Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Genealogie in anderen Ländern > Internationale Familienforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 26.08.2021, 12:33
Fragezeichen39 Fragezeichen39 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2021
Beiträge: 3
Standard Suche nach schwedischen Vorfahren, der scheinbar mitglied einer Adelsfamilie war.

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: ~1740
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Schweden bzw. Nürnberg.
Konfession der gesuchten Person(en): Evangelisch.
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): Alle möglichen.
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):
Stadtarchiv Nürnberg


Hallo. In der Familiengeschichte ist die Rede von einem "Elias Silberhelm".
Folgende Umstände sind nach Hörensagen bekannt:
- Der war ein Freiherr und Mitglied einer Adelsfamilie.
- Er war von Schweden.
- Er ist von Schweden nach Nürnberg geflohen, weil er sich duelliert hat und Angst vor Strafverfolgung hatte.
- Er hat einen anderen Vornamen angegeben, damit er nicht erkannt wird und dann nach Schweden abgeschoben wird.
- Es gab scheinbar ein Kissen mit der Aufschrift "Von Silberhelm".
- Scheinbar hat jemand ihm den Adelstitel aberkannt aus Angst vor Sanktionen aus Schweden.

Durch unsere Recherche sind folgende Indizien bekannt:
- Es gab einen Elias Silbereisen (Vermerkt im Stadtarchiv Nürnberg). Dieser wird in einem "Handwerksmeister Register von Rothenburg ober der Taube 1765" genannt.
- Laut evang. Kirchenbuch, hat er in Nürnberg "Unzucht getrieben".
- Es gab in Schweden eine Adelsfamilie "Silfverhjelm", allerdings fanden wir keinen Verweis auf einen Elias (mit verschiedenen Schreibweisen)
- Da die Menschen damals eine Lebenserwartung von 30 Jahren hatten, müsste er um 1710-1720 geboren sein.
- Wir haben in der Adelsfamilie kein Mitglied gefunden, in dem das Geburtsdatum passen würde.

Wir würden gerne dieses Rätsel lösen. Deswegen stellen sich folgende Fragen.
- Was hatte er mit der Adelsfamilie zu tun?
- Wie war damals die Vorgehensweise, wenn in Schweden ein Adelsmitglied straffällig wurde?
- Konnte damals der Stadtrat einen fremden Adelstitel einfach so aberkennen? Wenn ja, könnte es dokumentiert werden?

Wie gesagt, wir haben keinen Ansatzpunkt mehr. Wäre es auch möglich, dass er irgendwo wegen seiner "Reise mit dem Ross" vermerkt wurde?

Vielen dank für Hilfe!
Viele Grüße
D.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.08.2021, 12:38
Fragezeichen39 Fragezeichen39 ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.08.2021
Beiträge: 3
Standard

Es müsste auf jedenfall ein Bezug auf Schweden sein, weil mit MtDNA die Halopgruppe "V23a" hat. V deutet stark auf mütterliche Vorfahren aus Skandinavien hin.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.08.2021, 14:31
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 4.040
Standard

Zitat:
Da die Menschen damals eine Lebenserwartung von 30 Jahren hatten, müsste er um 1710-1720 geboren sein.
Hallo Fragezeichen,

auch wenn das immer wieder so gesagt wird, stimmt diese Aussage nicht.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Carl KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * um 1700
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.08.2021, 17:09
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 1.851
Standard

Hallo Fragezeichen,
bevor wir in die inhaltliche Debatte einsteigen:
hast du schon alle Vorfahren bishin zum Herrn Silberhelm eindeutig nachgewiesen?
Oder zum Herrn Silbereisen? Wenn ja, welche Anhaltspunkte gibt es, dass er etwas mit dem Herrn Silberhelm zu tun hat?
Frage 1 u. 2 sollten eindeutig zu beantworten sein, für Frage 3 sollten mindestens plausible Hinweise vorliegen.
Das ist eine Menge Arbeit zu Fuß. Hier würdest du sicher Hilfe bekommen, wenn du dich dranmachen möchtest.

