#1  
Alt 18.10.2019, 14:22
Benjamin16 Benjamin16 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2018
Beiträge: 328
Standard Vertreibung: Grenzdurchgangslager Bayern (Furth im Wald, Wiesau und Hof)

Hallo zusammen,

ich bereite gerade die Vetreibung meiner Familie aus den ehemaligen Sudetengebieten auf.

Ich weiß aus den Transportnamenslisten, dass sie in dem Transport von Römerstadt nach Schlüchtern mit Grenzankunft 06.03.1946 saßen. Der Zug ist am 07.03.1946 dann auch in Schlüchtern angekommen (wo er geteilt wurde und die Hälfte der Wagen inkl. meiner Familie in das Auffanglager Wegscheide bei Bad Ord gekommen ist).

Aus der allgemeinen Transportliste lese ich: "Für die amerikanische Besatzungszone bestanden die drei Grenzdurchgangslager in Furth im Wald, Wiesau und Hof. Hier erfolgte ein mehrstündiger Aufenthalt mit Registrierung, Gesundheitsuntersuchung, Entlausung und Verpflegung. In der Regel erreichten die Züge nach ein bis zwei Tagen den Zielort."

Kann man herausfinden in welchem Grenzdurchgangslager der Zug mit meiner Familie (Beier und Philipp) abgefertigt wurde?

Auf der Wiki-De Seite für die Grenzdurchgangslager Bayern steht, dass sich im Stadtarchiv Furth im Wald angeblich noch alle Zug- und Transportlisten des Grenzdurchgangslagers Furth im Wald. Gibt es diese Online bzw. hat jemand Zugriff auf diese?

Mein Ansatz wäre dann das Ausschlussprinzip, sprich falls sie nicht über Furth im Wald kamen, kann es nur Wiesau oder Hof gewesen sein. Wobei es keine Archivmaterialien mehr für Wiesau gibt und wenn ich es richtig verstanden habe für Hof keine Transportlisten.

Eine weitere Frage wäre noch, ob man herausfinden kann, welche Route der Zug von Römerstadt an die Grenze genommen hat bzw. dann von der Grenze nach Schlüchtern (ich nehme mal an jeweils den direkten/schnellsten Weg, den mir z.B. die Deutsche Bahn jetzt auch anzeigen würde oder?)?

Vielen Dank im Voraus!

LG
Benjamin
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.10.2019, 15:52
schmeisdorf schmeisdorf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2009
Beiträge: 228
Standard

Die Transportlisten sind mit Sicherheit wegen das Datenschutzes nicht online. Anfragen bei den Archiven sind möglich (Datenangabe mit Verwandtschaftsverhältnis) ) und dauern....
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.10.2019, 12:53
Benjamin16 Benjamin16 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.08.2018
Beiträge: 328
Standard

Ja, davon gehe ich aus. Danke dennoch!

Die Anfrage an das Archiv werde ich dann mal stellen bzw. ich werde zunächst das Stadtarchiv im Ankunftsort befragen, da es sein kann, dass dort in den "Ankunftsdokumenten" die Grenzdurchgangslager genannt sind.

LG
Benjamin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:22 Uhr.