Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Bayern Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 12.09.2020, 18:25
Konrad Konrad ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2014
Beiträge: 46
Standard

Guten Abend auch von mir,

zu Scheyern: Die Briefprotokolle der Hofmarken sind im Internet nicht nachgewiesen (habe jedenfalls auch noch nichts in dieser Richtung gefunden). Im Repertorienzimmer im Staatsarchiv München gibt es ein Verzeichnis dessen, was zu den einzelnen Hofmarken (A-Z) vorhanden ist. Die Hofmarksprotokolle sind nur auf Mikrofilm einsehbar. Zu den Bandnummern im Verzeichnis braucht man dann die Nummern der Filme (auf denen die betr. Bände verfilmt sind). Die Mikrofilme kann man dann in den Lesesaal bestellen. Also am Besten sich dort mal beraten lassen oder anrufen bzw. per Mail anfragen.

Da es sich um eine Klosterhofmark handelt, gibt es im Bayerischen Hauptstaatsarchiv auch Klosterliteralien (das Kloster als Grundherr). Aber auch da ist der genaue Bestand nicht im Internet nachgewiesen, sondern man muss auch dort ins Repertorienzimmer gehen und nachschauen, was genau vorhanden ist (unter "Ältere Bestände - Klöster - Kloster Scheyern").

Im Hauptstaatsarchiv gibt es weiterhin den Bestand "Grenz-, Güter- und Volksbeschreibungen" (unter "Ältere Bestände - Kurbayern - Archive - Geheimes Landesarchiv"). Zum Landgericht Auerburg gibt es einen Band. Dieser ist online! ( https://www.gda.bayern.de/findmitteldb/Kapitel/34142/ ). Allerdings steht da wohl über die Zeit 1720/1730 nichts drin. Trotzdem würde ich da mal reinschauen.

zu Auerburg:

Weiterhin müsste es vom Landgericht Auerburg eigentlich auch eine Steuerbeschreibung von 1720/1721 geben, diese gab es doch von allen Landgerichten? Oder nicht? Die Steuerbeschreibungen sollten im Staatsarchiv München zu finden sein, als eigener Bestand, auch nur noch auf Mikrofilm. Im Internet offensichtlich nicht nachgewiesen. Einzelne Landgerichte habe ich da schon mal durchsucht.

Was mich aber bei der Datensammlung Kiening irritiert hat: Die Rede ist von "S.d. Johann und Elisabeth Seebacher in Auer Dorf Tirol Südtirol" - es gibt eine Dorf Auer südlich von Bozen, das wird doch nicht gemeint sein? Oder "Dorf Tirol" bei Meran? Im KB von Scheyern ist doch vom "Großen Berg" die Rede, das bezieht sich doch auf Niederaudorf? Die KB von Südtirol sind jedenfalls bei FamilySearch online.

Viele Grüße
Konrad
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 12.09.2020, 19:10
Kastulus Kastulus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2012
Beiträge: 1.141
Standard

Ja, da hat ein Einsender sich einfach geirrt und den Traueintrag falsch interpretiert und aus der Nähe zu Tirol ein Südtirol gemacht und aus Audorf ist halt Auer geworden. Solche Irrtümer passieren wohl jedem, der länger forscht.

Kastulus
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 12.09.2020, 19:23
AleKirz AleKirz ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.01.2020
Beiträge: 62
Standard

Schönen Abend auch von mir

Danke für die weiteren Hinweise.
Ich habe auch überlegt ob es sich um ein Dorf in Tirol/Südtirol handeln könnte.
Ich kam aber zum dem Schluss Oberaudorf, weil im Trauungseintrag von Scheyern des Johann jun. 1759, das Wort probe vor Tirol steht. Dieses bedeutet ja sowas wie “direkt neben”. Somit ergäbe es Auerdorf direkt neben Tirol, anstatt auerdorf in Tirol.
http://dfg-viewer.de/show?tx_dlf%5Bd...dbfd58c4146187