Grüße
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26.08.2021, 17:31
Carolien Grahf Carolien Grahf ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2021
Ort: Schweden.
Beiträge: 612
Standard

DUELLE in Schweden
Duelle waren grundsätzlich unzulässig und strafbar. Wie immer war es die Kirche die Duelle verboten und verurteilten. Sogar königliche Mächte versuchten, die Duelle zu verbieten, indem sie entsprechende Gesetze erließen. Sie wurden durch Verordnungen verboten, die "Duellplakate" von 1662 und 1682. Bestimmungen zum Verbot von Duellen waren noch in einem bis 1965 geltenden königlichen Erlass von 1861 enthalten.
Im Strafgesetzbuch von 1962, das 1965 in Kraft trat, gibt es für Duelle keine besonderen Bestimmungen.

Wer trotz des Verbots ein Duell wagte, konnte mit einer Geldstrafe belegt oder ausgewiesen werden, und wer in einem Duell starb, durfte kein christliches Begräbnis erhalten, die Beisetzung war nicht öffentlich und er wurde zusammen in die Erde mit anderen Kriminellen gelegt.
Das Verbot wurde 1682 und 1738 in neuen Verordnungen wiederholt.

ADEL in Schweden
Der Adel wird in sogenannten Rïtterhäusern geführt. Wer eingeführt wurde, bekam eine Nummer. Wobei Grafen, Barone und Adelslose getrennt numeriert wurden. In der Regel gilt: Je niedriger die Zahl, desto früher wurde die Familie in Schweden eingeführt (Ausnahme die ersten 100 Zahlen, die bei Gründung des Ritterhauses verlost wurden).

Silberhelm
Muss in der korrekten Schreibweise natürlich Silverhjälm heißen. Zu diesem Namen gibt es einige Schweden. Wie und ob die zusammen hängen, habe ich nicht überprüft. Ganz "normale" Familien eben.

Silfverhielm
Familiennummer 93, geadelt 3 März 1575.
Die Familie stammt aus Småland. Es erscheint frühestens 1537 beim Bezirksvorsteher in den Bezirken Allbo und Konga, dem "Knappe" Matts Henriksson Skrivare (gelebt 1571), der dem Erlöser* angehörte. Sein Sohn, der Leutnant des småländischen Reiters Hinrich Mattssonn (gest. 1591/1592), wurde 1575 3/3 auf Schloss Stockholm von König Johan III. zum Ritter geschlagen.
Sein Sohn, später Bezirksvorsteher im Bezirk Allbo und Beisitzer im Oberlandesgericht Göta Isaach Hinrichsson (gest. 1650) wurde 1625 (10/3–4/4) durch das Losverfahren in die dritte Klasse, die Gesellenklasse, mit dem Namen Sölfwerhielm unter der jetzigen Nr. 93 registriert.
Die Familie wurde 1778 3 / 11 in die damals neu gegründete zweite Klasse, die Ritterklasse, befördert. Der Generalmajor der Kavallerie, später Feldmarschall Jöran Silfwerhielm (1681–1737), wurde 1719 30/4 im Stockholmer Schloss von Königin Ulrika Eleonora in die Freiherrenwürde erhoben und 1720 unter der Nr. 159 eingeführt links auf der Schwertseite in Schweden 1819 10/9. Der Hauptzweig war jedoch im Ritterhaus von Finnland 1818 30/1 unter dem Namen Silfverhjelm unter Nr. 7 unter Baronen eingetragen.
Die freiherrliche Familie endete auf der Schwertseite 1978 9/5 und auf der Spinseite 2010 4/1.
Einige Familienmitglieder melden sich für den Silberhelm an. Der ursprüngliche Schildbrief wurde 1896 an das Ritterhaus gespendet. Der Originalbrief des Barons wird in der Königlichen Bibliothek aufbewahrt.
Dieser Adel ist erloschen.

*Erlöser: bedeutet Steuerbefreiter Hof wobei einiges das sonst dem König gehörte, bzw vorbehalten war, im Besitz des Adligen war und blieb.

Elias Silberhelm in Schweden
Nicht existent. Nicht zu der aus Småland kommenden Adelsfamilie zugehörig. Der Stammbaum dieser Familie ist vollständig bekannt.

