Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: Welche Nummer vergebt Ihr für Nachkommen?
Gar keine, ich sammle nur direkte Vorfahren. 4 6,56%
Henry 0 0%
Saragossa 5 8,20%
d'Aboville 1 1,64%
Villiers/Pama 1 1,64%
Ich habe ein eigenes System. 11 18,03%
Meine Software vergibt eine eindeutige Nummer und gut. 19 31,15%
Nummer? Noch habe ich den Überblick über die paar Leute. 3 4,92%
Auch bei großer Zahl Nachkommen vergebe ich keine Nummer. 17 27,87%
Teilnehmer: 61. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 14.03.2013, 00:52
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.781
Standard

Zitat:
Zitat von Franzine123 Beitrag anzeigen
ich würde gern nach Kekulé arbeiten - so dass ich es stets auf einen Blick hätte. Ich verspreche mir davon eine offensichtliche Erleichterung beim Austausch mit anderen Forschern.
Das ist ein Argument was ich gar nicht verstehe. Selbst wenn in unser beiden Bäumen zweimal dieselbe Person auftauchen sollte, hätte die Person doch vermutlich in beiden Bäumen versch. Kekulé-Nummern. Bitte um Aufklärung.
__________________
Gruß
gki
  #12  
Alt 14.03.2013, 21:58
Franzine123 Franzine123 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: Ostseeküste in Schleswig-Holstein
Beiträge: 725
Standard

Hallo gki,

das ist sicherlich richtig. Aber ich habe selbst einige Ahnen, wo dieselben Vornamen (Wilke Schomaker) in einer Ahnenreihe drei- bis viermal direkt hintereinander erscheinen. Wenn ich dann diese Kekulé-Nr. hätte und mit jd. korrespondiere, könnte ich sagen, Wilke Sch. Kekulé-Nr. 1, 4, 8 oder ähnlich, stelle ich es mir einfacher vor. Es ist für mich im Denkprozess einfacher. Denk dir, ich habe mehrere Frauen dazu, kann sie aber aufgrund von fehlenden Jahreszahlen nicht den jeweiligen Wilkes zuordnen, so war es bei mir.

Mein Vater hatte die Leute alle nach Kekulé durchnummeriert, diese ganzen Wilkes konnte er aber - warum auch immer - nicht richtig zuordnen und hatte die Generationen durcheinander gebracht. Ich wollte korrigieren und hatte jd. mit KB-Zugang, konnte mich aber kaum klar ausdrücken, wen ich meinte.

Ich hoffe, du kannst es jetzt nachvollziehen.

Herzliche Grüße

Franzine123
__________________
Forsche nach Ahnen im nördlichen Osnabrücker Land (Rieste, Thiene, Alfhausen, Ankum, Neuenkirchen in Oldenburg und weitere Orte)
und im Umkreis Vechta (Lohne, Kroge, Krimpenfort, Oythe u. mehr)
  #13  
Alt 14.03.2013, 23:19
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.781
Standard

Hallo Franzine123,

ja, jetzt verstehe ich das besser. Der Fall, daß Vater und Sohn gleich heißen kommt bei mir selten vor.
__________________
Gruß
gki
  #14  
Alt 14.03.2013, 23:57
Benutzerbild von XJS
XJS XJS ist offline weiblich
Moderator
 
Registriert seit: 03.01.2009
Ort: Bückeburg
Beiträge: 3.362
Standard

Zitat:
Zitat von gki Beitrag anzeigen
Der Fall, daß Vater und Sohn gleich heißen kommt bei mir selten vor.
Du Glücklicher ...
__________________
Vom Standpunkt der Jugend aus gesehen
ist das Leben eine unendlich lange Zukunft.
Vom Standpunkt des Alters aus
eine sehr kurze Vergangenheit.
Arthur Schopenhauer, 1788 - 1860, dt. Philosoph
  #15  
Alt 15.03.2013, 14:57
Franzine123 Franzine123 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: Ostseeküste in Schleswig-Holstein
Beiträge: 725
Standard

Hallo gki,

schön, dass du mich jetzt verstehen konntest. XJS spricht mir direkt aus dem Herzen.

