#371  
Alt 24.03.2018, 22:05
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 2.832
Standard

Hallo, Elke!

Natüüüüüürlich darfst Du Dich da einklinken, wobei ich fürchte, dass ich Dir da nicht so ganz viel helfen kann, weil ich relativ unwissend bin. Vielleicht können wir unser Wissen zusammenwerfen und vermehren?

Ich schick Dir gleich mal ne PN
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #372  
Alt 29.03.2018, 07:43
DaHa1 DaHa1 ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 24.12.2017
Beiträge: 69
Standard Ancestry

Hallo zusammen,
ich beiß jetzt auch mal virtuell in meine Tasten!

Gestern habe ich immer wieder versucht bei Ancestry einen Stammbaum anzulegen. Vergeblich, denn ich konnte immer nur wenige Daten von mir, Vater, Großeltern eingeben, dann kam ein Feld "überprüfen" oder so und nix ging mehr.
Ich habe mich ab- und angemeldet, Browser geschlossen, Hilfeseiten durchgelesen, hier im Forum nach Hinweisen gesucht, aber ich kam einfach nicht an den Punkt wo ich vernünftig meine Daten eingeben konnte.
Jetzt wollte ich gerade hier um Hilfe fragen und denke "schau vorher noch mal, was genau passiert, damit die anderen wissen was ich meine" und plötzlich sieht die Seite ganz anders aus und ich kann ganz normal Daten eingeben!!
Aufgerufen aus meiner Lesezeichenleiste, also nicht etwa neu geklickt.
__________________
Danke und herzlichen Gruß von DaHa1

Suche FN: FIECK, FALKENTHAL, SCHRÖDER, HEINTZE, SCHULT
Mit Zitat antworten
  #373  
Alt 04.05.2018, 14:42
Benutzerbild von Weltenwanderer
Weltenwanderer Weltenwanderer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 2.304
Standard

Mein Spitzenahn wurde nicht an dem Ort getauft, an dem er angeblich geboren wurde (die Taufregister des Ortes, wo der Vater starb, fehlen ebenfalls), die Sterberegister - standesamtlich wie kirchlich - weisen für den Tod meines Urgroßvaters eine Lücke auf und die Person, die für mich nach Brieg hätte fahren wollen, meldet sich nach ihrem Angebot nicht mehr.
Es ist zum Mäusemelken.
__________________
Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meißner, Drupke, Mager, Stiller
Kreis Tarnowitz / Beuthen: Gebauer, Parusel, Michalski, Wilk, Olesch, Blondzik, Kretschmer, Wistal, Skrzypczyk, von Ziemietzky, von Manowsky
Brieg: Parusel, Latzel, Wuttke, Königer, Franke
Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg, Meißner, Latzel
Kreis Grünberg / Freystadt: Meißner, Hummel

Mein Stammbaum bei GEDBAS
Mit Zitat antworten
  #374  
Alt 04.05.2018, 15:22
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 2.832
Standard Ur-Schrei

Zitat:
Zitat von Weltenwanderer Beitrag anzeigen
Es ist zum Mäusemelken.
Ach, Weltenwanderer - Wir können hier bestimmt einen eigenen Club aufmachen, um dann gemeinsam Mäuse zu melken (dabei hätten wir wahrscheinlich noch Spaß).

Tröstet Dich auch nicht, weiß ich, aber ...
Ein "ordentlicher" Haasters wird irgendwo auf einem Schiff im Nirgendwo geboren; die Fracht-Route seiner Eltern bestimmt den Ort seiner Taufe. Heiraten tut er dann vielleicht mal am eigentlichen "Heimat-Ort"; mit seinen (zahlreichen) Kinder geht dann das "Spiel" wieder von vorne los ... Sterben tut ein "ordentlicher" Haasters irgendwo im Nirgendwo, vorzugsweise auf dem eigenen Schiff irgendwo am Rhein, wenn man Glück hat, in NL, da findet man ihn eventuell per Zufall wieder (in Deutschland sieht's eher schlecht aus).

Mir sind schon ganze Generationen von Mäusen weggestorben, und die Milch wollte auch niemand haben
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #375  
Alt 06.05.2018, 21:06
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: an der Grenze zu Butjadingen
Beiträge: 677
Standard

Lasst mir bitte noch 'n paar Mäuse zum Melken übrig, ich drehe am Rad:

Rosina Tanler aus Böhmisch Grünthal( dort geboren - wer weiß?) bekommt 1691 einen unehelichen Sohn, lässt ihn taufen - sogar der Name des Vaters steht im Taufeintrag...
aber sie verschwindet danach so spurlos wie sie kam...
und vom Vater des Kindes gibt es vor Ort auch weder Tauf- noch Sterbeintrag.