Geändert von Carolien Grahf (26.08.2021 um 17:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.08.2021, 18:07
Fragezeichen39 Fragezeichen39 ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.08.2021
Beiträge: 3
Standard

Deswegen ist es ja so schwierig. Es liegt ja scheinbar eine Erklärung vor, warum er den Namen geändert hat. In Deutschland hieß er Elias Siberhelm und es kann tatsächlich einer gefunden werden. Ich versuche einen urspünglich Silfverhjelm zu finden, der eben deshalb aus Schweden geflohen ist. Mir ist bewusst, dass die Suche schwierig ist. Den Stammbaum konnte ich leider nicht zurückverfolgen (Mutter->Großmutter...), da das entsprechende entsprechende Zentralarchiv in Nürberg nicht gerade hilfsbereit ist und eine Suche nur möglich ist, wenn man die entsprechenden Daten schon kennt. Komisch ist es, dass scheinbar ein Kissen mit dem Namen "Von Silberhelm" in deutscher Sprache existiert hat.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.08.2021, 18:36
Benutzerbild von jacq
jacq jacq ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 15.01.2012
Beiträge: 9.099
Standard

Hallo Fragezeichen39,


zunächst einmal: willkommen an Bord!

In diesen "Familiengeschichten" zu "diesem einen mysteriösen Ahn", gerade in Bezug auf eine (vermeintlich) adelige Herkunft steckt in der Regel viel "Hineingedichtetes / Ausgeschmücktes / Fantasiererei"; insbesondere je länger sie zurückliegen.
Aber es steckt halt oft, auch wenn vielleicht nur im Ansatz oder um die Ecke gedacht, wenigstens ein Funken Wahrheit darin.

Was sind denn deine gesicherten genealogischen Ergebnisse auf der Suche zurück in der Zeit?

Magst du uns diese Namen und Daten einmal präsentieren? Ggf. hilft es sich dann leichter.
__________________
Viele Grüße,
jacq

Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.08.2021, 20:51
Scriptoria Scriptoria ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2017
Beiträge: 1.187
Standard

Hallo,


Du schriebst:

"Es gab einen Elias Silbereisen (Vermerkt im Stadtarchiv Nürnberg). Dieser wird in einem "Handwerksmeister Register von Rothenburg ober der Taube 1765" genannt."
Der Silbereisen ist ein Verschreiber, nehme ich an.

Vermutlich meinst Du diesen Eintrag aus dem Stadtarchiv Nürnberg (das Laden dauert etwas länger):

https://www.archivportal-d.de/item/N...ber=37&lang=en
Stadtarchiv Nürnberg
Akte: E 5/45 Nr. 7 Band 1

„Enthält: Meister- und Zeichenbuch des Messererhandwerks
Namen der Meister, Datum des Erwerbs des Zeichens und dessen Vorbesitzer; daneben Zeichnung des Meisterzeichens.“

Es folgt eine Liste der enthaltenen Namen, die nicht in chronologischer Reihenfolge im Band enthalten sind. Wenn die Liste tatsächlich die Reihenfolge aller Einträge wiedergibt, steht Elias Silberhelm an 111. Stelle (wenn ich mich nicht verzählt habe), angegeben ist das Jahr 1765.

Wie umfangreich Band 1 ist, weiß ich nicht, und auch nicht, ob im Stadtarchiv Rechercheaufträge durchgeführt werden. Um Silberhelm zu finden, müsste der 111. Eintrag im Band 1 nachgesehen werden, der aus dem Jahr 1765 stammt (unter der o.g. Veoraussetzung). Von den entsprechenden Seiten könntest Du digitale Kopien anfertigen lassen. Den Band könntest Du auch selbst einsehen, aber ich weiß nicht, ob es Dir möglich ist, in Nürnberg zu forschen.

Wenn Du bis ganz unten scrollst und den Link anklickst, bekommst Du Hinweise auf weitere Dokumente zu den Messerern.



Vielleicht ist Dir das längst bekannt.

Gruß
Scriptoria

Geändert von Scriptoria (26.08.2021 um 22:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 26.08.2021, 22:30
Carolien Grahf Carolien Grahf ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2021
Ort: Schweden.
Beiträge: 612
Standard

Silberhelm, Elias
Eingetragen 1765 als Schmiedemeister.
Eintrag links oben.
...
Also nicht nur Silberhelm, sondern auch "von". Ok... Es gibt in Schweden tatsächlich einen Karl von Silberhelm.
Es ist eine Romanfigur mit daraus resultierendem Film.

