Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenkunde > Orts- und topographische Namen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 13.05.2022, 01:08
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 11.916
Standard

Es heißt halt Vegesack und nicht Veegsack

Beispiel für Fegetasche in Holstein:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Plön.jpg (10,1 KB, 7x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 13.05.2022, 01:17
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 11.916
Standard

Sack im Niedersächsischen
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Sack.jpg (64,1 KB, 5x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 13.05.2022, 01:31
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 11.916
Standard

Zitat:
... mhd. sac, asächs. sakk, mnd. sak, mnl. sac, nl. zak, aengl. sacc, engl. sack, got. sakkus beruhen auf früher, mit dem römisch-germanischen Handel erfolgter Entlehnung. Zugrunde liegt lat. saccus ‘Sack‘
https://www.dwds.de/wb/Sack
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 13.05.2022, 02:18
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 5.546
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Es heißt halt Vegesack und nicht Veegsack
Beispiel für Fegetasche in Holstein:
Bin ja auch für Gasthaus/Zollstation. Aber bei einem Kompositum mit Feeg- könnte evtl. ein -e- eingeschoben werden. Nur kann ich mir unter einem Buchtsack nichts vorstellen.

Viele Grüße
Peter
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 13.05.2022, 06:18
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 5.546
Standard

Hallo zusammen,
ein ziemlich eindeutiger Fund von 1599 pro Gasthaus:
https://www.google.de/books/edition/...sec=frontcover
Viele Grüße
Peter
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 13.05.2022, 06:19
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 11.916
Standard

Aus einem Niederdeutschen Wörterbuch:

Hier also vielleicht "Fegesack" im Sinne von Leuten die nichts im Geldeutel haben, also das Pöbel

Crethi und Plethi = „allerlei Gesindel“

Quelle: https://archive.org/details/mittelni...ge/n7/mode/2up
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Fegesack.jpg (77,8 KB, 14x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (13.05.2022 um 06:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 13.05.2022, 06:31
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 5.546
Standard

Hallo ASW,
ja, würde ich auch so deuten, schöner Fund im Mittelniederdeutschen Wörterbuch von Schiller-Lübben.
Viele Grüße
Peter
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 13.05.2022, 06:37
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 11.916
Standard

Nachtrag:
"hackemack un fegesack"

hackemack = unnützes Zeug
fegesack = leerer Geldeutel

"hackemack un fegesack" = das unnütze und arme (Volk)
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 13.05.2022, 06:47
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 5.546
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,
ein ziemlich eindeutiger Fund von 1599 pro Gasthaus:
https://www.google.de/books/edition/...sec=frontcover
Viele Grüße
Peter
Der Text:
Thom Vegesacke hebbe by ohrem der tügen levende mehr huse nicht gestanden dann alleine eine, dat ole krochhus geheten -
Zu(m) Vegesack(e) hätten in ihrem, der Zeugen, Leben, mehr Häuser/Behausungen nicht gestanden als eine/eins alleine, das alte Krughaus genannt.

Viele Grüße
Peter

Geändert von Xylander (13.05.2022 um 06:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 13.05.2022, 06:48
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 11.916
Standard

Damit wäre dann auch Herkunft des heute noch gebräuchlichen Worts Macker geklärt:

Ebenso "Heckmeck" -- https://www.dwds.de/wb/Heckmeck#etymwb-1
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg macker.jpg (52,1 KB, 7x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (13.05.2022 um 06:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:52 Uhr.