Mir bleibt das Wissen, dass der Sohn erwachsen wurde und heiratete, was mir bei der Suche nach seinen Eltern und ihrer Herkunft nicht wirklich hilft... aargg!!!
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dar Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)


Mit Zitat antworten
  #376  
Alt 03.06.2018, 22:01
Benutzerbild von Mia
Mia Mia ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2013
Beiträge: 393
Standard

Hallo zusammen,
es ist frustrierend wenn die lieben Vorfahren ihre Kinder auf den gleichen Vornamen taufen ließen. Ich kann es ja noch verstehen, wenn z. B. die Magdalena vor Geburt ihrer Schwester verstarb und diese dann ebenfalls diesen Namen bekam. Leider hatte ich schon mehrere Fälle, wo Geschwister den gleichen Vornamen erhielten, den bereits ein - lebendes - Geschwister erhalten hatte. Sehr verwirrend für die weitere Forschung!
Aber was ich kürzlich in der direkten Linie meines Mannes entdeckte ist fast unglaublich:
1800 fand eine Doppelhochzeit statt: zwei Brüder heirateten zwei Schwester. Soweit ja nichts ungewöhnliches. Bis auf folgendes: die Brüder hießen beide Johann, die Schwestern beide Barbara
Mit Zitat antworten
  #377  
Alt 03.06.2018, 22:10
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.274
Standard

Hallo,

Nicht ärgern, nur Wundern.
Wahrscheinlich wurde der eine Johann genannt und der zweite war der Hans.
Bei Barbara war wahrscheinlich eine die Barbara, die nächste dann die Bärbel.

Einmal die Kirchenbücher genau durchforsten, vielleicht klärt sich die Sache bei den Taufpaten oder bei den Trauzeugen auf.

Viele Grüße
gudrun
Mit Zitat antworten
  #378  
Alt 03.06.2018, 22:47
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 827
Standard

Zitat:
Zitat von Mia Beitrag anzeigen
Aber was ich kürzlich in der direkten Linie meines Mannes entdeckte ist fast unglaublich:
1800 fand eine Doppelhochzeit statt: zwei Brüder heirateten zwei Schwester. Soweit ja nichts ungewöhnliches. Bis auf folgendes: die Brüder hießen beide Johann, die Schwestern beide Barbara
Wenn man es mal positiv sieht: Selbst falls Du das "falsche" Johann-Barbara-Paar festhalten würdest, ab der Generation davor ist alles wieder eindeutig!
Mit Zitat antworten
  #379  
Alt 03.06.2018, 23:01
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: an der Grenze zu Butjadingen
Beiträge: 677
Standard

Zitat:
Zitat von Scherfer Beitrag anzeigen
Wenn man es mal positiv sieht: Selbst falls Du das "falsche" Johann-Barbara-Paar festhalten würdest, ab der Generation davor ist alles wieder eindeutig!
So geht es mir mit meiner Stegk-Steinpach-Hochzeit auch gerade. Egal, wer nun die "richtigen" Eltern sind - Opis und Omis sind dieselben...

Weshalb ich heute schreien muss: da stehen die passenden Kirchbücher von Jöhstadt online, aber sind seitenweise entweder total verschmiert oder ausgebleicht - wie soll ich etwas finden, wenn es nicht zu lesen ist?!
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dar Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)


Mit Zitat antworten
  #380  
Alt 04.06.2018, 18:40
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 229
Standard

Zitat:
Zitat von Mia Beitrag anzeigen
Leider hatte ich schon mehrere Fälle, wo Geschwister den gleichen Vornamen erhielten, den bereits ein - lebendes - Geschwister erhalten hatte. Sehr verwirrend für die weitere Forschung!
In einer meiner Vorfahrenfamilien hießen in fast jeder Generation fast alle Männer Heinrich. Über etliche Genarationen. Auch Brüder. Wenn es dann um Schenkungen von Land an ein Kloster geht, werden, ganz platt gesagt, stumpf die Heinrichs aufgezählt, die dieser Schenkung zustimmen mußten. Sind es Brüder? Sind es Vettern? Sind sie Söhne von Heinrich dem Älteren, der in einer anderen Urkunde aber Heinrich der Jüngere genannt wird, weil er da zu einem ganz anderen Heinrich in Relation gesetzt wird? Oder sind es die Söhne eines Vetters? Wenn ja, welches Vetters? Ab und zu taucht ein Albert auf. Oder ein Wedigo. Oder ein Friedrich. Das sind dann Highlights, zumindest wenn man irgendwann irgendwo eine Angabe zu dem Verwandtschaftsverhältnis zu einem der Heinrichs findet. Ansonsten NUR ZUM SCHREIEN!

Zu allem Überfluß gibt es auch noch verschiedene Familien dieses Namens. Wenn man sie wenigstens sicher daran unterscheiden könnte, daß es in den anderen KEINE Heinrichs gibt, das wäre schon toll! Und dann nennen sich manche Heinrich von R, genannt von A. Oder Heinrich von A, genannt von R. Und vermutlich ist es auch noch dieselbe Person. Vielleicht aber auch nicht. Wenn "A" nicht einfach nur ein Wohnort wäre, nein, es ist zugleich der Name einer Familie, die in dem Ort A. wohnt und sich nach ihm benennt, in dem auch "meine" R.s zu Hause sind. Möglicherweise sind die Familien R. und A. sogar identisch, führen aber verschiedene Wappen. Allerdings führen verschiedene Zweige der R.s auch verschiedene Wappen, obgleich sie definitiv derselben Sippe angehören. Einfach wäre zu einfach...
__________________
Gruß
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
frust

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:53 Uhr.