"Zombistadt Gotland" (2008)
Tom Leimer (Adam Bouras) kommt im Sommer auf die Insel Gotland, um seine alte Liebe Therese Sandström (Jasmine Rosell) zu finden. Sie hat jedoch zusammen mit dem Großbürger Karl von Silberhelm (Jonas Larsson Grönström) ein neues Leben begonnen und möchte Tom wegen seiner kriminellen Vergangenheit nicht mehr kennen. Auf der Insel bricht ein Virus aus, das Menschen in lebende Tote verwandelt. Tom trifft seine Entscheidung, Therese zu retten - eine Entscheidung, die sich als gefährlicher herausstellt, als er erwartet hatte, da jeder Infizierte immer nach frischem Menschenfleisch hungert.
Erfunden und geschrieben von Alexander Kirmeier der 1984 in Karlshamn, Schweden geboren wurde.

In Schweden verwendete man selten das Prädikat von. Ansonsten trägt man "af", wenn überhaupt und klar nach 1809.
Die einstigen Familiennamen wurden häufig bis zur Unkenntlichkeit verändert, oft durch den sogenannten Schildernamen.

Es hat tatsächlich ein Silfverhjelm Schweden verlassen. Ein Henrik, Kapitän. Irgendwann Ende 1600. Er starb bei Augsburg.
Außerdem der Göran Ulrik der 18hundert-irgendwann als Minister für schwedische Angelegenheiten nach London ging. Der hieß Baron (Friherrare) Silfverhjelm. Ohne von und ohne af. War später in Paris.
....

Es wäre hilfreich wenn du uns mitteilst, welche Person an deinen Elias Silberhelm anknüpft. Irgendeinen Anhaltspunkt brauchen wir schon.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Silberhelm_Elias_01.jpg (133,1 KB, 18x aufgerufen)

Geändert von Carolien Grahf (26.08.2021 um 23:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27.08.2021, 17:36
Carolien Grahf Carolien Grahf ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2021
Ort: Schweden.
Beiträge: 612
Standard

Nun habe ich mir noch einmal die Regeln und Gesetze Schwedens angeschaut die Namensänderungen und Ausreisen betreffen.

Namen:
Von Anbeginn der Zeit (damit meine ich ab dem Zeitpunkt ab dem man Menschen in Schweden registriert hat) galt keine besondere Regel. Man konnte sich innerhalb seines Wohnortes nennen wie man möchte. Mit Wohnort ist hier der Registerbereich des Pfarrers gemeint. Also der Bereich für den ein Pfarrer zuständig war. Wenn es Beispielweise ganz viele Anders gab, hatte einer von vielleicht entschieden Per zu heißen. Das wurde dann im Kirchenbuch vermekrt: Anders bekannt als Per.
Zog Per dann um, hieß er in an seinem neuen Wohnort wieder Anders.
Ab Ende 1901 gab es dann ein Namensänderungsgesetz.
Die Namensänderungen (also bekannt als...) wurden hauptsächlich vom Bauernvolk aus dem Norden betrieben, die ihren Vornamen gegen den Hofnamen getauscht haben.
Adligen war es unmöglich ihren Namen zu ändern. Dazu brauchten sie heute wie damals einen Königlichen Erlass.

Ausreisen:
Wolte jemand ausreisen, also seinen Wohnort verlassen, wurde das registriert in den sogenannten Utflyttningslängden. Wenn er dann irgendwo ankam, wurde er in den Inflyttningslängden registriert. Daran kam man im Grunde nicht vorbei, weil man schließlich irgendwo wohnen wollte.

Wollte man Schweden verlassen brauchte man eine Königliche Erlaubnis. Wenn man die hatte, brauchte man das Ausreiseattest des Pfarrers. Darin wurde bestätigt, wer ausriest, ob sein Verstand ausreicht sich woanders ein Leben aufzubauen, ob er lesen und schreiben konnte und in wieweit er versteht und begreift.
Ohne diese beiden Zettel kamst du nicht raus aus Schweden. Kein Schiff nahm dich mit. Nach Dänemark waren fast nur Militärschiffe unterwegs. Die nahmen keine Zivilisten mit. Das Postboot fuhr erst sehr viel später als der angebene Zeitraum. Das dein Vorfahre von Schweden nach Deutschland geschwommen ist, bezweifle ich.

Er hätte so viele Leute bestechen müssen um ohne Ausreisegenehmigungen das Land verlassen zu können... In Erwartung einer Geldstrafe wäre das alles viel zu überzogen gewesen und sicherlich teurer als die Geldstrafe.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
adel ? , nürnberg , schweden

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:54 Uhr.