Sonnige Grüße

Franzine123
__________________
Forsche nach Ahnen im nördlichen Osnabrücker Land (Rieste, Thiene, Alfhausen, Ankum, Neuenkirchen in Oldenburg und weitere Orte)
und im Umkreis Vechta (Lohne, Kroge, Krimpenfort, Oythe u. mehr)
  #16  
Alt 16.03.2013, 16:32
med_Traveler med_Traveler ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.04.2012
Beiträge: 336
Standard

viele Ahnen mit gleichen Vornamen oja ... und nicht gerade wenige ..
die Frage nach der richtigen Numerierung habe ich mir für die väterliche Linie gestellt ...wollte die Nummern
nach Generationen vergeben:G2 ... doch schon bei dem Gedanken schwirren die Nummern .. konfusius :-)

in einem Buch wird nach A 1 - Z vergeben .. ähnlich dem Zahlensystem
Henry: 5.321 - nur der Punkt ist nach der Zahl ... verwirrend und doch gut ..

Fakt ist ich habe keine eigene Software für Ahnenforschung - bin bei ancestry und habe eigene Ordner auf meinem PC nach Generationen geordnet, für jeden ein Personen Stammblatt ...

Evtl. numerierung einfach nach der Kennziffer ... hehe verwirrung hehe vater linie bis 10.generation Numerierung uffffwiedennjetzt
  #17  
Alt 16.03.2013, 17:40
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.275
Standard

Hallo,

ich vergebe für die Nachkommen keine Nummern. Die werden hinter dem gemeinsamen Vorfahren eingeordnet, nach Geschwistern getrennt.
Sobald ich den direkten Vorfahren (gemeinsamen Vorfahren) habe, kann ich auch Auskunft über einen Teil der Nachkommen geben. Daß man ALLE Nachkommen eines Paares findet, ist fast unmöglich.

Viele Grüße
Gudrun
  #18  
Alt 16.03.2013, 23:19
Benutzerbild von Saxon52
Saxon52 Saxon52 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.03.2013
Beiträge: 212
Standard

Hallo zusammen,

ich vergebe immer Nummern, zu Beginn meiner Forschung kannte ich diese Systeme alle gar nicht. Meine Forschung habe ich gleich als HTML-Seiten erstellt und da habe ich mir ein eigenes System ausgedacht und das funkioniert und ich habe es immer so weitergemacht. Mit Namen allein würde ich nichts finden, mit meinem Nummern schon.
Aber ich denke, jeder macht es so wie es für ihn einfach und übersichtlich zu machen ist.
Ich bin faul und suche mir immer die für mich einfachste Lösung, so machen es sicherlich auch andere Forscher.

MfG Saxon52
__________________
Berliner Photographen
http://www.photospuren.de
  #19  
Alt 16.03.2013, 23:42
Benutzerbild von Ursula
Ursula Ursula ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: BW
Beiträge: 929
Standard

Hallo,

bei mir haben nur die direkten Vorfahren von mir vergebene Nummern. Ich habe mir dazu ein eigenes System ausgedacht, denn Kekulé o.ä. kannte ich damals noch nicht.
Mein Programm gibt jeder eingegebenen Person eine fortlaufende Nummer.

Darüberhinaus führe ich noch ein Register, in dem ich Namen, Nummer, und den Status der Person eintrage, damit ich sie in meinem Ordner sofort finden kann.


Mein Ordnungssystem ist dem Gudruns sehr ähnlich.



LG
Uschi
  #20  
Alt 17.03.2013, 08:26
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.275
Standard

Hallo Saxon,

schreib allerdings für Deine Nachkommen Dein Nummern-System auf. Ich weiß, daß es hier auch einen Forscher gibt, der nicht oder lange nicht das System seines Vaters durchschaut hat.
Mit dem Kekule-LSystem kennen sich doch die meisten Leute aus.


Viele Grüße
Gudrun
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
d'aboville , henry , kekule , saragossa , villiers/pama

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:03 Uhr.