consensus da ist, an das ich per verba gerne angehängt hätte. Aber, was soll-s heißen: "durch die zum vorliegenden (Casuale gehörenden) Worte (Formeln)"?

Gruß,
a.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.12.2010, 19:35
Kögler Konrad Kögler Konrad ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 4.848
Standard

Ja, aliasali:

Es gibt 2 mögliche Arten der Eheschließung:

a) ‚per verba de praesenti’ d.h. die Ehe ist ab dem Zeitpunkt des Versprechens gültig

b) ‚per verba de futuro’ d.h. die Ehe ist erst mit dem in der Zukunft liegenden geschlechtlichen Vollzug der Ehe gültig.

per verba de praesenti - durch die vom Augenblick an gültigen Worte

Gruß Konrad
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.12.2010, 22:27
aliasali aliasali ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2010
Ort: im Herzen Deutschlands
Beiträge: 55
Standard

Lieber Konrad,
absolut überzeugt. Übrigens, die globale Kulturmüllhalde (i. e. Internet) ist voll davon, als gäbe es nichts Selbstverständlicheres (auch Deine Einlassung ist bereits feinsäuberlich registriert). Beipielsweise:

When the English Reformation transformed the Roman Church and ecclesiastical establishment into an English church, the marriage ceremony and the church's requirements did not change. However, the Church was willing to recognize two kinds of informal marriage, known as "sponsalia per verba de praesenti" and "sponsalia per verba de futuro." The first took place when the parties exchanged promises that they would be man and wife from that moment on. The second required an exchange of promises to be man and wife in the future, followed by sexual intercourse. When the parties presently took each other as man and wife, a valid marriage was formed. Consummation was not required. In the case of the promise to marry in the future, a valid marriage resulted only when the parties consummated their promise by intercourse.

Da kommt man sich so vor, als sei man der einzige auf diesem Planeten, der mal wieder von nichts wußte.
Korrektur: durch das sofort wirksame Jawort.

Gruß,
a.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 31.12.2010, 18:08
WM-Curti WM-Curti ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.12.2010
Beiträge: 66
Standard

Danke an aliasali & Herrn Kögler Konrad für diese grossartige Übersetzung und Erklärungen.
Anhängend den Auszug vom Register der Pfarrgemeinde. Hätte eigentlich Wissen sollen, dass die Pfarrer nicht immer so bewannt sind mit dem Lateinischen. Danke WM.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
heiratsurkunde , italien

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:39 Uhr.