Lg
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 14.09.2020, 19:00
Konrad Konrad ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2014
Beiträge: 46
Standard

In dem bereits erwähnten Band der "Grenz-, Güter- und Volksbeschreibungen" des Landgerichts Auerburg im BayHStA ( https://www.gda.bayern.de/findmittel...valie/1159495/ ) findet man im Verzeichnis der Gerichtsuntertanen von 1689 (ab Folio 261 bzw. Bild 259) einige Seebacher:

Bild 262: Haubtmanschafft Grossenperg [HAB: "Großenberg und Niederaudorf"]
Bild 264: (Lechner) Thoman Sepacher zu Sepach, Erbrecht auf dem Cassten Rosenhaimb [siehe HAB, Seite 291]
(Lechner) Georg Sepacher alda, Erbrecht auf dergleichem Cassten [dto.]
Bild 264: "Volgen die so von 3 in 7 Jochart zu pauen"
Bild 265: Georg Sepacher zu Werberg, hat Leibgeding dem Gottshauß Nideraurdorf geherig [siehe HAB, Seite 290]
Simon Sepacher alda [Färnberg], aigen [siehe HAB, Seite 290, "Fahrenberg"]

Bild 267: Haubtmanschafft Oberaurdorf [HAB: "Oberaudorf und Kleinberg"]
Bild 268: "Volgen die so von 3 in 7 Joachart zu pauen"
Bild 270: Georg Sepacher beim Perl, ist aigen [siehe HAB, Seite 294, "Perl Gütl in Kleinberg"]
Hannß Sepacher am Lechveldt, aigen [Lechfeld?]

Die beiden Anwesen in Seebach (Vorderseebacher, Hinterseebacher) gehören, wie schon Ralph geschrieben hat, zum Kastenamt Rosenheim (Grundherr).

Leider gibt es im StAM auch vom Kastenamt Rosenheim wenig, evtl. kommt das "Lagerbuch 1751-1786" (StAM, RMA München, UB, 9036) in Frage?

Auch könnte der Familienname "Seebacher" tatsächlich (nur) der Hofname sein. Die (doch zahlreichen) Seebachers in der Gegend müssen daher nicht zwangsläufig alle miteinander verwandt sein.

Aus dem KB Oberaudorf ist, wie Kastulus geschrieben hat, die Geburt von Sebastian (* 08.11.1732, V: Johann Seebacher "Mont: Maj:" & M: Elisabeth Huber) auf jeden Fall ein Ausgangspunkt. Dein Vorfahre kommt offensichtlich vom "Großen Berg".

Ich frage mich immer noch, was genau (welche Anwesen) "Großer Berg" (Großenberg) und "Kleiner Berg" (Kleinberg) genau bedeutet?

Es bleibt wohl im Moment nur der Weg, im StAM und im BayHStA in München weiter zu forschen (Briefprotokolle Klosterhofmark Scheyern, Klosterliteralien Kloster Scheyern, Steuerbeschreibung Landgericht Auerburg).

Erstmal viele Grüße, vielleicht fällt mir noch was ein...
Konrad
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 16.09.2020, 20:44
KeineAhnenung KeineAhnenung ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Beiträge: 44
Standard

Hallo Alekirz,
hast du schon mal bei Genialogie Kiening geschaut ?



https://www.genealogie-kiening.de/B13/B13433.HTM#165024






dort stehen eine Reihe von Kindern, wenn es die gleiche Familie ist.
Die Geburten und Heiraten sind in der Erz. München-Freising
online verfügbar. Ebenso die Sterbeurkunden des Paares.
Evtl. stehen da noch Ortsangaben oder Namen und Orte
der Zeugen?


Denkbar wäre auch, daß in den Briefprotokollen bei der Übergabe

an die Kinder noch eine Ortsangabe steht


Das könnte zumindest die Ortsangabe bestätigen.
__________________
Viele Grüße
Rudi Wolf

Wer ist Burghard Wolf?
Ich erforsche den Namen Wolf in den Regionen und LKR:
Dachau, Schlehdorf, Unterau, Weilheim, Bad Tölz,

mit den Orten Benediktbeuern, Kochel,
Ohlstadt, Weichs, Sindelsdorf, Bad Tölz, Antdorf, Hugelfing, Spatzenhausen, Apfelbichel, Ober- und Unterbraunen, Ettal
Schwaigen, Ober-/ Untersöchering, Egelfing, Habach,
aber auch Münsch und Krün im Allgäu, Altusried, Wiggensbach und Umgebung.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 18.09.2020, 13:53
AleKirz AleKirz ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.01.2020
Beiträge: 62
Standard

Vielen Dank für eure Antorten.

@keineAhnenung: Vielen Dank, ich schau da noch mal drüber und werd mir die Briefprotokolle von Scheyern anschauen.

Ich hab jetz mal eine Auflistung gemacht von Büchern, die evtl. für mich infrage kämen:

Briefprotokoll Auerburg (folgende Bände, die interessant wären?): Jahre 1718/20, 1744/55, 1753, 1755, 1756/59. Es gäbe sonst auch noch die Jahrgänge 1707/13, 1714/17, 1760/62, 1764/68, 66/75, 1769/70 und andere, diese würde ich aber erstmals nicht durchsuchen. Diese Bände sind im Staatsarchiv München, oder?

Die Briefprotokolle und sonstigen Literalien der Hofmarkt Scheyern befinden sich ja anscheinend im Bayerischem Hauptstaatsarchiv?. Welche Jahrgänge aber dort vorhanden sind, werd ich erst im Archiv erfahren.

Zudem müsste es ja die Steuerbeschreibung 1720/21 geben. Zu diesem Buch fehlt mir jedoch auch die Signatur. Ich hab jetzt erstmal nichts gefunden leider.

Wie schauts mit diesem Buch aus? Ist das auch interessant für mich?

Steuerregister des Pfleggerichts Auerburg (mit Verzeichnis der Hauptmannschaften)
Laufzeit: 1612
Bestellsignatur: StAM, RMA München Unterbehörden 2235

Ich bedanke mich für eure Hilfe,

alekirz
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 18.09.2020, 22:03
KeineAhnenung KeineAhnenung ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Beiträge: 44
Standard

Hallo AleKriz,

Ich forsche leider nicht in Auerburg, aber hier gibts weitere Hilfe:

Im Bay. Hauptstaatsarchiv sind meist die Briefprotokolle
hier gibt wenig digital, ich hab aber noch was digitales zu Auerburg gefunden:

https://www.gda.bayern.de/findmittel...valie/1159495/

oder schreib mal hin:
Bayerisches Hauptstaatsarchiv
Schönfeldstraße 5-11, 80539 München
Postfach 22 11 52 . 80501 München
Telefon: (089) 28638-2596
Telefax: (089) 28638-2954
E-Mail: poststelle@bayhsta.bayern
Internet: www.gda.bayern.de


Staatsarchiv München:
Anschrift: Schönfeldstr. 3, 80539 München
Tel. 089/28638-2539
Fax 089/28638-2526
E-Mail: poststellestam.bayern.de



im Staatsarchiv München die Steuerbeschreibungen

die gibt leider nicht digital.
__________________
Viele Grüße
Rudi Wolf

Wer ist Burghard Wolf?
Ich erforsche den Namen Wolf in den Regionen und LKR:
Dachau, Schlehdorf, Unterau, Weilheim, Bad Tölz,

mit den Orten Benediktbeuern, Kochel,
Ohlstadt, Weichs, Sindelsdorf, Bad Tölz, Antdorf, Hugelfing, Spatzenhausen, Apfelbichel, Ober- und Unterbraunen, Ettal
Schwaigen, Ober-/ Untersöchering, Egelfing, Habach,
aber auch Münsch und Krün im Allgäu, Altusried, Wiggensbach und Umgebung.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:48 Uhr.